Feine Dreckspuren/fahnen

Diskutiere Feine Dreckspuren/fahnen im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Juten Tach, ich hab da mal ne Frage: Was benutzt ihr eigentlich, um feine Dreckfahnen, wie sie z.Bsp. am Seitenleitwerk in Höhe der Scharniere...

Moderatoren: AE
  1. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Juten Tach, ich hab da mal ne Frage:
    Was benutzt ihr eigentlich, um feine Dreckfahnen, wie sie z.Bsp. am Seitenleitwerk in Höhe der Scharniere entstehen, nachzuempfinden?

    Bleistift? Pastellkreide? Farbe/Pinsel? verdünnte Ölfarbe? :?!:?!:?!


    Es geht mir hier wirklich um feinste Spuren, die ICH nicht mit meiner 0,2er Pistole hinbekomme.

    Oder nehmt ihr eine Schablone???


    Viele Grüße
    T.Rex
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schrammi, 26.02.2009
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Warum bekommst Du die mit der Pistole nicht hin? Originale Farbe leicht abdunkeln, eventuell braun dazugeben und dann wie gewöhnt verdünnen (vielleicht etwas mehr als sonst). Ab in die Pistole, ganz geringen Druck einstellen und dann rauf aufs Modell.

    Alternativ dazu Pastellkreide (dunkelt nach beim lackieren mit Klarlack) oder Farbpigmente nehmen.

    Ich würde empfehlen: alles mal durchprobieren an einem Stück Plastik und dann entscheiden, was gut aussieht und trotzdem leicht aufzubringen ist.
     
  4. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Hi Schrammi!

    Hmmm...
    Das mit der Pistole macht mich neugirig...
    Rauch/Rußspuren habe ich bereits recht gut mit der 0,2er Düse hinbekommen.
    Die sind aber schon breiter.
    Vielleicht reduziere ich den Druck doch noch deutlicher.

    Danke für die schnelle Antwort!!!

    Grüße
    T.Rex
     
  5. #4 Friedarrr, 26.02.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.577
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    In einem kleinen Maßstab ist es mit der Airbrush wirklich eine Herausforderung!

    Am einfachsten geht, so finde ich, mit einer guten Ölfarbe. So kann man die Intensität leicht regeln und bei nichtgefallen, einfach abwischen!
     
  6. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Die trägst du dann vor/nach dem Klarlack unverdünnt mit einem
    Zahnstocher o. ä. auf???
     
  7. #6 Friedarrr, 26.02.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.577
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Meistens auf die Decal versiegelnde Klarlackschicht (Schicht vor dm Waschen..). Und mit einem dünnen Pinsel.... weitere Berabeitung mit einen "Radierpinsel" (Keine Ahnung wie die heißen, schauen an der Spitze aus wie ein Radiergummi und gibt es für wenig Geld im Künstlerbedarf!)
     
  8. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Also uff's jute FUTURE...

    Radierpinsel... Was Du so alles kennst.:cool:
    Hast du da mal ne Bild von so nem Viech???
    Ist das so einer mit einem kleinen "Schwamm" vorne dran, mit dem man(n)
    sich die Lippen rot färben kann???
    Das wäre mal interessant so ein Ding zu sehen, um dann mal in den Künsterbedarf zu gehen.


    Grüße
    T.Rex
     
  9. #8 Friedarrr, 26.02.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.577
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Je nach Glanzgrade haftet die Ölfarbe unterschiedlich, bei all zu glänzend geht der Effekt etwas verloren....


    "Radierpinsel" http://www.rai-ro.de/katalog/seite22.htm
    Gibt es im Künstlerbedarf etwas preisgünstiger.
    Aber auch Frauen arbeiten mit brauchbaren Geräten, wenn sie ihre "Kriegsbemalung" auflegen...
     
  10. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Genau an so etwas dachte ich!!!:TD:

    Danke!!!
     
