F/A-18 Super Hornet VFA-211

Diskutiere F/A-18 Super Hornet VFA-211 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; ...so, nach vielen Jahren versuche ich mich hier mal wieder an einem Baubericht. Die soll es werden: Eine F/A 18F Super Hornet der VFA-211...

Moderatoren: AE
  1. #1 Viva Zapata, 07.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    ...so, nach vielen Jahren versuche ich mich hier mal wieder an einem Baubericht.
    Die soll es werden: Eine F/A 18F Super Hornet der VFA-211 Checkmates aus Oceana.
    Nachdem ich das Original 2008 in Pensacola fotografieren konnte, war klar, daß ich die als Modell haben musste.
    Der Grundbausatz ist von Hasegawa, die Decals sind erst seit kurzem erhältlich (Authentic-Decals)

    Anhänge:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Viva Zapata, 07.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    zuerst werden die grobschlächtigen Arbeiten erledigt: Einpassen der Lufteinläufe von "Dr Pepper Resins"

    Anhänge:

     
  4. #3 Viva Zapata, 07.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Die Lackierung der Einläufe erfolgte durch Tauchlackierung. Anders ist die Farbe nicht gleichmäßig aufzubringen. Ich habe die Farbe ziemlich verdünnt, damit sich keine Nasen bilden. Jede Farbe wurde 4-5 mal getaucht. Der Punkt des Übergangs der grauen Tarnfarbe wurde von außen am Einlauf markiert, so daß jedes mal gleich weit in die Farbe getaucht wurde, damit eine exakte Farbkante entsteht. Abkleben hätte ich mir nicht zugetraut.
     

    Anhänge:

  5. #4 Viva Zapata, 07.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Am anderen Ende wurden die F-414 mit 0,1 Sheet aufgewertet. Nach den Lackierarbeiten kommen dann noch die Decals von DACO auf die Innenseiten.
    Den Befestigungsmechanismus des Höhenruders, den Hasegawa vorgibt, habe ich ignoriert, damit ich die Schubdüse entsprechend verlängern konnte.

    Anhänge:

     
  6. #5 Viva Zapata, 07.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Ach ja, ich wurde oft gefragt, weshalb ich nicht Revell als Basis genommen habe.
    Das hat folgende Gründe:
    -Kanzel hat keine Blasenform
    -Rückenwulst in der Form falsch (halbrund statt abgeflacht)
    -Für die entscheidenden Bereiche (Tragflächen und Lufteinläufe) gibt es keine Zubehörsätze.

    Aber als Zurüstsatz fand das Revell Modell doch Verwendung:
    -Hauptfahrwerksreifen
    -Teile des Bug- und Hauptfahrwerks
    -Höhenleitwerk
    -Abstandhalter für die Towed Decoys
    -Decals (Von Daco gezeichnet)
     
  7. #6 Viva Zapata, 07.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hier sind die Intakes bereits eingepasst und verschliffen.
    Zusätzlich erkennt man den im Eigenbau erstellten Avionikschacht.
    Die Bauptfahrwerksbeine wurden entsprechend modifiziert. Am wichtigsten ist hier die Schwinge am Knick der Fahrwerksbeine, die ich aufgefräßt habe.
    Am ATFLIR-Pylon ist vorne das kleine Sensorfenster zu erkennen, das aufgespachtelt wurde.

    Anhänge:

     
  8. #7 Viva Zapata, 08.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Beim Cockpit habe ich auf die Ätzteile von Dream Model zurückgegriffen, da Eduard
    a) die Seitekonsolen des Trainers im hinteren Cockpit aufweist und
    b) die von mir gebaute Hornet bereits die Avanced Rear Crew station besitzt.
    Die Dream Model Teile sind übrigens klasse und nur zu empfehlen.
     

    Anhänge:

  9. #8 Viva Zapata, 08.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Die NACES Sitze kommen von Pavla und wurden mit Beinrückholgurten aufgewertet. Die Decals am Kopfbereich stammen vom Academy F/A-18C Bausatz.
     

    Anhänge:

  10. #9 Viva Zapata, 09.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hier das Bugfahrwerk. Die Klappe auf der linken Seite wurde aufgefräßt. Das Ganze wird anschließend mit Tesafilm verglast, und es kommen dann die Lochblech-Decals von DACO drauf. So zumindest der Plan. Denn mit Ätzteilen ist diese feine Struktur nicht zu machen, aber durchsichtig soll es in 1:72 schon sein. Mal sehen....
     

