Fighter-Studie "Piranha"

Diskutiere Fighter-Studie "Piranha" im Schweizer Luftwaffe Forum im Bereich Einsatz bei; Ich habe einen schönen Artikel im Flugrevue-Archiv gefunden über diese eidgenössische Studie, leider ohne Bilder. Kann von Euch jemand ein Bild...

Mac

Fluglehrer
Dabei seit
21.12.2003
Beiträge
120
Zustimmungen
7
Ort
Nähe ZH
Ich hatte damals Fotokopien gemacht, die Qualität ist natürlich schlimmer als schlimm, mann müsste in eine Doku- Stelle nachschauen gehen.

Bild des reduzierten Flugmodelles aus Aviation Week & Space Technologie, June 11, 1979.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Mac

Fluglehrer
Dabei seit
21.12.2003
Beiträge
120
Zustimmungen
7
Ort
Nähe ZH
Dito die techn. Daten vom Piranha 4
 
Anhang anzeigen

Mac

Fluglehrer
Dabei seit
21.12.2003
Beiträge
120
Zustimmungen
7
Ort
Nähe ZH
Der Hit war die vorgesehene Revolverkanone, die innenballistische Munitionscharakteristik war analog der GAU-8 vom heutigen A-10.
 
Anhang anzeigen

Werner W.

Guest
Vilen Dank für die schnelle Hilfe, das ist ja ein geniales Ding!
Wie ich sehe, gab es auch einen 2motorigen Entwurf.
Ich nehme aber an,dass es die "single engine" geworden wäre-der Kostenfaktor und die Philosophie des einfachen wären da ausschlaggebend gewesen.

Es ist bemrkenswert wie kleine Länder (Schweden,Schweiz) mit tehnischem Mut aufzeigen, obwohl es den Schweizern leider nie vergönnt war eigene Fighter-Entwürfe zu produzieren.
Leider nur ein Papierflieger, der sich neben den Papierpanzer NKPZ(Contraves-Panzerentwurf) einreiht.

Nochmals Danke! :TOP:
 
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
2.350
Zustimmungen
1.476
Interessante Optik, hat ernsthaft etwas von der Rafale! So richtig überzeugen kann mich das Projekt aber nicht. Es geht von der Idee aus, Quantität vor Qualität (kleines Flugzeug -> grössere Flotte, keine Schlechtwetterkampffähigkeit). Das passt ganz klar in die damalige Zeit (verlgeiche Tiger-Beschaffung). Heute tendiert man mit der F/A-18 aber wieder eindeutig zu einer kleinen, höchstleistungsfähigen Flotte. Dies hat sicher auch mit der Bedrohungslage zu tun: In der damaligen Zeit war die Bedrohung Nummer 1 ganz klar ein Einmarsch aus dem Osten. In einem solchen Fall wäre es natürlich zu einem unbegrenzten Krieg, zu einer riesigen Materialschlacht gekommen. Hauptaufgabe wäre das Bekämpfen von Panzerverbänden sowie das Abfangen von Bombern gewesen. Heutzutage sind es vor allem Terrorismus und Hoheitsverletzungen des Luftraumes, die einen Einsatz der Luftwaffe erfordern. Hier ist natürlich ein schneller, präziser und begrenzter Einsatz ohne jeden Schaden für Dritte gefordert, was nur durch hochentwickeltes Waffensystem möglich ist.
 

uli72

Fluglehrer
Dabei seit
02.05.2002
Beiträge
152
Zustimmungen
11
Ort
Badbergen
Der Entwurf war damals sicherlich in vielen Sachen seiner Zeit voraus. Wäre ein interessantes Geschoss geworden. Sieht auch sehr agil aus. Die Allwettertauglichkeit hätte man auch noch hinbekommen. Scheint ein Mix aus Gripen und AMX zu sein...
 
Thema:

Fighter-Studie "Piranha"

Fighter-Studie "Piranha" - Ähnliche Themen

  • Starfighter F-104 G wildes Kitbashing, Kinetic, Hasegawa und Monogram

    Starfighter F-104 G wildes Kitbashing, Kinetic, Hasegawa und Monogram: Ich habe in einem bekannten Auktionshaus einen Kinetic Reste-Starfighter für einen schmalen Taler ersteigert. Den konnte ich nicht liegen lassen...
  • Phoenix - ,,Die Eurofighter - Einsatz zwischen Krieg und Frieden"

    Phoenix - ,,Die Eurofighter - Einsatz zwischen Krieg und Frieden": Phoenix - ,,Die Eurofighter - Einsatz zwischen Krieg und Frieden" Die ca. 30- minütige Reportage ,,Die Eurofighter - Einsatz zwischen Krieg und...
  • Starfighter F-104 G Jabo G 31“Boelcke“

    Starfighter F-104 G Jabo G 31“Boelcke“: Nun ist die Restaurierung des Hasegawa Starfighter abgeschlossen. Er hat eine Teillackierung erhalten und wurde mit neuen Decals ( von Italeri )...
  • Youtube: Im Cockpit: EUROFIGHTER - dein Mitflug in Deutschlands schnellstem Flugzeug!

    Youtube: Im Cockpit: EUROFIGHTER - dein Mitflug in Deutschlands schnellstem Flugzeug!: "Titan" war beim Besuch von Bundeskanzler Olaf Scholz in Köln mit in der Rotte, welche den A400M begleitet hat.
  • The 56th Fighter Group In World War II - 18th April 1944 To V-E Day And Beyond (English), ca. 53.-€

    The 56th Fighter Group In World War II - 18th April 1944 To V-E Day And Beyond (English), ca. 53.-€: Auf der Suche nach Bildern einer P-47M-1 HV-Z von Cap. Witold Lanowski bin ich auf dieses echt tolle Buch gestoßen und habe es gleich gekauft. Ich...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    nkpz schweiz

    Oben