F4U-5 Corsair von Revell

Diskutiere F4U-5 Corsair von Revell im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Modellbaugemeinde!!! Die Corsair wurde 1938 nach Vorgaben der US Navy entwickelt, die sich einen schnellen einsitzigen Jäger wünschte, der...

Moderatoren: AE
  1. #1 Zimmo, 02.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2010
    Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hallo Modellbaugemeinde!!!

    Die Corsair wurde 1938 nach Vorgaben der US Navy entwickelt, die sich einen schnellen einsitzigen Jäger wünschte, der von einem Flugzeugträger aus operieren sollte und bei dem der leistungsstärkste Motor, der zur damaligen Zeit verfügbar war (Pratt & Whitney XR-2800 Double Wasp), zum Einsatz kommen sollte. Der Motor machte allerdings einen Propeller mit großem Durchmesser nötig, was wiederum, um ein hohes Fahrwerk zu vermeiden, zur Entwicklung der sog. "Möwenflügel" führte.
    Der Prototyp flog erstmalig am 29. Mai 1940.
    Die erste Maschine aus der Serienproduktion (F4U-1) absolvierte ihren Erstflug am 25. Juni 1942.
    Die frühen Corsairs eigneten sich allerdings nicht für den Einsatz auf Trägern und wurden somit von der US Navy und den Marines ab Ende 1942 landgestützt eingesetzt.
    Erst ab April 1944 wurden die Corsairs auch von Trägern aus in den Einsatz geschickt.
    Die am weitesten verbreitete Version war die F4U-4, die 1944 bei der Truppe eingeführt und noch bis 1947 weiter produziert wurde.
    Ab 1946 wurde sie allerdings von der F4U-5 verdrängt, bei der es sich im Grunde um eine F4U-4 handelte, die mit einem zweistufigen Pratt & Whitney R-2800-32W Double Wasp Motor mit 2300 PS ausgerüstet war und dadurch eine Höchstgeschwindigkeit von 760km/h auf 8160m Höhe erreichen konnte.
    Diese Version konnte man gut an ihren einzigartigen, seitlich an der Motorverkleidung angebrachten Lufteinlässen und den vier 20mm Kanonen erkennen.
    Während des Koreakrieges wurden die Corsairs als Jagdbomber eingesetzt. Die Luftkämpfe wurden allerdings von den neueren Jets der Navy und Marines ausgefochten.
    Viele der späteren Versionen wurden bis weit in die 1950er Jahre eingesetzt.
    Die letzte Version, F4U-7, diente ausschließlich bei der französischen Marine.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zimmo, 02.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2010
    Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Nun zu meinem Modell:
    es handelt sich um den 1:72er Bausatz aus dem Hause Revell und ich kann sagen, dass unsere Freunde aus Bünde hier einen guten Kit auf den Markt geworfen haben.
    Versenkte Gravuren, reichlich Detaillierung und auch das Cockpit ist ganz ordentlich, obwohl ich für die Frontinstrumente lieber ein Decal bevorzugt hätte.
    Der Zusammenbau verlief unproblematisch und stellt die Modellbauernerven nicht auf die Probe.
    Die Passgenauigkeit war gut und so kam lediglich etwas Flüssigspachtel an den Klebenähten zum Einsatz.
     

    Anhänge:

  4. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Gebaut habe ich, wie immer, oob. Lediglich die Kanonenläufe habe ich durch Kanülen ersetzt.
     

    Anhänge:

  5. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Nach dem Zusammenbau bekam das Modell eine Grundierung zur Vorbereitung auf die Lackierung.
     

    Anhänge:

  6. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hauptsächlich wurde die Corsair von mir in "seagloss blue" aus dem US Navy-Set von Gunze lackiert. Die gelben Markierungen wurden mit Revell-Airbrushfarbe aufgebracht. Ansonsten kamen noch diverse Farben von Vallejo und Revell-Aquacolor zum Einsatz.
     

    Anhänge:

  7. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Nach Abschluss der Lackierarbeiten bekam das Modell eine Schicht Emsal Glänzer verpasst.
     

    Anhänge:

  8. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Nun ging es an die Decals, die qualitativ sehr gut waren. Allerdings gab es recht viel Trägerfilm und nur durch den massiven Einsatz von Decal Soft und reichlich "Massage" konnte ich ein auffälliges Silbern minimieren auf dem dunklen Untergrund verhindern.
     

    Anhänge:

  9. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Lackabplatzer habe ich dann mit Hilfe eines Silberbuntstiftes und mit silberner Farbe per Trockenmalen erzeugt.
     

    Anhänge:

  10. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Verschmutzungen (Abgasfahne etc.) habe ich mit Hilfe von Pastellkreide erstellt.
     

    Anhänge:

  11. #10 Zimmo, 02.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2010
    Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Da die Lackierung des historischen Vorbildes auch eher glänzend ist, habe ich mein Modell erneut mit Emsal Glänzer versiegelt.
     

