F-35C Landeunfall an Bord der USS Carl Vinson

Diskutiere F-35C Landeunfall an Bord der USS Carl Vinson im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Offenbar geht sowohl starten und landen mit aber auch ohne Nachbrenner, wie etwa hier.
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
12.527
Zustimmungen
49.759
Ort
Niederlande
Dann schau Dir mal Filme von Trägerlandungen bei Nacht an, auf denen ist m.M.n. doch genau das von mir geschilderte Vorgehen sehr deutlich zu sehen!?
Das Fangseil ist doch dafür ausgelegt, das Flugzeug auch mit Nachbrenner abzubremsen.
Meiner Ansicht bekommt der Pilot auch durch die Deckmannschaft durch Handzeichen den Hinweis, dass alles in Ordnung ist und er aus dem Nachbrenner gehen kann.
Offenbar geht sowohl starten und landen mit aber auch ohne Nachbrenner, wie etwa hier.
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.495
Zustimmungen
1.219
Ort
Niederrhein
Mal ne Frage an die Profis.

Warum stürzt ein Flugzeug ab wenn das Fangseil reißt?

Sollte eigentlich nichts anderes sein, also wenn der Jet das Fangseil verfehlt.
Das Fangseil müßte ja gleich bei der größten Belastung reißen und nicht beim ausrollen, somit sollte doch eigentlich noch genug Geschwindigkeitsüberschuss
vorhanden sein um durchzustarten.
Kannst ja ein einfaches Experiment daheim machen. Faden über den Esstisch legen, beiderseits kleine Gewichte dran und dafür sorgen, dass der Faden an der Kante nicht verrutschen kann (also nur hoch runter - aber nicht entlang der Kante).
Und dann mit dem Finger den Haken simulieren und ziehen.

Du wirst schnell sehen, dass die höchste Belastung (Beschleunigung der Endgewichte) gar nicht unmittelbar nach dem Einhaken vorliegt.
Die Schädigung des Seiles durch den Einschlag des Hakens steht auf einem anderen Blatt.
 

D-HUBI

Testpilot
Dabei seit
30.01.2019
Beiträge
992
Zustimmungen
715
Offenbar geht sowohl starten und landen mit aber auch ohne Nachbrenner, wie etwa hier.
Stimmt, kommt wohl auch auf das jeweilige Flugzeuggewicht und die Trockenleistung des Triebwerks an.
Die F-14 mit F110 Triebwerk ist glaube ich regelmäßig ohne Nachbrenner gestartet.
 
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
2.488
Zustimmungen
4.357
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
lowdeepandhard

lowdeepandhard

Testpilot
Dabei seit
03.05.2013
Beiträge
777
Zustimmungen
1.027

Der gewöhnlich gut informierte Ward Carroll (wer ihn nicht kennt, ex-Tomcat-RIO mit hervorragendem YT-Kanal und interessanten Tätigkeiten nach Ende der fliegerischen Karriere) twittert, es habe sich nach ihm vorliegenden Informationen um einen ramp strike gehandelt. Es bleibt spannend, aber von Seiten der US Navy wurde nun immerhin bestätigt, dass das Wrack ins Meer gefallen ist.
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
6.013
Zustimmungen
2.247
Ort
Penzberg
Angenommen, dass die Maschine tatsächlich in den "drink" gefallen ist, wird die unvermeidliche Bergungsaktion im bisweilen recht flachen, südchinesischen Meer sicher sehr spannend.
... von Seiten der US Navy wurde nun immerhin bestätigt, dass das Wrack ins Meer gefallen ist.
und schon wird es noch spannender:
US-Kampfjet F35 verunglückt vor China – und der Kampf um das Wrack beginnt (msn.com - wenn zunächst auch nur spekulativ)
...
An der geheimen Technologie des Kampfjets vom Hersteller Lockheed Martin hat die chinesische Regierung sicher großes Interesse.

