"fliegende" Verluste während Operation Iraqi Freedom (bis Mai 05)

Diskutiere "fliegende" Verluste während Operation Iraqi Freedom (bis Mai 05) im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Wie unter http://www.boston.com/dailynews/040/wash/U_S_general_says_he_believes_B:.shtml zu lesen ist, glaubt der USAF Lt.-General Smith nicht...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
8.919
Zustimmungen
4.152
Ort
Nürnberg
Wie unter http://www.boston.com/dailynews/040/wash/U_S_general_says_he_believes_B:.shtml zu lesen ist, glaubt der USAF Lt.-General Smith nicht, dass der Verlust der C-130 einen mechanischen Defekt als Ursache hat. Er glaubt an einen Abschuß oder dass etwas innerhalb des Flugzeuges geschehen sei. Einen Abschuß durch eine schultergestützte Rakete bezweifelt er aber, die Frage nach Bodenbeschuß und einer radargelenkten Rakete ließ er aber offen. Das vermeintliche Abschußvideo hält er - wie die meisten Experten - für unecht.

Diese Meinung stelle aber nur seine private Ansicht dar, die auf den Erkenntnissen beruhe, die dem CentCom vorliege. Die offizielle Untersuchung und der offizielle Bericht liegen im Zuständigkeitsbereich der RAF.
 
Tschaika

Tschaika

Space Cadet
Dabei seit
21.08.2002
Beiträge
1.472
Zustimmungen
106
Ort
Darmstadt, Leipzig
der scotsman (scotsman.com) weiß zu berichten, das die Herc ihre rechte Tragfläche verloren hat und deshalb abstürzte. Was jetzt zum Verlust der Tragfläche geführt hat, liegt noch im Bereich der Spekulationen, jedoch wird eine MANPAD ausgeschlossen und eher auf eine Bombe, Sabotage oder einfach Materialermüdung getipt. Wie gesagt, genaues ist bis dato noch nicht nach außen gedrungen ...

"Crashed Hercules 'Lost Right Wing'

The crash of an RAF Hercules which killed 10 Wiltshire-based servicemen in Iraq was caused by the catastrophic loss of the plane’s right wing, it has been claimed today.

Military investigators have inspected the site of last month’s crash north of Baghdad, but the Ministry of Defence has so far released no details of their findings.

But The Sun reported today that unnamed sources close to the inspection team had revealed that the plane, from RAF Lyneham, lost its 65ft right wing in mid-air, raising suspicions that the January 30 crash may have been caused by a bomb on board.

Loss of a wing would send the transport plane into an immediate and uncontrollable tail-spin to disaster.

An MoD spokesman refused to comment on the report.

“We don’t speculate when the findings of a board of inquiry have yet to be concluded,” he said.

“For the benefit of all concerned, including the families of the deceased, we want to get this resolved as quickly as possible, but we need to ascertain the facts before we make any announcement.”

The Sun quoted a “senior RAF source” as saying: “A bomb now looks the most likely cause.

“But sabotage is another distinct possibility. Metal fatigue is another option, but is considered much less likely.

“The suggestion that the plane was hit by a missile is a virtual non-starter.”"

http://news.scotsman.com/latest.cfm?id=4114479
 
stevoe

stevoe

Astronaut
Dabei seit
03.07.2001
Beiträge
2.581
Zustimmungen
409
Ort
Aachen
Tschaika schrieb:
der scotsman (scotsman.com) weiß zu berichten, das die Herc ihre rechte Tragfläche verloren hat und deshalb abstürzte. Was jetzt zum Verlust der Tragfläche geführt hat, liegt noch im Bereich der Spekulationen, jedoch wird eine MANPAD ausgeschlossen und eher auf eine Bombe, Sabotage oder einfach Materialermüdung getipt. Wie gesagt, genaues ist bis dato noch nicht nach außen gedrungen ...
Ist schon denkbar:
Die XV179 war eine der ältsten Herks der RAF und eine der letzten "Kurzrümpfe" (boah ;) ), die sich noch in Dienst befanden. Sie wurde heftig modifiziert für den SAS-Einsatz und hat seitdem die meiste Zeit im Tiefflug verbracht.
Das die Struktur der Tragflächen unter bestimmten Umständen eine Macke hat, hat man nicht zuletzt beim Absturz des C-130A-Airtankers vor einigen Jahren in den USA gesehen.
Außerdem sprechen wohl Flughöhe und Kurs der Maschine gegen einen Abschuß, zumindest mit einer "Schulterrakete".
Ist trotzdem (und unter diesen Umständen erst recht) eine sehr traurige Angelegenheit... :(
 
Tschaika

Tschaika

Space Cadet
Dabei seit
21.08.2002
Beiträge
1.472
Zustimmungen
106
Ort
Darmstadt, Leipzig
... nachdem die Bombentheorie ausgeschlossen wurde (http://www.guardian.co.uk/Iraq/Story/0,2763,1409970,00.html), wird jetzt in Richtung Materialermüdung untersucht (http://www.timesonline.co.uk/article/0,,2087-1481752,00.html).

