Farbprobleme

Diskutiere Farbprobleme im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo Modellbaufans, nun bin ich auch einer von euch bzw. ich will einer von euch werden :) Von meinem Nachbarn habe ich ein Modell geschnenkt...

Moderatoren: AE
  1. #1 Schnitzel90, 16.07.2009
    Schnitzel90

    Schnitzel90 Sportflieger

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Vechta
    Hallo Modellbaufans,
    nun bin ich auch einer von euch bzw. ich will einer von euch werden :)
    Von meinem Nachbarn habe ich ein Modell geschnenkt gekriegt, die Su-37 Berkut, genau wie das Modell oben. Leider fehlten hier und da schon einige Decals und einige waren schon aufgeklebt, obwohl die Farbe noch nicht 100% das Flugzeug deckte.
    Ich habe schon versucht die Decals runterzunehmen, aber da war wohl schon Klarlack oder ähnliches drauf. Habe deshalb an einer Seite die Decals total zerstört.
    Aber das soll hier erstmal nich das Problem sein.

    Da ich Neuling bin, wusste ich noch nicht so recht, was ich jetzt mit dem Modell anfangen soll.
    Zuersteinmal habe ich das gesamte Modell abgeschmiergelt, damit überall die Farbe ab ist (außer bei den Decals natürlich).
    Dannach habe ich das Modell neu eingepinselt mit der Farbe die in der Bauanleitung vorgeschrieben war. Die Farbe wurde mit Terpentinersatz von Go/On verdünnt, etwa im Verhältnis 1x Farbe 2x Terpentinersatz.
    Habe nun das Modell trocknen lassen (24h), um die noch nicht 100% bedeckten Stellen nochmal zu lackieren.
    Ich muss aber leider feststellen, dass die Farbe irgendwie grauenvoll aussieht.
    Habe deshalb nochmals überlackiert, es ändert sich aber nichts im aussehen.

    Könnt ihr mir vll sagen woran das liegen könnte?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Silverneck 48, 16.07.2009
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.810
    Zustimmungen:
    9.450
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    S-37

    Hallo Schnitzel90,

    also ich vermute mal, dass es an der Verdünnung liegen könnte. Bei Humbrol oder Revell-Farben verwende ich jedenfalls Nitro-Verdünnung und kein Terpentin. Aber hier gibt es Spezialisten, die bestimmt weiterhelfen können.

    MfG Silverneck
     
  4. #3 Schnitzel90, 16.07.2009
    Schnitzel90

    Schnitzel90 Sportflieger

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Vechta
    hmmm
    also ich benutze ein Rothaarmarderpinsel größe 8, falls jemand denkt, dass es am besch....nen pinsel liegen kann :rolleyes:

    am terpentinersatz könnte es also liegen?
    Habe extra nen Verkäufer bei Hagebau gefragt, er meinte, man könnte es für alle Kunstharzlacke bedenkenlos benutzen.
    Universalverdünner habe ich auch, jedoch ist er nicht zu aggressiv für Plastik?
    mfg schnitzel
     
  5. #4 ayrtonsenna594, 17.07.2009
    ayrtonsenna594

    ayrtonsenna594 Astronaut

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    4.255
    Zustimmungen:
    11.074
    Beruf:
    Kaufmann im EH für Künstler- und Zeichenbedarf
    Ort:
    Berlin
    Merkwürdig. Du schreibst, das Egebnis ist "IMMER" erschreckend. Also auch bei anderen Farben?
     
  6. #5 Wolfgang Henrich, 17.07.2009
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    Köln
    kann verschiedene Ursachen haben: Nicht genug umgerührt, Farbe verträgt sich nicht mit deiner Verdünnung oder zuviel verdünnt. Zu oft über die gleiche Stelle lackiert kann auch noch dazu beitragen. Oder eine Kombination aus allen dreien.

    Wie alt ist deine Farbe? Frisch? Oder schon häufiger benutzt und im Döschen verdünnt?

    Wenn du Terpentinersatz nimmst, nehme ich mal an du verwendest die Farben aus den runden Döschen und nicht aus den blauen eckigen!? Aber 14ml müssten eigentlich die runden sein.
     
  7. #6 Schnitzel90, 17.07.2009
    Schnitzel90

    Schnitzel90 Sportflieger

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Vechta
    @ ayrtonsenna594

    mit immer meine ich, dass ich schon ein paar mal alles versucht hab abzuschleifen und nochmal zu lackieren.

