F4U-Detail unklar

Diskutiere F4U-Detail unklar im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Hallo 'Corsair'-Experten! Ich bin gerade dabei, eine F4U-4B von Italeri zu bauen. Da ich plane, das Modell mit hochgeklappten Tragflächen und...

Moderatoren: AE
  1. #1 Diamond Cutter, 01.02.2007
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Hallo 'Corsair'-Experten!
    Ich bin gerade dabei, eine F4U-4B von Italeri zu bauen.
    Da ich plane, das Modell mit hochgeklappten Tragflächen und ausgefahrenen Landeklappen zu bauen, rückt eine Stelle ins Blickfeld, die sich auf vielen Photos verschämt dem Blick entzieht, da sie sich an der Tragflächenunterseite befindet.
    Gemeint ist der Bereich unmittelbar vor der Landeklappe, also dort, wo diese mit der Tragfläche verbunden ist. Wenn man mal folgende Bilder miteinander vergleicht:

    http://www.airliners.net/open.file/1126636/L/

    http://www.airliners.net/open.file/1122182/L/

    http://aeroweb.brooklyn.cuny.edu/database/aircraft/getimage.htm?id=5232

    oder

    http://www.airliners.net/open.file/0235671/L/

    wird man feststellen, dass es dort durchaus unterschiedliche Bauweisen gab (ich sag jetzt mal laienhaft: mit oder ohne Schlitzen).
    Meine Frage ist nun: welche Bauweise ist für eine F4U-4B aus der Zeit des Korea-Krieges authentisch?

    Gruß, André
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 christoph2, 01.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2007
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Ich weiß leider nicht ganz genau, was Du meinst. Ich denke wir sprechen über die äußere Klappe, die sich hinter der Gunbay befindet? Der "Schlitz" entsteht durch das Ausfahren der Klappe. Die Bilder, die Du hier verlinkt hast, zeigen Corsairs mit aus- und (teilweise) eingefahrenen Klappen. Dementsprechend ist dieser Schlitz entweder sichtbar oder nicht (bzw. nur teilweise).

    Ich weiß nicht, ob wir aneinander vorbeireden, aber mit Korea-Corsair-Material kann ich Dir gerne aushelfen. Ich habe da spontan ein paar gute Farbaufnahmen im Kopf, die die Corsairs mit hochgeklappten Flügeln zeigen, werde Dir heute abend mal was raussuchen.
     
  4. #3 Wild Weasel78, 01.02.2007
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.352
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Ich denke er meint die Hülsenauswürfe auf der Unterseite der Tragflächen ,jedenfalls sind das die einzigen Schlitze die mir beim betrachten der Bilder aufállen. Je Tragfläche 2 versetzte Schlitze zum Auswurf der leeren Patronenhülsen. Wie Christoph schon gesagt hat kann ich dir da auch weiter helfen :)

    MFG Michael
     
  5. #4 Diamond Cutter, 01.02.2007
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Hallo!
    Erst mal Schönen Dank, dass ihr mir weiterhelfen wollt!
    Meine Frage bezieht sich nicht auf die Hülsenauswurföffnungen der Bordwaffen (wie Michael vermutet) sondern eher den Bereich, auf den sich Christoph in seiner Antwort bezieht.
    Um es vielleicht noch mal besser zu verdeutlichen, noch einmal ein paar Photos:

    http://www.aircraftresourcecenter.c...ages_Randy_Smith/F4u-4_97142_pima_rds0013.jpg

    Christophs eigene, überaus beeindruckende 'Corsair':

    http://flugzeugforum.de/forum/showpost.php?p=603684&postcount=128

    und im Gegensatz dazu dieses Bild:

    http://www.msmodelismo.net/work_in/f4u5n/parte1/f4u5n_1.htm

    Bei letzterem ist der Spalt zwischen Landeklappensegment und Tragfläche sehr schmal, das Gelenk(Scharnier?) in der Mitte deutlich sichtbar. Aus den ersten beiden Photos scheint es hingegen abgedeckt zu sein. Die 'Schlitze' scheinen auch da zu sein, wenn die Landeklappe nicht ausgefahren ist. Vielleicht habe ich jetzt etwas besser die 'Problemzone' verdeutlichen können.

    Gruß, André
     
  6. #5 Wild Weasel78, 01.02.2007
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.352
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Also beim Klappmechanismus und denn Flaps gibt es unterschiede zwischen der F4U-4 und der späteren F4U-5 . Die Flaps stehen zb näher am Flügel wie bei der F4U-4, bei denn U-5 ist ein deutlicher großer Spalt zu sehen der aber nicht auf die frühen U-4 zutrifft . Hoffe das hilft weiter :?!

