Farnborough Air Sciences (Trust) Museum, Großbritannien

Diskutiere Farnborough Air Sciences (Trust) Museum, Großbritannien im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Weiter geht's in meinem "Corona-Unterhaltungsprogramm" 2020... Das Museum des Farnborough Air Sciences Trust - in der Presse meist nur als "FAST...
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
Weiter geht's in meinem "Corona-Unterhaltungsprogramm" 2020...

Das Museum des Farnborough Air Sciences Trust - in der Presse meist nur als "FAST Museum" bezeichnet" - befindet sich in der gleichnamigen Ortschaft im Südwesten von London und ist, wie der Name schon sagt, der wissentschaftlichen Erforschung der Luftfahrt bzw. der Forschung mit Hilfe der Luftfahrt gewidmet.

Ich habe das Museum am 9. Februar dieses Jahres besichtigt - einem Tag, mit sehr stürmischem Wind und äußerst schlechtem Wetter (Orkan "Sabine"). Dies machte den Besuch des Freigeländes unangenehm und schwierig (Schutz der Kamera vor Feuchtigkeit etc.). Der Aufenthalt im "Cody Pavillon", einem mit Zeltplanen verkleideten Gerüst, gestaltete sich psychologisch "interessant", da man ständig das Gefühl hatte, dass das Gebäude auseinandergerissen wird bzw. einstürzt! Ich bewunderte den Gleichmut der "Volunteers", die in diesem "Zelt" stundenlang zur Aufsicht bzw. dem Verkauf gebrauchter Bücher/Zeitschriften etc. die Stellung halten mussten...

Zur Anfahrt des Museum verweise ich auf die nachfolgende Website - ich selbst hatte (trotz Navi!) etwas Probleme, das Museum zu lokalisieren, da es sich von der daran vorbeiführenden A325/Farnborough Road aus etwas unscheinbar präsentiert. Auch der Gate Guard des Museums, eine EE Lighting T.5, steht leider nicht direkt an der Durchgangsstraße, sondern in einer Sackgasse (Rae Road), die am bekannten Flughafen von Farnborough endet - so dass dieser leider nur beschränkt als Hinweis zum Museum dienen kann.

Wer - von London aus und evtl. weil er kein Auto zur Verfügung hat - mit der Bahn anreist, hier die Beschreibung: "Farnborough is on the London to Southampton rail line and is just 37 minutes from central London by train. Farnborough Main rail station is just a 5 minute taxi ride or 20 minute walk away."

Die Website des Museums ist hier zu finden: FAST - Farnborough Air Sciences Trust - Farnborough Museum - Hampshire
 
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
Ich hätte - aufgrund meiner erwähnten "Navigations-Probleme" hier gerne einige Fotos von der Farnborough Road aus gepostet. Diese aufzunehmen war mir allerdings wetterbedingt nicht möglich: Sorry!

Das Museum besteht, was die öffentlich zugänglichen Bereiche angeht, aus dem Hauptgebäude (siehe nachfolgendes Foto), dem sog. "Cody Pavillon" sowie dem Freigelände um das Hauptgebäude herum. Das Museumsgelände befindet sich in einer stark bebauten Gegend direkt am Flughafen Farnborough, so dass es kein weitläufiges Außen-Areal aufweist - die Exponate sind eng um das Hauptgebäude herum gruppiert. Eine Ausnahme bildet nur der erwähnte Gate Guard an der Zufahrt zum Gelände von der Rae Road aus.

Das Hauptgebäude (auch als "Trenchard House" bezeichnet) ist übrigens das 1. Hauptquartier des Royal Flying Corps, d.h. von hier wurden die Aktionen des RFC an der Westfront etc. kommandiert bzw. koordiniert!

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
Das nachfolgende Foto zeigt den Empfang im Erdgeschoss des Trenchard House. Bitte beachten: Ich habe nicht "Kasse" geschrieben. Dies liegt daran, dass der Eintritt zu diesem Museum grundsätzlich gratis ist! Man hofft jedoch darauf, dass ein Großteil der Besucher eine Spende in den bereitgestellten Boxen hinterlässt... Eine weitere Möglichkeit, das Museum zu unterstützen, ist der Kauf von Andenken, Modellen etc. im Shop sowie im Cody Pavillon. Zur Qualität des Angebots im Shop kann ich nichts sagen, da ich mir diesen nicht weiter angesehen habe.

