Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2015

Diskutiere Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2015 im Flugplätze Forum im Bereich Aktuell; Dann erstelle ich mal Neuburg 2015...auch wenn es hier anfangs bestimmt ja noch ruhiger zugeht :)

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Moderatoren: Grimmi
  1. #1 gk juergen, 19.03.2015
    gk juergen

    gk juergen Testpilot

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Neuburg/Donau
    Dann erstelle ich mal Neuburg 2015...auch wenn es hier anfangs bestimmt ja noch ruhiger zugeht :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Onkel-TOM, 19.03.2015
    Onkel-TOM

    Onkel-TOM Astronaut

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    2.834
    Zustimmungen:
    2.741
    Ort:
    Auenland
    Hier wird es noch länger ruhig zugehen :FFTeufel: ändere mal lieber schon auf Flugbetrieb in Neuburg 2016.
     
  4. #3 gk juergen, 19.03.2015
    gk juergen

    gk juergen Testpilot

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Neuburg/Donau
    Und es dauert nooooch länger bis "unsere" Flieger und Kameraden in ND sind:

    Rückkehr der Flieger verzögert sich weiter

    Der Neuburger Himmel bleibt länger ruhig, als gedacht: Die Bauarbeiten für die neue Start- und Landebahn am Flugplatz des Taktischen Luftwaffengeschwaders 74 in Zell verzögern sich ein weiteres Mal. Kalte Temperaturen und Probleme mit der Ausschreibung bremsen.
    Aus der für Juni angepeilten Rückkehr der Flieger wird nichts – die Alarmrotte muss weiterhin von Lechfeld aus agieren.

    „Es wird zu Verzögerungen kommen, wie lange diese dauern, ist noch unklar“, bestätigt ein Sprecher des Presse- und Informationszentrums der Luftwaffe in Berlin auf Nachfrage unserer Zeitung. Als Grund für die erneute Verzögerung nennt er Probleme bei der europaweiten Ausschreibung. Wie es in Fliegerkreisen heißt, habe eine unterlegene Firma geklagt. Gestern tagte das Schiedsgericht, nun haben beide Seiten weitere zwei Wochen Zeit, um erneut Einspruch einzulegen. In dieser Zeit wird man an der neuen Spezialoberfläche der Start- und Landebahn keinen Meter vorankommen. Schon vorher haben die kalten Temperaturen die Elektroarbeiten gebremst – nun die weitere Hiobsbotschaft. Der Fertigstellungstermin Ende Juni ist nicht haltbar.

    Wie lange dauert die Verzögerung? Da will man in Berlin keine Schätzung abgeben. Die Uhr tickt und tickt. Für die Piloten, Techniker und alle anderen Mitarbeiter am Nato-Flugplatz ist das Warten eine Belastung, denn das Geschwader muss einen Spagat bewältigen: Die Alarmrotte muss weiterhin von Lechfeld aus in den Himmel steigen.

    Ursprünglich wollte man im Dezember 2014 wieder nach Zell zurückkehren. Doch 13 Kampfmittelfunde unter den Flugbetriebsflächen – darunter eine 75-Kilo-Bombe – machten einen Strich durch die Rechnung. Die problematische Ausschreibung bezieht sich offenbar auf die sogenannte Anti-Skid-Oberflächenstruktur, die es ermöglicht, selbst bei Nässe und Schnee den Eurofighter sicher zu beschleunigen und abzubremsen. Die geschätzten Kosten erhöhte das staatliche Bauamt im Herbst vergangenen Jahres von ursprünglich 24,5 Millionen auf rund 34 Millionen Euro.

    Die Situation im Taktischen Luftwaffengeschwader 74 ist angespannt. Kommodore Oberst Frank Gräfe hat sich in einem Rundschreiben an die Soldaten und Mitarbeiter gewandt. Sein Stellvertreter Oberstleutnant Holger Neumann erklärt, man habe die übliche Verlegung im Sommer nach Sardinien gestrichen. Als Grund nennt er eine Umstellung bei der Software im Eurofighter. Ende Mai steht allerdings eine Großübung an: Ein Großteil des Jagdgeschwaders wird dazu nach Norwegen reisen, um an der multinationalen Übung „Arctic Challenge Exercise“ teilzunehmen. Die Aufgabe der Luftpolizei im süddeutschen Raum übernimmt man auch in dieser Zeit von Lechfeld aus.

    http://www.donaukurier.de/lokales/n...lieger-verzoegert-sich-weiter;art1763,3030629
     
  5. #4 gk juergen, 19.03.2015
    gk juergen

    gk juergen Testpilot

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Neuburg/Donau
    na aber irgendwo müssen die Verzögerungs-Meldungen ja hin oder :headscratch::FFTeufel:
     
    wenkman79 und Onkel-TOM gefällt das.
  6. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Hat die Bundeswehr keine Pioniere? Sollen die die Arbeiten übernehmen, Wie soll das erst in einem Ernstfall laufen, wenn die Bahn zerbombt ist...:FFTeufel:
    Kalte Temperaturen? War doch ein milder Winter...
     