    MFG Michael
     
  7. #6 airforce_michi, 01.02.2007
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    3.310
    Ort:
    Private Idaho
    Ich kann die eigentliche Frage nicht beantworten, aber Du meinst sicher diese "Schlitze"..?

    QUELLE
     

    Anhänge:

  8. #7 Diamond Cutter, 01.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2007
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Michael B. (airforce_michi) hat's erfasst!

    Genau diese Einbuchtungen meinte ich!
    Vermutlich gab es ja zwischen F4U-4 und deren Kanonen-bestückter Variante F4U-4B tatsächlich eine Änderung in diesem Bereich.
    Wenn ich mir noch einmal dieses Bild betrachte:

    http://aeroweb.brooklyn.cuny.edu/database/aircraft/getimage.htm?id=5232

    scheint mir die Konstruktion doch eher der F4U-5N aus meinem letzten Beitrag zu entsprechen. Wäre gut, dann hätte ich weniger Arbeit!
    Nochmal Danke für's Helfen!

    Gruß, André

    PS.: an der Unterseite der linken Tragfläche fand sich in dem Bereich vor dem Querruder eine kreisrunde Form. Könnte es sich dabei um den Landescheinwerfer handeln?
     
  9. #8 mosquito, 01.02.2007
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Hi

    Ich hab eben im " in Detail & Scale" nachgesehen.
    Der einzige Unterschied bei den Landeklappen scheint der Einstiegstritt, der bei der U-5 weggefallen ist, zu sein.
    In meinen Augen das grösser Problem dürfte der falsche Flügel im Italeri Kit sein. Leider hat Italeri bei seinen Corsair Bausätzen ein Durcheinander der Versionen. :(
    Die U-4 hat den U-5 Flügel und die U-5 den kurzen U-4 Rumpf.:mad:
    Bei der U-4 war noch ein Teil vom Flügel Stoffbespannt.
    Hier schön zu erkennen, die Stellen am rechte Flügel die leicht wellig aussehen. http://www.compass.dircon.co.uk/corsair_img2.htm

    Vieleicht helfen Dir die Bilder hier: http://www.aircraftresourcecenter.com/AWA1/101-200/walk136_Corsair/walk136.htm , hier: http://www.aircraftresourcecenter.com/AWA1/101-200/walk136_Corsair/part2/walk136b.htm und hier: http://www.aircraftresourcecenter.com/AWA1/101-200/walk136_Corsair/part3/walk136c.htm weiter
     
  10. #9 Diamond Cutter, 02.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2007
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Dass Italeri bei den 'Flügeln' geschlampt hat, merkt man auch bei den Waffenaufhängungen an den äußeren Tragflächen. Dort sind derer zehn (statt acht wie beim Original) vorgesehen, auch die (etwas aus der Bahn geratene) Anordnung der Aufhängungen bei der F4U-4B wurde nicht berücksichtigt.
    Aber das kann ich ja ändern. Bei den mit Stoff bespannten Flächen siehts da schon anders aus, ich hoffe, dass man dieses Manko dank hochgeklappter Tragflächen und überaus dunkler Sea Blue-Bemalung nicht so bemerken wird!

    Gruß, André
     
  11. #10 christoph2, 02.02.2007
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Hallo André,

    ersteinmal Danke, dass Du nach diesem kleinen Detail gefragt hast - jetzt muss ich nämlich noch zwei Plastik-Sheet Stückchen an meiner F4U-1A Corsair einsetzen :)

    Um die Sache zu verdeutlichen habe ich eines der oben verlinkten Fotos genommen und die Bereiche von Interesse nummeriert.

    1 - Klar, die Flap
    2 - Ausbuchtung, bedingt durch das äußerste MG (Bewaffnung liegt versetzt im Flügel)

    3 und 4 - Spalte, die durch das Hochklappen (also in den Flügel hinein) von zwei Blechen entstehen.

    Quelle: http://www.airliners.net/open.file/1126636/L/
     

    Anhänge:

  12. #11 christoph2, 02.02.2007
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland

    Anhänge:

  13. #12 christoph2, 02.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2007
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Kommen wir aber jetzt zur eigentlichen Frage von André. Ja, der Bereich unterscheidet sich bei der -4 und der -4B. Der zwei Postings vorher mit "2" markierte Bereich ist bei der -4B (aufgrund der Kanonenbewaffnung) leicht anders als bei der -4. Hier ein Auschnitt aus einer zeitgenössichen Aufnahme aus "F4U Corsair - Combat, Development, and Racing History of the Corsair".
     