Das Museum ist - außerhalb der Corona-bedingten Lockdown-Zeiten - an den Wochenenden sowie Bank Holiday-Montagen von 10.00 h bis 16.00 h geöffnet.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
Ich selbst habe nur das Erdgeschoss des "Trenchard House" besichtigt - im Obergeschoss befindet sich ein "Tea Room". Unter der Treppe gibt es eine kleine Ausstellung zur Luftbildfotografie im RFC (d.h. im Ersten Weltkrieg). Zu den Waschräumen/Toiletten kann ich nichts sagen, da ich auch dort nicht war. Hier ein Bild des (engen) Treppenhauses:

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
Der Museumsführer unterscheidet - was die Ausstellung im EG des "Trenchard House" angeht - zwischen den beiden Bereichen "Display Hall 1" und "Display Hall 2" - letztere ist knapp dreimal so groß wie der erste Ausstellungsraum und war früher mal ein Lager für Ballons.

Hier ein Bild vom Eingang der Display Hall 1 aus - Blickrichtung nach links. Man erkennt unschwer, dass die Ausstellung in diesem Raum zumeist aus Kleinexponaten besteht (die auch keine unmittelbar erkennbare Ordnung aufweisen).

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
Auf den letzten Bild auf der linken Seite bereits erkennbar, ist ein Exponatsbereich der Entwicklung der Schleudersitze gewidmet. Neben einem echten Sitz gibt es auch eine Schautafel, die alle "Ausstiege" aus Luftfahrzeugen von RAE (Royal Aircraft Establishment) -Angehörigen zeigt. Die ersten davon waren noch "manuell", nach dem 2. Weltkrieg dann meist mittels Schleudersitz. Im britischen bzw. angelsächsischen Sprachraum ist es üblich davon zu reden, dass man dem "Caterpillar Club" angehört, wenn man sich mittels Fallschirm aus einem fliegenden Flugzeug gerettet hat - was die hölzerne Tafel (für den RAE) dokumentiert. Der Begriff "Caterpillar" bezeichnet eine Raupe - und bezieht sich wohl auf die Seide, aus denen Fallschirme geschneidert wurden (werden?)...

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
Ebenfalls ein wichtiges Forschungsthema des RAEs und anderer Institutionen der Luftfahrtforschung in den 30er und 40er Jahren waren Strahltriebwerke. Das Museum zeigt einige wichtige Exponate - so z. B. diesen Kompressor des wohl ersten britischen "Axial-Flow Turbojets", der Metro-Vick F2/4 Beryl:

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
Natürlich auch nicht fehlen darf das sog. Whittle-Triebwerk - hier das orginale W.2/700 mit der Nr. 10. Im Gegensatz zum Beryl zeigt es die "Centrifugal Flow"-Bauweise. Wer mehr zur Rolle des RAE in Farnborough bei der britischen Jet-Triebwerks-Entwicklung wissen möchte - und des Englischen mächtig ist -, dem sei dieses Dokument empfohlen: https://www.aerosociety.com/media/13756/paper-2020-02-armstrong-gas-turbines.pdf

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
Eine ganz andere - und frühere - Entwicklung dagegen ist das "Gosport Tube" ein Schlauchsystem, das der besseren Verständigung der Besatzung in frühen Flugzeugen diente. Die Tafel beim Exponat erläutert, dass diese "primitive" Technik derartig erfolgreich war, dass sie noch im 2. Weltkrieg eingesetzt wurde!

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
Fast hätte ich noch dieses Triebwerk vergessen: ein Caunter 60-PS Zweitakter. Der Konstrukteur, Cyril Francis Caunter, entwarf diesen Motor im Jahr 1932. Ab 1937 arbeitete er dann beim RAE - daher hat das Triebwerk wohl dort einen Ehrenplatz erhalten (obwohl erfolgreich getestet, scheint der Motor nie in Serie produziert worden zu sein). Den Wagen, auf dem er Montiert ist, kann man schon im Post 11 - hinter der Schauwand - sehen.