  7. #6 Augsburg Eagle, 22.03.2015
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.748
    Zustimmungen:
    37.989
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Im Ernstfall gibt es auch keine Ausschreibung.
    Obwohl, so wie ich die BW kenne, vielleicht doch :FFTeufel:
     
    Nobbi81, jockey, Robin Manhart und einer weiteren Person gefällt das.
  8. #7 gk juergen, 26.03.2015
    gk juergen

    gk juergen Testpilot

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Neuburg/Donau
    Die Tage in Neuburg sind für Oberst Frank Gräfe gezählt. Gestern Nachmittag hat er beim Geschwaderantreten die Soldaten des Luftwaffengeschwaders darüber informiert, dass er zum 1. Mai nach Berlin beordert wird. Sein Nachfolger wird sein jetziger Stellvertreter Oberstleutnant Holger Neumann. Der Übergabeappell findet am 29. April statt.

    Im Kommando Luftwaffe in Berlin-Gatow wird der 46-jährige Saarländer das Referat für fliegende Waffensysteme leiten. Dort war er bereits vor seiner Zeit in Neuburg als Referent tätig. Als Referatsleiter wird seine Aufgabe nun darin bestehen, sich um die Einsatzbereitschaften und Entwicklungen von Eurofighter, A400M, Hubschrauber und unbemannter Systeme zu kümmern. Außerdem obliegt ihm die Ausbildung der Piloten.

    Wenn Gräfe Neuburg verlässt, war er exakt zwei Jahre und einen Monat Kommodore des Luftwaffengeschwaders. Sechs Monate zuvor hat er sich als Stellvertreter in seinen neuen Aufgabenbereich eingearbeitet. In seine Amtszeit fiel die Übernahme des Militärflugplatzes Lechfeld, nachdem das dortige Jagdbombergeschwader 32 zum 31. März 2013 im Zuge der Neuausrichtung der Bundeswehr aufgelöst wurde. Der Stützpunkt dient seit Anfang vergangenen Jahres immer noch als Ausweichflughafen für die Neuburger Piloten, nachdem sich die Sanierung der Start- und Landebahn voraussichtlich weiter verzögert. Vergangenes Jahr wurde auch mit dem Bau eines neuen Kontrollturms begonnen, der künftig die Flugbetriebsstaffel, Wetterbeobachter und die Flugsicherung beheimaten soll. Die Fertigstellung des zwölf Millionen Euro teuren Projekts ist für 2016 geplant. Unter Gräfe wurde in der Wilhelm-Frankl-Kaserne auch die erste Kindertagespflege der Luftwaffe in Bayern eröffnet.

    Von Lechfeld aus verlegte das Geschwader Ende August bis Ende Dezember 2014 mit vier Maschinen, 100 Soldaten und rund 500 Tonnen Material nach Estland, um dort erneut den baltischen Luftraum zu überwachen. An diesem Einsatz war Gräfe selbst nicht beteiligt, da er zu diesem Zeitpunkt noch seinen sechsmonatigen Auslandseinsatz in Afghanistan absolvierte.

    Frank Gräfe knüpfte in Neuburg in Rekordzeit Bekanntschaften, was nicht nur an seinem verblüffenden Namensgedächtnis, sondern auch an seiner zugänglichen Art lag. Egal ob Schlossfest, Donauschwimmen, Faschingsumzug oder Volksfest – kein großes Ereignis ohne das Geschwader und ohne Frank Gräfe.

