F4H-1 im Maßstab 1:48

Diskutiere F4H-1 im Maßstab 1:48 im Jets bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; @Arne: Danke! Weißt Du, ob die richtigen Räder im 48. Hase-Bausatz sind? Zu den genannten Punkten: - flache Haube habe ich - Nase habe ich -...

schrammi

Astronaut
Dabei seit
13.09.2002
Beiträge
3.362
Zustimmungen
121
@Arne: Danke! Weißt Du, ob die richtigen Räder im 48. Hase-Bausatz sind?
Zu den genannten Punkten:
- flache Haube habe ich
- Nase habe ich
- Bugsonde entsteht aus Gußästen
- kleine Räder siehe oben
- Fahrwerksklappen muß ich ändern, Radschächte auch?
- Seitenleitwerk kein Problem
- Vorflügel okay. Die sind ja beim Prototypen mit Schanieren angeschlagen, später wurden sie ausgefahren.
- Lufteinläufe habe ich.

Wenn ich die Flügel gefaltet darstellen will, lasse ich die Vorflügel aber in Normalposition, oder?

schrammi
 
#
Schau mal hier: F4H-1 im Maßstab 1:48. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
conehead

conehead

Flieger-Ass
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
411
Zustimmungen
15
Ort
Berlin
Original geschrieben von schrammi
@conehead: Wenn sich kein Tauschpartner findet, kaufe ich die Maschine bei ebay und Du kannst dann meine FGR.2 haben, okay?
Die ältere Ausgabe will ich mir nicht antun, da ich dann ja auch noch neu gravieren muß. Dazu habe ich nicht so die Lust, weil es dann noch länger dauert.

schrammi
au ja, au ja!!!!:D :D :D

das mit dem neugravieren kann ich gut verstehen. habe ich leider damals auch zu spät mitbekommen.
den bausatz habe ich über eine anzeige im modell-fan gekauft.
na ja, da werde ich wohl irgendwann gravieren dürfen.
aber andererseits wenn ich die bicentenial lackierung anbringe fallen die erhabenen details nicht auf. die vögel waren ja recht sauber, so dass alterung wegfällt.

sag mir bescheid wenn die auktion zu ende ist. ich drücke die daumen.;)
 
conehead

conehead

Flieger-Ass
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
411
Zustimmungen
15
Ort
Berlin
Original geschrieben von schrammi
@Arne: Danke! Weißt Du, ob die richtigen Räder im 48. Hase-Bausatz sind?
Zu den genannten Punkten:
- flache Haube habe ich
- Nase habe ich
- Bugsonde entsteht aus Gußästen
- kleine Räder siehe oben
- Fahrwerksklappen muß ich ändern, Radschächte auch?
- Seitenleitwerk kein Problem
- Vorflügel okay. Die sind ja beim Prototypen mit Schanieren angeschlagen, später wurden sie ausgefahren.
- Lufteinläufe habe ich.

Wenn ich die Flügel gefaltet darstellen will, lasse ich die Vorflügel aber in Normalposition, oder?

schrammi
ich werde mich am wochenende mal schlau machen und meine fotos mit dem B bausatz vergleichen.

mist...der bausatz liegt bei meiner mutter!:mad:
da kann ich nicht weiterhelfen. ich komme nicht vor mitte nächster woche zu meiner mom!

andere idee...ich kopiere dir das kapitel über den prototypen und schicke ihn dir zu!
was hälst du davon?
 

schrammi

Astronaut
Dabei seit
13.09.2002
Beiträge
3.362
Zustimmungen
121
Kopieren

@conehead: ja, unbedingt! Super!

schrammi
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.794
@Schrammi :

Sobald sich der Kit auf eine frühe B bezieht müsste das hinhauen . Also keine N, J, oder S - die hatten verstärkte Fahrwerke. Auch AirForce C hatte die schon verstärkt.
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.794
Bei den Hasa-Kits in 72 liegen immer meherer Rädertypen bei - ich weiss nicht wie das bei den 48ern ist.
Also : Gussast scannen !
 
conehead

conehead

Flieger-Ass
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
411
Zustimmungen
15
Ort
Berlin
Original geschrieben von Arne
@Schrammi :

Sobald sich der Kit auf eine frühe B bezieht müsste das hinhauen . Also keine N, J, oder S - die hatten verstärkte Fahrwerke. Auch AirForce C hatte die schon verstärkt.
ne ne, die C war eigentlich eine B mit internen veränderungen.
doppelte steuerung usw...

