Flug zu den Römern

Diskutiere Flug zu den Römern im Privatfliegerei & Flugsport Forum im Bereich Einsatz bei; Wer nun aus dem Titel meint, dieser Beitrag ginge hoch über den Alpen nach Italien, den muss ich leider enttäuschen. Nach Italien bin ich in...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Wer nun aus dem Titel meint, dieser Beitrag ginge hoch über den Alpen nach Italien, den muss ich leider enttäuschen. Nach Italien bin ich in diesem Beitrag geflogen.

    Wir hatten zu Pfingsten mit dem Auto eine Tour durch die ehemalige römische Provinz Raetien gemacht, die im heutigen Bayern/Franken lag. Wir machten Station in Gunzenhausen am Großen Brombachsee und besichtigten die Umgebung. Und was fanden wir dort? Jede Menge Überreste der Römer, da dies Grenzland am Limes war.

    Gestern hatten wir uns vorgenommen, vom Flugplatz Augsburg aus die wichtigsten Sehenswürdigkeiten noch einmal aus der Luft uns anzusehen. Und es würde unter die Erde gehen ;-) Doch keine Angst, mein Flieger, eine Cessna 172RG kam nur dort runter, wo ich wollte.

    Um den Weg zu planen habe ich die Informationen von dieser Webseite verwendet. Besonders die interaktive Broschüre leistete wertvolle Hilfe.

    Begonnen haben wir unsere Reise in Augsburg und flogen zuerst in Richtung Kelheim. Kurz vor Kelheim erreicht man die kleine Stadt Bad Gögging, das bereits aus römischer Zeit die Limes-Therme besitzt, die heute modernen Kurbetrieb antreibt.

    Anhänge:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Diese Thermen wurden immer in der Nähe von Militärstützpunkten am Limes, dem Bollwerk gegenüber dem feindlichen Germanien, errichtet. Das zu dieser Therme gehörende Kastell war das Römerkastell Abusina, das beim heutigen Eining dicht an der Donau vor ihrem Durchbruch bei Kelheim lag. Heute könnt ihr noch die Grundmauern des mittlerweile zum Weltkulturerbe erhobenen Kastells Abusina erkennen.

    Anhänge:

     
  4. #3 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Wenn ihr aber über Eining kreist, so müsst ihr eine Menge beachten. Einmal braucht ihr die Freigabe für die Restricted Area ED R 138 (Air to Ground Base Siegenburg) und die Kontrollzone vom Militärflugplatz Ingolstadt/Manching ist nur ein paar 'Meter' entfernt. Und wenn ihr das alles im Griff habt, dann wartet noch der abfliegende Verkehr des Segelflugplatzes Hienheim auf der anderen Donauseite. Also Augen auf beim Römersuchen :!:

    Hier noch einmal das Weltkulturerbe im Detail

    Anhänge:

     
    gero gefällt das.
  5. #4 horst98, 03.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Wir hatten uns eigentlich vorgenommen, dem Limes zu folgen. Doch das ist weitaus schwieriger, als man das glauben mag. Die eine oder andere lange Linie lässt sich im Gelände ausmachen – aber ob das der Limes war? Wir hatten berechtigte Zweifel.

    Dafür kamen wir nun Eichstätt nahe. An Eichstätt interessiert heute die meisten Touristen das Kloster. Ganze Busladungen werden dort ausgespuckt. Mich interessieren andere Dinge mehr als Klerikern beim Durchführen ihrer rituellen Handlungen beizuwohnen. Was mich in Eichstätt interessierte hätte wäre der Segelflugtag gewesen, weswegen wir einen ordentlichen Sicherheitsabstand einhielten. Gut, wenn man zuvor die NOTAMs eingesehen hat.

    Und mich interessiert natürlich die vorgeschichtliche Vergangenheit. Eichstätt lag nicht nur am Limes, sondern vor 150 Mio. Jahren vor allem am Meer :!: Im abgelagerten Stein findet man eine Menge Fossilien. Im Bild ist ein Fossilien-Grabfeld zu sehen. Die Brüche, in denen der Solnhofer Stein abgebaut wird, könnt ihr deutlich auf der ICAO Karte München eingezeichnet finden.

    Anhänge:

     
  6. #5 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Das ist natürlich ganz lange her und in der nahe gelegenen Gemeinde Solnhofen wird die Solnhofer Platte abgebaut. Dabei fand man auch das sechste Exemplar des Archaeopteryx - des Urvogels, das im dortigen Museum ausgestellt ist. Hier seht ihr meinen Handy-Schnappschuss aus dem Museum.