    Quelle
    http://www.augsburger-allgemeine.de...Graefe-verlaesst-den-Standort-id33502662.html
     
  9. #8 loophunter, 27.03.2015
    loophunter

    loophunter Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    91085 Weisendorf/Mittelfranken
    Ich bin beindruckt von der Kindertagesstätte !!
    Aber auch von vom fachlichen Können hinsichtlich der Dauerbaustelle Flugplatz.
    Wie gut, daß wegen der wachsenden Bedrohung unseres Landes nunmal Geld keine Rolle spielt !
    Weiter so, Bundeswehr !!!
    Roland
     
  10. #9 gk juergen, 28.03.2015
    gk juergen

    gk juergen Testpilot

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    Neuburg/Donau
    Das Wahrzeichen des Flugplatzes nimmt Gestalt an

    Neuburg (DK) Der Neubau des Kontrollturms mit Anflugkontrollgebäude ist mit einem Volumen von fast 13 Millionen Euro neben der Start- und Landebahn die aktuell größte Baumaßnahme auf dem Nato-Flugplatz in Neuburg.
    Mit 25 Metern Höhe wird der Tower nicht nur das künftige technologische Herzstück auf der Basis Zell, sondern ein Wahrzeichen sowie ein weiterer Meilenstein der Infrastrukturmaßnahmen des Taktischen Luftwaffengeschwaders 74. Jetzt wurde zum Abschluss der Rohbauarbeiten die Kanzel auf den Turm gehoben.

    Unter den Augen vieler Angehöriger des Geschwaders und weiterer Projektbeteiligter brachte ein riesiger Mobilkran die 30 Tonnen schwere Stahl-Glas-Konstruktion in ihre künftige Position. „Damit schaut der Neubau auch nach Tower aus“, kommentierte Hauptfeldwebel Johannes Holm, verantwortlicher Infrastrukturfeldwebel des Verbandes, das beeindruckende technische Schauspiel der Baumannschaften auf der Basis Zell.

    Das Staatliche Bauamt Ingolstadt hat die Projektleitung für die Baumaßnahme. In Zusammenarbeit mit der Landesbaudirektion und dem Kompetenzzentrum für Baumanagement in München, den beteiligten Planungsbüros und einem Team aus dem Eurofighter-Verband entstand der Plan für ein funktionales, nachhaltiges Gebäude, das mit einer modernen Ausdrucksform ein neues Identifikationsmerkmal auf der Luftwaffenbasis schafft. Spatenstich war am 14. Juni 2013, die Rohbauarbeiten starteten vor einem Jahr.

    Der Bau auf dem Nato-Flugplatz mit 2200 Quadratmetern Nutzfläche soll Anfang 2017 in Betrieb gehen. Der Neubau ist ein Stück von der Startbahn abgerückt, es sind rund 320 Meter. Die Flugverkehrsoffiziere werden in der Kanzel auf 21 Meter Augenpunkthöhe freie Panoramasicht auf das Rollfeld, auf Taxiway, Shelter und Umgebung haben.

    Die Fachleute in der Towerkanzel werden nicht allein in dem Neubau arbeiten. Weiter werden in dem Kontrollturm die Flugsicherung, die Wetterbeobachter, Dienst- und Betriebsräume für die Flugbetriebsstaffel, einige Werkstätten sowie Technikräume und ein Lehrsaal untergebracht.

    Grund für den aufwendigen Neubau ist der mittlerweile ziemlich betagte alte Tower aus dem Jahr 1962. Der Altbau ist nach Angaben der Luftwaffe bautechnisch und luftfahrtrechtlich nicht mehr zukunftsfähig

    Quelle:
    http://www.donaukurier.de/lokales/n...nimmt-Gestalt-an;art1763,3034662#plx122698279
     
    loophunter und Reachhunter gefällt das.
  11. #10 Reachhunter, 28.03.2015
    Reachhunter

    Reachhunter Astronaut

    Dabei seit:
    11.12.2008
    Beiträge:
    3.259
    Zustimmungen:
    22.064
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Na hoffentlich ist das kein versteckter Hinweis auf die Inbetriebnahme des Flugbetriebs an sich........
     
  12. #11 Onkel-TOM, 28.03.2015
    Onkel-TOM

    Onkel-TOM Astronaut

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    2.834
    Zustimmungen:
    2.741
    Ort:
    Auenland
    :confused:
     
  13. #12 loophunter, 28.03.2015
    loophunter

    loophunter Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    91085 Weisendorf/Mittelfranken
    wer weiß ? Wird denn der runway so verbreitert, daß zwei Maschinen NEBENEINANDER starten können ?
    An der Länge selbst kann sich ja nichts ändern - kann mir jemand ein Foto mit dem neuen Tower zeigen, wo man sehen kann, wo er genau steht ?
    Der muss wohl bei diesem großen Abstand zum Runway weit hinter dem alten Tower stehen ?
    Ändert sich eigentlich etwas an den Grenzen/Aussenzaun der Anlage ?
    Danke im voraus.
    Grüße
    Roland
     
  14. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.808
    Zustimmungen:
    2.748
    Ort:
    Bayern
    Die Bahn wird wohl eher schmaler als breiter. Wer hat mir nur erzählt, dass die Schulter wegfallen soll? :headscratch:
     
  15. #14 AMeyer76, 17.04.2015
    AMeyer76

    AMeyer76 Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    3.202
    Zustimmungen:
    2.900
    Beruf:
    Entwickler für Home Flugsimulatoren
    Ort:
    Laage
  16. fant66

    fant66 Testpilot

    Dabei seit:
    14.04.2011
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    208
    Ort:
    Buxheim
    Wieso sollte die Bahn verbreitert werden, F-16 und Mirage 2000 sind auch des Öfteren nebeneinander gestartet, soviel größer ist auch der EF auch nicht. Sind wahrscheinlich sicherheitsrelevante Vorschriften weshalb dies nicht praktiziert wird.
     
  17. #16 AMeyer76, 17.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2015
    AMeyer76

    AMeyer76 Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    3.202
    Zustimmungen:
    2.900
    Beruf:
    Entwickler für Home Flugsimulatoren
    Ort:
    Laage
    Start ja, Landung nein. Das die Landebahn verbreitert wird, ist definitiv.
    PS, zumindest die nutzbare Fläche, wenn ich das richtig sehe.
     
  18. #17 Onkel-TOM, 17.04.2015
    Onkel-TOM

    Onkel-TOM Astronaut

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    2.834
    Zustimmungen:
    2.741
    Ort:
    Auenland
    Schreib doch bitte nicht immer über Sachen von denen du definitv keine Ahnung hast :!:
     
    lowdeepandhard, Olli J., 7L*WP und 3 anderen gefällt das.
  19. gannet

    gannet Astronaut

    Dabei seit:
    29.11.2007
    Beiträge:
    3.204
    Zustimmungen:
    35.090
    Ort:
    Schleswig
    Vielleicht klärt das mal einer auf ?!
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.808
    Zustimmungen:
    2.748
    Ort:
    Bayern
    Wo siehst du denn etwas von Laage aus?
     
    Onkel-TOM gefällt das.
  22. #20 loophunter, 01.05.2015
    loophunter

    loophunter Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    91085 Weisendorf/Mittelfranken
    Hallo,
    auch ich will dort hin - ich sehe, daß es endlich mit dem Auftragen des Anti-skid Belages weitergeht - oder weitergehen wird !?
    Für wann ist denn die "Einweihung" des - endlich - fertigen runways vorgesehen ?
    Der Flugbetrieb wird dann wohl mit dem alten Tower anlaufen ?
    Was sieht man denn zur Zeit in Neuburg - gibt es aktuelle Fotos darüber ?
    Grüße
    Roland
     
Moderatoren: Grimmi
Thema: Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2015
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. neuburg

    ,
  2. Etsn

    ,
  3. Neuburg 2015

    ,
  4. startbahn neuburg,
  5. nato flugplatz neuburg,
  6. flugzeiten neuburg donau,
  7. neuburg an der donau flugplatz eröffnung,
  8. shelter,
  9. nato-flugplatz neuburg-zell,
  10. gebhard neuburg ad donau,
  11. neuburg donau flugbetrieb,
  12. flughafen neuburg,
  13. zeiten start eurofighter neuburg,
  14. eurofighter fanganlage,
  15. Flugbetrieb Neuburg 2016,
  16. neuburg flugplatz,
  17. militärflugplatz neuburg donau,
  18. flughafen neuburg donau,
  19. flugplatz neuburg an der donau,
  20. flugbetrieb neuburg,
  21. flugbetrieb etsn,
  22. neiburg,
  23. nrvenich,
  24. etsn 2015,
  25. GAM*
Die Seite wird geladen...

Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2015 - Ähnliche Themen

  1. Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2017

    Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2017: ..
  2. Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2016

    Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2016: Auf ein Neues,...
  3. Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2014

    Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2014: Ich wünsche Euch allen ein frohes Neues, und ein gesundes Jahr 2014
  4. Neuburg Flugbetrieb nächste Woche ?

    Neuburg Flugbetrieb nächste Woche ?: Hallo, ich hatte den Eindruck, dass Neuburg diese Woche sehr sehr ruhig war - sind die Eufis dort womöglich "ausgeflogen" ? Mich würde ein...
  5. Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2013

    Flugbetrieb in Neuburg (ETSN) 2013: Ich wünsche Euch allen ein frohes Neues, und ein gesundes Jahr 2013 Fritz
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.