Peking treibt die Entwicklung eigener Kampfjets voran und dürfte die Elektronikkomponenten des US-Modells oder dessen Oberflächenbeschichtung haarklein analysieren, die zur Tarnung vor einer Entdeckung auf Radarbildschirmen beiträgt. Aber die USA werden alles unternehmen, damit Peking keinen Zugriff bekommt.
Hier ist dann der vermutete Unfallort markiert:

und dort könnte das Flugzeug auch etwas tiefer gesunken sein
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

MikeBravo

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
1.034
Zustimmungen
269
Ort
Langenzenn
Ich meine, mich erinnern zu können, das früher auf einem Träger außer den Jets auch verschiedene andere Flugzeuge mit unterschiedlichen größeren Gewichten (Prowler, Growler, Avac's...) usw. stationiert waren.

Wurden für diese beim landen dickere Seile verwendet oder wurde nur die Verzögerung anders eingestellt?
Schließlich wird das Katapult zum Start auch auf das Flugzeuggewicht passend, eingestellt...

Wenn diese F35C beim landen zu schwer war (durch nicht verbrannten Kraftstoff etwa) und die Verzögerung auf ein zu leichtes Flugzeuggewicht eingestellt, dann mußte eins der Seile reißen, die ja immer auf Verschleiß überprüft und regelmäßig ausgewechselt werden.

Normal halten die Fangseile auch immer, solche Unfälle sind zum Glück nur sehr selten...
 

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.495
Zustimmungen
1.219
Ort
Niederrhein
Wurden für diese beim landen dickere Seile verwendet oder wurde nur die Verzögerung anders eingestellt?
Schließlich wird das Katapult zum Start auch auf das Flugzeuggewicht passend, eingestellt...
Wie willst Du denn im Rahmen eines intensiven Flugbetriebes mit verschiedenen Mustern ständig die Seile wechseln ? Ich denke die Frage kannst du auch selber beantworten.

Wenn diese F35C beim landen zu schwer war (durch nicht verbrannten Kraftstoff etwa) und die Verzögerung auf ein zu leichtes Flugzeuggewicht eingestellt, dann mußte eins der Seile reißen, die ja immer auf Verschleiß überprüft und regelmäßig ausgewechselt werden.
Mal abgesehen davon, dass die Diskussion den Seilriss seit #25 eher verlassen hat - wie kommst du darauf ?

Es wird die Zugkraft geändert - aber nicht das physikalische Limit des Seiles.
Es ist im Gegenteil sogar so, dass die Einstellung auf geringeres Gewicht die Zugkraft im Seil reduziert. Das Seil reißt gerade dann eher nicht. Das Risiko in dem Fall wäre theoretisch(!) eher ein Overrun.
Du darfst davon ausgehen, dass das Seil im Regelbetrieb genügend Toleranz aufweist auch größere Massen aufzunehmen. Man würde bei Überlast vermutlich früher wechseln und intensiv prüfen. Aber durch einmalig höhere Masse reißt das Seil nicht.
 
hakö

hakö

Flieger-Ass
Dabei seit
14.01.2007
Beiträge
446
Zustimmungen
732
Ort
A-3814 Liebenberg
Stimmt, kommt wohl auch auf das jeweilige Flugzeuggewicht und die Trockenleistung des Triebwerks an.
Die F-14 mit F110 Triebwerk ist glaube ich regelmäßig ohne Nachbrenner gestartet.
Ist richtig so,im Video startet das 1. Flugzeug mit vier Tanks und Nachbrenner, das 2. ohne Beladung und ohne Nachbrenner.
 

gringo

Testpilot
Dabei seit
13.02.2004
Beiträge
921
Zustimmungen
763
Ort
Neubrandenburg
Zum Hergang eine Grafik:

Race to beat China to recover $100m US F-35 stealth fighter

Grundtenor der Berichterstattung:
Die USA stehen vor einem Rennen, um China bei der Bergung eines F-35-Stealth-Jägers zu schlagen, der am Montag nach einem von der Marine als „Landungsunfall“ bezeichneten „Unglück“ an Bord der USS Carl Vinson ins Südchinesische Meer gestürzt war.
Nun gibt es unterschiedlichen Auffassungen zu den Hoheitsrechten am Unglücksort, was alles sicher nicht so einfach machen wird.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.944
Zustimmungen
2.240
Ort
bei Köln
Der Eigentümer der verunfallten F-35C ist die USN und bleibt es, bis sie darauf verzichtet. Sie hat die Mittel ihren Rechtsanspruch auch durch zu setzen. So ein Vorfall lässt sich nicht verbergen und es macht auch keinen Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flint

Testpilot
Dabei seit
06.09.2004
Beiträge
776
Zustimmungen
580
Ort
Bayern
Ja, war auch mein erster Gedanke.
Die Insel ist auf der falschen Seite.
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
7.206
Zustimmungen
7.154
Ort
Bayern
Völlig irre dieser Anblick auf den spiegelverkehrten Träger. Qualitätsjournalismus at its best.
 