also auch das fahrwerk.
aber bevor ich da meine hand ins feuer lege schaue ich lieber noch einmal nach.
 
conehead

conehead

Flieger-Ass
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
411
Zustimmungen
15
Ort
Berlin
Original geschrieben von Arne
Bei den Hasa-Kits in 72 liegen immer meherer Rädertypen bei - ich weiss nicht wie das bei den 48ern ist.
Also : Gussast scannen !
mach ich wenn ich wieder zu meiner mom komme!
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Zustimmungen
85
Ort
Frankfurt(Oder)
Ich habe noch Räder von der Phantom. Die sind in 1:48 14,8mm im Durchmesser und 4,7mm dick. Sie haben Felgen mit 9 kleinen Löchern und sind auf jeden Fall schmaler als die für die J vorgesehenen.
Sind das unter Umständen die Gesuchten?:?!
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.794
ne ne, die C war eigentlich eine B mit internen veränderungen.


...FW war verstärkt bei der C - sollte ja mehr wegschleppen können.
Die ersten flogen übrigens als F-110.
 
conehead

conehead

Flieger-Ass
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
411
Zustimmungen
15
Ort
Berlin
Original geschrieben von Sören
Ich habe noch Räder von der Phantom. Die sind in 1:48 14,8mm im Durchmesser und 4,7mm dick. Sie haben Felgen mit 9 kleinen Löchern und sind auf jeden Fall schmaler als die für die J vorgesehenen.
Sind das unter Umständen die Gesuchten?:?!
scan sie doch bitte
dann kann ich nachschauen
 

schrammi

Astronaut
Dabei seit
13.09.2002
Beiträge
3.362
Zustimmungen
121
Gravuren

@conehead: Das ist die, die ich im Auge habe. Wenn da die Gravuren erhaben sind, habe ich echt ein Problem. Dann müssen wir doch mal anfangen, die Hase-Bausätze auszumessen. Vielleicht sind die Rümpfe ja doch identisch (hoffen, bangen). Ich meß mal den der FGR.2 heute abend aus...

@alle: Ihr seid echt klasse!!! :HOT

schrammi
 
conehead

conehead

Flieger-Ass
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
411
Zustimmungen
15
Ort
Berlin
oh meister!

Original geschrieben von Arne
ne ne, die C war eigentlich eine B mit internen veränderungen.


...FW war verstärkt bei der C - sollte ja mehr wegschleppen können.
Die ersten flogen übrigens als F-110.
wo du recht hast, hast du recht!:red:

hätte ich mir auch eigentlich denken können...tamiya hat bestimmt nicht zwei verschiedene flügel hergestellt für ihre J oder C/D in 1/32.
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.809
Zustimmungen
3.794
Habe mal meine Kits durchwühlt. Meine Meinung :

Bei den hase-Kits sind die richtigen Räder nicht dabei. Was da mitgeliefert wird sind zwei unterschiedliche Räder für eben B/C/D/E/N/J/S -Versionen.

Die Räder des Prototyps und die der allersersten B's ( ca 50Stck.) waren im Durchmesser erheblich kleiner - in 72 sind sie bei dem UraltKit der B von Revell dabei.

Ich gehe jetzt hier von den 72er Kits aus.

Sören aber sagt das bei 48 einemal dicker und einmal dünner sind und Unterschiede in der Felge - so ist es auch bei meinen 72ern.

es barucht aber einen kleineren Durchmesser ...
 
conehead

conehead

Flieger-Ass
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
411
Zustimmungen
15
Ort
Berlin
Re: Gravuren

Original geschrieben von schrammi
@conehead: Das ist die, die ich im Auge habe. Wenn da die Gravuren erhaben sind, habe ich echt ein Problem. Dann müssen wir doch mal anfangen, die Hase-Bausätze auszumessen. Vielleicht sind die Rümpfe ja doch identisch (hoffen, bangen). Ich meß mal den der FGR.2 heute abend aus...

@alle: Ihr seid echt klasse!!! :HOT

schrammi
null problemo!

ich hole dann mal heute oder morgen den bausatz der J raus und meße dort mal nach. der rumpf ist mit dem der B/N identisch.
 
conehead

conehead

Flieger-Ass
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
411
Zustimmungen
15
Ort
Berlin
Re: Gravuren

Original geschrieben von schrammi
@conehead: Das ist die, die ich im Auge habe. Wenn da die Gravuren erhaben sind, habe ich echt ein Problem. Dann müssen wir doch mal anfangen, die Hase-Bausätze auszumessen. Vielleicht sind die Rümpfe ja doch identisch (hoffen, bangen). Ich meß mal den der FGR.2 heute abend aus...

@alle: Ihr seid echt klasse!!! :HOT

schrammi
oh oh,

ich glaube du solltest weiterbieten.
auch wenn sie erhabene gravuren hat. :(

vor einigen jahren war ich der meinung, dass ich die fahrwerkschächte scratch besser hinbekomme als hase.
jetzt bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich den einen schacht schon entfernt hatte oder nicht:eek: :eek:

wenn ja, tränen mir die augen :FFCry:

andererseits...arne, was glaubst du, kann man die schächte von aires zurechtschleifen, damit sie in einen B flügel passen?
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Zustimmungen
85
Ort
Frankfurt(Oder)
So das sind die Räder, die ich habe. Links die aus zwei Teilen zusammenzuklenenden der F-4J(5,2mm dick) und daneben die schmalen.
 
Anhang anzeigen
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.193
Zustimmungen
85
Ort
Frankfurt(Oder)
Re: Re: Gravuren

Original geschrieben von conehead


andererseits...arne, was glaubst du, kann man die schächte von aires zurechtschleifen, damit sie in einen B flügel passen?
in die J passen sie rein wenn man natürlich beide Flächenteile so dünn fräst das man durch Zeitung lesen kann und der Airesschacht ebenfalls bis aufs Minimum dünnergeschliffen wird. Die Klappe des Bugfahrwerks kann man auch nehmen wenn man ihr den Buckel entfernt und die ganze Klppe vorn kürzt.
Habe ich heute alles gemacht.:cool: und es funzt.;)
 
conehead

conehead

Flieger-Ass
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
411
Zustimmungen
15
Ort
Berlin
Re: Re: Re: Gravuren

Original geschrieben von Sören
in die J passen sie rein wenn man natürlich beide Flächenteile so dünn fräst das man durch Zeitung lesen kann und der Airesschacht ebenfalls bis aufs Minimum dünnergeschliffen wird. Die Klappe des Bugfahrwerks kann man auch nehmen wenn man ihr den Buckel entfernt und die ganze Klppe vorn kürzt.
Habe ich heute alles gemacht.:cool: und es funzt.;)
ja bei der J...aber du mußt bedenken, dass die B keinen "buckel" auf der tragfläche hat. und wenn du sagst, dass die schächte gerade so in die flügel der J passen,...:(
 
Thema:

F4H-1 im Maßstab 1:48

F4H-1 im Maßstab 1:48 - Ähnliche Themen

  • Das Goldene Zeitalter der zivilen Luftfahrt: Aer.Macchi MC.100 von Broplan im Maßstab 1/72

    Das Goldene Zeitalter der zivilen Luftfahrt: Aer.Macchi MC.100 von Broplan im Maßstab 1/72: Nicht nur im Wettbewerb soll es Wasserflugzeuge geben: hier ist ein drei-motoriger Schulterdecker von Macchi, aus seinem 1935 in Dienst gestellten...
  • Heinkel HE-162 in der Version A-10, Revell Maßstab 1/32

    Heinkel HE-162 in der Version A-10, Revell Maßstab 1/32: Nach langer Abstinenz, möchte ich wieder einmal loslegen. Als damals die HE-162 1/32 von Revell herauskam, war ich ganz heiß auf dieses Modell...
  • F4H (F-4) General Electric Triebwerkstest

    F4H (F-4) General Electric Triebwerkstest: Zufällig drüber gestolpert und ich hoffe, die Bilder hatten wir noch nicht. Sollten die Phantom-Phreaks sich mal ansehen...
  • McDonnell Douglas F4H-1 Phantom II

    McDonnell Douglas F4H-1 Phantom II: Nach meinem Baubericht, der sich immerhin über 10 Monate erstreckte (4 waren geplant :D), möchte ich Euch heute das fertige Modell vorstellen...
  • F4H-1 Bu.No.:145310 soll 2004 wieder fliegen.

    F4H-1 Bu.No.:145310 soll 2004 wieder fliegen.: Gem. Info vom March Air Field Museum soll die F-4H1-F (ex Navy) Bu.No.: 145310 im naechsten Jahr wieder fliegen. Derzeit wird die Maschine...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    f4h-1 phantom 1 48

    Oben