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
An etwas größeren (nicht-Plastik) Modellen im 1. Ausstellungsraum wäre noch diese Martin Handasyde No. 3 von - original - 1910 - zu erwähnen (plus ein kleineres der Fokker Dr I...):

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
Ein flugfähiges Modell (neudeutsch UAV) - vom RAE entworfen - ist dagegen diese X-Rae 1 (ich hatte mit dem Gedanken gespielt, dieses Bild in der Bilderrätselrunde zu zeigen - in schwarzweiß, da der berühmte Raspberry Ripple Anstrich zu viel vom Ursprung der Konstruktion verraten hätte....)

 
Anhang anzeigen
TDL

TDL

Alien
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
9.155
Zustimmungen
10.089
Ort
Leverkusen
Auch für jüngere Museumsbesucher gibt es eine kleine Ecke mit Spiel- und Bastelsachen. Das Bild zeigt außerdem die Zugangstür zum Ausstellungsraum (dahinter der Empfang):

 
Anhang anzeigen
Thema:

Farnborough Air Sciences (Trust) Museum, Großbritannien

Farnborough Air Sciences (Trust) Museum, Großbritannien - Ähnliche Themen

  • Farnborough Airshow wird abgeschafft

    Farnborough Airshow wird abgeschafft: Das Besucherwochenende mit Airshow soll es in Zukunft nicht mehr geben : Britische Luftfahrtmesse verzichtet auf Airshow: Farnborough streicht das...
  • Farnborough International Airshow 2016 [Bilder]

    Farnborough International Airshow 2016 [Bilder]: Alle zwei Jahre heisst es - Farnborough http://www.farnborough.com Das Flugprogramm nicht so üppig wie auf reinen Airshows, aber für eine...
  • [Bilder] Farnborough International Airshow 2014

    [Bilder] Farnborough International Airshow 2014: Dieses Jahr leider ein recht dünnes Programm; insbesondere nach der Absage der F-35. In das eh schon kurze Programm wurden zusätzlich noch Pausen...
  • [Bilder] Farnborough Airshow 2012

    [Bilder] Farnborough Airshow 2012: Hi, die 787 in den Farben von Qatar Airways nach ihrem Display. Hier in gross: Foto Qatar Airways Boeing 787-8DZ N10187 Gruss Markus
  • Farnborough International Airshow 2010 [Report]

    Farnborough International Airshow 2010 [Report]: Nach einem eher enttäuschenden RIAT war ich nach dem Flyout in Fairford vor dem Heimflug noch kurz in Farnborough auf der Airshow. Wenigstens an...
  • Ähnliche Themen

    • Farnborough Airshow wird abgeschafft

      Farnborough Airshow wird abgeschafft: Das Besucherwochenende mit Airshow soll es in Zukunft nicht mehr geben : Britische Luftfahrtmesse verzichtet auf Airshow: Farnborough streicht das...
    • Farnborough International Airshow 2016 [Bilder]

      Farnborough International Airshow 2016 [Bilder]: Alle zwei Jahre heisst es - Farnborough http://www.farnborough.com Das Flugprogramm nicht so üppig wie auf reinen Airshows, aber für eine...
    • [Bilder] Farnborough International Airshow 2014

      [Bilder] Farnborough International Airshow 2014: Dieses Jahr leider ein recht dünnes Programm; insbesondere nach der Absage der F-35. In das eh schon kurze Programm wurden zusätzlich noch Pausen...
    • [Bilder] Farnborough Airshow 2012

      [Bilder] Farnborough Airshow 2012: Hi, die 787 in den Farben von Qatar Airways nach ihrem Display. Hier in gross: Foto Qatar Airways Boeing 787-8DZ N10187 Gruss Markus
    • Farnborough International Airshow 2010 [Report]

      Farnborough International Airshow 2010 [Report]: Nach einem eher enttäuschenden RIAT war ich nach dem Flyout in Fairford vor dem Heimflug noch kurz in Farnborough auf der Airshow. Wenigstens an...
    Oben