    Anhänge:

     
  7. #6 horst98, 03.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Nicht weit von Solnhofen, nordöstlich der Stadt Treuchtlingen hat schon jemand Anderes vor langer Zeit gebuddelt. Der Überlieferung nach hat Karl der Große 793 versucht, eine Verbindung zwischen den Flüssen Altmühl und Main zu buddeln. Letztendlich hat es erst Franz-Josef Strauss mit dem Main-Donau-Kanal mehr als 1.000 Jahre später geschafft. Das kommende Bild zeigt die Überreste dieses versuchten aber gescheiterten Durchstichs Fossa Carolina (Karlsgraben), wie dieser Kanal damals hieß.

    Anhänge:

     
  8. #7 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Wenn man mit dem Flieger näher kommt, dann kann man erkennen, dass in einem Teil (3) sogar noch das Wasser steht.

    Anhänge:

     
  9. #8 horst98, 03.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Wir selbst sind vom Punkt 1, wo die folgend gezeigte Erklärungstafel steht, bis zum Punkt 2 gelaufen und haben die mit der Schaufel ausgehoben Gräben und zugehörigen Abraumhügel bewundert. Dass es sogar noch einen Teil gibt, der Wasser führt, hatten wir zu Pfingsten gar nicht bemerkt. Da sieht man den Vorteil, den man aus der Luft genießt.

    Anhänge:

     
  10. #9 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Nördlich von Treuchtlingen erreicht man die alte Römerstadt Weissenburg, in der es ein ganz tolles Römermuseum gibt. Sehr zu empfehlen :!: Und für eine Stadt am Limes gehört es sich was zu haben :?: Richtig ein Kastell und eine Therme. Beide könnt ihr auf dem folgenden Bild sehen: Kastell (1) und eine Therme (2), deren Innenleben durch ein riesiges, freitragendes Dach geschützt ist. Später gibt es noch ein Foto vom Innenleben.

    Anhänge:

     
  11. #10 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Das Kastell ist nicht mehr wirklich gut erhalten. Aus den Steinen hat man in der Vergangenheit die sakralen Bauten in Weissenburg errichtet und auch die Stadtbefestigung hat ihren Teil beansprucht. Auf dem Bild könnt ihr ein wiederaufgebautes Tor des Kastells im Hintergrund sehen.

    Wer seine Jugend wie ich in der Umgebung von Frankfurt verbracht hat, der hat sicherlich die Saalburg, das wohl am besten rekonstruierte Limes-Kastell, im Heimatkundeunterricht besichtigt.

    Anhänge:

     
  12. #11 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Die Römer wussten schon zu leben. Allerdings wohl nur die oberen 15% der Bevölkerung :mad: Die ließen sich von Sklaven in ihren Thermen bedienen. Das machte den Luxus der damaligen Zeit aus. Hier seht ihr die Innereien der Halle vom obigen Bild. Was ihr auf dem Bild seht ist das so genannte Hypokaustum, die Heißluft-Fußbodenheizung der Thermen.

    Anhänge:

     
  13. #12 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Zu Pfingsten waren wir eigentlich wegen des Großen und Kleinen Brombachsees nach Gunzenhausen gefahren. Diese Seen wurden in der von Trockenheit geplagten fränkischen 'Wüste' gebaut, die vom Main-Donaukanal durchschnitten wird. Die Seen wurden mit der sichtbaren Staumauer aufgestaut und dienen dem Wasserhaushalt des Kanals und der Gegend und die Wassersportler und Touristen freuen sich wie wir Flugtouristen. Schön ist auf dem Bild der künstliche Damm im Hintergrund zu sehen. Und auch der Kleine Brombachsee wird vom Großen durch den Damm im Vordergrund getrennt. Beide Seen haben unterschiedliche Wasserstände.

    Anhänge:

     
  14. #13 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Wir liefen zu Pfingsten zu Fuß halb um die beiden Seen (12km) und wollten eigentlich das Boot für den Rückweg nehmen. Doch wir verpassten es knapp und liehen uns dann One-Way Fahrräder. Dieses Mal winkten wir erneut unerkannter Weise dem Dampfer, während wir die Umrundung statt in 3 Stunden in 5 min absolvierten.

    Anhänge:

     
  15. #14 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Zum Kaffetrinken flogen wir noch den letzten Hupfer rüber nach Rothenburg. Ein schöner Platz, der aber leider fast immer Crosswind auf der Bahn stehen hat. So auch dieses Mal mit 13 Knoten. Dabei ist die Bahn 'a weng' schmaler als in Augsburg und so sind die Landungen dort immer wieder eine Herausforderung, die wir auch dieses Mal wieder meisterten.

