Farbgebung Heinkel He 162, Eure Meinung ist gefragt

Diskutiere Farbgebung Heinkel He 162, Eure Meinung ist gefragt im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Z.Zt. bin ich beim Bau einer Heinkel He 162 in 1:32. Den Revellbausatz habe ich mit div. CMK Teilen angereichert und möchte eine Maschine bauen...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 quarter, 18.07.2006
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Z.Zt. bin ich beim Bau einer Heinkel He 162 in 1:32.
    Den Revellbausatz habe ich mit div. CMK Teilen angereichert und möchte eine Maschine bauen die auf dem Fritz Decal Bogen enthalten ist.
    Dabei handelt es sich um die "Weiße 5"" des Staffelkapitäns der 1./JG1, Heinz Künnecke. Diese Maschine wurde in Leck erbeutet und es gibt ein mir bekanntes Bild von der Maschine das auch der Hersteller der Decals auf seinem Bogen verwendet.(siehe unten im Hintergrund)

    Meine Frage:
    Der Hersteller der Decals gibt als Oberseitenlackierung RLM 71 an und verweist dabei als Quelle an die im Luftwaffenmuseeum Gatow eingelagerten Wrackteile. Alternativ gibt er aber auch an das eine Lackierung in RLM 81/83 nach Phil Buttler´s "War Prices" möglich gewesen sein kann.
    Als weiter Quelle wird auf einen ehemaligen Angehörigen der Luftwaffe verwiesen der sich erinnern kann das die Flugzeuge alle mit einem durchgehenden Grünton lackiert waren.
    Des weiteren soll der Lufteinlauf in Weiß gewesen sein, auf dem Bild ist er jedoch durch eine Plane abgedeckt!
    Ehe ich nun das Modell vergeige würde mich Eure Meinung bzw. Fachwissen bzgl. der "Weißen 5" interessieren.
    Wer hat evtl. noch weitere Bilder, bzw. kann es sein das der Farbton der auf dem S/W Bild zu erkennenden He wirklich RLM 81 oder 83 ist, denn 71 erscheint mir persönlich zu dunkel.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 quarter, 18.07.2006
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Um die Verwirrung/ Disussion anzuregen, hier drei Aufnahmen die man u.a. findet wenn man unter Google Heinekl He 162 eingibt.
    Nr. stammt von einer Französichen Seite und zeigt den wohl derzeitigen Restaurationszustand einer He 162.
    Hier ist der verbleibende, doch recht helle Farbton unschwer als nicht RLM 71 sondern eher als RLM 83 zu erkennen,oder?
     

    Anhänge:

  4. #3 quarter, 18.07.2006
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Nr. 2 zeigt noch einmal die originale "Weiße 5", allerdings ist auch hier der Triebwerkseinlass abgedeckt.
     

    Anhänge:

  5. #4 quarter, 18.07.2006
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Nr.3 zeigt eine, wie ich meine, doch eher freie Interpretation der Lackierung der "Weißen 5".
    Zugegeben sehr gut anzuschauen, aber wie ich finde wenig am Original.
     

    Anhänge:

  6. #5 quarter, 18.07.2006
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Nun seit ihr am Zuge, ich freue mich auf Eure Meinung und die darus u.U. resultierende Discussion.

    P.S. Weiß eigentlich jemand was aus der Maschine geworden ist?!:?!
     
  7. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Zur Beantwortung der Frage kann ich Dir das Studium dieses neuen Buches empfehlen:

    Titel: Heinkel He 162 "Volksjäger" : Letzter Versuch der Luftwaffe / Peter Müller
    Verfasser: Müller, Peter
    Ausgabe: 1. Aufl.
    Verleger: [S.l.] : Müller History Facts
    Erscheinungsjahr: 2006
    Umfang/Format: 420 S. : 90 schw.-w. Ill., 12 schw.-w. Tab., 110 schw.-w. Fotos, 50 schw.-w. graph. Darst., 30 farb. graph. Darst., zahlr. Original-Dok. u. -Fotos ; 280 mm x 200 mm, 1050 gr.
    ISBN: 3-9522968-0-5
    Einband/Preis: Pb. : EUR 64.00, EUR 64.00 (AT), sfr 98.00

    Grüße
    FredO

    [edit] auch über historyfacts.biz zu sehen und zu beziehen.
     
  8. #7 Baron von Wien, 18.07.2006
    Baron von Wien

    Baron von Wien Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Wien
    Quarter!

    Das gezeigte Modell ist etwas verhaut.

    1. Die Maschine stammte aus der Bernburger Junkers-Produktion. möglicherweise W.Nr. 310018 (sicher begann sie aber mit 3100XX)

    2. Bernburger Maschinen hatten einen in grün gehaltenen Rumpf (Ich gebe absichtlich keine Farbangabe, da diese in den letzten Kriegsmonaten stark variierten.) Triebwerk in einem braunton.

