Fensteranbindung/Wartung

Diskutiere Fensteranbindung/Wartung im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo, ich hätte mal ein paar Fragen zur Anbindung von Scheiben und Fensterrahmen in der Rumpfaußenhülle bei Passagierflugzeugen. Ich bearbeite...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 dengel, 08.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2010
    dengel

    dengel Flugschüler

    Dabei seit:
    06.09.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Delirium
    Hallo, ich hätte mal ein paar Fragen zur Anbindung von Scheiben und Fensterrahmen in der Rumpfaußenhülle bei Passagierflugzeugen. Ich bearbeite dazu grad ein Projekt (Airbus hängt da u.A. mit drin) fürs Studium (Leichtbau) und finde relativ wenige hilfreiche bzw handfeste Informationen.
    Und zwar dreht es um eine CfK-Außenhülle mit CfK-Fensterrahmen als Versteifung des Lochbereichs und Anbindung zur inneren Hülle.
    Ein ähnliches Projekt ist hier beschrieben: http://www.ctc-gmbh.com/de/projekte/cfk-fensterrahmen.html


    Mir stellen sich da allerdings noch folgende Fragen die sich nicht zwingend auf einen Cfk-Rumpf beziehen:

    -Gesetz den Fall der Rahmen wird mit der Hülle vernietet (nach Recherche meinerseits ist das Kleben ja nicht so gewünscht von Seiten der großen Flugzeugbauer), wie sehen da generelle Wartungsabläufe aus? Wird der komplette Rahmen bzw die Niete entfernt und neu gefügt oder wird nur das Fenster gewechselt

    -Wie ist das Fenster selber (Plexiglas o.Ä.) an einen üblichen Fensterrahmen angebunden? Bisher fand ich da nur eine Art Verspannung mittels zweier Rahmenhälften. Wenn ich allerdings eh den kompletten Rahmen wechsele brauch diese Verbindung zwischen Rahmen und Fenster ja eigentlich nicht lösbar sein...oder?

    Wie gesagt sind Informationen auch von Seiten Airbus sehr dünn gesäht, selbst in Fachbüchern/Patenten hab ich dazu wenig explizite Sachverhalte/Zeichnungen gefunden. Falls sich da also jemand zufällig auskennt und ein wenig Licht in mein Dunkel bringen kann, wäre das echt hilfreich :TOP:

    Gruß, Tobias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    468
    Ort:
    EDDF
    Sorry, aber mir fällt schwer "rauszulesen" was genau du Wissen willst:

    1. Geht es um die Art und Weise, wie die Fenster "eingebaut" und befestigt sind oder
    2. wie die Fensterrahmenversteifung (oder der Cutout) ausgeführt sind und wie dieser getauscht werden kann, bzw. wie dieser aufgebaut ist?
     
  4. #3 Mario-11, 12.09.2010
    Mario-11

    Mario-11 Testpilot

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Buxtehude
    Fenstermontage ist recht einfach. Den eingenieteten und lackierten Rahmen optisch auf Mängel kontrollieren und reinigen. Das Plexiglasfenster + Gummirahmen auf Beschädigung kontrollieren und mittels Druckluft von Schmutz bzw. Styroporflocken der Verpackung befreien. Je nach Flugzeugtyp Fenster mit oder ohne Hilsmittel in den Rahmen von Innen einsetzen. Dann den inneren Rahmen auf das Fenster aufsetzen und mit den Muttern lose vorheften. Dann wird das Fenster im Rahmen "optisch zentriert" und der inneren Rahmen mittels Drehmomentschrauber angezogen und die Muttern je nach Typ versch. gesichert. Falls dann mal ein Fenster getauscht werden muss kommen die Sicherungen weg, die Muttern runter und je nach dem was war wird Fenster mit/ ohne inneren Rahmen getauscht und wieder montiert.

    Die Geschichte mit Leichtbau und Kostenersparnis kenne ich aus interner Quelle, aber das hat hier nichts zu suchen.
     
  5. #4 dengel, 16.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2010
    dengel

    dengel Flugschüler

    Dabei seit:
    06.09.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Delirium
    @cool: Es ging mir grundsätzlich um die Anbindung zwischen Fenster(innen)rahmen und mit der Hülle vernieteten Außenrahmen (Cutout). Speziell hinsichtlich Wartung. Wurde mir ausreichend beantwortet, ne Zeichnung für die konstruktive Lösung der Anbindung habe ich mitlerweile zum Glück gefunden.
    Falls du noch spezielle Infos zum Cutout hast die sich darauf beziehen, immer her damit.

    @Mario-11: Danke, genau das wollt ich zur Wartung wissen. :TOP:
     
  6. #5 mATRatze, 18.09.2010
    mATRatze

    mATRatze Guest

    Hab noch was gefunden:
     
  7. #6 mATRatze, 18.09.2010
    mATRatze

    mATRatze Guest

    Das auch:
     
  8. #7 mATRatze, 18.09.2010
    mATRatze

    mATRatze Guest

    Was soll ich sagen,die beiden Letzten gehören einfach dazu:
     
  9. #8 mATRatze, 18.09.2010
    mATRatze

    mATRatze Guest

    Letzte:
     
  10. dengel

    dengel Flugschüler

    Dabei seit:
    06.09.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Delirium
    Vielen Dank! Die schematische Schnittansicht hilft ungemein :TOP:
     
  11. #10 Mario-11, 21.09.2010
    Mario-11

    Mario-11 Testpilot

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Buxtehude
    Na, da kann ich auch noch bissel was beisteuern.

    Blindfenster A300/340 mit Schaumstoff und Masseband.

    Das Gummi wurde anderweitig gebraucht.
     

    Anhänge:

  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Mario-11, 21.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2010
    Mario-11

    Mario-11 Testpilot

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Buxtehude
    Querschnitt A-380 Fenster im Anhang.


    [​IMG]

    Vergleich 300/380 längs

    [​IMG]

    Vergleich 300/380 quer

    [​IMG]

    380 offen, rechts ist die Innenseite

    [​IMG]

    380 offen, rechts ist die Innenseite

    [​IMG]

    Die Stärke vom entspannten Gummi.

    [​IMG]

    380 von Innen, die Lücken dienen der Vorspannung/ Zentrierung des Gummis im Rahmen.

    [​IMG]

    380 von Ausen mit Schutzfolie

    [​IMG]

    340er Blindfenster mit Schaumstoff zur Isolation und Masseanbindung.
     

    Anhänge:

  14. dengel

    dengel Flugschüler

    Dabei seit:
    06.09.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Delirium
    Vielen Dank, die Bilder sind sehr hilfreich :)
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Fensteranbindung/Wartung