Farben 109 G "Rita"

Diskutiere Farben 109 G "Rita" im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Hi allerseits, ich baue grade die 109 G10 von Hasegawa in 1:32. Da ich sie als die bekannte "Rita" 2./JG 300 lackieren möchte, hab ich schonmal...

Moderatoren: AE
  1. #1 A.G.I.L, 12.12.2006
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    Hi allerseits,

    ich baue grade die 109 G10 von Hasegawa in 1:32. Da ich sie als die bekannte "Rita" 2./JG 300 lackieren möchte, hab ich schonmal ein bisschen im Netz gesucht.
    Dabei ist mir (auf Fotos von Modellen und Profiles) aufgefallen, dass im Gegensatz zur Hasegawa Bauanleitung, bei der von den normalen RLM 74/75/76 die Rede ist, die dunkelste Farbe immer grünlich ist. In den Decalbögen von Aeromaster bzw. Eagle Strike steht ebenfalls, das RLM 74 sei mit Grün 70 gemischt gewesen!?:?!
    Was ist wahrscheinlicher, 70/74 gemischt oder reines 74?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 A.G.I.L, 12.12.2006
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    Hier ein Foto des Originals, leider kann man die genauen Farbtöne nicht erkennen...:rolleyes:
     
  4. #3 A.G.I.L, 12.12.2006
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    Jetzt aber::red:
     

    Anhänge:

  5. #4 A.G.I.L, 12.12.2006
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    Uuuund noch eins:
     

    Anhänge:

  6. #5 Rasmussen, 13.12.2006
    Rasmussen

    Rasmussen inaktiv

    Dabei seit:
    23.07.2001
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Leipzig, jetzt Göttingen
    Hallo A.G.I.L.

    ein kleiner Hinweis: du solltest dir ein anderes Tarnschema aussuchen, denn die "Rita" ist keine G - 10 sondern eine G - 14/AS. Dies würde einige kleinere Umbauten notwendig machen.

    In Bezug auf die Farben wäre es interessant, woher die Decal - Produzenten ihre Kenntnisse haben, da die Maschine immer noch den werksseitig aufgebrachten Anstrich zu besitzen scheint und der dürfte m.E. die klassische RLM 74/57/76 - Kombination gewesen sein.

    Mit besten Grüßen
    Rasmussen
     
  7. #6 A.G.I.L, 13.12.2006
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    Hallo Rasmussen,

    Welche wären das?
    Das die Rita eine G-14 AS sein soll, habe ich schon öfters gehört. Ich frage mich allerdings, woher man das weiß?:?!

    Zu der klassischen 74/75/76 lackierung tendiere ich ja eigentlich auch, nur macht es mich stutzig, dass ich immer wieder grün/graue Ritas im Netz sehe...:confused:ja ich weiss, ein Fehler wird durch Wiederholung nicht richtiger...:D stutzig machts mich trotzdem:FFTeufel: ! Übrigens, nicht nur die Rita, sondern auch die "rote 12-Gisela" der 2./JG 300 soll grün-grau gewesen sein.
    Gabs eigentlich noch mehr 109er der 2./JG 300 mit Damennamen (schönes Wort, gelle?:D )?
     
  8. #7 Rasmussen, 17.12.2006
    Rasmussen

    Rasmussen inaktiv

    Dabei seit:
    23.07.2001
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Leipzig, jetzt Göttingen
    Hallo A.G.I.L.,

    die Frage nach dem "woher" läßt sich relativ leicht beantworten ... weil es die G - 10 mit der erwähnten W.Nr. zum Zeitpunkt der Aufnahme noch garnicht gab und die konstruktiven Merkmale eine G - 10 mit eben jener W.Nr. definitiv ausschließen. Die fehlenden Kinnbeulen, das halbmondförmige Paneel auf der linken Seite, der Tarnanstrich, der Batteriekasten und der Aufnahmezeitraum deuten auf eine G - 14/AS der Erla - Werke hin.

    Zu den Bausatzveränderungen ... auf jeden Fall müssen die Kinnbeulen weg und sicher gibt es auch die eine oder andere Wartungsklappe neu zu gravieren (so besaßen die späten Erla - Maschinen häufig noch die GM 1 - Klappe, obwohl die entsprechende Anlage schon lange nicht mehr verwendet wurde), aber da bin ich nicht der Spezialist.

    Zu den Farb - Profilen ... vergiß sie. Die meisten ziehen/ zogen ihre Schlußfolgerungen aus s/w - Fotos mit abenteuerlichsten Spekulationen. Der beste Weg wäre, sich die Bestandslisten der Farbenlager der Werke zu beschaffen und dann mal zu schauen ... mit dem Problem, daß es diese nur noch in den seltensten Fällen gibt.

    Zu den "Damennamen" ... das JG 300 ist nicht mein Spezialgebiet. Hier warte ich auf den 2.Band der JG 300 - Chronik von Lorant (in Englisch), der wohl Anfang 2007 nun endlich verfügbar sein soll. Dann kann ich dir deine Frage beantworten.