    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=28126&highlight=162

    Der Lufteinlaß wird wohl so wie bei der Weißen 1 in Naturmetall aber möglicherweise auch in RLM 02 gewesen sein. Die He 162 die momentan in Frankreich restauriert wird, hatte einen in RLM 02 gehaltenen Triebwerkseinlauf.)

    Tschüss, Simon
     
  9. #8 quarter, 18.07.2006
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Simon.
    Danke für Deine Hinweise, das verlinkte Farbprofil habe ich bereits vor der Anfrage über die Suchfunktion hier im Board gefunden und werde es wohl, sofern denn nichts dagegen spricht, als Grundlage für die Lackierung nutzen.
    Erleichtert bin ich darüber das es wohl mal wieder auf die "es gab nicht´s was es nicht gegeben hat" Richtung hinausläuft. ;)
    @ Fredo, sicherlich ein interessantes Buch; es wurde mir nun schon zum zweiten Mal empfohlen.
    Ob der Kauf mit über 60,-€ sein Dasein zum Bau EINER Maschine rechtfertigt sei dahingestellt.
     
  10. #9 Wolfgang Henrich, 18.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2006
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
    Die Farbgebung der He 162 ist auch wieder eine Sache für sich.
    Die Aussage dass alle He 162 in einenm durchgehenden Grünton gestrichen waren halte ich für falsch. Auf diesem Bild:
    http://www.arcor.de/palb/alben/39/2052739/3233623335633638.jpg
    kann man deutlich sehen, dass diese Maschine in RLM 81/82 (evt 71) lackiert war. Das würde auch der entsprechenden Vorschrift für diese Zeit entsprechen (81/82). 83 glaube ich eher dass es weniger in Frage kommt. Bei der französischen Maschine wäre ich auch vorsichtig. Dies ist das einzige von 5 erbeuteten Flugzeug welches überlebt hat und war die weiße 21, welche wohl RLM02 über alles war. Ihren grün/blauen Anstrich hat sie erst später bekommen und dann so lange Jahre im Museum Le Bourget gestanden.
    Schwarz/Weiß Aufnahmen sind als Farbreferenzen auch nicht immer hilfreich. Gerade von den He 162 gibt es aufnahmen von ein und der selben Maschine, die auf einem einfarbig wirkt und auf einem anderen Bild ist unter anderen Lichtverhältnissen klar zu erkennen, dass sie auf der Oberseite 2 farbig lackiert war. Insbesondere die RLM Farbkombination 81/82 weist bei s/w Aufnahmen bei den meisten Lichtverhältnissen kaum Farbtonkontraste auf
     
  11. #10 Baron von Wien, 18.07.2006
    Baron von Wien

    Baron von Wien Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Wien
    Ich sprach nicht von allen He 162. Nur von jenen aus der Bernburger Produktion. Die gezeigte Maschine W.Nr 120076 stammt aus der Heinkel Rostock Produktion. Der Rumpf ist klar in Dunkelgrün. Die Abdeckung hinter der Cockpitverglasung sowie das Triebwerk sind in RLM 81 Braunviolett. Es gibt auch weitere Maschinen mit mehrfarbigen Rümpfen!

    Noch zur Anschauung mein Profil im SW-Modus. Die 2 Tarnfarben sind nicht mehr zu unterscheiden. Null Kontrast.

    Tschüss, Simon
     

    Anhänge:

  12. #11 Wolfgang Henrich, 18.07.2006
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
    klassisches Missverständnis. Meine Bemerkung zu der Aussage über alle Maschienen bezog sich nicht auf dein Posting sondern auf Quaters aller erstes Posting in dem er erwähnt, dass
    ZITAT: "Als weiter Quelle wird auf einen ehemaligen Angehörigen der Luftwaffe verwiesen der sich erinnern kann das die Flugzeuge alle mit einem durchgehenden Grünton lackiert waren.";)
     
  13. #12 Baron von Wien, 18.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2006
    Baron von Wien

    Baron von Wien Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Wien
  14. #13 quarter, 19.07.2006
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Ich dürfte dann also bei der Lackierung nicht falsch liegen wenn ich den Rumpf im RLM 83/71 halte und die Triebwerksabdeckungen in RLM 81. Sehe ich das jetzt richtig?
     