    Anhänge:

  12. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    :)
     

    Anhänge:

  13. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Ich hoffe, meine Corsair gefällt Euch....:red:

    Beste Grüße
    Zimmo:)
     

    Anhänge:

  14. #13 juergen.klueser, 02.10.2010
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.067
    Zustimmungen:
    937
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Mensch Stefan, Deine Bau-Frequenz ist ja noch höher als meine :p Die Corsair ist generell ein schöner Vogel und Du hast sie wunderschön umgesetzt, und hier auch noch toll präsentiert. Die Idee mit den s/w-Bildern finde ich ausgezeichnet, mus ich auch mal probieren.
    Wenn Du den Voegel etwas vom Rand wegsetzt und den Bildausschnitt so wählst, dass kein Hintergrund entsteht, wirkt's sicher noch realistischer.
    Viele Grüße in den Schwarzwald
    Jürgen
     
  15. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Hallo Stefan,
    einen schönen "Freibeuter der Meere" hast du da aus den Werkhallen rollen lassen.:TOP::TOP::TOP:
    Nicht hundert prozent sicher bin ich mir, ob die Lackierung der Fahwerksschächte in Weiss korrekt ist. (Am besten mal Andere(RCVG-50) fragen).
    Wenn ich noch mal eine "Corsair" bauen sollte wird es aber einen Argentinische.
    Gruss Mike
     
  16. #15 AARDVARK, 02.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2010
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.875
    Zustimmungen:
    648
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    WIrklich schöne Corsair!

    Was die Schächte anbelangt ist weiß leider falsch für diese Decade. "Interieur green" wäre die Farbe der Wahl für die F4U-5. *klick*

    Hattest die Info mit den Fahrwerksschächten aus der Bauanleitung? Wenn ja schwamm drüber, mich hat Revell die Tage mit meiner Bearcat auch genatzt...

    PS Der Link ist von RCVG-50 :D
     
  17. #16 Rocketboy, 02.10.2010
    Rocketboy

    Rocketboy Testpilot

    Dabei seit:
    12.09.2005
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Raum Tübingen
    Hallo Zimmo.
    Schöne Corsair die du da gebaut hast.
    Vorallem deine Akkordarbeit finde ich faszinierend :)
     
  18. #17 Silverneck 48, 02.10.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.798
    Zustimmungen:
    9.397
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Hi Zimmo,

    mir gefällt deine Corsair richtig gut; die Fahrwerksschächte sieht man normalerweise ja nicht...

    MfG Silverneck
     
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.487
    Zustimmungen:
    7.395
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Fahrwerksschächte

    Uuuuaaaaaah......ich hatte die Fahrwerkschächte schon in Vallejo's "interieur green" lackiert......ich Dödel habe mich natürlich von Revell in die Irre führen lassen und sie gemäß der Bauanleitung umlackiert!!!!!:eek::eek:
     
  21. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Zimmo, shit happens...
    ich habe mir schon lange angewöhnt (gerade bei Revell) meinen eigenen Recherchen zu machen um solche Stolpersteine zum umgehen.
    Gruss Mike
     
Moderatoren: AE
Thema:

F4U-5 Corsair von Revell

Die Seite wird geladen...

F4U-5 Corsair von Revell - Ähnliche Themen

  1. F4U-5N Corsair

    F4U-5N Corsair: Eigentlich hab ich noch nie daran gedacht Fotos meiner Erzeugnisse hochzuladen. Dieses Pic ist auch eher durch Zufall entstanden - als digitaler...
  2. F4U-5 Corsair " Aviacion Naval Argentina"

    F4U-5 Corsair " Aviacion Naval Argentina": Hallo. Heute und hier möchte ich euch mein derzeitiges Modell vorstellen. Zum Original: Chance-Vought F4U-5...
  3. Vought F4U-5 Corsair, Revell 1/48

    Vought F4U-5 Corsair, Revell 1/48: Hier meine F4U-5 Corsair der VF-14 Stationiert auf der USS Franklin 1953. Der Bausatz und die Decals sind von Revell (Hasegawa).
  4. 1/72 F4U-5N Corsair "Das Schaf im Wolfspelz" – High-Planes

    1/72 F4U-5N Corsair "Das Schaf im Wolfspelz" – High-Planes: Frisch aus Australien über das Handelszentrum des Osten (Frankfurt/Oder) eingetroffen, die F4U-5N von High-Planes. Danke an Amigo Thomas für die...
  5. Chance Vought F4U-5N Corsair/Nightfighter von Hasegawa 1:48

    Chance Vought F4U-5N Corsair/Nightfighter von Hasegawa 1:48: Hallo Modellbaufreunde :) Its Rollout-Time :D ........Hier möchte ich euch nach einer etwas längeren Umzugsbedingten Pause meine...