    Anhänge:

  11. #10 Viva Zapata, 09.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hier mal ein Teil der Außenlasten. Die Pylone haben zusätzliche Gravuren erhalten. Ein MER von Hasegawas´ Waffensatz wurde zum IMER umgebaut. Die LGTR sind Eigenbau, der Suchkopf ist ein gezogenes Q-Tip Röhrchen.
     

    Anhänge:

  12. #11 Motschke, 09.03.2011
    Motschke

    Motschke Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Göttingen
    Das sieht schon jetzt richtig, richtig gut aus! :TOP:
    Die Idee mit den LGTR ist klasse!:TD:

    War das Einpassen der Dr. Pepper-Lufteinläufe ein grosser Aufwand?
     
  13. #12 Viva Zapata, 10.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 10.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Die Lufteinläufe haben ganz gut gepasst. Dr Pepper hat aber wohl ein Resin genommen, das etwas schrunpft. In der Länge haben ca. 1,5 mm gefehlt. Da die Teile aber sehr lang sind, ist das wohl tolerabel. Nichts, was man nicht mit Spachtel lösen konnte. Auf jeden Fall sieht der Bereich nun um Welten besser aus, als mit dem Bausatz-Teil.
     
  14. #13 Viva Zapata, 11.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Hier mal eine Gesamtansicht. Man erkennt die neuen Tragflächen, sowie zwischen den Seitenleitwerken die neuen ECS-Auslässe (Dream-Model), sowie davor neue Gravuren auf dem Rumpf.
     

    Anhänge:

  15. #14 Viva Zapata, 14.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    So, und weiter geht´s:
    Hier erkent man die ECS-Auslässe von Dream Models, sowie die Nozzles mit den Panels aus 0,1er Sheet und den Daco-Abziehbildern
     

    Anhänge:

  16. #15 Viva Zapata, 14.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Nun die Bugfahrwerksklappe, die ich mit Tesafilm verglast habe. Anschließend kamen die "Lochblech-Decals" drauf. Das ist so zwar nicht ganz Originalgetreu, aber so ein feines Ätzteil gibt es leider nicht, und aus 20 cm Entfernung sieht es ganz passabel aus...
     

    Anhänge:

  17. #16 Viva Zapata, 15.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    Als nächstes mal eine Übersicht über die Unterseite (2x über, 1x unter:p)
    -verfeinerte Einstiegsleiter (Fine-Molds)
    -Elektronikschacht (Eigenbau)
    -AGM-88 Harm (Aus dem Academy F-16 Bausatz)
    -LGTR´s (Eigenbau)

    Anhänge:

     
  18. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Viva Zapata, 16.03.2011
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    so, und noch ein letztes:
    Beim Scheinwerfer habe ich etwas neues ausprobiert: Zuerst wurde das Plastikteil ausgefräßt, anschließend ein Stück Alufolie ausgestanzt, mit einem Holzstäbchen als Reflektor rund geformt, ins Plastikteil eingeklebt und abschließend mit Tesafilm verglast.
    Den Rest vom Modell gibt es dann in Oberschleißheim, sowie in Karlsruhe zu sehen.

    Anhänge:

     
  20. #18 Starfighter, 16.03.2011
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    570
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    Das sieht sehr vielversprechend aus!:TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema:

F/A-18 Super Hornet VFA-211

Die Seite wird geladen...

F/A-18 Super Hornet VFA-211 - Ähnliche Themen

  1. F/A-18F Super Hornet RAAF

    F/A-18F Super Hornet RAAF: Hallo zusammen. Ich möcht euch meine "Rhino" aus Down-under etwas näher vorstellen. Entstanden ist das Modell aus dem Hasegawa-Bausatz,...
  2. F/A-18 Hornet / Super Hornet

    F/A-18 Hornet / Super Hornet: Hallo zusammen Ich habe zwei Fragen zum Flugzeug F/A-18 Hornet / Super Hornet 1.) Das US Marine Corps hat ja verschiedene Squadrons. Und zwei...
  3. F/A-18 E Super Hornet in 1:144, von Revell

    F/A-18 E Super Hornet in 1:144, von Revell: Nach seeehr langer Rollout-Abstinenz zeige ich hier mein neuestes Werk. Die Super Hornet von Revell ist ein Bausatz, der sich spielend leicht...
  4. F/A-18E Super Hornet von Trumpeter

    F/A-18E Super Hornet von Trumpeter: FA/18E Super Hornet US Navy Trumpeter 1:32
  5. F/A-18F Superhornet "Victory204"

    F/A-18F Superhornet "Victory204": 1) Hasegawa's "LOW VIZ" Bausatz als Tanker Aircraft an Bord der Eisenhower