    Bis dahin mit den besten Grüßen
    Rasmussen
     
  9. #8 Bernd2, 17.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2006
    Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Da mir hier im FF neulich das Buch "Oberflächenschutzverfahren und Anstrichstoffe der deutschen Luftfahrtindustrie und Luftwaffe 1935 - 1945" von Michael Ullmann empfohlen wurde und ich es mir gekauft habe, kann ich deine Frage bezüglich der Farben wohl beantworten. Michael Ullmann hat sehr viel und sehr genau recherchiert und auch eine Farbliste im Buch. RLM 74 wird hier als "Dunkelgrau, grünlich oder Graugrün" beschrieben. Ein Grünstich ist also richtig. Zur Ergänzung: RLM 75 ist Mittelgrau oder Grauviolett, es gab beides, RLM 76 hat einige Variationen erfahren. So sind Lichtblau 1941, Lichtblau 1944 (etwas heller, etwas blauer) und die Variationen Graugrün (ca. 1941 mit Grünstich) und Graublau (etwas dunkler als 1941) belegt.

    Ich hoffe dir damit geholfen zu haben.
     
  10. #9 Wolfgang Henrich, 18.12.2006
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
    RLM 74 war mit einem deutlichen Grünstich! Noch grüner wurde es dann nur noch als 74 durch 83 abgelöst wurde. Je nachdem von wann die Maschine stammt könnte es dann also wenn nicht 74 nur noch 83 sein. An die 70 zu 74 Mischtheorie glaube ich nicht so recht
     
  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 A.G.I.L, 19.12.2006
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    @ all:
    Mittlerweile habe ich schon das normale 74/75/76 Schema lackiert. Auch das Gunze Sangyo 74 ist etwas grünstichig, vielleicht interpretierten die Profilezeichner fälschlicherweise das 74 als einen grünen Farbton oder so...:FFTeufel: naja egal, jetzt ist die Farbe drauf.

    @ Rasmussen:
    Das wär klasse, kannst mir dann ja evtl. ne PN schicken.

    welches genau meinst du:?! ? Die eingestrakten MG-Beulen? Konnten die nicht bei der G-10 ebenso wie bei der G-14 AS vorhanden sein?
    Kinnbeulen scheint die "Rita" tatsächlich nicht gehabt zu haben, die müssten auf dem einen Foto zu sehen sein. Zum umbauen isses zwar eh zu spät, wie gesagt, lackiert hab ich ja schon... schön isse trotzdem...:rolleyes:

    Nochmal @ all:
    Danke für eure Antworten:TOP: !
    Wer noch Links (Fotos, Diskussionen usw.) zu Thema Rita im besonderen bzw. JG 300 allgemein hat, immer her damit!
     
  13. #11 Rasmussen, 19.12.2006
    Rasmussen

    Rasmussen inaktiv

    Dabei seit:
    23.07.2001
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Leipzig, jetzt Göttingen
    Genau die meine ich ... du hast zwar recht, wenn es um die G - 10 aus Regensburg und Wien geht, jedoch nicht bei den 490 xxx-, 491 xxx-, 150 xxx-, 151 xxx- und 152 xxx-W.Nr. und eine solche soll ja die "Rita" angeblich sein. Diese Maschinen besaßen auf der linken Seite jedoch das rechteckige Paneel .... das markante Erkennungszeichen der Erla - Maschinen .... und nicht das halbmondförmige Paneel -- weshalb es eben nicht diese W.Nr. 49x xxx sein kann.

    Mit besten Grüßen
    Rasmussen
     
Moderatoren: AE
Thema:

Farben 109 G "Rita"

Die Seite wird geladen...

Farben 109 G "Rita" - Ähnliche Themen

  1. Yak-28 Farben Cockpit/Fahrwerk

    Yak-28 Farben Cockpit/Fahrwerk: Eine Frage an unsere Experten für russische Flugzeuge: Stimmen die Farbangaben in der Bauanleitung der Yak-28 von Bobcat? Sie geben für das...
  2. Aqua Color-RLM Farben?

    Aqua Color-RLM Farben?: Hallo, gibt's irgendwo eine Vergleichstabelle Revell Aqua Color zu RLM Farben? Benötige aktuell RLM 78 und 79 (Wüstentarnung) als Aqua Color...
  3. Farben für aermacchi tricolori mb 339

    Farben für aermacchi tricolori mb 339: Hallo Leute, für ein Modellbau-Projekt suche ich die Farbnummer der aermacchi frecce tricolori mb 339. Am besten in RAL Angaben oder auch Nummern...
  4. Wieso werden bei mir manche matten Farben glänzend?

    Wieso werden bei mir manche matten Farben glänzend?: Meine Frage ist für die Profis von Euch sicher pillepalle. Aber mir passiert es immer mal wieder, dass Farben von Revell, die eigentlich matt sein...
  5. Farben NH90 und CH-53GA Bundeswehr

    Farben NH90 und CH-53GA Bundeswehr: Moin Moin! Ich habe folgendes Problem und dazu eine Quellenlage die mich im Kreis rotiert (heisst: voller Widersprüche): Ich möchte den Revell...