  11. #10 Han Solo, 26.02.2009
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.481
    Zustimmungen:
    1.133
    Ort:
    SMÜ
    Ich tupf in solchen Fällen mit einem dünnen Pinsel kleine Pünktchen Ölfarbe (z.B. dunkelbraun) auf und verstreich sie dann mit einem feinen Flachpinsel in die gewünschte Richtung.
    Friedarrr meint wohl einen sogenannten "Art-Modelleur", ein Pinsel, der statt Haare ein Stück Gummi hat. Gibt es bei jedem Künstlerbedarf-Laden. Ich bevorzuge allerdings den Flachpinsel.
     
  12. #11 airforce_michi, 26.02.2009
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.460
    Zustimmungen:
    3.170
    Ort:
    Private Idaho
    Ich mache solche feinen Fähnchen (vor Allem in 144) mit Pastellkreiden, fein verieben mit Q-Tips...lässt sich bei Nichtgefallen auch sofort und rückstandslos mit feuchtem Q-Tipp/Finger wieder entfernen und neu versuchen... :TOP:
     
  13. #12 Friedarrr, 26.02.2009
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.577
    Zustimmungen:
    1.662
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu

    Hat nur den Nachteil das man den Effekt duch das Auftragen von Klarlack enorm verändert und sollte man die Pastellkreide nicht versiegeln, sie nach einer gewissen Zeit ins Nirvana verschwindet....

    Aber wenn ich ehrlich bin, wird es bei mir meist eine Kombination von Ölfarbe und Patellkreide...
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Hallo,

    da mir mal jemand gesagt hat, daß man statt Farbpigmenten auch Liedschatten nehmen kann und meine Freundin sich eh nicht so viel schminken soll, wollte ich es jetzt in Kürze mal mir dieser Kombination testen...!!!

    Habe ich aber noch nicht ausprobiert!
     

    Anhänge:

  16. #14 bearmatt, 07.03.2009
    bearmatt

    bearmatt Space Cadet

    Dabei seit:
    07.04.2007
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    783
    Ort:
    Alpenrepublik

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema:

Feine Dreckspuren/fahnen

Die Seite wird geladen...

Feine Dreckspuren/fahnen - Ähnliche Themen

  1. Vacukanzeln (1/48) richig trennen und verfeinern - aber wie?

    Vacukanzeln (1/48) richig trennen und verfeinern - aber wie?: Bei meinem aktuellen Projekt He 112 (1/48) stelle ich mich irgendwie dumm an :FFEEK: Wie werden von Euch solche Kabinenteile verfeinert und mit...
  2. Mig-29 UB Revell OOB und etwas selbst Verfeinerungen

    Mig-29 UB Revell OOB und etwas selbst Verfeinerungen: Hallo Zusammen Vor einigen Tagen habe ich diese Mig-29 UB angefangen, ich weiß sie ist nicht gerade Formtreu :headscratch:aber für mich Ok....
  3. Feine Risse in der Cockpitverglasung - Teile unbrauchbar?

    Feine Risse in der Cockpitverglasung - Teile unbrauchbar?: Hallo, habe gerade bei einem Bausatz gemerkt, dass das Fronteil der Cockpitverglasung viele kleine Risse aufweist. Gibt es da noch Möglichkeiten...
  4. Feines Gaze zur Gitterdarstellung

    Feines Gaze zur Gitterdarstellung: Ein Arbeitskollege hat mir diesen Teebeutel geschenkt, wobei ich erstmal die Absicht hinterfragte? Aber er schmeckte wirklich sehr lecker, so wie...
  5. Erfahrungen zu feinen Farbübergängen mit Revell Aqua Color

    Erfahrungen zu feinen Farbübergängen mit Revell Aqua Color: Ich habe mir vor ein paar Tagen Revell Aqua Colors (seidenmatt) zugelegt, meine bisherige Erfahrung bezieht sich auf Revell und Humbrol Email. Ich...