Passend dazu vielleicht: USAF hat 30 C-130E " gegroundet" und 60 weitere C-130 unterschiedlicher Varianten, darunter E, H, H1 und HC-130P/N in den eingeschränkten Flugstatus versetzt. Grund: Problemen an der Flügelstruktur "gegroundet" : "... a series of inspections of the center wing box structure revealed that were greater in number and severity that originally expected ..."
http://www.af.mil/news/story.asp?storyID=123009806
 
Zuletzt bearbeitet:
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
8.919
Zustimmungen
4.152
Ort
Nürnberg
Nachdem mein AH-64 Apache Units of OEF and OIF eingetroffen ist, hier noch ein paar Bestätigungen schon bekannter Verluste. Also rein für die Akten. Habe das Buch selber noch nicht gelesen, nur die Bildunterschriften auf Verluste gecheckt.

AH-64 00-5232 crashed soon after taking off from the FARP near Najaf on the night of 23 March 2003; Brown-out, seriously damaged, but repaired; crew uninjured

AH-64D 99-5135 downed by intense enemy fire from the Republican Guard's Medina Division, pilots captured

Two AH-64 crashed on the night of 28 March 2003 due to their crews suffering from bown-out. AH-64D 97-5032 was duly salvaged and repaired.

AH-64D 99-5104 crashed on 31 March 2003 moments after lifting off in a brown-out condition and the main rotor struck the ground rolling the helicopter onto its back.

Returning to base after declaring an in-flight emergency and fire on 23 October 2003 AH-64D 00-5219 was written off at Kirkuk AB after its fuselage burned completly through. The crew escaped unharmed.

AH-64A was struck by a SA-7 SAM on 21 Januray 2004 but was successfully force-landed by its crew.

Ist aber eben nur eine erste Durchsicht.

Ergänzungen, so wie ich auf sie stoße. Derzeit stehen aber gerade andere Bücher auf der Leseliste, vielleicht kann ich es aber schnell dazwischen schieben.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

"fliegende" Verluste während Operation Iraqi Freedom (bis Mai 05)

"fliegende" Verluste während Operation Iraqi Freedom (bis Mai 05) - Ähnliche Themen

  • Noch eine fliegende DC-3/C-47 weniger in Europa: OY-BPB ist gegroundet worden

    Noch eine fliegende DC-3/C-47 weniger in Europa: OY-BPB ist gegroundet worden: In Dänemark hat der Verein DC-3 Vennerne den Betrieb der C-47 OY-BPB (ex RDAF K-682) ab sofort eingestellt. Die Satzung des Vereins soll geändert...
  • Mitflug im " fliegenden Feldherrenhügel" , Fi 156...

    Mitflug im " fliegenden Feldherrenhügel" , Fi 156...: Hallo zusammen, hatte kürzlich die Gelegenheit im " Storch" von Dirk Bende mitzufliegen. Ein tolles Erlebnis, weil uns beim Flug von Eudenbach...
  • Das fliegende Auto - Eine Betrachtung neben dem Aspekt der technischen Machbarkeit

    Das fliegende Auto - Eine Betrachtung neben dem Aspekt der technischen Machbarkeit: Brauchen wir künftig noch überall Straßen? Wie wird sich die Infrastruktur verändern? Wie viel Freiheit ermöglicht uns das fliegende Auto oder...
  • Fliegendes Motorrad: Kitty Hawk Flyer

    Fliegendes Motorrad: Kitty Hawk Flyer: "Das Fluggerät ist ein Ultraleichtflugzeug der Kategorie 103 der US-Luftfahrtregelung (Federal Aviation Regulations). Diese Ultraleichtflugzeuge...
  • "fliegende" Verluste während OIF seit 01. Februar 2005

    "fliegende" Verluste während OIF seit 01. Februar 2005: wie avisiert und in kollektiver Eigenmächtigkeit was den Titel der Fortsetzung betrifft, hier nun der zweite Teil der Geschichte ... ...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    content

    Oben