FA-18 gegroundet

Diskutiere FA-18 gegroundet im Schweizer Luftwaffe Forum im Bereich Einsatz bei; Bei einem Bruch reichte ja die Sichtkontrolle der Zwischenflugkontrolle. (Siehe Foto im Link) Liegt kein offensichtlicher Bruch vor, dann ist eine...

Moderatoren: Grimmi
  1. #21 TomTom1969, 26.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2018
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.240
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Sagt Sens. Die Schweizer sehen das anders - sicher in Absprache mit dem Hersteller. Ich würde auch nicht warten, bis aus dem Riss ein Bruch wird :cool1.

    In der oben verlinkten Mitteilung vom VBS vom 5.2.heisst es zu den gegroundeten Maschinen: Dabei handelt es sich um eine F/A-18C mit dem gebrochenen Befestigungsscharnier der Landeklappe sowie um vier weitere F/A-18 mit Rissbefunden (je zwei F/A-18C Einsitzer und je zwei F/A-18D Doppelsitzer). Diese Maschinen werden vorerst nicht mehr eingesetzt.

    Thomas
     
    Sentinel R.1 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 innwolf, 26.02.2018
    innwolf

    innwolf Testpilot

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    140
    Wirklich gefährlich?

    Wieviel Stunden wurden bisher mit den F18 insgesamt geflogen, wieviel auf dem Exemplar daß den Fehler zeigte, wieviele F18 haben ohne Probleme schon mehr Flugstunden?

    Ist das Restrisko mit der Bestandsflotte je 10h im scharfen Einsatz zufliegen gegenüber den restlichen Einsatzrisiken deutlich überwiegend?
     
  4. #23 _Michael, 26.02.2018
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.806
    Zustimmungen:
    613
    Beruf:
    Ingenieur
    Nein. Die Flugzeuge werden ja regelmässig auf Risse überprüft, so dass die Teile ersetzt oder repariert werden können, lange bevor Brüche auftreten. Kommt es tatsächlich zu einem Bruch, so ist dies schon ein ernster Zwischenfall und ein Indiz, dass man bei der früheren Beurteilung von Rissen - aus welchem Grund auch immer - zu optimistisch war. Bevor die Situation geklärt ist, lässt man das 50-Millionen-Flugzeug und den Mann im Cockpit besser auf dem sicheren Boden.
     
  5. amsi

    amsi Testpilot

    Dabei seit:
    03.10.2016
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    2.017
    Beruf:
    Freizeitorientierterverteidigungsfachangestellter
    Ort:
    ex ETSA
    In einem solchen Fall ist es mit "nur nochmal nachgucken" auch nicht getan. Es können Schäden vorhanden sein die mit dem Auge nicht erkennbar sind da zu klein oder unter der Oberfläche des Bauteiles. Stichwort: zerstörungsfreie Materialprüfung.
    Zum Beispiel mittels Farb-Eindringverfahren, Wirbelstromprüfung oder Ultraschall, um nur drei Möglichkeiten zu nennen.
     
  6. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    790
    Ort:
    bei Köln
    Genau das hat man ja gemacht. Doch schon vorher wurde ja die unterschiedliche Rissbildung für jede Maschine festgehalten, das gilt auch für die mit dem Bruch.Damit war nie die Gefährdung aller 30 Maschinen gegeben. Schlussendlich waren es 5, die in den Fokus rückten, weil sie eine vergleichbare Rissbildung hatten, bevor des zu dem Ereignis kam. Alle Nutzer der F-18 dokumentieren dies und leiten die Ergebnisse an Boeing, damit auch alle davon profitieren.
     
  7. #26 TomTom1969, 27.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2018
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.240
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Wieder falsch... Wenn man VORHER dieses Teil routinemässig geprüft hätte, wäre es gar nicht bis zum Bruch gekommen! Daher hat man NACH dem Bruch an einer Maschine ALLE Flugzeuge an der gefärdeten Stelle geprüft und aufgrund unzulässiger Rissanzeigen 4 weitere Maschinen bis zur Reparatur stillgelegt.

    Gerne nochmal der Hinweis auf die in diesem Thread mehrfach verlinkten Stellungnahmen des Schweizer Verteidigungsministeriums VBS. Die sind sehr klar formuliert, da muss man keine praxisfremden Thesen in die Welt setzen...

    Thomas
     
    Onkel Uwe gefällt das.
  8. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    790
    Ort:
    bei Köln
    Auch wenn einige etwas länger brauchen. Die Rissbildung bei der F-18 ist etwas typisches und unvermeidbar. Weil das so ist, wird das ständig beobachtet (Rissanzeigen), um ab einer vorgegebenen Größe und Anzahl einzugreifen. Wir wissen nicht, welche Größe und Anzahl vor dem Bruch bei der betreffenden Maschine vorlagen?! Wir können jedoch davon ausgehen, das es da größere Unterschiede bei den einzelnen Maschinen gab. Je nach Nutzung der 30 Maschinen oder ob welche kurz zuvor aus der Inspektion kamen, wo solche Risse repariert wurden. (Die Instandsetzungstermine sind ja aus dem Grund gestaffelt, um immer eine Anzahl Maschinen uneingeschränkt verfügbar zu haben.) Die gesamte Flotte für zwei Tage am Boden zu lassen sagt da schon etwas über deren Bedeutung aus. Ohne die Pressemitteilung hätte das niemand bemerkt. .
     
