F4J Phantom Hasegawa, Acadamy, Zoukei-Mura

Diskutiere F4J Phantom Hasegawa, Acadamy, Zoukei-Mura im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Soweit ich weiß, sind die AS und TS Farbtöne, die ja die Spraydosenfarben sind, nicht unbedingt identisch mit X und XF Farben. Ich würde mich...

Moderatoren: AE
  1. #21 Augsburg Eagle, 21.11.2018
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    19.114
    Zustimmungen:
    60.306
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Soweit ich weiß, sind die AS und TS Farbtöne, die ja die Spraydosenfarben sind, nicht unbedingt identisch mit X und XF Farben.
    Ich würde mich anderweitig informieren, welche Farben deine Tomcat hatte. Da wirst Du sicher einiges dazu im WWW finden.
     
  2. Anzeige

  3. #22 Komischervogelfreak, 21.11.2018
    Komischervogelfreak

    Komischervogelfreak Kunstflieger

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    13
    Ne so meinte ich es net, die TS Farbe zum Beispiel hat nen bestimmten Namen, Ozeangrau Matt und diese Farbe gibt's von Humbrol auch als Acryl mit demselben Namen nur weiß ich net ob der Farbton auch identisch ist. LG Marcel
     
  4. #23 888, 21.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2018
    888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    953
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein kleines Dorf bei Lüneburg
    Zu den Farben der (recht eingeschränkten) Tamiya-Farbpalette wirst Du garantiert ein Äquivalent bei Modelmaster, Xtracolor, Gunze oder Humbrol (vielleicht sogar Revell) finden. Allerdings musst Du damit rechnen, dass einige Farben dort nicht den gleichen Namen haben. Hier helfen Entsprechungstabellen, die Du im WWW leicht finden kannst.
    Dein angesproches Beispiel 'Ozeangrau', bei Tamiya als AS-10 'Ocean Grey (RAF)' betitelt, ist, wie schon erkennbar eigentlich eine RAF Tarnfarbe, die Du tatsächlich unter dem Namen auch bei anderen Herstellern (bei Humbrol ganz sicher) finden kannst.
    Allerdings kannst Du in diesem Fall (flexible Gummiverkleidung) auch irgend ein anderes Dunkelgraugemisch nehmen, das sollte man nicht allzu genau nehmen (im Original sieht man viele Variationen). Das gilt auch für die selbst-mischbaren und variierbaren Innenfarben, da hast Du ja bereits das Daco-Buch zum Vergleich.

    Einzig wirklich ein wenig mehr Aufmerksamkeit verlangt die richtige Wahl der Rumpffarbe Hellgrau. Die Navy verwendete in echt die Farbe 'Light Gull Gray' (halb- oder sogar inoffiziell(?) für Federal Standard (FS)-Nr.16440). Tamiya schlägt dafür AS-16 aus der hauseigenen Palette vor ('Light Gray USAF' (!)).
    Solltest Du daher eine Alternative für AS-16 suchen, halt lieber nach 'Light Gull Gray' bzw. FS 16440 Ausschau.

    Zugegebenermaßen sieht Tamiyas AS-16 trotz des 'falschen' Namens nicht soo schlecht aus.
     
  5. #24 Augsburg Eagle, 21.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2018
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    19.114
    Zustimmungen:
    60.306
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Ganz identisch wird es sicher nicht sein. Informiere Dich lieber, welche FS-Nummern Deine benötigten Farben haben, und wähle dementsprechend die Modellfarben aus.
     
  6. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    953
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein kleines Dorf bei Lüneburg
    Zur Ergänzung:
    Sechs verschiedene Hobbymarken `FS x6440' im Vergleich zur echten Farbe. Gloss & Satin Light Gull Gray Compared to Actual Color Chip
    Wenn man die Kommentare dazu noch hinzuzieht, wird es komplizierter. Dazu noch Verwitterung und Verschmutzung und evtl noch Scale-Effekt dazu und Du hast eine Menge Spaß, dir die dir genehmste Farbe auszusuchen.
     
  7. #26 Scale72, 22.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2018
    Scale72

    Scale72 Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.09.2017
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    166
    Moin Marcel, jetzt muss ich doch noch einmal dazwischen grätschen...

    Du schreibst im ersten Post, das Du vor 15 Jahren mal Panzer gebaut hast, ebenso jetzt erst eine Spritzpistole und einen Kompressor gekauft hast...…
    Versteh mich bitte nicht falsch, aber ich denke Du wirst mit Deinem Ansatz Schiffbruch erleiden. Du hast noch kein Flugzeugmodell gebaut, noch nicht mit der Spritzpistole gearbeitet. Ich gehe ebenfalls davon aus, das Du auch noch nie mit Ätzteilen, Resin, etc gearbeitet hast...…Kaufen tust Du aber alles was an Zurüstteilen möglich ist (bzw. hast es vor...…)

    Gehen wir einmal davon aus, das Du kein vom Himmel gefallener Modellbaugott bist, dann sehe ich jetzt schon den Moment des Frustes am Horizont...

