F-35B zerbombt Panzer

Diskutiere F-35B zerbombt Panzer im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Seltsam, dass es noch keinen Thread zur F-35 im Forum über die US-Streitkräfte gibt ... Wie auch immer: Diese Nachricht wollte ich mit anderen...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 schneidi, 01.11.2013
    schneidi

    schneidi Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Seltsam, dass es noch keinen Thread zur F-35 im Forum über die US-Streitkräfte gibt ...

    Wie auch immer: Diese Nachricht wollte ich mit anderen teilen:

    Der neuste US-Bomber F-35 hat bei einem Testflug erstmals ein Bodenziel angegriffen. Der Test auf der Edwards Air Force Base Kalifornien war erfolgreich.

    Dies bestätigte ein Pentagon-Sprecher der Agentur Reuters. Demnach warf eine F-35B aus 7600 Meter Höhe (Hervorhebung von mir) eine lasergelenkte 226,8 kg schwere Bombe vom Typ GBU-12, die auf dem Boden einen als Ziel dienenden Panzer traf. Mit diesem Test habe die F-15 [sic] seine Kampfprüfung bestanden, sagte der Pilot der Maschine, Richard Rusnok.

    Den neuen Kampfjet wird es in drei verschiedenen Modifikationen geben, die jeweils auf die Bedürfnisse der Luftwaffe, der Marine und des Marine Corps abgestimmt sind. Die Maschine aus Produktion des US-Konzerns Lockheed Martin soll ab 2016 an die Truppen gehen. Jeder Jet wird etwa 75 Millionen Dollar kosten.

    Die USA wollen etwa 2800 Flugzeuge für ihre Armee kaufen. Mindestens 600 weitere sollen an die Verbündeten geliefert werden.

    Test geglückt: Neuster US-Bomber zerbombt erstmals Panzer | Sicherheit und Militär | RIA Novosti

    Dazu mal eine Frage: Bis in welche Höhen können F-15, F-16, Eurofighter usw. derart kleine Ziele angreifen?

    Gruß Jan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lancer512, 01.11.2013
    Lancer512

    Lancer512 Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    1.179
    Zustimmungen:
    1.008
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    Die GBU-12 ist eine durch Laser gelenkte Waffe. Ich denke mal, solange jemand das Ziel mit einem Laser beleuchtet, und die Bombe irgendwann in den Sichtbereich dessen gelangt trifft sie. Das Ziel können auch Truppen am Boden mit dem Laser beleuchten. Muss nicht immer aus der Luft sein. Auf deine Frage zurück zu kommen, würde das bedeuten so hoch wie die besagten Flugzeuge eben kommen bevor sie runterfallen.
     
  4. #3 schneidi, 01.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2013
    schneidi

    schneidi Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    1999 beim Kosovo-Krieg war des öfteren die Rede davon, dass die alliierten Luftwaffen wegen der serbischen Nahbereich-Luftabwehr in Höhen über 5.000 Meter ausweichen mussten. Mit der Folge der sog. Kollateral-Schäden und einer geringeren Treffergenauigkeit.

    Daher vermute ich, dass es schon eine Rolle spielt, aus welcher Höhe solche Waffen eingesetzt werden. Und 7.600 Meter sind schlichtweg enorm. Ein Großteil der Luftabwehrmittel wird damit praktisch wertlos. Und zwar nahezu alle Artilleriemittel (einschließlich Flak-Panzer wie die "Shilka"), aber auch Raketen wie die SA-7 "Grail" mit ihren 5 km Reichweite, wie die "Stinger".

    Und selbst einige neuere Systeme wie Tor M1 (Dienstgipfelhöhe 6 km) sind damit von vornherein passiv ausgeschaltet.

    Wenn ich´s richtig sehe, bedeutet dieser Test nichts weniger als einen wichtigen Punktgewinn für die Luftwaffen im Vergleich zur Luftverteidigung.

    Gruß Jan
     
  5. #4 Wolfsmond, 01.11.2013
    Wolfsmond

    Wolfsmond Testpilot

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    903
    Ort:
    Freistaat Bayern
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    Wohl eher einen Punktgewinn im Verkaufsprospekt. Ein statisches Ziel zu treffen das vom Boden aus lasermarkiert wird, da könnte man die Bombe auch wie früher aus der Seitentür einer JU52 werfen. Über die Fähigkeiten der F35 sagt das für mich herzlich wenig aus (und nein, ich gehöre nicht zur Alles-an-der-F35-ist-Sch...-Fraktion, ich finde diesen "Erfolg" nur nicht besonders erwähnenswert für ein modernes Kampfflugzeug).
     
  6. #5 schneidi, 01.11.2013
    schneidi

    schneidi Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    Kann man der Air Force ja mal vorschlagen! :wink:
     
  7. #6 LFeldTom, 01.11.2013
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    454
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    Ich denke mal mit Sichtbereich meinst du freie Sicht auf das Ziel UND innerhalb der Erfassungreichweite des optischen Suchkopfes.

    Ansonsten ist die Sache nicht ganz so trivial wie hier beschrieben, da die LGB zwar steuerbar sind - aber natürlich nur in sehr beschränktem Umfang. Ergibt einen gebogenen Trichter innerhalb dessen die Waffe ausgelöst werden muss.
     
