F-4D Phantom II oder eine fast unendliche Geschichte

Diskutiere F-4D Phantom II oder eine fast unendliche Geschichte im Jets ab 1/32 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Den Bausatz meiner Phantom bekam ich schon vor 7 Jahren zu meinem 40. von meinem Kollegen vom Modellbauverein geschenkt. Obwohl ich eigentlich...

Moderatoren: AE
  1. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    Den Bausatz meiner Phantom bekam ich schon vor 7 Jahren zu meinem 40. von meinem Kollegen vom Modellbauverein geschenkt. Obwohl ich eigentlich recht unverzüglich mit dem Bau begonnen hatte, schaffte ich es erst jetzt das Modell fertig zustellen.
    Insgesamt wurde die Phantom viermal komplett neu lackiert. Zu Beginn habe sie als F-4C als Vietnammaschine gebaut. Allerdings als ich die Abziehbilder aufbringen wollte, musste ich feststellen das sie komplett hinüber waren. Bei der kleinsten Berührung mit Wasser zerfielen sie wie Glas. Also erstmal Ersatz suchen und weiter machen.

    Die erste Lackierung gefiel von der handwerklichen Ausführung nicht, Farbe runter zweites mal Farbe drauf. Dann war das Modell fast fertig, fielen mir die Airdoc-Decals für in Europa stationierte Phantom in die Hände. Also wieder alles runter, Umbau zur F-4D und wieder lackiert.
    Dann kurz vor Ende nach dem letzen Klarlack, die Decals silvern. War aber wahrscheinlich mein Fehler. Die Folge…., genau Farbe runter, dann blieb das Modell erst mal 4 oder 5 Jahre liegen.

    Vor einiger beim Aufräumen und durchsehen meiner Bestände wieder ein Blick in die Schachtel. Eine kurze Bestandsaufnahme und der Entschluss endlich das Modell fertig zu bauen.
    Gebaut wurde das Modell ziemlich aus dem Kasten gebaut. Allerdings erfuhr der einteilige Rumpf eine Überarbeitung. In erster Linie das abschleifen der Überflüssen Verstärkungsblech, die über den ganzen Rumpf verteilt sind. Außerdem verwendete ich der Eduard- Ätzteilesatz für das Cockpit. Der Tamiya- Bausatz berücksichtigt auch alle Unterschiede zwischen der C und D
    Version.
    Sehr gut finde ich auch das Metallfahrwek das die nötige Stabilität für das Modell aufweist und mit Schrauben an den Tragflächen befestigt wird.
    In Europa waren fast ausschließlich die D-Version stationiert, daher sind auch im Airdoc- Bogen Nr 32-03 diese Version berücksichtigt. Natürlich waren hier auch E und G Phantom im Einsatz, aber keine F-4C.

    Lackiert wurde ausschließlich mit Gunze- Farben und mit der Aztek- Pistole. Das Washing führte ich mit Ölfarben und Weathering- Sets von Tamiya durch.
    An Bewaffnung liegen dem Bausatz insgesamt 12 Mk.82 Snakeeye bei, davon als Extender mit Abstandszünder. Daneben noch 4 Sparrow, 4 Sidewinder Luft- Luftraketen und 2 Elektronikbehälter.
    Zum Bausatzumfang gehören noch 2 Tragflächentanks, der große Royal- Jet- Rumpftank liegt leider nicht bei. Ich hatte zwar noch einen solchen Tank aus dem Revell- Bausatz, aber ich fand dann doch keine Lösung für einen Vorbildgerechte Anbringung am Modell, also hab ich dann keinen Rumpftank angebaut.

    In Europa flog die Phantom auch mit einer eher spärlichen Beladung, aber ich wollte doch ein paar von den Mk 82 Snakeeye anbringen. Nur die “langen” Mk.82er gefallen mir nicht so gut, so das ich an den Tragflächen die normalen Snakeeye anbrachte.
    Ansonsten war ich von den den Details die der Tamiya- Bausatz recht zufrieden. Sicher kann man noch mehr machen. Die Passgenauigkeit war allerdings Tamiya- untypisch nicht immer ganz so toll
    Insgesamt bin ich mit den Endergebnis recht zufrieden, auch wenn ich jetzt einige Sachen anders machen würde.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    Das Modell stellt eine Maschine der 22nd TFS, Bitburg AB, 1971 dar
     

    Anhänge:

  4. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    Die Ätzteile werten das Cockpit noch auf
     

    Anhänge:

  5. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    Die FOD-Covers sind Resinteile, weiß aber nicht mehr woher
     

    Anhänge:

  6. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg

    Anhänge:

  7. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    Das Heck
     

    Anhänge:

    pok gefällt das.
  8. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    Bei den großen Decals habe ich den Trägfilm entfernt.
     

    Anhänge:

  9. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    Noch ein Blick von hinten
     

    Anhänge:

  10. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    und von oben
     

    Anhänge:

  11. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Ist echt schön geworden :TOP:
    So ne alte USAFE Mühle aus Bitburg hab ich auch noch vor, allerdings eine F-4E :cool:
    Nur sollten die Triebwerke glaube ich weiter in den Rumpf ;)
     
  12. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    Dachte ich auch, geht aber nicht.
     
  13. ice225

    ice225 Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2008
    Beiträge:
    2.154
    Zustimmungen:
    764
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Toller Vogel - wie hast du das Metall hinten lackiert? Das ist echt schön geworden.
     
  14. #13 F-14A TomCat, 27.07.2009
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    2.080
    Ort:
    Hennef, NRW
    Das schöne an der F-4 ist, dass sie in so vielen Varianten darstellbar ist - das hier ist ohne Zweifel eine sehr interessante die sehr gut gebaut ist :TOP:
     
  15. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg

    Das Metall wurde mit den Metallicfarben von Mr.MetalColor realisiert. Die Farben sind auch polierbar. Zum Schluß noch mit den Weathering-Sets von Tamiya.
     
  16. #15 Silverneck 48, 29.07.2009
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.651
    Zustimmungen:
    8.852
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    F-4D

    Hallo 104Fan,

    deine Bitburger F-4D ist ein sehr schönes Modell geworden:TOP:
    Die Lackierung überzeugt auf der ganzen Linie; auch findet man zahlreiche D zusätzliche Details. Das Entfernen des Trägerfilms bei größeren Decals ist zwar aufwändig, lohnt sich aber in jedem Fall.

    MfG Silverneck
     
  17. #16 _Frecce_, 22.01.2011
    _Frecce_

    _Frecce_ Sportflieger

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Stimmt. Ich denke auch, dass die Triebwerke weiter in den Rumpf sollten.
     
  18. #17 Phantomer, 22.01.2011
    Phantomer

    Phantomer Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Frankreich
    Schöne Phantom. Ja, die Triebwerke sehen seltsam aus - bin aber auch kein "Fachmann" :-) Die Idee zum Lacken finde ich prima.
     
  19. #18 Sparrowhawk, 22.01.2011
    Sparrowhawk

    Sparrowhawk Testpilot

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    Nahe Marburg / Hessen
    Schön geworden! Die F-4 ist in meinem Bewusstsein der Jet der 80-er Jahre, wie es die F-104 und die G-91 für die 70-er Jahre waren, obwohl ihre Ursprünge viel weiter zurückreichen.
    Der Bau bringt den Charakter dieses Vogels, der vor pragmatischer Hässlichkeit schon wieder richtig schön ist, richtig gut rüber.

    Grüße, Martin
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 AARDVARK, 22.01.2011
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    646
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Schicker Vogel, gefällt mir! Also die Triebwerke mit den kurzen Nozzles haben schon noch einen Metallring den man sieht bevor die Schubdüse anfängt, aber der kommt mir in der Tat etwas lang vor! Sind das Bausatzschubdüsen? MfG
     
  22. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    Sagenhaft das dieser Theard wieder ausgegraben wurde.:)
    Das mit den Nozzles muß ich nochmal anschauen:rolleyes:. Das Modell steht seit unserem letzten Umzug immernoch verpackt im Karton. Aber ich glaube das war so im Bausatz vorgesehen. Ich weiß es sieht etwas komisch aus wenn ich mir das wieder so anschaue:FFEEK:
    Schön das euch das Modell trotzdem gefällt.
     
Moderatoren: AE
Thema:

F-4D Phantom II oder eine fast unendliche Geschichte

Die Seite wird geladen...

F-4D Phantom II oder eine fast unendliche Geschichte - Ähnliche Themen

  1. Welcher F-4D Phantom Bausatz ist der Beste in 1:72?

    Welcher F-4D Phantom Bausatz ist der Beste in 1:72?: Ich bräuchte mal eure Hilfe bei einer Kaufentscheidung. Welcher F-4D Phantom Bausatz ist empfehlenswerter. Der Fujimi F-4C/D oder Italeri 1/72...
  2. "Double Ugly" Short Nose Phantoms F-4D und F-4J UK in 1:72

    "Double Ugly" Short Nose Phantoms F-4D und F-4J UK in 1:72: F-4D und F-4J UK Phantom Fujimi 1:72 Hallo und willkommen zum Rollout, damit der Stau an offenen Rollouts mal ein wenig abgebaut wird,...
  3. MDD F-4D Phantom II 1:48

    MDD F-4D Phantom II 1:48: Also ich will ja von der 494th FS alle Flugzeuge bauen, die die Staffel jemals geflogen hat. Ist gar nid so einfach. Unter anderem hatten die die...
  4. F-4D: Loran Towel Rack Antenna

    F-4D: Loran Towel Rack Antenna: Hallo Phantomphreaks :wink: Für ein modellbauerisches Projekt suche ich Detailbilder der genannten "Towel Rack"-Antenne auf der F-4D. Mit...
  5. F-4D Skyray, Tamiya 1/48

    F-4D Skyray, Tamiya 1/48: Hallo Forum, heute möchte ich euch meine F-4D Skyray von Tamina vorstellen, die ich endlich fertig gebaut habe, nachdem sie ca. vier Monaten,...