Fairchild C-119G von Italeri als Löschbomber #135 von Hawkins & Powers

Diskutiere Fairchild C-119G von Italeri als Löschbomber #135 von Hawkins & Powers im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Es gibt so Phasen, da wirken die vielen, manchmal als viel zu klein empfundenen Fortschritte wie ein Charaktertest. Trotzdem schön, wenn ich dann...
FireBomber1961

FireBomber1961

Fluglehrer
Dabei seit
20.06.2019
Beiträge
117
Zustimmungen
415
Ort
Dortmund
Es gibt so Phasen, da wirken die vielen, manchmal als viel zu klein empfundenen Fortschritte wie ein Charaktertest. Trotzdem schön, wenn ich dann unbeirrt weiterkommen und endlich am Rot angelangt bin. Modelmaster 1503 ist 'ne tolle Farbe, deckt wirklich gut und bleibt dafür lange im Airbrush:pinch:. Die Ausleger lackierte im halb im montierten, halb im separaten Zustand aus zwei Gründen: zum einen gelangt man nicht für alle Vorhaben ohne Weiteres zwischen die Ausleger, wenn die erstmal montiert sind - solche Phasen wollte ich möglichst lange vermeiden. Damit verbunden waren auch noch die vorderen Verstärkungsringe um die Ausleger genau wie die hinteren mit quer, also längs aufgesetzten kurzen Blechstreifen zusätzlich verstärkt. Der rein konstruktiven Entwicklung folgten dann zwangsläufig mehrere Lackiervorgänge, bis das Mittelstück so aussieht:



Die Übergänge von den Auslegern zur Höhenflosse sind leider nicht stufenlos, liegt sicherlich auch an der Form von 1985. Wenn alles klappt, würden zwei Lagen Acryl-Spachtel reichen, um die Fuge VORSICHTIG verschliffen zu schließen. Falls aufmerksame Zeitgenossen bemerken, der Glanz des Rot sei ungleichmäßig... Bei mir eher wahrscheinlich, bin leider kein Lackierkünstler:crying:. Das dürfte aber zum Ende hin nicht auffallen, weil ich die Oberflächen sowieso mit 12000er Micromesh glätte und der Vogel so matt wird wie sein Original:thumbup:.

Endlich folgte das Schwarz auf das Rot, stellenweise auch: auf DEM Rot. Der Verlauf des Schwarz auf den vorderen Auslegern ist ein wenig spekulativ, aber zumindest ein gradliniger, wahrscheinlich sogar ein längsparalleler Verlauf auf US-amerikanischen C-119 war die Norm. Leider gibt es nur ein Foto der #135 von seitlich oben und da ist die innere Farbkante des Steuerbord-Auslegers zwar mehr zu erahnen, allerdings scheint sie nicht dem kurvigen Schwung der Blechstöße zu folgen. Ansonsten scheinen die Dimensionen des Modells zwischen Tragflächenhinterkante und Ansatz der (gelben) Finne nicht ganz stimmen: Beim Original verliefen die schwarzen Zacken oben und unten länger weil in spitzerem Winkel, als es die Auslegung des Modell zulässt. Daran war nun eh nichts mehr zu ändern, also schön sauber abkleben und lackieren damit alle denken, es muss so sein:



Immerhin: Ihr seht, dass Rumpf und Mittelsektion schon sehr sehr dicht nebeneinanderliegen - "übereinander" später!
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
FireBomber1961

FireBomber1961

Fluglehrer
Dabei seit
20.06.2019
Beiträge
117
Zustimmungen
415
Ort
Dortmund
Aufgeben gilt nicht, liebe Freunde, schließlich wollen wir #135 auch 'mal fertig sehen. Mehr so als Zeitvertreib zwischen übleren Fortschritten wurden die Propeller aufsteckfertig - ich hoffe ja noch immer auf ordentliche Resin-Quirle von Plus Model. Der status quo sieht, bis auf Mattlack über alles, erst einmal so aus:



Oh, das Foto hatte ich in meiner Eile ja noch gar nicht beschnitten - egal! Weiteres Land sah ich dann nach dem Anbringen von schwarzen Decalstreifen, unter denen Farbkante gleich wundersam verschwanden. Auch erste Walkways kamen an die Reihe:



Wie schon frühere Passproben vermuten ließen, waren die Übergänge von der Mittelsektion zu den Außenflügeln nicht ohne Spalten oben (Pfeil hinten) und unten. Weil das noch nicht reichte, war auch noch der Flügel backbord leicht nach unten (Pfeil vorne), sein Gegenstück steuerbord leicht nach oben verdreht. Magic Skulp, beischleifen und nacharbeiten - zu erwarten, aber ein wenig spaßbefreit und nur mit Routine und Charakter zu überstehen:





Ach ja, da waren ja noch Arbeiten am Rumpf... Ein lieber Modellbau-Kollege schnitt mir Lackierschablonen nach der Decal-Vorlage von Leading Edge. Ich war war ein wenig misstrausch und nervös, aber die Decals passten hier tatsächlich perfekt hinein. Weniger perfekt war, dass die nicht wie üblich Weiß unterlegt waren (fiel fast nicht auf) und nicht 100-%-ig klebten (DAS fällt auf!). Hier die Einblicke zum Nachbasteln:





Die Tür bleibt offen, der Pfusch darunter wird also wohl nicht auffallen (hihi:wink2:). Fortsetzung folgt und die Spannung steigt, immerhin muss ich ein sperriges und leicht labiles Segment mit guten 45 cm Spannweiter in den Dachausschnitt hieven...
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
FireBomber1961

FireBomber1961

Fluglehrer
Dabei seit
20.06.2019
Beiträge
117
Zustimmungen
415
Ort
Dortmund
So, ihr Lieben - natürlich war ich nicht untätig (wer hat solch eine blöde Formulierung erfunden...?:confused1:). Hier ist der Rumpf mit dem verstäubten Verzögerungsmittel. Eine Farbe wie Erdbeer-Sorbee mit einem kleinen Stich Braun - das Rot kompensiert den Farbtupfer leider ein wenig.



Mittlerweile sind die beiden Groß-Komponenten verbunden, dazu später und hier mehr davon. In der Trockenzeit habe ich die Triebwerkseinheiten einbaufertig gemacht, da gab's noch ein Washing der Motorenverkleidungen und der Einsatz einer Sprenkelschablone von 77propeller. Die drei Wartungsbleche waren auf den meisten Fotos nicht homogen Alu, sondern braun und dunkelgrau gescheckt. Alclad Hot Sepia und Steel durch diese Stencil-Schablone, max. 2 mm über der Oberfläche, wirken Wunder. Hier mein Beweis - für den ersten Versuch nicht schlecht und zur Nachahmung ehrlich empfohlen:

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Gilmore

Gilmore

Testpilot
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
558
Zustimmungen
628
Ort
Hamburg
Sehr gut und realistisch, auch die abgeranzt aussehenden Kühlluftklappen hast Du klasse hinbekommen.
 
Thema:

Fairchild C-119G von Italeri als Löschbomber #135 von Hawkins & Powers

Fairchild C-119G von Italeri als Löschbomber #135 von Hawkins & Powers - Ähnliche Themen

  • Fairchild C-119 und Tankverschlüsse auf dem Oberflügel

    Fairchild C-119 und Tankverschlüsse auf dem Oberflügel: Hallo Luftfahrtfreunde, mein Baubericht online zur C-119G von Italeri ist frisch eingestellt. Material habe ich über die Jahre reichlich...
  • Fairchild - Dornier

    Fairchild - Dornier: Mittlerweile sind ihr zwar schon zum Teil die Flügel gestutzt, aber die "letzte" deutsche Konstruktion sollte auch ihren Thread haben. Zwar könnte...
  • Fairchild AU-23 Peacemaker von BPK in 1/72

    Fairchild AU-23 Peacemaker von BPK in 1/72: Nach der Australischen Porter, hier die Version aus dem zweiten Bausatz der Porter Famillie. Es handelt sich dabei um eine von Fairchild in...
  • W2017RO Fairchild C-119C Flying Boxcar - Roden 1:144

    W2017RO Fairchild C-119C Flying Boxcar - Roden 1:144: Moin :) Hier kommt mein Beitrag zum diesjährigen Wettbewerb - die C-119C von Roden mit scratch gebautem Interior, was niemand mehr sehen kann...
  • W2017BB- Fairchild C-119C Flying Boxcar - Roden 1:144

    W2017BB- Fairchild C-119C Flying Boxcar - Roden 1:144: Moin! :cool: Uii...schon Mitte November, dann muß ich wohl auch 'mal langsam 'ran...! Mein Kandidat für den aktuellen Wettbewerb ist die...
  • Ähnliche Themen

    • Fairchild C-119 und Tankverschlüsse auf dem Oberflügel

      Fairchild C-119 und Tankverschlüsse auf dem Oberflügel: Hallo Luftfahrtfreunde, mein Baubericht online zur C-119G von Italeri ist frisch eingestellt. Material habe ich über die Jahre reichlich...
    • Fairchild - Dornier

      Fairchild - Dornier: Mittlerweile sind ihr zwar schon zum Teil die Flügel gestutzt, aber die "letzte" deutsche Konstruktion sollte auch ihren Thread haben. Zwar könnte...
    • Fairchild AU-23 Peacemaker von BPK in 1/72

      Fairchild AU-23 Peacemaker von BPK in 1/72: Nach der Australischen Porter, hier die Version aus dem zweiten Bausatz der Porter Famillie. Es handelt sich dabei um eine von Fairchild in...
    • W2017RO Fairchild C-119C Flying Boxcar - Roden 1:144

      W2017RO Fairchild C-119C Flying Boxcar - Roden 1:144: Moin :) Hier kommt mein Beitrag zum diesjährigen Wettbewerb - die C-119C von Roden mit scratch gebautem Interior, was niemand mehr sehen kann...
    • W2017BB- Fairchild C-119C Flying Boxcar - Roden 1:144

      W2017BB- Fairchild C-119C Flying Boxcar - Roden 1:144: Moin! :cool: Uii...schon Mitte November, dann muß ich wohl auch 'mal langsam 'ran...! Mein Kandidat für den aktuellen Wettbewerb ist die...
    Oben