    Ich meine das wirklich weder böse noch spöttisch. Es ist kein Zufall, das die Cracks der Szene nicht erst seit gestern bauen.
    Wenn Du die Tamiya F-14 in 1/48 hast, um damit anzufangen, dann hast Du einen schönen, ausreichend detaillierten Bausatz. Fang damit an, ohne Zurüstteil und schau erst mal, was dabei heraus kommt.....
    Farbenmäßig würde ich eher auf Vallejo oder Xtracrylics gehen.

    Just my 2 Cents (die wirklich nicht böse gemeint sind)
     
    Norboo, jabog43alphajet und bastelalex gefällt das.
  8. #27 Komischervogelfreak, 22.11.2018
    Komischervogelfreak

    Komischervogelfreak Kunstflieger

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    13
    Möchte halt nicht alles doppelt bauen später, das ist wohl der Grund dafür und von den Details her ein halb tolles Modell zu haben ist net so meins. Lese im Moment natürlich noch viel und schaue mir viele Methoden an, möchte aber jetzt einmal alles ordentlich kaufen, Werkzeug ectr damit ich net alles zweimal kaufen muss und das zweite ist das ich dieses Modell nicht in zwei Tagen fertig haben möchte, sondern wenn es ein Jahr dauert dann ist es so, möchte mir die Zeit nehmen, damit es auch gut wird. Farbtechnisch ist es aber tatsächlich schwierig, Tamiya gibt ja um und bei 50 Farben an, wenn ich da auf eine andere Firma umschwenken ist die Frage wie verwirrend das ist. LG Marcel
     
  9. #28 jackrabbit, 22.11.2018
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    791
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    so wird es wohl sein.

    Wie schon mal geschrieben: nimm mal Kontakt zu einem Verein/ Stammtisch auf und fange mit etwas kleineren, einfacherem an,
    z.B. der AIRFIX Folland Gnat, auch in 1/48, die es z.B. bei ebay für unter 10 Euro gibt.
    AIRFIX® A05123 Folland Gnat T.1 in 1:48 | eBay

    Grüsse
     
    jabog43alphajet und bastelalex gefällt das.
  10. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    953
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein kleines Dorf bei Lüneburg
    Marcel, ich bewundere Deinen Enthusiasmus und kann Dein Vorhaben ein Stück weit nachvollziehen.

    Du hast nur eingeschränkt Platz, möchtest daher möglichst gleich ein nonplusultra Modell bauen und hinstellen. Wie Du schreibst, hast Du ausreichend Zeit und Geduld für dieses Vorhaben. Auch an Geld scheint es nicht zu mangeln und Du bist bereit, in Werkzeug, weiteren Materialien, aber auch in Zurüstsätze zu investieren.
    Deine Fähigkeiten beschreibst Du sinngemäß als die eines "Wiedereinsteigers" und suchst daher einen einfachen, passgenauen Bausatz, mit dem Du möglichst noch in diesem Winter anfangen kannst.
    Du hast den teuren, aber dafür passgenauen F-14A Tamiyabausatz gewählt. Ist einfach im Zusammenbau, keine großen Hürden zu nehmen. Wie lange Du persönlich dafür brauchen wirst, ist noch nicht absehbar. Das Endprodukt, inkl. der mitgelieferten Anbauteile, hätte aber sehr gute Chancen, auch gut auszusehen.
    a)
    Mit Resin- und Ätzteilen erhöhst das Risiko, dass der Bau länger dauert, als es die Geduld zulässt, dass es beim Bau Rückschläge bei Vorbereitung, Anpassung, Verarbeitung etc. gibt, die den Frustpegel überschreiten könnten und somit auch das Risiko, dass das Modell gar nicht fertig wird. Den Vorteil eines passgenauen einfachen Bausatzes hättest Du hiermit übrigens ausgehebelt.
    b)
    Sollte das Zusammenfügen der Teile (bzw. des gesamten Models) dann geklappt haben, stündest Du vor der nächsten unbekannten Hürde, die Lackierung mittels neuem Airbrush aufzubringen. Da Du bis hierhin schon viel an Material, Zeit und Energie aufgewendet haben wirst, ist der Druck noch höher, auch hier erfolgreich zu sein. Gehts schief, alles für die Katz.
    c)
    Decals (die Tamiya-Tomcat hat viele davon) und eine, den Ansprüchen genügende, entsprechende Alterung sind auch nicht von Pappe.