    Der Rückweg führte dann über Dinkelsbühl, das wir mit dem Auto auch schon einmal besichtigt hatten. Mit toller Führung. Diesmal gab es nur eine kleine Runde um den historischen Stadtkern. Und da sich die roten Dächer so toll im Flügel spiegelten, gibt es hier noch einmal dieses Foto.

    Anhänge:

     
  16. #15 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    3 NM östlich von Dinkelbühl gibt es noch die Überreste des Römerkastells Ruffenhofen. Da ich mir den Punkt nicht im GPS programmiert hatte, haben wir das Kastell tatsächlich nicht gefunden. Überall Weiler und Wege und was wir als markante Seen und Straßen auf Google Maps ausgemacht hatten sah in Wirklichkeit ganz anders aus. Deshalb gibt es hier noch ein Random-Foto aus der Gegend. Seit dieser Suche habe ich große Hochachtung vor den 'fliegenden Archäologen'.

    Anhänge:

     
  17. #16 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Zum Abschluss der Reise und auf dem Weg zurück nach Augsburg graben wir noch einmal ein wenig tiefer zurück in unsere Vorgeschichte. Um genau zu sein geht es 14,6 Mio. Jahre zurück ins Nördlinger Ries.

    Wobei das Ries vom Wortstamm wieder von den Römern und der Provinz Raetien abstammt. Hier schlug ein Asteroid ein und erzeugte einen 22*24 km großen Krater, der von Eugene Schoemaker (der mit dem Jupiter Kometen Schoemaker-Levy 9) 1960 entdeckt wurde. Das Foto habe ich auf der hier beschriebenen Flugreise nach Kiel von FL85 geschossen.
     

    Anhänge:

  18. #17 horst98, 03.07.2011
    horst98

    horst98 Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Seeshaupt
    Was die wenigsten jedoch wissen: Der Nördlinger Asteroid war nicht alleine. Er hatte einen kleineren Begleiter, der 5 NM westlich von Heidenheim im Steinheimer Becken einschlug.

    Anhänge:



    Damit war unser Ausflug auf den Spuren der Römer zu Ende. 2,5h Flugzeit zeigte die Zähleruhr im Flieger. Eine Zeit, die uns unseren Pfingsturlaub noch einmal Revue passieren ließ. Mir selbst macht es immer besonders viel Spaß wenn ich Dinge aus der Luft sehe, die ich vom Boden her schon kenne.
     
    ESPEZ, Taliesin und koehlerbv gefällt das.
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.690
    Zustimmungen:
    5.711
    Ort:
    München
    Hallo Horst,

    Danke fürs Mitnehmen. Wunderbar informativ. Wir hatten vor einigen Tagen eine ähnliche Runde geplant, die leider verschoben weren mußte..

    gero
     
  21. #19 Speedbird_2, 22.07.2011
    Speedbird_2

    Speedbird_2 Flugschüler

    Dabei seit:
    16.02.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    EDNG
    Na dann komm mal nach EDNG :-)
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Flug zu den Römern

Die Seite wird geladen...

Flug zu den Römern - Ähnliche Themen

  1. Flugbetrieb Helgoland-Düne EDXH

    Flugbetrieb Helgoland-Düne EDXH: Hier ein paar Bilder aus Helgoland. Ein klein wenig St.Maarten feeling [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]
  2. Frachtflugzeug für die frz. Armee vor der Elfenbeinküste abgestürzt

    Frachtflugzeug für die frz. Armee vor der Elfenbeinküste abgestürzt: Die BBC berichtet, ein mit Material für die frz. Armee beladenes Frachtflugzeug sei kurz nach dem Start bei schlechtem Wetter in die...
  3. Sportflugzeug im Vogelsberg abgestürzt

    Sportflugzeug im Vogelsberg abgestürzt: Im mittelhessischen Grebenhain ist am Freitag ein Sportflugzeug abgestürzt. Die Maschine sei am Mittag gegen 14.40 Uhr in einem Waldgebiet in...
  4. Normschrift auf Flugzeugen der Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee.

    Normschrift auf Flugzeugen der Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee.: Hat jemand Ahnung welche Schrifttypen an den Flugzeugen der Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee benutzt wurden. Es muss ja wie bei den...
  5. Flugplatz Teruel

    Flugplatz Teruel: Auf Youtube gibt es einen kurzen Bericht zum Flugplatz Teruel in Spanien. [MEDIA]