Fliegererkennungstuch

Diskutiere Fliegererkennungstuch im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Wer kennt so ein Tuch/Plane. Es soll sich um ein Fliegererkennungstuch handeln, welches bei Panzern, SPz und SPW zur Kennzeichnung der eigenen...

Moderatoren: AE
  1. #1 maxmoritz, 19.08.2015
    maxmoritz

    maxmoritz Sportflieger

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wer kennt so ein Tuch/Plane.
    Es soll sich um ein Fliegererkennungstuch handeln, welches bei Panzern, SPz und SPW zur Kennzeichnung der eigenen vorderen Linien genutzt werden sollte.

    Anhänge:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rhönlerche, 19.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2015
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.848
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Deutschland
  4. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.814
    Zustimmungen:
    2.756
    Ort:
    Bayern
    Kenn ich auch vom Bund. Die sind in so kleinen DIN A 5 (?) Segeltuchtaschen und waren bei uns damals bei FlaRak zumindest mit auf dem Fahrzeug.
     
  5. #4 Flusirainer, 19.08.2015
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Also ich war Panzerkommandant und kann mich an ein solch buntes Tuch nicht erinnern.
    Weder auf einer Divisionsübung noch bei einem Manöver (1981) in Polen hatten wir soetwas in Gebrauch, auch ist mir absolut nichts davon bekannt, das dies in der Ausrüstung des Panzers, bzw. irgendwo zentral gelagert vorhanden war.
     
    MiGhty29 gefällt das.
  6. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.814
    Zustimmungen:
    2.756
    Ort:
    Bayern
    Die Kameraden der anderen Feldpostnummer (NATO) haben sowas schon. :wink:
     
    gannet gefällt das.
  7. #6 Rhönlerche, 19.08.2015
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.848
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Deutschland
    Russland scheint als Erkennungszeichen mittlerweile eine Gesamt-Überlackierung in weiß zu bevorzugen.:FFTeufel:
     
    MiGhty29 und cosinus gefällt das.
  8. #7 MiGhty29, 19.08.2015
    MiGhty29

    MiGhty29 Testpilot

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    793
    Beruf:
    FlugzeugAbfertiger SXF/BER
    Ort:
    Berlin F`hain
    wenn man ein Feldfahrzeug gegen Feindsicht tarnt,macht ja ein so grosser,bunter Lappen m.M.n. nicht viel Sinn...egal ob Freund oder Feind!
    Noch nie gehört oder gesehen...ausser den grossen Hakenkreuzfahnen auf deutschen Fahrzeugen im WW II !

    Gruss Uwe
     
  9. #8 MiGhty29, 19.08.2015
    MiGhty29

    MiGhty29 Testpilot

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    793
    Beruf:
    FlugzeugAbfertiger SXF/BER
    Ort:
    Berlin F`hain
    wenn man das weiterspinnt,müsste es dann doch heissen...
    wir tarnen uns heute in blau und der böse Feind hat auf seinen
    Panzern pinke Tücher zu liegen!
    Ach nööö... ;o>

    Gruss Uwe
     
  10. #9 atlantic, 20.08.2015
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    macht schon Sinn, jetzt spinnen wir den Faden mal anders rum. Wie um gottes Willen soll den der arme Aufklärungspilot die Panzer erkennen wenn die alle getarnt sind:FFTeufel::wink: und wie soll er dann auch noch erkennen wer Freund wer Feind ist.

    Das Tuch hat somit schon einen Sinn, nur welcher ist da der wahre und richtige:headscratch::headscratch:
     
  11. #10 Rhönlerche, 20.08.2015
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.848
    Zustimmungen:
    1.111
    Ort:
    Deutschland
    Eigene Panzer von fremden zu unterscheiden. Aus der Luft ist das ja nur eine grüne Kiste. Man sieht, wo eigene Verbände stehen oder vorrücken. Es gibt natürlich noch andere Hilfsmittel aber manchmal sind die einfachsten Lösungen die besten.
     
  12. #11 MiGhty29, 20.08.2015
    MiGhty29

    MiGhty29 Testpilot

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    793
    Beruf:
    FlugzeugAbfertiger SXF/BER
    Ort:
    Berlin F`hain
    der arme Aufklärungspilot hat ja eigentlich nicht die Aufgabe,den Feind anzugreifen,sondern zu fotografieren.Dabei hilft ihm garantiert sein GPS,in dem die Positionen der eigenen Truppen eingetragen sind....laut modernster Kriegsführung!
    Den Gegner von den eigenen Truppen zu unterscheiden ist dann hinterher Aufgabe der Bildauswerter!
    Das war selbst im WWII schon so!

    Gruss Uwe
     
  13. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.814
    Zustimmungen:
    2.756
    Ort:
    Bayern
    Leute wo ist das Verständnisproblem?

    Diese Tücher dienen was? Sich dem Flieger deutlich erkennen zu geben. Flieger Blau weiß, dass eigene Truppen heute orange markiert sind. Also greift Flieger Blau die orange markierten Truppen nicht an.
    Flieger Rot wird die markierten Truppen angreifen, aber für die Truppe gibt es keine Friendly Fire Probleme und alle Rohre können losfeuern.

    Klar ist dieses simple System störanfällig, aber hier geht es ja primär um Truppen auf dem Marsch und nicht in bekannter Stellung.

    Und GPS hin oder her, schaut mal auf die Friendly Fire Verluste der Amerikaner im Golfkrieg. Trotz GPS, Kommunikaton und sonstigem reichte bei den Apachen lediglich leichte Winddrift und die Eigenbewegung der Panzerspitzen um eigene Truppen mit feindlichen zu verwechseln.
     
    Degalus und MiGhty29 gefällt das.
  14. #13 MiGhty29, 20.08.2015
    MiGhty29

    MiGhty29 Testpilot

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    793
    Beruf:
    FlugzeugAbfertiger SXF/BER
    Ort:
    Berlin F`hain
    was Du schreibst,leuchtet mir alles ein...bis auf das Wort...
    "Verständigungsproblem"...!
    hast Du den Eröffnungspost gelesen? :headscratch:

    Gruss Uwe
     
  15. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.814
    Zustimmungen:
    2.756
    Ort:
    Bayern
    Klaro, ich hab aber Verständnisproblem geschrieben. :wink:
    Scheint ja nicht jeder im Verlauf des Threads begriffen zu haben, wofür oder wie das funktioniert.
     
    MiGhty29 gefällt das.
  16. #15 MiGhty29, 20.08.2015
    MiGhty29

    MiGhty29 Testpilot

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    793
    Beruf:
    FlugzeugAbfertiger SXF/BER
    Ort:
    Berlin F`hain
    ja klar...lesen müsste man können... :blush2:

    Gruss Uwe
     
    Tracer gefällt das.
  17. DcNo82

    DcNo82 Kunstflieger

    Dabei seit:
    23.02.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Fluggerätemechniker
    Ort:
    Fuhrberg/ Eisenhüttenstadt
    Hah die Planen befinden sich auf jeden KFZ Rüstsatz der Bundeswehr. Mitschleppen war Pflicht (Feldjägerbefriedigungssatz :FFTeufel:)! Kann mich aber nicht erinnern das wir die jemals gebraucht haben. Ist mir aber auch neu das die bei der NVA auch vorhanden waren. Glaub da muss ich meinen alten Herren mal zu interviewen. Vielleicht kann der noch was dazu sagen. Er war ja schließlich Fahrlehrer bei der NVA...

    Gruß Steffen
     
  18. Hagewi

    Hagewi Space Cadet

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    483
    Beruf:
    ÖD
    Ort:
    Wietmarschen
    Richtig!! In vier Jahren einmal benutzt. Anweisung kommt über Funk zum aufbringen und abbauen. Farbe auf Motorraumabdeckung und Turm wurde vorgeschrieben. So kann man auch die Richtung des Ansatzes am Boden aus der Luft erkennen.
    Hagewi
     
    Tracer gefällt das.
  19. Gepard

    Gepard Testpilot

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    472
    Ort:
    Sachsen
    Das Prinzip der Fliegererkennungstücher ist klar verständlich und ich glaube auch logisch.
    Ich habe solche Teile jedoch weder bei der NVA, noch bei den Grenztruppen und auch nicht bei den Kampfgruppen gesehen.
    In den entsprechenden "Handbüchern militärisches Grundwissen" ist darüber auch nichts zu finden und auch nicht im "Handbuch für Fla-Einheiten."
    Wenn es so etwas in der DDR gab, dann war es nicht für den alltäglichen Einsatz gedacht und vorhanden. Ob Fliegererkennungstücher für den E-Fall vorhanden waren und eventuell zentral gelagert wurden kann ich nicht beurteilen. Ich glaube es jedoch eher nicht, lasse mich aber gern eines besseren belehren.
     
    AGO Scheer gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 AGO Scheer, 23.08.2015
    AGO Scheer

    AGO Scheer Testpilot

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1.207
    Hallo Kollegen,
    auch bei unserer (DDR) Ausbildungseinheit, in der ich '84-'87 diente, gab es keinerlei Flieger-Erkennungstücher.

    Was die Flaggen auf den Fahrzeugen und Panzern der Wehrmacht im 2. WK betrifft, so äußerte mein Opa dazu, dass die Truppen so schnell vorrückten, dass sie regelmäßig von der Luftwaffe für abziehende Russen gehalten und angegriffen wurden, worauf man sich auf das aus der Luft gut zu erkennende rote Tuch mit weißem Punkt und HK besann und das als Sichtzeichen auf das Fahrzeugdach legte. Den russischen Luftstreitkräften damit eine "Zielzuweisung" zu geben, war sekundär. Gefährlicher waren die eigenen taktischen Bomber.
     
  22. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    4.089
    Zustimmungen:
    605
    Ort:
    bei Köln
    Diese "Tücher" kommen dann zum Einsatz, wenn man die örtliche Luftherrschaft hat oder davon ausgeht. Bei den Franzosen in Mali ist es ein Schutz vor "friendly fire", wenn z.B. die Niederländer und ihre AH-64 unterwegs sind. Zusätzlich hilft es der eigenen Aufklärung bei der Überwachung aus der Luft.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Fliegererkennungstuch