    Wäre es für ein Erstlingswerk nicht ratsam, wenigstens "a)" wegzulassen? Oder, wie andere schon vorgeschlagen haben, mit einem einfacheren Modell OOB anzufangen?
    Eine Hasegawa 1/48 F-4J Phantom kriegst Du für 20,-€. Passt grundsätzlich gut, kleine Ungenauigkeiten sind gut zur Übung, und Du kannst schonmal mit den gleichen Farben üben und experimentieren, und wenn alles klappt, hast Du schon mal eine schöne Navy F-4, neben die Du Deine spätere, noch schönere F-14 stellen kannst.

    Auch hier nur meine zwei Pfennige

    P.S: Hier nochmal ein Ergebnis eines OOB Baus der Tamiya-Tomcat ohne weiteren Schnickschnak. Aufwendig genug, finde ich. Tamiya´s Grumman F-14A Tomcat
     
    Prowler, jabog43alphajet, Augsburg Eagle und einer weiteren Person gefällt das.
  11. #30 Komischervogelfreak, 22.11.2018
    Komischervogelfreak

    Komischervogelfreak Kunstflieger

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    13
    Ich muss zugeben langsam bin ich aufgeschmissen mit der Entscheidung möchte allerdings definitv nicht einfach ein x beliebiges Modell bauen um zu trainieren. Der letzte Beitrag rüttelt wach und das Cockpit von der Website sieht schon gut aus. LG Marcel
     
  12. #31 dehampi, 24.11.2018
    dehampi

    dehampi Berufspilot

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    An der schönen Mosel zwischen Trier und Bernkastel
    Servus..
    Ich finde dein Vorhaben gut..
    Also wenn ich von den dreien wählen könnte,würde ich auf die ZM zurück greifen..
    Wobei die Acadamy auch nicht schlecht ist...Die Hase finde ich nicht mehr Zeitgemäß..
    Ich habe die Zoukai-Mura F-4 S gebaut und war eigentlich begeistert..
    Passung war Super und auch die Details sprechen für sich.

    Anhänge:

     
    jabog43alphajet gefällt das.
  13. #32 Komischervogelfreak, 24.11.2018
    Komischervogelfreak

    Komischervogelfreak Kunstflieger

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    13
    Hey, ich bedanke mich für die vielen Antworten, ich war heute großshoppen im Netz und habe tatsächlich erstmal die Variante von Wolfgang (888, Hasegawa F4J) gewählt.
    Gründe sind folgende:
    - die Hase Maschine gabs tatsächlich für unter 20€, ich kann also nichts von großem Wert zerstören
    - die Kiste hat wohl vergleichsweise wenig Teile, sollte also auch da hoffentlich leichter von Hand gehen
    - ist auf jedenfall ein Flugzeugtyp den ich sowieso bauen wollte

    Wenig ist trotzdem net zusammengekommen, da ich auch sämtliches Werkzeug, Farben ectr für den Aufbau ner kleinen Modellbauwerkstatt mitbestellt habe.
    Nun kann ich erstmal trainieren, gerade das Sprayen, und werde berichten wie es läuft.

    Die anderen Kisten kommen dann später.

    lg Marcel
     
    888, Firebee, neo und einer weiteren Person gefällt das.
  14. #33 Augsburg Eagle, 24.11.2018
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    19.114
    Zustimmungen:
    60.306
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Wie ich glaube schon erwähnt: Üben kannst Du auf allem möglichen, und wenn es Joghurtbecher sind.
     
  15. anj4de

    anj4de Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.12.2004
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    45
    Beruf:
    IT Project/Ops Manager
    Ort:
    Mittbach / Bayern
    Ich würde auch zur Tamiya F-14 tendieren...die ist 1A recheriert und umgesetzt, hat alles an Aussenlasten was das Herz begehrt und ist echt "kinderleicht" zu bauen weil einfach alles so toll passt das man manchmal fast den Kleber vergisst. Einziges "muss" wären für mich gute Sitzgurte. Bei meiner -A habe ich Verlindensitze verbaut, bei der -D werde ich die Plastikgurte von Fine Molds probieren!
    Bzg Phantom...Academy mit etwas Zubehör oder Hasegawa so aus dem Bauch raus. Ich habe auch die ZM F-4S hier...im Rohbbau, eigentlich nicht schlecht aber VIEL zu teuer und dann noch der Fehler mit dem dicken Arsch! :-( Dafür gibt es von Hypersonic jetzt zwar ein tolles Reparaturset aber das hilft nur wenn der Rumpf noch nicht verklebt ist. F-4 Phantom Fuselage Correction Set
    ZM ist meiner Meinung nach eine Firma die überbewertet wird...