  15. #14 Wolfgang Henrich, 19.07.2006
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
    ich würde sagen eher RLM 82 als 83
     
  16. Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    He162

    Hallo Quarter:)
    Vielleicht solltest Du mal in die vorherige und aktuelle Ausgabe der Flugzeug-Classic reinschauen da ist gerade ein guter Bericht über den Volksjäger.Sind auch ein paar schöne Fotos bei.
    Gruss Ralf
     
  17. #16 ChrisMAg2, 20.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2006
    ChrisMAg2

    ChrisMAg2 Berufspilot

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Lehrte, Nds.
    In Simon's LEMB-Link steht u.a. folgendes:
    Abweichend hiervon gab es -je nach Quellenlage- folgende Varianten:
    •RLM 81 in Messerschmittvariante als violett-braun.
    •Anstatt zwei Grüntone nur eins, also entweder 81 oder 82.
    Fund- und Einzelmaschinen aus diversen Produktionstätten hatten:
    •Varianten mit weggelassenem 76, nur das Triebwerk erhielt Tarnfarbe, komplett ungestrichener Rumpf und andere Kombinationen...

    Gruß
    Christian M. Aguilar
     
  18. #17 Baron von Wien, 20.07.2006
    Baron von Wien

    Baron von Wien Fluglehrer

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Wien
    Hallo Chris!

    Danke für den Auszug!

    Die offizielle Ausführung. Wie gesagt gab es Variationen von Werk zu Werk und von Baulos zu Baulos.

    So gab es die Maschinen aus der Heinkel Rostock Produktion mit etwas höherliegender Trennung zwischen Ober- und Unterseitentarnung (zB Weiße 3 W.Nr. 120028), mit in RLM 82 gehaltene Seitenleitwerke (zB Gelbe 11 W.Nr. 120074) und dann noch mit in RLM 76 gehaltene Seitenleitwerke (zB Rote 1 W.Nr. 120077)

    Interessant ist auch die unterschiedliche Ausführung der Oberflächentarnfarbe bei der Flügelvorderseite. Hier auch wieder Unterschiede von Baulos zu Baulos.

    Tschüss, Simon
     
  19. #18 quarter, 20.07.2006
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Lassen wir nach so viel Theorie, mal ein weing Praxis in den Artikel einfließen. Stand der Dinge nach beendeter Lackierung ..............
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 quarter, 20.07.2006
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Und es stimmt, wandelt man das Bild in Grautöne um; so verwischen die Farbunterschiede tatsächlich fast ganz.
    Nun ist das Bild mit Blitz unter Arbeitleuchte aufgenommen, mit Naturlicht wird es wohl noch ein wenig anders aussehen, aber ehe ich jetzt die Decals aufbringe und nach Alterung das Modell mit Mattlack behandele wollte ich grundsätzlich mal von euch wissen ob ich gut oder ganz daneben liege.
     

    Anhänge:

    • 162SW.jpg
      Dateigröße:
      17,1 KB
      Aufrufe:
      190
  22. #20 Friedarrr, 20.07.2006
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.685
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Die Farbgebung finde ich so schon nachvollziehbar, nur finde ich den Radius etwas zu sanft und den Farbübergang etwas zu scharf.:?!
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Farbgebung Heinkel He 162, Eure Meinung ist gefragt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. he-162 weisse 5

    ,
  2. he 162 weiße 5

    ,
  3. Rote Me 163

Die Seite wird geladen...

Farbgebung Heinkel He 162, Eure Meinung ist gefragt - Ähnliche Themen

  1. Heinkel He-162 Farbgebung (Rudolf-Schmitt)

    Heinkel He-162 Farbgebung (Rudolf-Schmitt): Hallo, Ich will demnächst die He-162 (Revell; 1:32) bauen. Es soll die Maschine von Rudolf Schmitt ( weiße eins) werden. Im Internet habe...
  2. MiG-29 C - korrekte Farbgebung

    MiG-29 C - korrekte Farbgebung: Hallo an´s Forum. Ich beschäftige mich gerade mit der MiG-29 C und trotz intensiver Recherche habe ich bis jetzt nur bedingt Antworten auf die...
  3. Farbgebungen Royal Airforce WKII

    Farbgebungen Royal Airforce WKII: Liebe Modellbaufreunde; Ich habe mal ein Frage an die Fachleute in Sachen Royal Airfoce (WKII). Ich benötige für den Bau eines großes Dioramas...
  4. Farbgebung Seitenleitwerk F35a-AF01

    Farbgebung Seitenleitwerk F35a-AF01: Hallo liebe Bastelfreunde ich komme im Moment nicht so richtig weiter. Da ich aktuell dabei bin meine F35 von Kitty Hawk zu lackieren, habe ich...
  5. Farbgebung UH-1D nach Norm'60

    Farbgebung UH-1D nach Norm'60: Hallo liebe Community, Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Und zwar baue ich (wie der Titel eventuell schon verrät:D:) ein Modell...