Flugbetrieb Memmingen (EDJA/FMM)

Diskutiere Flugbetrieb Memmingen (EDJA/FMM) im Flugplätze Forum im Bereich Aktuell; Das war sicher kein Leerflug, denn seit 'ner Weile kommt sonntags immer eine 700 aus CGN, fliegt eben gegen 4 nach TXL und zurück und geht dann um...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

captain.evil

Fluglehrer
Dabei seit
09.03.2008
Beiträge
152
Zustimmungen
14
Ort
Potsdam
Ein Yellowcab mit Winglets D-AHXC, Boeing 737-700. Die ging gegen 1600 nach TXL. Ich weiß allerdings nicht ob mit Passagieren oder nur Ferry. Weiß jemand genaueres? (um 18xx ging die ganz normale Abendmaschine nach TXL)
Das war sicher kein Leerflug, denn seit 'ner Weile kommt sonntags immer eine 700 aus CGN, fliegt eben gegen 4 nach TXL und zurück und geht dann um ca halb acht wieder nach Kölle:!:.
 
Tom.rlp

Tom.rlp

Flieger-Ass
Dabei seit
28.07.2004
Beiträge
274
Zustimmungen
42
Ort
Zweibrücken
Ich muß nochmal kurz auf das nigelnagelneue pushback car zu sprechen kommen: wie kommt's eigentlich, daß die jetzt auf einmal mit so einem Teil ankommen? Hat da der Goldhofer bloß eben mal die Spendierhosen angehabt, oder ist die Anschaffung vielleicht doch "bedarfsorientiert"- auf deutsch: drei Fliegzeuge tun stehen vor die Hause:TD:
Wenn wir schon dabei sind: wieviele, sagen wir 737 kann man überhaupt gemeinsam auf apron 2 abfertigen? sind 3 Flieger vor dem Terminal eigentlich vorgesehen, der Linierung auf dem Boden nach sind's ja wohl nur 2 Stellplätze:?!, und das würde pushback sowieso überflüssig machen, wozu also das Geschütz?
Hallo,

um welchen Schlepper handelt es sich denn, oder war das nur eine Versuchsfahrt von Goldhofer?
Also um 3 Flieger nebeneinander zu stellen und die Vorgaben der ICAO einzuhalten, bräuchte man rund 145 m breite vom Vorfeld, für Flieger der Kat. C sowie in der Zeichnung unten in etwa.

Nachzulesen in der ICAO Annex 14 Tabelle 1-3

MfG
Tom
 
Anhang anzeigen
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.272
Zustimmungen
507
Ort
Berlin
Gegeben hat es 2006 definitiv mal (hab ich durch Zufall noch auf einem Urlaubsvideo) eine A310 (D-AIDF), komplett in weiß mit Tui-Logo (rot) auf dem Seitenleitwerk, auf dem Rumpf in blauer Schrift "www.hapagfly.com" und in rot "Hapag-Lloyd".
Meiner Meinung war das ein von LH geleaster A300-600 und kein A310.
 
Tom.rlp

Tom.rlp

Flieger-Ass
Dabei seit
28.07.2004
Beiträge
274
Zustimmungen
42
Ort
Zweibrücken
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Echo EDNY

Flieger-Ass
Dabei seit
11.09.2008
Beiträge
309
Zustimmungen
7
Ort
ich wohne da, wo andere Urlaub machen
Nein, so unrealistisch bin ich nicht, dass ich so was wie Interkontinentalziele in absehbarer Zeit für möglich halte.

Memmingen auf den Anzeigetafeln von JFK, das wäre echt der Durchbruch für den "Allgäu International" :)

Auf den Gedanken mit Interkontinentalzielen bin ich gekommen, weil vor vielen Jahren, wenn ich nicht ganz danebenliege mit meiner Erinnerung, ab FDH in den Wintermonaten wohl mal Flüge nach Puerto Plata, Dominikanische Republik, buchbar waren. Vielleicht kann das einer der EDNY-Kenner bestätigen oder dementieren.
Als FDH-Kenner misch ich mich da mal ein: die Britannia kam 1 Jahr lang aus Puerto Plata direkt nach FDH und legte einen Zwischenstopp und Tankstopp je ein halbes Jahr lang in MUC und nach GVA. Ich glaube nicht, dass eine vollgetankte 767 (das war zu der Zeit noch eine -200er) zur vorgeschriebenen Strecke die Nase hochbekäme (2356 m Runway).

Die An-124 ist einmal nach STR und einmal nach LNZ geflogen (um vollzutanken), bevor's nach Russland ging.
 
Porter_Pilot

Porter_Pilot

Astronaut
Dabei seit
27.10.2004
Beiträge
3.673
Zustimmungen
221
Ort
long final EDWI
Steht alles hier. Sogar mit Bild :-)
naja, ne B-737 oder einen A320 in einem Satz mit 200 to Gewicht zu nennen- gewagt.. ;)

Trotz allem: eine wirklich nette Geste von Goldhofer!!! :TOP:

viele Grüße
Alex

weil ja hier div. Pistenlängen durch den Fred geistern:

2400 m war "NATO-Standard". Habe hier irgendwo auch was von 3000 m gelesen- das kann sich evtl. durch zwo mal 300 m Überrollflächen incl. Fanganlage zustandekommen..

Unter http://www.allgaeu-airport.de/ liest man unter "Piloteninfo" zur Länge der Piste:

Abmessungen in m 2.981 x 30, zwischen Schwellen 2400
womit ich meine obigen Ausführungen untermauern würde.

DFSler oder andere können sich dazu aber sicher deutlich besser als ich äußern, da mein Wissen aus der mil. Flugsicherung in diesem Zusammenhang Stand ´96/´97 ist..

viele Grüße
Alex
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

michael132

Space Cadet
Dabei seit
14.08.2004
Beiträge
1.663
Zustimmungen
177
Ort
EDJA
Zu den diversen Bahnlängen mal eine genauere Antwort, bezogen auf die 24.

Zuerst haben wir natürlich die Länge von dem Betonstreifen, der da in der Landschaft liegt, nämlich 2981m.

Von diesem Betonstreifen ist aber nicht die ganze Länge für Starts und Landungen nutzbar. Das kann viele Gründe haben (schwächerer Untergrund, alter Beton...). Was genau das in EDJA ist weiß ich nicht.

Vier verschiedene "Längen" sind für Piloten interessant:
TORA = TakeOff Run Available
Strecke, die für das Flugzeug beim Start zum Rollen zur Verfügung steht.

TODA = TakeOff Distance Available
Nach dieser Distanz muss die Maschine eine bestimmte Höhe erreicht haben (ich glaube 15m, bin mir aber nicht sicher)

ASDA = Accelerate Stop Distance Available
Verfügbare Startabbruchstrecke, daraus berechnet der Pilot sein V1 (Takeoff Decision Speed) Das ist die Geschwindigkeit, bei der der Start noch abgebrochen werden kann und die Maschine wieder zum stehen gebracht werden kann. Wenn die Geschwindigkeit größer V1 ist, kann und wird der Pilot den Start (normalerweise) nicht mehr abbrechen.

LDA = Landing Distance Available
Verfügbare Landestrecke. Innerhalb dieser Strecke muss die Maschine zum Stillstand gebracht werden.

Ich denke meine Erklärungen dürften dem Laien einen kurzen Überblick geben. Gar nicht so leicht das auf Deutsch zu erklären, wenn mans nur auf Englisch lernt :D (Clearway und Stopway hab ich jetzt absichtlich weggelassen, das würde zu weit führen)
Wer die Begriffe genauer nachlesen will kann das hier tun
http://www.tc.gc.ca/CivilAviation/publications/tp14371/AGA/3-0.htm#3-7
Hier ein Bild, das die ganzen Distanzen in Zusammenhang bringt: http://www.traffico-aereo.it/pages/atct/atct03/tora_e.gif

######################################

Lange Vorgeschichte.
In Memmingen schauts folgendermaßen aus (Runway 24):
TORA 2401m
TODA 2556m
ASDA 2601m
LDA 2401m

Wenn man sich den Platz mal in Google Earth (oder im AIP) anschaut, sieht man, dass der Threshold (Landebahnschwelle) nicht identisch ist mit dem Beginn des Betonstreifens. Das hat die oben angeführten Gründe und führt zu den verschiedenen Distanzen.


Und für weitere Spekulationen, was theoretisch alles kommen könnte hier eine Liste. Die Spalte TOR (TakeOff Run) zeigt die Strecke, die das jeweilige Flugzeuge mit maximaler Abflugmasse braucht. Aber Achtung: Nicht nur die Bahnlänge ist entscheidend, auch die PCN (Index für die Tragfähigkeit, da hat die Bahn in EDJA 45 R/B/X/T ) und natürlich Breite der Bahn.
 

captain.evil

Fluglehrer
Dabei seit
09.03.2008
Beiträge
152
Zustimmungen
14
Ort
Potsdam
Sommerflugplan

Ich hab in den letzten Tagen immer wieder Sachen gehört, wonach bis zum Sommer so an die 14:eek: Maschinen täglich ab FMM fliegen sollen. Den derzeitigen Sommerflugplan hab ich natürlich schon auf "verkehrsstarke" Tage abgeklopft und komme inkl. der ganzen neuen Airlines, die ja so peu a peu kommen (und zum Herbst wieder verschwinden), auf maximal 11 Starts. Da is' wohl wieder was im Busch... aber interessante Taktik von der Chefetage, mit allen diesbezüglichen Neuigkeiten erst unmittelbar vor's losgeht rauszurücken (siehe ST). So bleibt den Fughafengegnern keine Zeit mehr zum Transparentemalen:FFTeufel:
 

Misato

Berufspilot
Dabei seit
10.12.2008
Beiträge
86
Zustimmungen
6
Ort
Düsseldorf
Zu den diversen Bahnlängen mal eine genauere Antwort, bezogen auf die 24.

Zuerst haben wir natürlich die Länge von dem Betonstreifen, der da in der Landschaft liegt, nämlich 2981m.

Von diesem Betonstreifen ist aber nicht die ganze Länge für Starts und Landungen nutzbar. Das kann viele Gründe haben (schwächerer Untergrund, alter Beton...). Was genau das in EDJA ist weiß ich nicht.

Vier verschiedene "Längen" sind für Piloten interessant:
TORA = TakeOff Run Available
Strecke, die für das Flugzeug beim Start zum Rollen zur Verfügung steht.

TODA = TakeOff Distance Available
Nach dieser Distanz muss die Maschine eine bestimmte Höhe erreicht haben (ich glaube 15m, bin mir aber nicht sicher)

ASDA = Accelerate Stop Distance Available
Verfügbare Startabbruchstrecke, daraus berechnet der Pilot sein V1 (Takeoff Decision Speed) Das ist die Geschwindigkeit, bei der der Start noch abgebrochen werden kann und die Maschine wieder zum stehen gebracht werden kann. Wenn die Geschwindigkeit größer V1 ist, kann und wird der Pilot den Start (normalerweise) nicht mehr abbrechen.

LDA = Landing Distance Available
Verfügbare Landestrecke. Innerhalb dieser Strecke muss die Maschine zum Stillstand gebracht werden.

Ich denke meine Erklärungen dürften dem Laien einen kurzen Überblick geben. Gar nicht so leicht das auf Deutsch zu erklären, wenn mans nur auf Englisch lernt :D (Clearway und Stopway hab ich jetzt absichtlich weggelassen, das würde zu weit führen)
Wer die Begriffe genauer nachlesen will kann das hier tun
http://www.tc.gc.ca/CivilAviation/publications/tp14371/AGA/3-0.htm#3-7
Hier ein Bild, das die ganzen Distanzen in Zusammenhang bringt: http://www.traffico-aereo.it/pages/atct/atct03/tora_e.gif

######################################

Lange Vorgeschichte.
In Memmingen schauts folgendermaßen aus (Runway 24):
TORA 2401m
TODA 2556m
ASDA 2601m
LDA 2401m

Wenn man sich den Platz mal in Google Earth (oder im AIP) anschaut, sieht man, dass der Threshold (Landebahnschwelle) nicht identisch ist mit dem Beginn des Betonstreifens. Das hat die oben angeführten Gründe und führt zu den verschiedenen Distanzen.


Und für weitere Spekulationen, was theoretisch alles kommen könnte hier eine Liste. Die Spalte TOR (TakeOff Run) zeigt die Strecke, die das jeweilige Flugzeuge mit maximaler Abflugmasse braucht. Aber Achtung: Nicht nur die Bahnlänge ist entscheidend, auch die PCN (Index für die Tragfähigkeit, da hat die Bahn in EDJA 45 R/B/X/T ) und natürlich Breite der Bahn.
Bei Wide-Body Longrange-Ops ist zusätzlich zur Länge/Available Runway ganz entscheidend auch die Field Elevation - und die liegt in Memmingen mit 2081 für zB eine 747 im (hoch)kritischen Bereich. Dies betrifft insbesondere die sich nach V2 anschliessenden 'Segment-1' und 'Segment-2' B747 Climb-out-Phasen (mit zB Engine Shut-down nach V2).

Die daraus resultierenden, sehr stark limitierten MTOWs, dürften sich für Wide-Body Longrange-Ops ex Memmingen beim besten Willen wirtschaftlich nicht rechnen; zumal in keinem der Fälle Max-Fuel aufgenommen werden kann, sprich dann en-route auch noch ein Fuel-Stop eingelegt werden muß.

Viele Grüße und einen Guten Rutsch!
Misato
 

tomklapalg

Kunstflieger
Dabei seit
17.12.2008
Beiträge
46
Zustimmungen
2
Ort
Weiler-Simmerberg
Wide Body / Interkontinental vs. "Allwetter" und "Information"?

Ich verfolge mit großem Interesse Eure Diskussionen über die vorhandene Infrastruktur in Bezug auf die Verwendung größerer Fluggeräte und vielleicht sogar Bedienung von Interkoninentalzielen. Das scheint mir aber eher "Zukunftsmusik" zu sein.

Viel wichtiger scheint mir, das Informationswesen zu verbessern und die technischen Einrichtungen, sprich ILS etc. so aufzurüsten, dass Starts und Landungen zu gleichen Bedingungen wie in EDNY möglich werden.

Gestern Abend ist der Flug aus Hamburg wieder in FDH gelandet, in den öffentlich zugänglichen Informationen von FMM war das aber nie zu erkennen, nur eine Verspätung von 21:40 auf 23:45 Uhr wurde angezeigt. Ohne kostenpflichtigen Anruf bei der Info wäre man als Abholer also wieder nach FMM gefahren und hätte dort auf das Eintreffen des Gastes per Bus warten zu müssen.

Im Videotext und Internet von FDH war hingegen schon kurz nach 22.00 Uhr der umgeleitete Flug in den Ankünften gelistet.

Heute Morgen ging dann der Flug nach Berlin von FDH und nicht von FMM raus, aber auch dass hat man als Passagier oder Zubringer nicht "auf den ersten Blick" erfahren können. Man wäre also wieder nach FMM gefahren, hätte dort den Fluggast abgeliefert um ihn mit dem Bus nach FDH fahren zu lassen ... wie schon gesagt, für jemanden, der wie ich "mittig" zwischen EDNY und EDJA wohnt, ist das wirklich ärgerlich. Im Prinzip muss ich im Winter immer erst in FMM anrufen, bevor ich losfahre.

Es muss doch auch in FMM möglich sein, die Informationen mit wirklich wichtigem Inhalt zu versehen - Musterbeispiel ist für mich da Stuttgart, dort kann man im Internet sogar lesen, ob die Passagiere im Bus sind oder ob das Gepäckband noch läuft ...

In diesem Sinne die besten Wünsche für 2009 und die Hoffnung, dass in EDJA in mancher Beziehung noch kräftig nachgebesser wird.

P.S.: Kann sich das Wetter bei der derzeitigen Situation innerhalb von 10 Minuten so drastisch verschlechtern, dass um 21.40 Uhr der Flieger aus Berlin noch landen kann, zehn Minuten später die Maschine aus Hamurg aber umgeleitet wird?

Das METAR war schon um 21.00 Uhr jenseits aller Minima ... besonders in Bezug auf die vertikale Sicht ...

Ergänzung:

Da fällt mir doch gerade noch ein, dass ja bereits "Großraumflugzeuge" in Memmingen verkehren. Zumindest ist das einer Antwort zu entnehmen, die ich vom Flughafen auf einer Beschwerde wegen der langen Wartezeit auf das Gepäck (im Schnitt nie unter 20 Minuten) erhielt: "... bedenken Sie bitte, dass das Entladen von Großraumflugzeugen auf allen Flughäfen der Welt die gleiche Zeit in Anspruch nimmt ..." :?!
 
Zuletzt bearbeitet:

michael76

Kunstflieger
Dabei seit
28.06.2007
Beiträge
46
Zustimmungen
0
Ort
Memmingen
Es wird in Memmingen so wei es aussieht niemals ein CAT II gescwheige denn ein CAT III wie in EDNY geben!!!

Es reicht eben nicht am Flugplatz die technischen Rahmenbedingungen für CAT III herzustellen, wenn es außerhalb des Flugplatzes nicht klappt!!!

Nur als Beispiel.... der Zaun, der jetzt an manchen Stellen nur 60 m von der RCL (runway center line) entfernt ist, muß überall mindestens 167,5 m entfernt sein (bei einer Höhe von 2,5 m - Streifenbreite 150 m plus Übergangsfläche 1:7 mal der Höhe von 2,5 m)....

Die erfordelichen Grundstücke gehören aber nicht dem Platz..... also.. !!

Desweiteren befinden sich im östlichen Nahbereich Hindernisse wie ein Berg, daraufstehende Bäume usw..... soll also auch der Berg abgetragen werden???

Du erreichst OCA Werte von ca. 250 bis 280 ft!!! Das ist nicht CAT II oder III!! das sind max. mittlere CAT I Werte!

Man kann also nicht einfach EDNY mit EDJA vergleichen!

Gruß
Also, so Themen wie das mit dem Zaun, da kann man sich ja noch vorstellen, dass es sich mal noch ändern lässt. Nur die Geschichte mit dem "Berg" will mir nicht so recht einleuchten. Wir sprechen von einer landschaftlichen Erhebung von evtl. 35 m und dass in 2,5 km Entfernung im Aufsetzpunkt. In FDH gibt es östlich ein Bauernhof (ca. 770m Entfernung) geschätzte Höhe 12 m, und westlich ist in ca. 600 m schon die Brücke der B30, Höhe bestimmt auch 10m, mit LKW drau sogar 13m. In anderen Städten fliegen die Flugzeuge sogar durch die Häuser an und bei uns soll der Hügel stören?

Sorry für meine laienhaften Fragen, aber ich versteh das nicht...
 

michael76

Kunstflieger
Dabei seit
28.06.2007
Beiträge
46
Zustimmungen
0
Ort
Memmingen
kein problem michael....

es gibt verschiedene Hindernisflächen wie schon mehrmals erwähnt.... erfasst werden ersteinmal grundsätzlich alle hindernisse... die innerhalb der 1 % vermessungsgrenze liegen....
stell dir ein fläche vor - sie beginnt 60 m vor der betonierten fläche und steigt mit einer neigung von 1:100 an.....bis zu einer entfernung von 15 km....

d.h. ein hindernis mit einer Höhe von 10,1 m (immer bezogen auf die schwelle) in einer entfernung von 1000 m wird schon erfasst....

woher weißt du dass das gelände nicht leigt ansteigt... und somit auch die geländehöhe über schwelle schon höher liegt???

wenn ich mit die AOC AD 2-11 von EDJA anschaue, kann man das wunderbar erkennen, welche hindernisse in welcher entfernung die anflugfläche (1:50) und die Abflugfläche durchdringen....

ich mache dir mal einen vorschlag... ich komme mal in die akad und erkläre es dir am beispiel EDJA....

Beste Grüße
Danke für deine Erklärungen. So weit hab ich das ja verstanden. Aber gibts da auch Ausnahmen oder Sondergenehmigungen? Oder wie kann dann da in FDH ein Haus stehen oder eben ein Straße über eine Brücke führen?

Naja, dann werden wir eben mit dem Nebel leben müssen, und damit, dass dann eben umgeleitet wird. Das ist auch bei anderen Flughäfen nicht anders...
 

michael132

Space Cadet
Dabei seit
14.08.2004
Beiträge
1.663
Zustimmungen
177
Ort
EDJA
kein problem michael....

es gibt verschiedene Hindernisflächen wie schon mehrmals erwähnt.... erfasst werden ersteinmal grundsätzlich alle hindernisse... die innerhalb der 1 % vermessungsgrenze liegen....
stell dir ein fläche vor - sie beginnt 60 m vor der betonierten fläche und steigt mit einer neigung von 1:100 an.....bis zu einer entfernung von 15 km....

d.h. ein hindernis mit einer Höhe von 10,1 m (immer bezogen auf die schwelle) in einer entfernung von 1000 m wird schon erfasst....

woher weißt du dass das gelände nicht leigt ansteigt... und somit auch die geländehöhe über schwelle schon höher liegt???

wenn ich mit die AOC AD 2-11 von EDJA anschaue, kann man das wunderbar erkennen, welche hindernisse in welcher entfernung die anflugfläche (1:50) und die Abflugfläche durchdringen....

ich mache dir mal einen vorschlag... ich komme mal in die akad und erkläre es dir am beispiel EDJA....

Beste Grüße
Der Michael in der Akademie bin ich :D
Kannst aber trotzdem gern mal kommen!
 

AlBundy88

Fluglehrer
Dabei seit
15.09.2007
Beiträge
180
Zustimmungen
7
Ort
Memmingen
Ich auch net. :mad:

Aber Vorschlag zur Güte. Vielleicht einfach mal nen vor Orttermin mit anschließendem Kaffee oder Bier am Airport.

Guten Rutsch allen.
 

pke139

Kunstflieger
Dabei seit
14.04.2008
Beiträge
45
Zustimmungen
1
Ort
Allgäu
Nur als Beispiel.... der Zaun, der jetzt an manchen Stellen nur 60 m von der RCL (runway center line) entfernt ist, muß überall mindestens 167,5 m entfernt sein (bei einer Höhe von 2,5 m - Streifenbreite 150 m plus Übergangsfläche 1:7 mal der Höhe von 2,5 m)....
Ich denke auch, das Hauptproblem für Erweiterungen in Memmingen ist wirklich das Platzproblem. Dass es in den nächsten 100 Jahren von vermutlich strikten Gegnern Flächen zum Kauf geben wird, glaube ich auch nicht.
Man kann also zusammenfassend sagen, dass es neben den Problemen "Berg / sonstige Hindernisse" einfach der Platz ist, der fehlt?!?

Ein gutes neues Jahr 2009!!!
 

captain.evil

Fluglehrer
Dabei seit
09.03.2008
Beiträge
152
Zustimmungen
14
Ort
Potsdam
...auf www.tjaereborg.de werden unverändert und beharrlich die Flüge nach Heraklion mit der Germanwings angeboten, während die 4U-Seite diesbezüglich (noch) nichts hergibt.
Da an den meisten Gerüchten häufig ein Funken dran ist, bin ich gespannt, wer von beiden seine Seite wohl ändern wird:
Tjaereborg, indem sie die Angebote streichen - oder 4U, indem sie die Flüge aufnehmen :TD: .




...also bei Tjaereborg bin ich zwar nicht fündig geworden, aber bei http://abflug-fmm.de/flugziele_ab_memmingen/kreta. Im Sommer (wann genau auch immer) fliegt die Germanwings sonntags nach Kreta. Der "Bearbus" in FMM rückt in den Bereich des Möglichen:HOT:! Damit allein kommt man aber auch nicht auf über ein Dutzend Flüge. Bin gespannt...
Hier noch ein Foto von heute nachmittag: echo-juliet aus CGN, letzte Maschine für heuer. Schönes neues Jahr wünsch ich Euch, dann geht's hier oben mal g'scheit los:TD:
 
Anhang anzeigen
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Flugbetrieb Memmingen (EDJA/FMM)

Flugbetrieb Memmingen (EDJA/FMM) - Ähnliche Themen

  • Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2020

    Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2020: Hallo zusammen, ich hoffe ich hab alles richtig gemacht, und eröffne hiermit ein neues Spotter-Jahr am Flughafen Memmingen. Viele Grüße Max Die...
  • Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2019

    Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2019: Hallo zusammen, ich hoffe ich hab mal alles richtig gemacht, und eröffne hiermit ein neues Spotter-Jahr am Flughafen Memmingen. Max Die...
  • Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2018

    Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2018: Ein gutes neues, bilderreiches Jahr allerseits! Ich eröffne den neuen Thread für 2018. Hier die Links zu den früheren Threads: Flugbetrieb...
  • Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2017

    Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2017: Ein gutes neues Jahr allerseits! Ich eröffne mal den neuen Thread. Hier die Links zu den Vorjahren: Flugbetrieb 2006-2008...
  • Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2016

    Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2016: Ich habe jetzt mal 2016 eröffnet Ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht Ich wünsche allen ein gutes und erfolgreiches Jahr. In der Hoffnung...
  • Ähnliche Themen

    • Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2020

      Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2020: Hallo zusammen, ich hoffe ich hab alles richtig gemacht, und eröffne hiermit ein neues Spotter-Jahr am Flughafen Memmingen. Viele Grüße Max Die...
    • Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2019

      Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2019: Hallo zusammen, ich hoffe ich hab mal alles richtig gemacht, und eröffne hiermit ein neues Spotter-Jahr am Flughafen Memmingen. Max Die...
    • Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2018

      Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2018: Ein gutes neues, bilderreiches Jahr allerseits! Ich eröffne den neuen Thread für 2018. Hier die Links zu den früheren Threads: Flugbetrieb...
    • Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2017

      Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2017: Ein gutes neues Jahr allerseits! Ich eröffne mal den neuen Thread. Hier die Links zu den Vorjahren: Flugbetrieb 2006-2008...
    • Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2016

      Flugbetrieb in Memmingen (EDJA/FMM) 2016: Ich habe jetzt mal 2016 eröffnet Ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht Ich wünsche allen ein gutes und erfolgreiches Jahr. In der Hoffnung...

    Sucheingaben

    ly-avi

    ,

    dfs ils edja

    ,

    qnh memmingerberg

    ,
    diaht flugzeugkennung
    , d-iaht bugrad problem 2016, wetterbericht flughafen memmingerberg funk, anflugstrassen memmingen, jörg reichle memmingen, flugzeugkennung vq-bsu
    Oben