Fliegersprache für den Funkverkehr der Luftwaffe-Piloten im 2. Weltkrieg

Diskutiere Fliegersprache für den Funkverkehr der Luftwaffe-Piloten im 2. Weltkrieg im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Wer weiss etwas über die Fliegersprache der dt. Luftwaffe im 2. Weltkrieg? In den beiden neusten Ausgaben der Zeitschrift "Jet & Prop" (Nr....

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Airtoair, 15.02.2005
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2005
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    Wer weiss etwas über die Fliegersprache der dt. Luftwaffe im 2. Weltkrieg?

    In den beiden neusten Ausgaben der Zeitschrift "Jet & Prop" (Nr. 6/04 und 1/05) ist jeweils ein kurzer Artikel (je knapp eine Seite) über einen, wie ich finde, sehr interessanten Aspekt des Luftkriegs über Europa: Die Fliegersprache für den Funksprechverkehr der Luftwaffe.
    In den Artikeln werden ca. 90 Ausdrücke und ihre Bedeutung aufgelistet. So wurden z.B. Feindmaschinen als "Indianer", der Flugplatz als "Gartenzaun" und die eigene Flughöhe mit "Kirchturm" bezeichnet.
    Im Web habe ich zudem diese Seite hier gefunden, mit genau der gleichen Liste (ganz unten, unter der Rubrik "Funkverkehr"), sogar die Reihenfolge der Stichwörter ist gleich. (Ich will hier aber nicht spekulieren, wer da wen als Quelle benutzt hat. Darum geht's mir hier nicht.)

    Hat jemand von Euch noch mehr Informationen über diese Fliegersprache? Kennt Ihr vielleicht noch mehr Ausdrücke oder habt Ihr vielleicht noch ausführlichere Listen? Wurde die Sprache von allen Luftwaffe-Besatzungen, also auch Bomber und Transporter, verwendet, oder wurde sie vorwiegend nur von den Jagdfliegern benutzt?

    Da wir gerade beim Thema "Fliegersprachen" sind: Wie sah es damit bei den anderen Luftstreitkräften aus? Gab es noch andere, die eine vergleichbare und auch so ausgeprägte offizielle Fliegersprache für den Funkverkehr hatten, mit recht vielen Ausdrücken, die einen völlig neuen Sinn erhielten und entweder der besseren Verständlichkeit oder der Verschleierung der Absichten oder gar beidem dienen sollten?
    (Der "Bambini-Code" der Schweizer Flugwaffe war z.B. auch eine solche Fliegersprache und ist mir natürlich bekannt. Er ist mit der ehemaligen Fliegersprache der dt. LW bezüglich Sinn und Zweck wahrscheinlich vergleichbar, obwohl das Vokabular komplett verschieden ist.)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hueypilot, 15.02.2005
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2005
    Hueypilot

    Hueypilot Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    E
    Hab ein paar Begriffe im Buch von Günther Rall gefunden:
    "die Beule" = Me 109 G6
    "Kaczmarek" = Rottenflieger
    "Kettenhund" = nichtführendes Flugzeug in der Kette
    "Fahne" = Sichtbarer Schmier- und Kühlmittelverlust eines Flugzeugs im Flug
    "Abplatzen" = unbeabsichtigter Positionsverlust eines Flugzeuges in einem
    fliegenden Verband
    "Kurbelei" = "Kurvenkampf"
    :TD:
    Weiß nicht, ob das "allgemeingültige" Ausdrücke sind...

    MfG,
    Björn
     
  4. #3 Airtoair, 16.02.2005
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2005
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    @hueypilot: Besten Dank für Deinen Beitrag. :TOP: "Allgemeingültige" Ausdrücke waren diese sicher in dem Sinne, dass sie wohl von den meisten Piloten verwendet wurden, also zum sog. Pilotenjargon gehörten. Deswegen denke ich auch, dass sie nicht nur in Diskussionen unter den Piloten am Boden verwendet wurden, sondern auch im Funkverkehr während der Einsätze. Ob sie auch offiziell zur Fliegerfunksprache gehörten, war damals wahrscheinlich auch nicht so wichtig, Hauptsache alle Beteiligten kannten ihre genaue Bedeutung.
    Uebrigens: Was für ein Buch ist das, das Du da erwähnst? Kannst Du mir da vielleicht den Titel und evtl. Verlag und ISBN-Nr. angeben?

    @Falcon: Danke, aber das ist genau die Seite, auf die ich mit dem Link in meinem ersten Posting hingewiesen habe. Trotzdem Danke für Deine Hilfe.

    Wer weiss noch mehr über die Fliegerfunksprache oder kennt noch weitere Ausdrücke aus dem Pilotenjargon, z.B. aus der Literatur oder vielleicht sogar noch aus persönlichen Gesprächen mit ehemaligen Angehörigen der damaligen Luftwaffe? (Leider sind ja die meisten von ihnen inzwischen verstorben.)
    Ich möchte nämlich versuchen, mal eine Liste zusammenzustellen.
     
  5. #4 Hueypilot, 16.02.2005
    Hueypilot

    Hueypilot Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    E
    Aber sicher: :D

    Günther Rall
    Mein Flugbuch- Erinnerungen 1938-2004
    Kurt Braatz (Hrsg.)
    Verlag 296
    ISBN 3-9807935-3-2 (unsignierte Ausgabe)
    ISBN 3-9807935-4-0 (handsignierte Ausgabe) --> hab ich.... :D
    oder schau hier: www.MeinFlugbuch.de

    Ich finde es lohnt sich! Liest sich prima!

    MfG,
    Björn
     
  6. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: mcnoch
Thema: Fliegersprache für den Funkverkehr der Luftwaffe-Piloten im 2. Weltkrieg
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katschmarek bedeutung

    ,
  2. kaczmarek luftwaffe

    ,
  3. deutsche fliegersprache

    ,
  4. was bedeutet bei den jagdfliegern der begriff katschmarek?,
  5. kaczmarek bedeutung,
  6. deutsche luftwaffe 2. weltkrieg piloten,
  7. fliegersprache funk begriffe,
  8. fliegersprache,
  9. kaczmarek flieger,
  10. kaczmarek 2. weltkrieg,
  11. kaczmarek jagdflieger,
  12. Luftwaffe begriffe funk,
  13. Deutsche Luftwaffe Funkkürzel,
  14. funk zweiter weltkrieg,
  15. fliegersprache luftwaffe,
  16. deutsche fliegersprache 2 weltkrieg,
  17. funksprüche bundeswehr luftwaffe,
  18. fliegersprache luftwaffe katschmarek ,
  19. fliegen gartenzaun luftwaffe ,
  20. katschmarek luftwaffe,
  21. begriffe pilotensprache
Die Seite wird geladen...

Fliegersprache für den Funkverkehr der Luftwaffe-Piloten im 2. Weltkrieg - Ähnliche Themen

  1. Fürstenfelder Modellbautage 2018

    Fürstenfelder Modellbautage 2018: Es ist wieder so weit: 17. und 18.März 2018 im Veranstaltungsforum Fürstenfeld. Fürstenfelder Modellbautage 2018 | Traudl´s Modellbauladen
  2. Streckenflug für die Silber-C

    Streckenflug für die Silber-C: Mitte der Sechzigerjahre absolvierte ich auf unserer Ka 8 b die Flüge für das silberne Leistungsabzeichen Segelflug. Mindestens einen...
  3. Frankfurt Airport

    Frankfurt Airport: Frankfurt Flughafen. Leider habe ich keine Ahnung um welche Flugzeugtypen es sich handelt. Da besteht Nachholbedarf meinerseits. [ATTACH] Airbus...
  4. Farben für aermacchi tricolori mb 339

    Farben für aermacchi tricolori mb 339: Hallo Leute, für ein Modellbau-Projekt suche ich die Farbnummer der aermacchi frecce tricolori mb 339. Am besten in RAL Angaben oder auch Nummern...
  5. USA planen Wiedereinführung der 24h-Bereitschaft für Atombomber!

    USA planen Wiedereinführung der 24h-Bereitschaft für Atombomber!: Erstmals seit Ende des Kalten Krieges gibt es Planungen die 24h-Bereitschaft für Atombomber wiedereinzuführen, konkret werde in Barksdale wohl...