    @ wolfgang

    also ich gehe eig nicht mehr mit dem pinsel über die stellen, wo ich schon lackiert hab. das würde ja dazu führen, dass die farbe dann so rau wird.
    Die oberfläche ist aber ziemlich glatt. Man merkt nix mit dem Finger, wenn man rübergeht.

    Ich benutze diese runden kleinen blauen döschen.
    Zu viel verdünnt? hmm ich lese hier im Forum ganz oft "milch-ähnlich". Bei mir war es so wie milch, als ich gepinselt hab :confused:

    Die Farben sind nicht älter als vll 2 Monate.
    Mit Universalverdünner krieg ich leider auch dieses Ergebnis.

    Das ist mein erstes Modell und ich habe richtig Spass an der ganzen Sache bekommen, nur frustriert mich dann meine Arbeit. :FFCry:
     
  8. #7 grisuchris, 17.07.2009
    grisuchris

    grisuchris Space Cadet

    Dabei seit:
    14.05.2004
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    4.817
    ich würde jetzt mal anhand des Bildes vermuten, dass die Farbe zu stark verdünnt wurde bzw. nicht genug umgerührt wurde. Hast du noch mehr Bilder wo man den Effekt vielleicht besser sieht?
     
  9. #8 ...starfire, 17.07.2009
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Ich hatte das gleiche Phänomen zu meinen Pinselzeiten mit Enamel-Farbe von Humbrol erlebt. Ebenfalls bei größeren Flächen mit matter, schwarzer Farbe, in meinem Fall sogar unverdünnt und auch bei mehreren Farbschichten übereinander (bei anderen Farbe allerdings nie, da gab's dann andere Probleme wie Deckkraft). Eine Lösung für dieses Problem habe ich nie wirklich gefunden.
     
  10. #9 Schnitzel90, 17.07.2009
    Schnitzel90

    Schnitzel90 Sportflieger

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Vechta
    leider ist meine kamera nicht so gut.

    Ich hab mal ein Negativbild gemacht, da kann man das hoff ich sehen, dass die Farbe unterschiedlich wirkt.
     

    Anhänge:

  11. #10 grisuchris, 17.07.2009
    grisuchris

    grisuchris Space Cadet

    Dabei seit:
    14.05.2004
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    4.817
    die Farbschicht selber ist aber glatt hast du geschrieben, oder?

    Hast die Farbe in der Dose so durchgerührt, dass sich der Farbkuchen am Boden auch auflöst?
     
  12. #11 Friedarrr, 17.07.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.577
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Hast du mal ein anderes Farbdöschen probiert?
    Kannst du ausschließen das du zu wenig gerührt/geschüttelt hast?
    Erst dann sind weiterer Vermutungen erfolgsversprechend!!
     
  13. #12 Schnitzel90, 17.07.2009
    Schnitzel90

    Schnitzel90 Sportflieger

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Vechta
    also in flüssiger form beim verdünnen war die farbe noch ziemlich einheitlich.
    Ich konnte keine Farbunterschiede in der Farbe selbst feststellen.

    Ganz ausschließen kann ich aber das schlechte Umrühren nicht

    Die Farbe auf dem Flieger ist eig ziemlich glatt. Ohne Buckel oder wie man das nennen könnte.

    Also ich habe gestern Abend nochmals lackiert. Habe mal da eine "dickere" Verdünnung gewählt. so ca 2x Farbe 1x Terpentinersatz.

    Hier sieht man das Ergebnis:
     

    Anhänge:

  14. #13 Schnitzel90, 17.07.2009
    Schnitzel90

    Schnitzel90 Sportflieger

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Vechta
    und noch eins...
     

    Anhänge:

  15. #14 Schnitzel90, 17.07.2009
    Schnitzel90

    Schnitzel90 Sportflieger

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Vechta
    wenn ihr euch wundert:

    das flugzeug wurde schon von einem nachbarn halb zusammengebaut, und teilweise schon lackiert, aber leider so schlecht, dass ich das teilweise schon wegschleifen musste. Daher ist schon an manchen Stellen die Weise Farbe überlackiert. Ich muss es eh nochmal wegschleifen! :TD:
     

    Anhänge:

  16. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Mal ein paar kleine Tipps
    Ich benutze bei Revellfarben immer Revellverduenner und Pinselreiniger.
    Gibt in deine Farbdosen bevor du sie verwendest ein bis zwei alte Kugellagerkugel und guuuuuuutttt schuetteln. 2-3 Minuten.