  9. #28 TomTom1969, 27.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2018
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.240
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Keine Ursache, ich helf Dir gerne :wink2:.
    Hatten ich und andere auch schon geschrieben. Gilt übrigens nicht nur für die F-18 :wink2:. Nun prüft man regelmässig aber nicht den ganzen Flieger, sondern nur die besonders beanspruchten Bereiche.
    Der Umstand, dass da was gebrochen ist, macht die Bedeutung des Vorfalls aus. Soweit sollte es nämlich nicht kommen. Haben wir jetzt auch schon mehrfach hier gelesen :cool:.
    Wieder falsch... Auch in der Schweiz gibt es Flughafenanwohner, Spotter und die BILD-Zeitung. Die heisst hier nur BLICK. Was meinst Du, was in Deutschland im Blätterwald und den Internetforen loswäre, wenn man die Eurofighter-Flotte für 48h stillegt?!?

    Thomas

    PS: Eigentlich ist in der VBS-Mitteilung vom 5.2. wirklich alles gesagt. Ich verlinke sie gerne nochmal: https://www.vbs.admin.ch/content/vb...tteilungen-des-vbs.detail.nsb.html/69718.html
     
    Onkel Uwe gefällt das.
  10. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    790
    Ort:
    bei Köln
    Fakt bleibt doch, die gesamte Flotte blieb für 48 Stunden am Boden, obwohl es nicht notwendig war. In der Rückschau hat der publizierte Ausfall der F-18 als Luftpolizei am Himmel über der Schweiz keine negativen Konsequenzen. Wurde vielleicht diese Aufgabe von den Nachbarn wahrgenommen?! Mit der Aktion wurde der Schweizer Luftwaffe ein "Bärendienst" erwiesen.
     
  11. #30 TomTom1969, 27.02.2018
    TomTom1969

    TomTom1969 Space Cadet

    Dabei seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    1.240
    Zustimmungen:
    1.197
    Beruf:
    Ingenieur und mehr...
    Ort:
    bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
    Fakt ist mit dieser Einlassung von Dir, dass Du keine Ahnung vom Schadensmanagement in der Luftfahrt hast...

    Thomas
     
    EDLWDF, phantomas2f4 und Onkel Uwe gefällt das.
  12. #31 Sens, 28.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2018
    Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    790
    Ort:
    bei Köln
    Da bleibst Du den Beweis schuldig, während ich aufzeigen kann, das die Entscheidung nicht zwangsläufig so sein musste. So ein Verhalten nennt man wohl Obrigkeitsglauben während Du sonst immer nach Belegen fragst. .
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #32 jackrabbit, 28.02.2018
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    578
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    wer hat denn inzwischen festgestellt, dass es nicht notwendig war?
    Gibt es dazu etwas offizielles und nur Mutmaßungen von unbeteiligten Dritten?


    Grüsse
     
    Onkel Uwe und Sentinel R.1 gefällt das.
  15. Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.701
    Zustimmungen:
    11.674
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
    Die erste gegroundete Hornet ist wieder in Diensten der Luftwaffe, es verbleiben nun noch vier am Boden:

    Bern, 09.03.2018 - Nach einem Zwischenfall Ende Januar 2018 mit einem Befestigungsscharnier einer Landeklappe an einer F/A-18C Hornet wurden die gesamte Hornet-Flotte untersucht. Die Untersuchungen ergaben fünf betroffene Flugzeuge. Heute konnte die erste der betroffenen Maschinen – eine F/A-18D Hornet (Doppelsitzer) – wieder an die Luftwaffe übergeben werden. ...mehr...
     
    swissboy, MK10, jockey und einer weiteren Person gefällt das.
Moderatoren: Grimmi
Thema:

FA-18 gegroundet

Die Seite wird geladen...

FA-18 gegroundet - Ähnliche Themen

  1. FA-18D Blue Angels slides off Brunswick runway

    FA-18D Blue Angels slides off Brunswick runway: FA-18D der Blue Angels ist etwas von der Runway abgekommen, aber nicht viel passiert....
  2. FA-18F Super Hornet Jolly Rogers von Hasegawa

    FA-18F Super Hornet Jolly Rogers von Hasegawa: Kurz nach meinem 1/32er Tomcat Roll Out wurde ich gebeten dieses Modell für einen ehemaligen Modellbauer zu bauen. Ich musste es mir schon einige...
  3. Basätze F5 Tiger Patrouille Suisse und FA-18 Hornet Schweiz

    Basätze F5 Tiger Patrouille Suisse und FA-18 Hornet Schweiz: :?! Hallo Leute ich suche 2 Bausätze und zwar von der Patrouille Suisse und dem FA-18 im Masstab 1/32.Weis jemand wo ich die bekommen kann?Gibt es...
  4. FA-18 Swiss Hornet

    FA-18 Swiss Hornet: Nun getraue ich mich auch einmal einen Flieger hier zu zeigen. Es ist eigendlich eine Auftragsarbeit einer Swiss Hornet. Als Grundlage diente...
  5. FA-18 Absturz/Abstürze

    FA-18 Absturz/Abstürze: Ich habe neulich auf einer Seite gelesen, dass zwei FA-18 der SAF abgestürtzt sind. Bis jetzt habe ich nur von einem gehört. J-5026 Absturz...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden