Filmkritik - "Stealth – Unter dem Radar"

Diskutiere Filmkritik - "Stealth – Unter dem Radar" im Multimedia Forum im Bereich Literatur u. Medien; Welche Geschichte kann ein Actionfilm erzählen, der von Rob Cohen – bekennender Liebhaber von Explosionen in Zeitlupe und Regisseur von „The Fast...

Moderatoren: Grimmi
  1. #1 Bleiente, 13.09.2005
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Welche Geschichte kann ein Actionfilm erzählen, der von Rob Cohen – bekennender Liebhaber von Explosionen in Zeitlupe und Regisseur von „The Fast And The Furios“ (fd 35086) und „xXx“ (fd 35632) – mit einem Budget weit über 100 Millionen Dollar inszeniert wurde? Ebenso simpel wie grotesk lautet die Antwort: Ein neuartiges Kampfflugzeug, dessen künstliche Intelligenz nach einen Blitzschlag verrückt spielt und höchst unethische Entscheidungen trifft, bildet den Kern eines Films, für den Logik nur peinlichen Ballast darstellt, der abgeworfen wird, um die nächste hanebüchene Action-Sequenz zu rechtfertigen.
    Drei Piloten der US Navy absolvieren mit ihren Prototypen Testeinsätze, bis ihnen EDI als viertes Staffelmitglied zugewiesen wird. EDI, das Flugzeug, erinnert an eine übergroße Küchenschabe, ist voll gepackt mit blinkender Technik, verfügt über die weiche Stimme eines HAL 9000 aus „2001 – Odyssee im Weltraum“ (fd 15732) und – erstaunlich genug für einen unbemannten Flieger – über einen Pilotensitz. Nach dem Blitzeinschlag, der als bewährtes Mittel gilt, um leblosen Dingen wie Frankenheims Monster oder dem Roboter aus „Nummer 5 lebt“ (fd 25761) Leben einzuhauchen, entwickelt EDI eine Leidenschaft für Musik und lädt sich diese aus dem Internet. Welche Songs? „Alle“, erklärt der Ingenieur dem ungläubig blickenden Helden. Dieser, Ben Gunnon, ist Staffelführer und ein smarter All-American-Guy, der ein Interesse für seine Teamkollegin Kara Wade entwickelt und darüber hinaus unterhaltsame Sätze spricht wie: „Krieg ist schrecklich und er soll schrecklich bleiben, denn wäre er es nicht, was würde uns noch aufhalten?“
    Dass EDI nicht so tickt wie er sollte, bemerken die Piloten, als sie sich tief im Luftraum über Tadschikistan befinden, um einem Terrorchef den Garaus zu machen, der zu seinen drei Scud-Raketen passende Atomsprengköpfe gefunden hat. Dass der nukleare Niederschlag das angrenzende 1000-Seelen-Dorf kontaminieren könnte, entgeht den ethischen Richtlinien der beseelten Maschine: Sie ignoriert den Befehl zum Abbruch der Mission. Nun steht der Entschluss fest, EDIs Existenz wieder rückgängig zu machen. Doch das Flugzeug beweist Überlebensinstinkt und schickt einen seiner Verfolger ins Jenseits. Weiteres Ungemach folgt, als russische Abfangjäger Kara über Nord-Korea abscheißen. Fortan muss Jessica Biel – verletzt und im zerfetzten Unterhemd – vor den Schergen Kim Jongs gen Süden fliehen. Ben wird derweil von seinem Vorgesetzen zu einer Geheimbasis in Alaska gelotst, die so geheim ist, dass sogar das Waffenarsenal des Stützpunktes hinter Lebensmittelschränken versteckt wird. Von hier aus muss er einen Weg finden, seine Pilotenfreundin zu retten.
    Als Trash-Produkt hätte „Stealth“ durchaus seine Existenzberechtigung. Denn die ungelenken Dialoge und die unglaubwürdigen Actionszenen (zu Anfang fliegt Ben mit Überschall senkrecht auf ein Gebäude zu, um seiner Bombe zusätzliche Schubkraft zu geben) erzeugen ungewollt Frohsinn und Heiterkeit – man kann für Sam Shepard und Jamie Foxx nur hoffen, dass ihre Karrieren diesen Film überleben. Doch als Blockbuster, der sich, seine Geschichte und seine Dialoge ernst nimmt, beleidigt er die Intelligenz jedes Publikums – was ebenso ärgerlich wie unverzeihlich ist. So wirkt der Trinkspruch, den das Pilotentrio zu Anfang ausgibt, fast wie ein Leitfaden für die Rezeption von „Stealth“: „Nicht denken, trinken!“
    Sascha Koebner
    http://film-dienst.kim-info.de/kritiken.php?nr=7873

    Nach diesem "Veriss" ist es eher unwahrscheinlich, das ich Interesse an diesem Film haben werde.
    Hat den schon jemand den Film gesehen ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gargelblaster, 13.09.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    1. Film: hirnlose Schrauber (ausser das eine Genie) und Action pur

    2. Film: Schlechte James Bond nachmache: xXx ist z.B. so doof und löst eine Lawine hinter sich aus

    Also kann Stealth ja nur so ähnlich werden.

    Samstag abends ins Kino gehen und die schwachsinnigen Kommentare der anderen Zuschauer mitschreiben :)

    Gibts überhaupt einen relistischen Fliegerfilm der im Kino kam?

    MfG

    GB
     
  4. Berkut

    Berkut Testpilot

    Dabei seit:
    14.08.2003
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    Leverkusen
    habe mir mir den film vor 2 tage mal angeschaut :confused: :FFEEK: also mehr fällt mir zu den film nicht ein. Also flieger film kann man zu den überhaubt nicht sagen da ist sogar noch krieg der weltern realistischer :D in russland läuft zur zeit auch ein flieger film da kommen wenigsten echte flieger von. ;)

    http://www.kinomania.ru/movies/z/Zerkalnie_voini_1/posters/8.jpg
     
  5. #4 Bleiente, 13.09.2005
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Ja früher gab das mal:
    "Luftschlacht um England" - immer noch mein Favorit :TOP:
     
  6. #5 gorgo_nzola, 13.09.2005
    gorgo_nzola

    gorgo_nzola Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schifferstadt
    Lekker! Auf alle fälle besser als der "Stealth" Film. Schon als ich die Vorschau gesehen habe war mir klar das ein ein hirnloses zusammelschnibbeln von Bilder wird. In meinen Augen Zeitverschwendung.

    Interessanter Klingt da schon der russische Film. Hab das Kyrillische mal durch den Übersetzer gequält:

    In Rußland wird dem Flugzeug des 5. Erzeugung SU-XX verursacht -
    high-precision Waffe, fähig zum Lösen der kompliziertsten militärisch-strategischen
    Probleme. Zu den Tests dieser Maschine sind die in hohem Grade erfahrenen
    Piloten
    gewährt. Aber unerwartet mit den sehr geheimnisvollen Umständen während
    Tests kommt einen der Piloten um. Es wird erklärt, was dieses ist - Ablenkung. In der Entwicklung werden die speziellen Services DER USA impliziert, Rußland und China, jedes hat von, welchem ihre Interessen, aber sie werden für die Ausführung der Zielsetzung vereinigt. Dieses ist Film über Mut, auf der Liebe auf Überwindung von jetzt und dann unwahrscheinliche Hindernisse.
     
  7. Eagle2

    Eagle2 Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.07.2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Karlsruhe
    auch ein sehr schöner und realistischer Film: Memphis Bell
     
  8. #7 nik1904, 13.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2005
    nik1904

    nik1904 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.08.2004
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Lüdenscheid
    Öhm, dass "Memphis Belle" realistisch ist, wage ich zu bezweifeln. Ebenso wie die "Luftschlacht um England". RealistischER trifft es da schon eher, denn schaut man sich beide genau an, dann entdeckt man geügend Ungereimtheiten um die Filme für "unrealistisch" zu halten. Klasse Fliegerfilme (wenn nicht sogar die besten) sind es allemal, das will ich gar nicht bestreiten. Ich liebe beide Filme und finde sie absolut klasse, gehören auch zu meinen Favoriten. Hauptgrund ist für mich die Tatsache, dass da echte Flugzeuge gefilmt wurden und nicht irgend eine wahnwitzige Mischung aus Real- und Trickfilm. "Luftschlacht um England" habe ich schon auf DVD, nun warte ich nur noch, wann "Memphis Belle" auch in unserem Dorf für unter 10€ zu haben ist.

    Ach ja, zum Film: Auch wenn er schlecht ist, spaß ihn im Kino zu schauen dürfte es allemal machen. Vor allem, wenn man den Film die ganze Zeit kommentieren kann weil das Kino so leer ist :FFTeufel: .
    Noch was: Auch Filme kann man schön trinken :FFTeufel: .

    Was mich nur wundert ist, dass auch in den TV-Zeitschriften der Film als grottenschlecht bewertet wurde. Die anderen Filme des Regisseurs ("xXx" und "The Fast ans The Furious") aber nicht, im Gegenteil. Und die waren mindestens genau so schlecht... :rolleyes:
     
  9. #8 Markus_P, 13.09.2005
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    nicht ganz, aber nah dran: The Right Stuff(1983) hat immerhin 4 Oscars bekommen
     
  10. #9 Tiphareth, 13.09.2005
    Tiphareth

    Tiphareth Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.02.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    18
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Manching
    Von "Stealth" habe ich mir mit zusammengebissenen Zähnen und Tränen in den Augen mal den Trailer gegeben... Würde mich mal interessieren wieviel Schmerzensgeld Martin-Baker für die Szene gekriegt hat, in der die Pilotin nach ihrem Abschuss/ Ausstieg weiter an den Sitz geschnallt gen Erdboden stürzt. Schon blöd, wenn in einem milliardenschweren Prototypen die jahrzehntelang bewährte Sitztrennung und der Fallschirm nicht funktionieren. :rolleyes:
    Wahrscheinlich wurde sie doch nur abgeschossen, damit man sie im zerissenen Shirt rumlaufen lassen kann. Ich glaube der letzte Film bei dem ich ähnliche Schmerzen hatte war "Independence Day" :D
     
  11. #10 gorgo_nzola, 13.09.2005
    gorgo_nzola

    gorgo_nzola Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schifferstadt
    VOLLTREFFER!
    Mr. President persönlich steigt in seine F-18, macht nen Patriotischen Spruch, führt alle Flieger zum UFO und gibt die Freigabe für die "Luftschlacht". Ach kam ich mir da im Kino so verarscht vor... :FFEEK:
     
  12. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    5.844
    Ort:
    München
    Those Magnificent Men ....


    gero
     
  13. topas

    topas Flieger-Ass

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Telekomiker
    Ort:
    26135 oldenburg
    Ich weiß garnicht warum ihr euch über solche Filme aufregt.Es handelt sich dabei um mehr oder weniger gute Unterhaltungsfilme. Das diese Filme absolut unrealistisch sind dürfte ja auch wohl dem letzten schon länger klar sein.
    Entweder man schaut sie sich an oder lässt es bleiben.
    Ich für meinen Teil schau mir sowas garnicht erst an , dann brauch ich mich darüber auch nicht zu ärgern.
    :rolleyes:
     
  14. #13 gorgo_nzola, 14.09.2005
    gorgo_nzola

    gorgo_nzola Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schifferstadt
    Genau das mach ich mittlerweile (war ein Lernprozess) ... entweder Kritiken lesen - oder gleich sein lassen.
     
  15. redram

    redram Kunstflieger

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Marburg
    Eine der besten Fliegerfilme : "Twelve O´Clock High" oder zu deutsch: "Der Kommandeur" mit Gregory Peck
    http://www.imdb.com/title/tt0041996/
    :TD:
     
  16. #15 Martin22, 24.09.2005
    Martin22

    Martin22 Berufspilot

    Dabei seit:
    05.09.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Linz
    Ich muss hier mal mit einer Frage dazwischen gehen welche DVD könnt ihr empfehlen wenn man sich für Kampfflugzeuge interresiert(Dokumentarfilm, kein Spielfilm od. Kinofilm) es sollten vor allem gute Aufnahmen enthalten sein wenn möglich aus dem Cockpit und oder Tiefflug die Sprache ist egal. :?! Suche schon längere Zeit nach so etwas hab auch schon einpaar Videos aber eben keine mit Cockpitaufnahmen oder Tiefflugaction :TD:
     
  17. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen
    "Vols Blancs" von Lionel Charlet z.b.
    Geniale Doku über die Mirage IIIS der Schweizer Luftwaffe :cool:
    "Gute" Aufnahmen ohne Ende!
     
  18. #17 LimaIndia, 24.09.2005
    LimaIndia

    LimaIndia Astronaut

    Dabei seit:
    10.04.2002
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    4.042
    Ort:
    CH
    Dann empfehle ich dir Hot Run. Zu bestellen bei der Fliegerstaffel 8.

    Oder natürlich Grande, der DVD über die PS. Aber das Non Plus Ultra ist wohl Fusion 1 & 2. Tiefflug extrem! Beide DVD sind über den PS Fanclub zu bestellen.
     
  19. Mystic

    Mystic Space Cadet

    Dabei seit:
    27.10.2002
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Student/Gebirgsaufklärer
    Ort:
    Bamberg
    Denkt dran.. Kino ist für die dumme Masse, nicht für die Experten. Die Realität ist langweiliger als das 08/15-Krach-Kawumm-Ratatatat-Zeugs.. realistische Fliegerfilme wären Flops.

    Was erwartet ihr eigentlich? Kauft euch Airshowvideos und werdet glücklich ;)
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gargelblaster, 24.09.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    Das Filmzitat:
    "Don't Think! Drink!" sagt wohl schon alles aus ...

    Je actionreicher der Film um so schneller schlaf ich ein ...

    MfG

    GB
     
  22. topas

    topas Flieger-Ass

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Telekomiker
    Ort:
    26135 oldenburg
    Sehr gute DVD ist die Ausgabe Himmelsjäger aus der takeoff Serie von NTV.
    Erhältlich zum Preis von 19,90 € unter www.takeoff-tv.de
    Inhalt : Patrouille Suisse Saisonvorbereitung , Buccaneer- und Hunterfliegen in Südafrika,Luftkampfspiele in Kalifornien,Mig 29 und mit der Transall nach Afganistan.
    Dazu als Bonusmaterial aus der Cockpitperspektive Mitflug bei der Patrouille Swiss , Mitflug bei der Transall Landung in Afganistan, Hunter- und Buccaneer Mitflug in Südafrika
    Länge alles in allem ca. 95 Min.

    Topaufnahmen
     
Moderatoren: Grimmi
Thema:

Filmkritik - "Stealth – Unter dem Radar"

Die Seite wird geladen...

Filmkritik - "Stealth – Unter dem Radar" - Ähnliche Themen

  1. F-22 und ihre "nicht stealth" Tanks

    F-22 und ihre "nicht stealth" Tanks: Hallo zusammen, wenn man sich mal folgendes Bild anguckt...
  2. F-15J Stealth-Fighter

    F-15J Stealth-Fighter: Interessantes Konzept aus Japan, das rein optisch sogar über die Silent Eagles von Boeing hinausgeht: http://defence-blog.com/?p=2671
  3. Fake oder kein Fake? - angeblicher Stealth-Hubschrauber enthüllt...

    Fake oder kein Fake? - angeblicher Stealth-Hubschrauber enthüllt...: Seht selbst: Militärtechnologie: Foto zeigt rätselhaften Tarnkappen-Helikopter - SPIEGEL ONLINE :FFTeufel:
  4. 1/144 J-20 Stealth Fighter – Dragon

    1/144 J-20 Stealth Fighter – Dragon: Das Jahr 2011 bahnte sich als sehr vielverprechend für 144er Jet Freunde an. Revell, Academy und Trumpeter versprachen einige Formneuheiten wie...
  5. JH-XX ... neuer Stealth Jabo erwischt ! ... doch ein FAKE

    JH-XX ... neuer Stealth Jabo erwischt ! ... doch ein FAKE: Gerade noch tauchten die ersten Gerüchte auf, dass nach der J-20 ein weiteres Stealth-Projekt einen großen Fortschritt gemacht hätte .... da...