    Es gibt bei von Carson seit letztem Jahr einen Lackentferner. Echt gut das Zeug, zieht fast alle Farben wider runter.
    Oder nimm Bremsfluessigkeit.....

    Ich wuerde bei deinem Modell die Lackierung komplett entfernen und neu lackieren.
    Zum lackieren wuerde ich, da die S-37 schwarz ueber alles ist, Felgenlack mattschwarz aus der Spruehdose nehmen. Baumarkt kannst du dir aussuchen.
    Gruss Mike
     
  17. #16 ayrtonsenna594, 17.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 17.07.2009
    ayrtonsenna594

    ayrtonsenna594 Astronaut

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    4.255
    Zustimmungen:
    11.074
    Beruf:
    Kaufmann im EH für Künstler- und Zeichenbedarf
    Ort:
    Berlin
    Ich denke mal, es ist die Farbe. Bloß weil du sie erst zwei Monate hast, heißt das ja noch lange nicht, dass sie nicht schon lange beim Händler/Lieferanten gestanden hat.

    Einfach mal nach dem Ausschlußprinzip arbeiten. Tritt es bei anderen Farben nicht auf, liegts an der Farbe, tritts es da auch an dann vielleicht am Verdünner.

    Ich benutze aber auch schon seit Jahren ordinären Baumarktnitroverdünner/Terpetinersatz und hatte noch nie Probleme damit. Hatte aber schon einige Male ein und denselben Farbton vom gleichen Hersteller in unterschiedlichen Qualitäten.

    Das es am Verdünnungsverhältnis oder deiner Pinseltechnik liegt, halte ich eher für ausgeschlossen.

    Gruß aus Berlin - Sven ;)
     
  18. #17 Schnitzel90, 17.07.2009
    Schnitzel90

    Schnitzel90 Sportflieger

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Vechta
    Vielen vielen Dank für eure tatkräftige Hilfe. Ich werde eure Tipps ausprobieren. Auch das mit den Kugeln find ich sehr hilfreich danke nochmal! :red:

    Ich werde euch spätestens am Montag einen Lagebericht präsentieren. Vielleicht könnt ihr mir weitere so super Tipps geben :TOP:

    mfg schnitzel
     
  19. #18 Wolfgang Henrich, 17.07.2009
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    Köln
    Du schreibst dass du die Farbe so verdünnt hast, dass diese wie Milch war und dass du dass des öfteren hier schon so gelesen hast. Nur leide rist das zum pinseln falsch und viel zu dünn.
    Dieses "Konsistenz wie Milch" bezieht sich auf das verdünnen für die Airbrush und nicht für den Pinsel. Pinselfarbe muss dicker sein.

    Ich gehje weiter davon aus dass es der Grad der Verdünnung und/oder das umrühren ist, welches zum Problem führt.

    Die weiteren Bilder sehen doch schon besser aus.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rampf63, 18.07.2009
    Rampf63

    Rampf63 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Kfz.-Mechaniker-Meister
    Ort:
    Dingolfing/Bayern
    Das sieht fast aus als ob der Untergrund elastischer war als die Farbe die aufgepinselt wurde. Tritt zum Beispiel im Autobereich auf bei sog. Thermoplatischen Lacken wie sie in den USA verwendet wurden/werden- und die dann mit anderen Lacken überlackiert wurde.
    Am besten Backofenspray drauf, 2 Tage in die Plastiktüte und dann runter mit dem ganzen Schmonzes. Und einen neuen Aufbau machen.
    Beim Schleifen verleirt man doch eine ganze Menge Details.
     
  22. #20 Schnitzel90, 22.07.2009
    Schnitzel90

    Schnitzel90 Sportflieger

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Vechta
    mit ein bisschen verspätung bringe ich nun später die bilder von meinem
    geschenk/schrott/bau :FFTeufel:

    Ich hätte nie gedacht, dass Modellbau so schwierig werden kann, wenn man schon ein fast zusammengebautes Flugzeug kriegt. Jedoch sind meinem Nachbarn ein paar Denkfehler passiert: Erst richtig lackieren DANN Decals drauf.

    Leider fehlen nun an einem Flügel die Decals. Weiß jemand wo ich sie vll günstig herbekommen kann?

    Die Bilder folgen, wenn ich wieder zu hause bin! :red:
    (bitte nachsicht mit mir. Ist mein 1. Anstrich überhaupt gewesen!) :D
     
Moderatoren: AE
Thema:

Farbprobleme