    Anhänge:

  14. #13 christoph2, 02.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2007
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Eine weiterer Bildauschnitt aus zuletzt genannter Quelle.
     

    Anhänge:

  15. #14 christoph2, 02.02.2007
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Und noch eine weiterer Fotosausschnitt, diesmal aus "Air War Korea 1950-1953".

    Hier sieht man, dass es sich bei der -4B um ein und nicht wie bei der -4 um zwei Bleche handelt, die nach innen klappen (klappen können aber scheinbar nicht müssen!). Ich denke, dieser Aufbau findet sich ebenso bei der -5 und den anderen späteren Corsairs.
     

    Anhänge:

  16. #15 christoph2, 02.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2007
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    André, um zusammenfassend Deine Frage kurz und prägnant zu beantworten:

    Nein, bei der -4B gab es keine Unterschiede in der Bauform bei der äußeren Landeklappe - wohl aber einen Unterschied zur MG-bewaffneten -4.

    Ich hoffe, das hilft Dir weiter.
     
  17. #16 mosquito, 02.02.2007
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Auf der Unterseite ist der Fehler dann aber besser zu sehen ;)
     
  18. #17 Diamond Cutter, 02.02.2007
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Hallo!
    Ich möchte mich für die Tipps, Photos und Inspiration bedanken!
    Vielleicht ist es ja so, das besagtes Blech um so weiter nach innen klappte, desto weiter die Landeklappe ausfuhr - zumindest könnte man zu dem Schluss kommen, wenn man die Bilder in den Beiträgen #12 und #14 miteinander vergleicht.
    Da ich plane, die Landeklappen voll ausgefahren darzustellen, werde ich besagten Bereich wohl wie auf den Bild in Beitrag #14 bauen.

    Eingedenk dieser Mahnung hab ich (erstmals in meiner Modellbaukarriere) zur Ackerfräse gegriffen.
    Beat, glaubst Du, ich habe es übertrieben?:

    Anhänge:



    Gruß, André
     
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 mosquito, 02.02.2007
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Hi André

    Ich hab mir letztes Jahr die Flügel der Red Bull Corsair genauer angesehn.
    Die Stoffbespannung ist da sehr stark gespannt, und nich sehr viel Struktur zu erkennen. Allerdings unterscheidet sich die Bespannung deutlich von den Blechen.
    Ich denk an Deinem Flügel ist bezüglich der tiefe an der oberen Grenze, mehr würd ich nicht.
    Aber so oder so, tolle Arbeit :TOP:
    Wie hast Du das gemacht? Würde mich intressieren, genau aus dem Grund schieb ich den Bau meiner Italeri Corsair immer wieder raus. ;)
     
  21. #19 Diamond Cutter, 11.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2007
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Corsair-Bewaffnung

    Wenn ich nun einmal die Aufmerksamkeit der Spezis erregt habe, könnte ich ja eigentlich gleich noch eine Frage zum Thema 'Corsair' stellen.
    Die im Italeri-Bausatz enthaltenen HVAR-Raketen sind zwar ganz nett, aber ich hätte gerne etwas mehr Vielfalt in der Bewaffnung.
    Mich interessieren ganz besonders die 'Tiny Tim'-Raketen oder die damals gebräuchlichen 100-Pfund-Bomben. Für ordentliche Form und Abmessungen wären maßstabsgerechte Zeichnungen wichtig, aber ein paar technische Daten täten's auch.
    Ich habe beim Googeln aber kaum etwas Brauchbares gefunden.
    Vielleicht haben ja die 'Corsair'- und/oder Korea-Krieg-Spezialisten in ihren Archiven etwas für mich auf Lager?


    Gruß, André
     
Moderatoren: AE
Thema:

F4U-Detail unklar

Die Seite wird geladen...

F4U-Detail unklar - Ähnliche Themen

  1. unklarer Zusatztank

    unklarer Zusatztank: In einer Kleingartenanlage am Kanal am Rande vom brandenburgischen Mittenwalde sieht man diesen Zusatztank vom Gartenzaun aus. Ob jemand weiß zu...
  2. Jak-9 "Nachtjäger" in Brandis?!? (unklarer Flugzeugtyp auf Foto)

    Jak-9 "Nachtjäger" in Brandis?!? (unklarer Flugzeugtyp auf Foto): Es geht um eine vermeintliche Jak-9 die eine merkwürdige Modifikation aufweist. Als eigene Version ist mir so etwas nicht bekannt. Man kann ein...