    Gruss
    Uwe
     
  16. #35 Komischervogelfreak, 25.03.2019
    Komischervogelfreak

    Komischervogelfreak Kunstflieger

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    13

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Kalle-007 und dehampi gefällt das.
  17. #36 Komischervogelfreak, 25.03.2019
    Komischervogelfreak

    Komischervogelfreak Kunstflieger

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    13

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Kalle-007, 888, dehampi und einer weiteren Person gefällt das.
  18. #37 Komischervogelfreak, 25.03.2019
    Komischervogelfreak

    Komischervogelfreak Kunstflieger

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    13
    So, das Modell ist zu 98,3% fertig. Nun kommt nochmal Klarlack drüber und vor allem die Sitze müssen noch rein, da ich in dem bestellten Eduard Set nur eine PE Platine hatte, muss ich erstmal sehen wo ich noch Sitze herbekomme. Bei den äußeren Tanks habe ich Mist gebaut die gehören eigentlich nicht dran, hab mich da in die Irre führen lassen. Ansonsten nochmal danke für die Unterstützung und vielen Tipps, ich habe nun Blut geleckt und mich dazu in diesen Flugzeugtypen verguckt. Es war richtig erstmal mit einem günstigen Modell anzufangen um Erfahrungen zu sammeln, so Habe ich aber feststellen müssen, dass die meisten Sachen die ich verbessern würde meistens aus Ungeduld passiert sind.
    Beispiele:
    - Farbauftrag zu ungleichmäßig, da man schneller decken wollte mit der Farbe, fällt jetzt nicht auf, muss ich aber besser machen
    - gerissene Decals nicht lange genug gewartet bis sie gelöst waren
    - Spachteln ist ne Sache für sich, wenn man es unsichtbar haben möchte
    Ich glaube das war es hauptsächlich, nichts desto trotz, dafür das ich mit fast allem das erste mal so richtig gearbeitet habe, bin ich tatsächlich sehr zufrieden.
    UND.....
    die nächsten Sachen hängen in den Startlöchern.
    LG Marcel

    Anhänge:

     
  19. #38 dehampi, 30.03.2019
    dehampi

    dehampi Berufspilot

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    162
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    An der schönen Mosel zwischen Trier und Bernkastel
    Schaut doch aber Gut aus.
     
  20. Anzeige

    Schau mal hier: THREAD_TITLE. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Prowler, 30.03.2019
    Prowler

    Prowler Testpilot

    Dabei seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    278
    Ort:
    Sauerland
    Guter Start. :thumbup:
     
  22. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.819
    Zustimmungen:
    1.258
    Ort:
    Thüringen
    Yup! :thumbup:

    .. und selbst, zufrieden?
     
Moderatoren: AE
Thema:

F4J Phantom Hasegawa, Acadamy, Zoukei-Mura

Die Seite wird geladen...

F4J Phantom Hasegawa, Acadamy, Zoukei-Mura - Ähnliche Themen

  1. McDonnel Douglas F-4EJ Phantom II, Hasegawa 1:72

    McDonnel Douglas F-4EJ Phantom II, Hasegawa 1:72: Hallo zusammen. Im Stammtisch habe ich meine Hasegawa F-4 EJ Phantom in 1:72 ja schon gezeigt. In Bolleken's Bunte Bastelbude ist alles über die...
  2. F-4EJ "Kai" Phantom II Idolm@ster, Hasegawa 1/72

    F-4EJ "Kai" Phantom II Idolm@ster, Hasegawa 1/72: So, liebe Modellbaugemeinde und Interessierte - hier nun ein weiteres Modell von mir. Es handelt sich wieder um ein Modell aus der Idolm@ster-...
  3. F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy"

    F4K Phantom FG.1, Hasegawa, 1:48, "Colonial Navy": Ich freue mich, Euch meine F-4K Phantom FG.1 präsentieren zu können. Die Royal Navy Phantoms der "HMS Ark Royal" haben es mir von je her...
  4. McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72

    McDonnell F-4N Phantom II, VF-111, Hasegawa 1:72: Hallo! Mit einigen Wochen Verzögerung gibt es jetzt den Rollout meiner F-4N von Hasegawa, 1:72. Mittlerweile gibt es diesen Bausatz als einen...
  5. F-4J Phantom II, VF-114, Hasegawa 1:48

    F-4J Phantom II, VF-114, Hasegawa 1:48: Hallo Forums-Gemeinde, bevor ich meinen Rollout beginne, muß ich mich erst einmal vorstellen. Mein Name ist Alex, ich bin 40 Jahre alt, komme...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden