F-5E der Patrouille Suisse in 1:32 von Revell

Diskutiere F-5E der Patrouille Suisse in 1:32 von Revell im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Ein Paar Fragen an den Modelbauexperten: Nach einer langen Pause steige ich mit diesem Modell wieder ein; wenn jemand mich mit den folgenden...

Moderatoren: AE
  1. #1 Kenneth, 01.01.2003
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.771
    Zustimmungen:
    138
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Ein Paar Fragen an den Modelbauexperten:

    Nach einer langen Pause steige ich mit diesem Modell wieder ein; wenn jemand mich mit den folgenden Fragen helfen könnte würde ich mich sehr freuen:

    (1) Ich möchte ungern gleich in eine Airbrush-Ausrüstung investerieren und überlege mir folgendes:

    Das Modell wird mit Mattweiss und Mattrot gestrichen, danach Glanzlack aus der Dose (Thema eines früheren Threads), dann die Decals und dann nochmal Glanzlack. Was haltet Ihr davon? Ich befürchte, daß der Lackschicht insgesamt zu dick wird.

    (2) Hat jemand ein guter Link zu Cockpit- und Fahrwerkschachtfotos, evt. ein "Walkaround"? Habe bereits im FF gesucht.

    Danke im Voraus.... :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen
    1) nun, per Airbrush werden auch 3-4 Schichten Farbe aufgetragen und das ist, bei entsprechender Farbkonsistenz, gar kein Problem.
    Ich würde mir an Deiner Stelle die Farben, vorausgesetzt die exakten Farbtöne sind erhältlich, gleich in Sprühdosen besorgen; Pinselauftrag ist bei einem Modell dieser Größe wohl die ungeschickteste Lösung (zumindest meiner Meinung nach; es gibt ja auch "Pinselexperten", die mit dem Pinsel perfekte Farbaufträge hinbekommen). Wenn Du dann noch glänzende Farben aus Sprühdosen bekommst, kann man die erste Glanzlackschicht gleich ganz weglassen...

    Oder eben Airbrushen (lassen), die erste Wahl... :)


    2)

    Walkarounds:

    http://209.133.73.67/AWA/AWA_301-400/AWA_341-350/walk_343_F-5/walk343.htm

    http://209.133.73.66/AWA/AWA_201-300/AWA_281-290/walk281_F-5/walk281.htm
     
  4. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Oje mit Rot und Weiß hast du gerade zwei Farben ausgesucht, die sich denkbar schlecht pinseln lassen. Und dann noch in 1:32.
    Schon darüber nachgedacht, die komplette Außenlackierung mit Farbe aus der Spraydose zu machen?
     
  5. #4 Kenneth, 01.01.2003
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.771
    Zustimmungen:
    138
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Danke für Eure Hilfe! Nein, ich habe nicht darüber nachgedacht, das Modell gleich mit Farben aus der Spraydose zu lackieren :red: Hört sich gut an, aber welche kann man denn empfehlen? Nicht Revell denke ich?
     
  6. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    18.796
    Zustimmungen:
    18.127
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Ja, bei einem 32er Modell kann man die Dose ruhig mal probieren. Erst weiss, dann gut trocknen lassen, schön abkleben, dann rot und fertig. Da kann man sicher gleich glänzende Lackfarbe benutzen.
    Wenn sie so wird, ist es ok! ;)
     

    Anhänge:

    • f5.1.jpg
      Dateigröße:
      24,3 KB
      Aufrufe:
      170
  7. #6 Kenneth, 01.01.2003
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.771
    Zustimmungen:
    138
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Danke, die nehme ich gleich als Vorbild :TOP:
     
  8. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Oh kenneth - Rot und Weiss pinseln - echt sehr problematisch, vor allem das Weis. es gibt ja wirklich Experten ie das hinbekommen. Du musst auf jeden Fall die Farbe verdünnen und und viele dünne gleichmäsige Farschichten aufbringen bis alles gleichmässig deckt. Geduld wird hier das oberste Gebot sein.
    Ich wünsche Dir auf jeden fall viel Spass und Erfolg dabei !
     
  9. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen
    das ist jetzt ne einmalige persönliche Erfahrung, aber ich hab einmal Revell-Sprühlack ausprobiert und war nicht zufrieden. Vielleicht war die Dose auch schon überlagert (beim Händler), jedenfalls kam nichts raus, was einem regelmäßigen Farbauftrag entsprochen hätte... :?!
     
  10. #9 schrammi, 02.01.2003
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.412
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    F-5 Farbauftrag

    Hi Kenneth,

    ich würde auch keine Revell-Farben nehmen. Mein Tip: Tamiya-Lack aus der Sprühdose. Eine Lage Tamiya-Mattlack hellgrau, dann Weiß Glänzend, dann abkleben und Rot Glänzend. Decals drauf und eine Lage Klarlack Seidenmatt.

    Drücke die Daumen, ist ein schönes Flugzeug mit ansprechender Lackierung...


    schrammi
     
  11. #10 Starfighter, 02.01.2003
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.366
    Zustimmungen:
    562
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    von revell-sprühdosen kann ich nur abraten- der farbauftrag ist dick, unpräzise und die farbe wird einfach nicht trocken. WENN dann tamiya-lack, aber solch eine lackierung ist unglaublich schwierig mit der sprühdose hinzubekommen. ich kann davon ein liedchen singen, ich arbeite bei meinen auto-modellen immer mit tamiya-lacken. der farbauftrag ist ungemein dicker als bei einer airbrush und übergänge sind daher SEHR schwierig hinzubekommen. aber- probieren geht über studieren! ;)
     
  12. #11 Kenneth, 06.01.2003
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.771
    Zustimmungen:
    138
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Danke für die vielen Ratschläge! Der "Rohbau" ist so gut wie fertig; jetzt wird gespachtelt und geschliffen und irgendwann nächste Woche ist der Tag der Entscheidung bezüglich des Anstrichs...

    Abgesehen von einem kleinen unvervollständigten Intermezzo mit einem Automodell vor ein Paar Jahren ist es das erste Modell in 19 Jahren!! Macht viel Spaß und ich werde den fertigen" Bahtruijl Svihs" Flieger im "Rollouts" vorstellen wenn er fertig ist (ohne Digi-Cam ist ein Baubericht nicht einfach so herzustellen)
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    ohne Digi-Cam ist ein Baubericht nicht einfach so herzustellen
    Das glaube ich Dir - aber mach trotzdem weiter weil das schon interressant ist was Du da vorhat - musst halt ein wenig mehr in die Tasten hauen. Hast Du vielleicht einen Scanner ? - Modell einfach drauflegen und scannen - natürlich ohne Deckel.
     
  15. #13 Kenneth, 08.01.2003
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.771
    Zustimmungen:
    138
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Dem Flieger fehlt "nur" noch Fahrwerk, Haube und Bremsklappen und solchen Kleinigkeiten und wird z.Z. für den Anstrich vorbereitet, daher bringt es auch nicht viel ihn im Scanner zu legen. Ich werden ein paar Kommentaren im "Rollout" machen wenn es soweit ist. Folgendes kann ich jetzt vielleicht noch ergänzen:

    - Der Bausatz ist ein alter Hasegawa Bausatz (Logo ist noch am Spritzgußrahmen zu sehen!)
    - Schleudersitz ist falsch! Die PS Maschinen scheinen modernere Sitze zu haben.

    Ach ja: Habe in eine Airbrush-Aurüstung investiert... Fabrikat wird im "Rollout" verraten.... :D
     
Moderatoren: AE
Thema: F-5E der Patrouille Suisse in 1:32 von Revell
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. revell patrouille suisse

Die Seite wird geladen...

F-5E der Patrouille Suisse in 1:32 von Revell - Ähnliche Themen

  1. 1/72 F-5E Swiss Tiger / Patrouille Suisse – Italeri

    1/72 F-5E Swiss Tiger / Patrouille Suisse – Italeri: ...wie bekomme ich eine korrekte ÖBH F-5 E Tiger II (mehr dazu am Ende der Bausatzvorstellung) Typ: F-5 E Swiss Tiger Hersteller: Italeri...
  2. F-5E Tiger II Patrouille Suisse

    F-5E Tiger II Patrouille Suisse: Es ist vollbracht!!! Der Roll Out kann beginnen. Die J-3086 auf der Swissair-Platte auf dem Flugplatz mollis, wo noch vor knapp zwei Wochen...
  3. F-5E Tiger II Patrouille Swiss

    F-5E Tiger II Patrouille Swiss: F-5E Tiger II Patrouille Suisse Also Leute, nun wage ich es wirklich und beginne meinen ersten Baubericht. Angefangen wird nach bauanleitung...
  4. 1/32 F-5E Tiger II Patrouille Swiss – Revell

    1/32 F-5E Tiger II Patrouille Swiss – Revell: Eigendlich schon ein älterer Bausatz von Revell, der schon in verschiedenen varianten im Handel erhältlich war und zum Teil noch ist. Sie...
  5. Sonderbemalene Schweizer F-5E Tiger II J-3038 + J-3074 für FSX

    Sonderbemalene Schweizer F-5E Tiger II J-3038 + J-3074 für FSX: Marc Morand hat euch die Texturen gemacht :!: dropbox: https://www.dropbox.com/sh/4ch22myck6zr2cd/AADfReMN-KPzpmgEPLH5Zukaa?dl=0