F-4F Luftbetankungsstutzen

Diskutiere F-4F Luftbetankungsstutzen im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo liebe Phantom-freunde, als großer Fan der F-4 hab ich fast alles an Unterlagen, Zeichnungen und anderen "Kleinigkeiten" der Maschine,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Moderatoren: gothic75
  1. #1 Miniflyer, 17.06.2008
    Miniflyer

    Miniflyer Berufspilot

    Dabei seit:
    08.03.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Neuburg
    Hallo liebe Phantom-freunde,

    als großer Fan der F-4 hab ich fast alles an Unterlagen, Zeichnungen und anderen "Kleinigkeiten" der Maschine, aber man lernt täglich dazu.....heute hab ich mal ne Frage zum Luftbetankungsstutzen (Rumpfrücken).

    Im Landeanflug ist dieser standardmäßig offen, beim Zurückrollen wieder zu....woran ist dieser gekoppelt? Manuell wird der ja nicht gefahren, also muss dieses "Eigenleben" ja an irgendetwas gekoppelt sein.

    Weiß jemand womit?

    Viele grüße
    Hank
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: F-4F Luftbetankungsstutzen. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 phantomas2f4, 17.06.2008
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.937
    Zustimmungen:
    480
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Hallo !

    Der Luftbetankungsstutzen auf dem Rumpfrücken wird manuell ( sozusagen per Knopfdruck ) geöffnet und ist nicht an irgend ein System gekoppelt.....

    Das Öffnen vor einer "final landing" ist eine procedure, die eingeführt wurde, um die Tankgruppen zu entlüften, damit der Bremsschirm nicht so "versifft"...

    (wurde aber schon mal in einem anderen Thread erklärt )

    Klaus
     
  4. #3 donnert, 17.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2008
    donnert

    donnert Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    25
    Beruf:
    Querulant
    Ort:
    EDMD
    Wie sonst? :?! Switch "Air refuel" auf "out"

    Dat Ding wird geöffnet, um die Tanks zu entlüften (die haben im Flug leichten Überdruck). Ansonsten entlüften die über das Ablaßrohr am Heck und sauen den Bremsschirm ein... :D

    edit: Klaus war mal wieder schneller...

    P.S.: War da nicht mal im Trollenhagen-Faden eine schöne Erklärung?
     
  5. #4 Miniflyer, 17.06.2008
    Miniflyer

    Miniflyer Berufspilot

    Dabei seit:
    08.03.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Neuburg
    Ist ja interessant. Wisst ihr wann diese procedure dazugekommen ist?
    In der "asbach-uralten" dash one (noch zu zeiten wo die F-4 noch nicht vom Norm90 anstrich verschandelt wurde) ist davon nichts erwähnt, bilder bestätigen das....da hat man scheinbar das gesiffe als normal hingenommen
     
  6. #5 donnert, 17.06.2008
    donnert

    donnert Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    25
    Beruf:
    Querulant
    Ort:
    EDMD
    Da gab's noch genügend - nach F-40 stinkende - Wehrdienstleistende die die Schirme getrocknet haben... :FFTeufel:

    Spaß bei Seite, keine Ahnung. Aber Klaus weiß das sicher :TD:
     
  7. #6 Miniflyer, 18.06.2008
    Miniflyer

    Miniflyer Berufspilot

    Dabei seit:
    08.03.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Neuburg
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Flugzeug-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: gothic75
Thema:

F-4F Luftbetankungsstutzen

Die Seite wird geladen...

F-4F Luftbetankungsstutzen - Ähnliche Themen

  1. Warum landen F-4F Phantom mit offenem Luftbetankungsstutzen

    Warum landen F-4F Phantom mit offenem Luftbetankungsstutzen: Hallo liebe Forumsexperten, mir ist auf vielen Bildern aufgefallen, dass Luftwaffen Phantoms oft mit geöffnetem und ausgefahrenem...
  2. F-4F Kameratanks

    F-4F Kameratanks: Hat jemand bessere Fotodokumente für diese interessanten Kameratanks? Sie waren Anfang der 90er Jahre an unseren Phantom II F-4F um bei der...
  3. F-4F 37+64 „Graue Maus“ Versuchsanstrich des JG74

    F-4F 37+64 „Graue Maus“ Versuchsanstrich des JG74: [ATTACH] In den Jahren 1975/76 suchte man bei der Luftwaffe einen geeigneten Sichtschutz, welcher sowohl der Luftverteidigung sowie der...
  4. McDonnell Douglas F-4F ICE Phantom II, Revell, 1:72

    McDonnell Douglas F-4F ICE Phantom II, Revell, 1:72: Angstmodell Nr.2 Gebaut habe ich noch einmal die 37+01 im Pharewell Lack aus der Kiste von Revell. Leider vermisse ich immernoch meine grössere...
  5. F-4F Phantom II des JG 74 "Mölders" - Luftwaffe-Norm "81A-Version2"

    F-4F Phantom II des JG 74 "Mölders" - Luftwaffe-Norm "81A-Version2": Hallo Kollegen, ich möchte euch hiermit meine F-4F Phantom II der Bundesluftwaffe präsentieren. Der Bausatz stammt vom heiß begehrten...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden