Flugbetrieb in Nürnberg ( EDDN / NUE ) 2017

Diskutiere Flugbetrieb in Nürnberg ( EDDN / NUE ) 2017 im Flugplätze Forum im Bereich Aktuell; Auch ich war so frei an Nordbayern.de zu schreiben: Hallo zusammen, auf solch eine polemische und falsche Berichterstattung können Sie nicht...
blackbird1

blackbird1

Space Cadet
Dabei seit
09.06.2005
Beiträge
1.841
Zustimmungen
24.109
Ort
Erlangen
Auch ich war so frei an Nordbayern.de zu schreiben:

Hallo zusammen,

auf solch eine polemische und falsche Berichterstattung können Sie nicht stolz sein.

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/wieder-eurofighter-auf-dem-nurnberger-airport-gelandet-1.5725825

+

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/luftwaffe-erklart-darum-landeten-eurofighter-in-nurnberg-1.5719993

Was wollen Sie damit bezwecken???

Am 3.1.17 sind genau die 2 Eurofighter wieder nach Neuburg zurückgeflogen, die am Freitag um 22 Uhr und nicht am Samstag in NUE wegen Nebel in Neuburg landen mussten.

Was soll die Verteufelung des Militärs in Ihrem Bericht in Zusammenhang mit der Nutzung des Flughafen NUE?

Das Geschwader in Neuburg ist Teil der Luftüberwachung über Süddeutschland mit einer sogenannten Quick Reaction Alert (QRA).
2 Maschinen inkl. Crews, Warte und Feuerwehr stehen dazu 365 Tage 24 h am Tag in Neuburg bereit, um mögliche Gefahren abzuwehren.
Sie dienen der Sicherheit unseres Landes.

Am 30.12. wurde die QRA alarmiert, da an Bord einer B.737 der Enter Air auf dem Weg von den Kanaren nach Warschau ein polnischer Mann eine Bombendrohung ausgesprochen hatte.

Um ca. 21 Uhr starteten die 2 Eurofighter um die Maschine an die tschechische Grenze zu eskortieren, dort übernahm die tschechische Luftwaffe die Überwachung der Maschine.
Die 737 wurde nach Prag umgeleitet, wo sie sicher landete und der Mann festgenommen werden konnte.

Die 2 Eurofighter waren bei dichtem Nebel in Neuburg gestartet und den Piloten war wohl da schon klar, dass eine sichere Landung bei diesen Bedingungen unter dem Sichtweiten Limit nicht möglich sein wird. Für Starts gelten andere Minima, da ein Start bei Nebel einfacher zu bewältigen ist, als eine Landung.
Trotzdem Respekt an die professionellen Crews, die bei nur ca. 300 Meter Lampensicht gestartet waren.

Deswegen landeten die 2 Maschinen nach ihrem Einsatz um ca. 22 Uhr in NUE, da hier klare Sicht herrschte und NUE einer der zugelassenen Ausweichflughäfen für Neuburg ist.
Es war kein Übungsflug, sondern ein sogenannter Alpha Scramble, also ein möglicher Ernstfall.

Die Maschinen waren also vom 30.12. ca. 22 Uhr bis heute (3.1.17) mittags in Nürnberg zu Gast, da auch erst noch Wartungsarbeiten vor dem Rückflug heute durchgeführt werden mussten.


Ich würde mir wünschen, dass Sie in Zukunft Ihre Berichte bitte besser aufbereiten, indem Sie z. B. mit den Verantwortlichen am Flughafen Nürnberg die Aussagen verifizieren, bevor Sie sie veröffentlichen..

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Plomitzer
www.plomi.smugmug.com
 
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
13.970
Zustimmungen
42.983
Ort
Franken
Auch ich war so frei an Nordbayern.de zu schreiben:

Hallo zusammen,

auf solch eine polemische und falsche Berichterstattung können Sie nicht stolz sein.

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/wieder-eurofighter-auf-dem-nurnberger-airport-gelandet-1.5725825

+

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/luftwaffe-erklart-darum-landeten-eurofighter-in-nurnberg-1.5719993

Was wollen Sie damit bezwecken???

Am 3.1.17 sind genau die 2 Eurofighter wieder nach Neuburg zurückgeflogen, die am Freitag um 22 Uhr und nicht am Samstag in NUE wegen Nebel in Neuburg landen mussten.

Was soll die Verteufelung des Militärs in Ihrem Bericht in Zusammenhang mit der Nutzung des Flughafen NUE?

Das Geschwader in Neuburg ist Teil der Luftüberwachung über Süddeutschland mit einer sogenannten Quick Reaction Alert (QRA).
2 Maschinen inkl. Crews, Warte und Feuerwehr stehen dazu 365 Tage 24 h am Tag in Neuburg bereit, um mögliche Gefahren abzuwehren.
Sie dienen der Sicherheit unseres Landes.

Am 30.12. wurde die QRA alarmiert, da an Bord einer B.737 der Enter Air auf dem Weg von den Kanaren nach Warschau ein polnischer Mann eine Bombendrohung ausgesprochen hatte.

Um ca. 21 Uhr starteten die 2 Eurofighter um die Maschine an die tschechische Grenze zu eskortieren, dort übernahm die tschechische Luftwaffe die Überwachung der Maschine.
Die 737 wurde nach Prag umgeleitet, wo sie sicher landete und der Mann festgenommen werden konnte.

Die 2 Eurofighter waren bei dichtem Nebel in Neuburg gestartet und den Piloten war wohl da schon klar, dass eine sichere Landung bei diesen Bedingungen unter dem Sichtweiten Limit nicht möglich sein wird. Für Starts gelten andere Minima, da ein Start bei Nebel einfacher zu bewältigen ist, als eine Landung.
Trotzdem Respekt an die professionellen Crews, die bei nur ca. 300 Meter Lampensicht gestartet waren.

Deswegen landeten die 2 Maschinen nach ihrem Einsatz um ca. 22 Uhr in NUE, da hier klare Sicht herrschte und NUE einer der zugelassenen Ausweichflughäfen für Neuburg ist.
Es war kein Übungsflug, sondern ein sogenannter Alpha Scramble, also ein möglicher Ernstfall.

Die Maschinen waren also vom 30.12. ca. 22 Uhr bis heute (3.1.17) mittags in Nürnberg zu Gast, da auch erst noch Wartungsarbeiten vor dem Rückflug heute durchgeführt werden mussten.


Ich würde mir wünschen, dass Sie in Zukunft Ihre Berichte bitte besser aufbereiten, indem Sie z. B. mit den Verantwortlichen am Flughafen Nürnberg die Aussagen verifizieren, bevor Sie sie veröffentlichen..

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Plomitzer
www.plomi.smugmug.com

Gerhard ein wahres Wort. :TOP: Aber ich habe die Befürchtung das die Nürnberger Nachrichten langsam aber sicher zu der Zeitung verkommt die schon die Zeitung mit den großen vier Buchstaben ist. :FFCry:
 
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
13.970
Zustimmungen
42.983
Ort
Franken
Nordbayern.de schreibt da was anderes:



Steht in dem von WaS geposteten Link :FFTeufel::D:

Die beiden sind gestern ich würde sagen ganz normal gestartet, wie jeder andere Passagier Jet oder Bizz Jet. Sogar Zeitverzögert erst die 30+26 und danach die 30+68. Sind ganz normal in den Steigflug gegeangen, also keine kleine Show Einlage oder dergleichen. Die beiden waren daraufhin auch sehr schnell in den Wolken verschwunden. Klar das man sie noch ne Weile gehört hat. Aber das sie irgendwelche Bewohner aufgeschreckt oder der gleichen haben ist nicht korrekt.
 
WaS

WaS

Space Cadet
Dabei seit
17.04.2007
Beiträge
1.065
Zustimmungen
592
Ort
Erlangen
Die beiden s [...] Klar das man sie noch ne Weile gehört hat. Aber das sie irgendwelche Bewohner aufgeschreckt oder der gleichen haben ist nicht korrekt.
Wurde das denn in dem von mir verlinkten Arikel behauptet? Ich kann mich nicht daran erinnern. (In anderer Hinsicht sachlich falsch war er natürlich trotzdem.)

Ich kann mich auch nicht erinnern, dass darin oder in dem korrekten Artikel vom Samstag das Militär "verteufelt" worden wäre.
 
blackbird1

blackbird1

Space Cadet
Dabei seit
09.06.2005
Beiträge
1.841
Zustimmungen
24.109
Ort
Erlangen
Es gab in der Vergangenheit schon mehrere Artikel der NN, in denen die militärische Nutzung des Flughafen NUE angeprangert wird, teilweise auch sehr reißerisch z.B. als Kriegsflughafen oder mit Unwahrheiten ausgeschmückt.
Diesmal:
'schon wieder 2 Eurofighter in NUE gelandet..'

Mein persönliches highlight mit der NN war die Nutzung (Printmedien) eines von mir gemachten Fotos eines ATA Tristars beim Anlassen ohne meine Erlaubnis zur kommerziellen Nutzung, und ja, auch dieser Artikel stellte den Flughafen als Ausgangsbasis des Militärs für Kriegshandlungen dar.
Ich persönlich vermisse hier eine neutrale Berichterstattung. Mit 2 sehr nahe liegenden Truppenübungsplätzen (Grafenwöhr und Hohenfels) ist es für mich ja nicht so ungewöhnlich, dass zu Übungen Militäreinheiten in NUE ein- und ausgeflogen werden.
Und auch diese Flüge bringen dem Flughafen u.a. Start- und Landegebühren....
 
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
13.970
Zustimmungen
42.983
Ort
Franken
Wurde das denn in dem von mir verlinkten Arikel behauptet? Ich kann mich nicht daran erinnern. (In anderer Hinsicht sachlich falsch war er natürlich trotzdem.)

Ich kann mich auch nicht erinnern, dass darin oder in dem korrekten Artikel vom Samstag das Militär "verteufelt" worden wäre.
In der Online und Facebook Ausgabe der NN der ja dann rausgenommen wurde, stand drin das sich die Fürther über den Lärm erschrocken sind. Wortwörtlich kann ich dies natürlich nicht mehr wiedergeben. Jetzt merkt man das man bei solchen Artikeln immer mal einen screenshot machen sollte.
 
WaS

WaS

Space Cadet
Dabei seit
17.04.2007
Beiträge
1.065
Zustimmungen
592
Ort
Erlangen
Ich erinnere mich nur an eine Formulierung wie "… schossen über den Norden von Fürth hinweg …". Leider zeigt mein Screenshot (der lokal noch vorhanden ist) nur die Überschrift und das einleitende Bild.
 
Sycamore

Sycamore

Kunstflieger
Dabei seit
13.12.2016
Beiträge
30
Zustimmungen
257
Als Aussenstehender, hab ich da mal eine Frage . Was ist an zwei Düsenjägern so aussergewöhnlich, dass dies eine Dreiforumsseitendiskussion rechtfertigt? Habt Ihr, unser Land und diese Welt keine echten Probleme, oder liegt es nur daran, dass ausser zwei Düsenjägern in Nürnberg nicht sonderlich viel los ist ?
Sorry, aus einer Frage, wurden zwei. :cool:
Happy 2017 to everyone!!!
 
WaS

WaS

Space Cadet
Dabei seit
17.04.2007
Beiträge
1.065
Zustimmungen
592
Ort
Erlangen
Außergewöhnlich ist

1) dass überhaupt zwei EF in Nürnberg gelandet sind, das kommt nämlich nur sehr selten vor;
2) dass sie erst am vierten Tag danach wieder abgeflogen sind;
3) dass die örtliche Zeitung am Tag des Abflugs irrtümlich meldete, es seien ein weiteres Mal zwei EF gekommen.

Und Punkt 3 hat schließlich noch zu einigen Beiträgen geführt, die unsere Heimatzeitung und deren Berichterstattung über den Flughafen generell betreffen.

Ok? Wenn ja: danke! :-)
 

fant66

Testpilot
Dabei seit
14.04.2011
Beiträge
854
Zustimmungen
433
Ort
Buxheim
Dass die EF erst am vierten Tag abgeflogen sind, ist natürlich Sylvester und Neujahr zu verdanken. Sonst hätte es sicher nicht so lange gedauert.
 
GFF

GFF

Alien
Dabei seit
25.02.2007
Beiträge
13.970
Zustimmungen
42.983
Ort
Franken
Dreiforumsseitendiskussion rechtfertigt?

Es sind schon vier Seiten daraus geworden :loyal: :FFTeufel: Duck und wech....:D:
 
Phenom300

Phenom300

Space Cadet
Dabei seit
15.09.2012
Beiträge
1.676
Zustimmungen
7.982
Ort
FRN
Evtl. Off-Topic, aber zur Info:

Der Airport IST ist dicht, wegen starkem Schneefall und Sturm.
Daher wurde TK 1506 gecancelt. (Flug ist natürlich abgehend :) )
 
Thema:

Flugbetrieb in Nürnberg ( EDDN / NUE ) 2017

Flugbetrieb in Nürnberg ( EDDN / NUE ) 2017 - Ähnliche Themen

  • Flugbetrieb Nürnberg (NUE/EDDN) 2019

    Flugbetrieb Nürnberg (NUE/EDDN) 2019: Allen ein gutes und Gesundes, friedliches Jahr 2019 :hello:
  • Flugbetrieb in Nürnberg (NUE / EDDN) 2018

    Flugbetrieb in Nürnberg (NUE / EDDN) 2018: Allen ein gutes neues Jahr!
  • Flugbetrieb in Nürnberg (EDDN / NUE) 2016

    Flugbetrieb in Nürnberg (EDDN / NUE) 2016: Da der ursprüngliche NUE 2016 Threat verschwunden ist. Nochmal nachträglich ein gesundes neues Jahr. MOD-Edit: Flugbetrieb...
  • Flugbetrieb in Nürnberg (EDDN / NUE) 2015

    Flugbetrieb in Nürnberg (EDDN / NUE) 2015: Ich wünsche euch allen ein gutes und erfolgreiches Jahr mit tollen Flieger und guten Licht :)
  • Flugbetrieb in Nürnberg (EDDN / NUE) 2014

    Flugbetrieb in Nürnberg (EDDN / NUE) 2014: Nachträglich allen ein gutes und gesundes neues Jahr und das immer viel Licht zum fotografieren vorhanden ist. :)
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    eddn nue 50

    ,

    eddn nue 55

    ,

    EDDN

    ,
    Atlas Air Nürnberg
    , eddn nue 59, klm cargo boeing 747. 23.11.17 Nürnberg, flugzeugforum nürnberg, klm cargo boeing 747 Nürnberg, atlas air 747 nürnberg, antonov 225 nürnberg, eddn nue 65, boeing 747 nuernberg, 16.5.17 united 747 in nürnberg, antonov nürnberg, almasria nürnberg telefon, hebe proxy 344, 747 in eddn, boeing 747 nürnberg 30.10.2017, boeing 747 nuernberg 2017, antonov n, eddn nue 57, immer alles ernst auffassen, eddn nue 51, atlas air 747 nürnberg 2017, nürnberg united flug 29.1.17
    Oben