  8. #7 Lancer512, 01.11.2013
    Lancer512

    Lancer512 Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    1.179
    Zustimmungen:
    1.008
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    Ja, so hatte ich das gemeint. Es müssen die physikalischen Anforderungen für den mehr oder weniger freien Fall und die Sicht auf das Ziel muss gegeben sein. Wie eine LGB ins Ziel geführt wird, ist auch klar. Nach dem, was ich in der Fachliteratur so gelesen habe, bin ich der Meinung, dass sie beim Abwurf noch nicht das Ziel erfasst haben muss, sondern irgendwann nach dem Abwurf das Ziel findet und darauf hin die Flugbahn korrigiert. Wenn ich mich irren sollte, dann kläre mich bitte auf.
     
  9. #8 TomCat82, 04.11.2013
    TomCat82

    TomCat82 inaktiv

    Dabei seit:
    01.06.2013
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Schweiz
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    Oh man.. das NENNT SICH EINEN TEST ERFOLG...mehr aber nicht. Die erste Landung wurde auch als Erfolg gemeldet und sagt ja auch nichts über die F35 aus??? Das hier ist das selbe...das hier einige einfach kein Textverständnis haben, ist echt mühsam.
     
  10. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    Wurde die Farbe auch als "Erfolg" gemeldet? :congratulatory:
     
  11. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    Das kommt auf das Modell an und auf die Flugbahn. Wenn das nicht gut genug getimed ist, dann besteht die Gefahr des Überschießens oder umgekehrt. :wink:
     
  12. #11 Wolfsmond, 04.11.2013
    Wolfsmond

    Wolfsmond Testpilot

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    903
    Ort:
    Freistaat Bayern
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    Mühsam ist, daß einige einfach immer die Tastatur bedienen müssen, ob sie etwas sinnvolles zu sagen haben oder nicht. Poste doch einfach daß heute Montag ist. Das hat die selbe Qualität.
     
  13. T-38

    T-38 Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    45
    Beruf:
    Träumer
    Ort:
    Deutschland
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    Um noch mal ein bisschen was zur Sache zu sagen.

    7600m oder etwa 25 000 Fuß sind voll im sollbereich dessen was die Waffe GBU-12 kann. Da über die Zielbeleuchtung nichts geschrieben wurde, gehe ich davon aus, dass es Fremdbeleuchtung war. Die Nachricht ist daher in nicht so weltbewegend, dass kann prinzipiell jedes Flugzeug dass eine GBU-12 in der Höhe auslösen kann. Also quasi alles was auf dem Markt zur Zeit so verfügbar ist (Hätte auch aus einer B-29 geklappt). Einer F-15 würde ich das ganze mit eigener Zielbeleuchtung, unter ähnlichen "Test"Bedingungen, bis hoch auf 50 000 Fuß/15 000m zutrauen.
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 TomCat82, 05.11.2013
    TomCat82

    TomCat82 inaktiv

    Dabei seit:
    01.06.2013
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Schweiz
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    Dann nehme ich an, dass Du ab jetzt sagst was Sinnvoll ist und was nicht? Und weiter nehme ich an, dass jetzt dein Text noch Sinnvoller war, obwohl meiner immerhin in die Richtung des Thema ging und deiner einfach mal komplett Überflüssig war? Aber gut.. wer im Glashaus sitzt...
     
  16. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    764
    Ort:
    Siegen
    AW: F-35B zerbombt Panzer

    Mach Dir doch mal den Spaß und schau Dir deine beiden Posts nochmal ganz in Ruhe an. Was fällt Dir auf? Richtig: Genau wie mein jetziger Post ist der inhaltliche Gesamtwert im Sinne des Themas genau Null :!: Könnten wir uns darauf verständigen, zu versuchen wenigstens etwas Mehrwert zu generieren? Das wäre echt super.

    So und damit der inhaltliche Wert meines Beitrages nicht komplett bei Null bleibt auch noch etwas zur Sache.
    Der Abwurf einer Laserbombe aus 7600m ist selbst mit Fremdbeleuchtung des Ziels ein Test Ergebnis, dass es wert ist, erwähnt zu werden, da zumindest eine recht genau Positionsbestimmung und Timing notwendig ist, um den Trichter zu treffen. Der ist nämlich nicht sichtbar, sondern rein virtuell und auch nicht unendlich groß. Daraufhin von Kampftauglichkeit zu sprechen ist allerdings echt kühn. Bis EODAS voll einsatzfähig ist und die F-35 das Ganze auch alleine kann, wird wohl noch ein Weilchen vergehen. Man kämpft wohl noch mit soliden Problemen beim Helm Display.
    Spannend wäre noch zu wissen, ob das Ziel vom Boden beleuchtet wurde, oder von einem Begleitflugzeug. Letzteres würde die Aufgabenstellung doch etwas erleichtern.
    Positiv bleibt trotzdem zu vermerken: Es geht bei diesem für die westliche Hemisphäre/NATO nicht unwichtigen Rüstungsprojekt immerhin weiter.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

F-35B zerbombt Panzer