BiBaBlu

Flieger-Ass
Dabei seit
03.04.2016
Beiträge
355
Zustimmungen
360
Qualitätsjournalismus at its best.
es ist die Daily Mail
Qualitätsjournalismus findet sich da nicht mal theoretisch, das ist die BILD in evtl. sogar noch ekliger.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.861
Zustimmungen
8.470
Ja, war auch mein erster Gedanke. Die Insel ist auf der falschen Seite.
Viermal horizontal gespiegelt sieht das schon besser aus ...



Ich gehe feste davon aus, dass der Bildbearbeiter nicht recherchiert hat, sondern seine höchstpersönlichen Einfälle präsentiert. Sollten sie mit dem tatsächlichen Unfallhergang übereinstimmen, wäre das purer Zufall. Viele Landeunfälle bisher sahen so aus, aber längst nicht alle.
 
Anhang anzeigen
Thema:

F-35C Landeunfall an Bord der USS Carl Vinson

F-35C Landeunfall an Bord der USS Carl Vinson - Ähnliche Themen

  • Die USN möchte 12 weitere SH und 8 F-35C

    Die USN möchte 12 weitere SH und 8 F-35C: http://www.reuters.com/article/2015/03/20/us-usa-navy-fighters-idUSKBN0MG29P20150320 Hier gibt es die Details zu den Kosten im Fall der SH auch...
  • F-35C: Erste Trägerlandung

    F-35C: Erste Trägerlandung: Zwar ist die Neuigkeit von gestern, aber dennoch erwähnenswert...
  • Sk 35C Draken fliegt!

    Sk 35C Draken fliegt!: Heute machte die Sk 35C Draken seine erste fliegerstunde für fast 20 Jahren. Erste fliegerstunde war für die Luftbehörden und die hat sie...
  • Sk 35C vielleicht diesen Sommer in der Luft

    Sk 35C vielleicht diesen Sommer in der Luft: Oldtime-flugzeugfreunden! Der Chef der Schwedische Luftwaffe hat eine Vereinbarung mit dem Chef für SFHM (Die Museen der Verteidigungsgeschichte...
  • W2011BB AMT ERTL EC-135C Airborne Command Post 1:72

    W2011BB AMT ERTL EC-135C Airborne Command Post 1:72: Hallo zusammen :) Ich möchte gerne mit der EC-135 am Wettbewerb teilnehmen. Ich hoffe dadurch auch noch etwas zu lernen. Hilfe und Kretik ist...
  • Ähnliche Themen

    • Die USN möchte 12 weitere SH und 8 F-35C

      Die USN möchte 12 weitere SH und 8 F-35C: http://www.reuters.com/article/2015/03/20/us-usa-navy-fighters-idUSKBN0MG29P20150320 Hier gibt es die Details zu den Kosten im Fall der SH auch...
    • F-35C: Erste Trägerlandung

      F-35C: Erste Trägerlandung: Zwar ist die Neuigkeit von gestern, aber dennoch erwähnenswert...
    • Sk 35C Draken fliegt!

      Sk 35C Draken fliegt!: Heute machte die Sk 35C Draken seine erste fliegerstunde für fast 20 Jahren. Erste fliegerstunde war für die Luftbehörden und die hat sie...
    • Sk 35C vielleicht diesen Sommer in der Luft

      Sk 35C vielleicht diesen Sommer in der Luft: Oldtime-flugzeugfreunden! Der Chef der Schwedische Luftwaffe hat eine Vereinbarung mit dem Chef für SFHM (Die Museen der Verteidigungsgeschichte...
    • W2011BB AMT ERTL EC-135C Airborne Command Post 1:72

      W2011BB AMT ERTL EC-135C Airborne Command Post 1:72: Hallo zusammen :) Ich möchte gerne mit der EC-135 am Wettbewerb teilnehmen. Ich hoffe dadurch auch noch etwas zu lernen. Hilfe und Kretik ist...
    Oben