F/A-18E 1:48 (Hasegawa oder Revell)

Diskutiere F/A-18E 1:48 (Hasegawa oder Revell) im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Hey, ich möchte demnächst eine F/A-18E der VFA-31 Tomcatters bauen und bräuchte mal Rat bezüglich der Bausatzwahl!? Soll ich den Hasegawa oder...

Moderatoren: AE
  1. Sascha

    Sascha Flugschüler

    Dabei seit:
    20.01.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stade, Niederelbe
    Hey,

    ich möchte demnächst eine F/A-18E der VFA-31 Tomcatters bauen und bräuchte mal Rat bezüglich der Bausatzwahl!?
    Soll ich den Hasegawa oder doch lieber den Revell Bausatz als Basis verwenden?!

    Hab mir schon Bausatzvorstellungen von beiden angesehen aber bin zu keinem wirklichem Ergebnis gekommen!?


    Mfg
    Sascha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Motschke, 20.02.2012
    Motschke

    Motschke Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Göttingen
    Worauf kommt es dir denn an?
    Revell ist unschlagbar günstig. Drei Revells für eine Hasegawa, grob geschätzt.
    Hasegawa hat auf der Haben-Seite die schon "ab Werk" abgesenkt baubaren Landeklappen.

    Gerade bei der E (bei der F fällt es nicht so auf), finde ich persönlich den Hasegawa-Bausatz von der Form her stimmiger. Das Rumpfrückgrat, obwohl auch nicht 100-prozentig umgesetzt, sieht bei der Hasegawa-E originalgetreuer aus als bei Revell.

    Letzten Endes kannst du aber mit beiden nicht wirklich was falsch machen. :TOP:
     
  4. Sakuro

    Sakuro Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.04.2010
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Leinzell
    Nabend,
    mein Rat !!
    Nur langweiler bauen Hasegawa :):)
    Nein im ernst, ich persöhnlich bevorzuge Revell wie mein Vorredner schon sagte erheblich günstiger gut zu bauen und in der Buch schon ab 17 Euro gesehen...
    Stimmiger Rumpfrücken sieht man nur wenn mans weiss für alle anderen eine Super Hornet !!:distracted:
    Grüße Andreas
     
  5. F-16

    F-16 Testpilot

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    762
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    Chemnitz
    Die Revell hab ich noch nicht gebaut, aber bei der Hasegawa hab ich ganz schön rumgeeiert. Problem Nr. 1 waren die Lufteinläufe. Die inneren Röhren bis zu den Triebwerken sind im vorderen Bereich, wo sie an die "Vorderteile" stoßen an den Klebestellen sehr dünn. Zum anderen passen sie nur schlecht an die Vorderteile (die eckigen Intakes), so dass ich "Indoor" spachteln musste. Außerdem müssen die Intakes ja mit der Unterseite der LERX und dem Rumpf verklebt werden. Hat es an einem von beiden angelegen, war auf der anderen Seite wieder ein Spalt. Ich hab dann mit viel Druck die Dinger so angepresst daß beides zu war. Dabei hat sich die Verklebung mit den Innenröhren teilweise wieder gelöst- ist eben sehr dünn dort.
    Größeres Problem war der Bugbereich. Die LERX bilden mit der Cockpitumrandung bis vor den Instrumentenpilz ein Teil. Der darunter befindliche Vorderrumpf wird bis zur Nasenspitze aus zwei Hälften zusammengeklebt. Beide Hälften waren dann zusammen fast 1mm schmaler als das Teil mit dem Cockpit. Unter den LERX, wo die beiden verklebten Hälften bis fast an die Intakes heranreichen, war das Ganze dann zu hoch und zu breit für den sauberen Anschluß an den Rumpfansatz. Da muß man den Materialabtrag über die ganze Länge der Klebekanten strecken um nachher keine Stufe zu haben.
    Zusammenfassend war ich etwas enttäuscht von Hasegawa. Die ganze Aufteilung der Teile scheint mir etwas unglücklich getroffen.
    Gruß, Lars.
     
  6. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: AE
Thema:

F/A-18E 1:48 (Hasegawa oder Revell)

Die Seite wird geladen...

F/A-18E 1:48 (Hasegawa oder Revell) - Ähnliche Themen

  1. Zusätzliche F/A-18E/F für die USN - Abgabe "überschüssiger" F/A-18A-D an das USMC

    Zusätzliche F/A-18E/F für die USN - Abgabe "überschüssiger" F/A-18A-D an das USMC: Wie Reuters berichtet, scheint die von der US Navy schon länger angedachte Beschaffung "zusätzlicher" Super Hornets als Ersatz der - in den CVW -...
  2. 04.06.14 US Navy F/A-18E crash

    04.06.14 US Navy F/A-18E crash: Am 04.06.14 ist eine F/A-18E bei einer Nachtlandung auf dem Flugzeugträger USS Carl Vinson verunglückt und ins Meer gestürzt. Der Pilot konnte...
  3. F/A-18E östlich Virginia Beach abgestürzt

    F/A-18E östlich Virginia Beach abgestürzt: Nur knapp eine Woche nach dem Crash eines MH-53 Hubschraubers vor Virginia Beach ist vor wenigen Stunden eine F/A-18E der VFA-143, Carrier Air...
  4. F/A-18E Super Hornet von Trumpeter

    F/A-18E Super Hornet von Trumpeter: FA/18E Super Hornet US Navy Trumpeter 1:32
  5. 1/72 F/A-18E Super Hornet– Hasegawa

    1/72 F/A-18E Super Hornet– Hasegawa: Habe die Modelle zwar schon was länger, aber durch die äußeren Umstände in Japan (Erdbeben, Tsunami, Fukushima) hielt ich für unangemessen mit...