Flugfunkempfänger

Diskutiere Flugfunkempfänger im Navigation, Flugfunk u. Verfahren Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Moin ! Habe bloß eine schnelle Frage : Ich habe einen Albrecht AE70H Flugfunkempfänger schon sehr lange und lange nicht mehr benutzt. Nun wollte...

Kaninchen

Flugschüler
Dabei seit
18.08.2022
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Ort
Leer
Moin !
Habe bloß eine schnelle Frage :
Ich habe einen Albrecht AE70H Flugfunkempfänger schon sehr lange und lange nicht mehr benutzt.
Nun wollte ich mal wieder reinhören und . . . geht nicht mehr.

Kann es sein daß das daran liegt weil alle Frequenzen von 2 auf 3 Stellen nach dem Komma geändert worden sind ?

Wäre für eine baldige Information sehr dankbar.

mfg
Jo.E.
 
#
Schau mal hier: Flugfunkempfänger. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
LTU900

LTU900

Berufspilot
Dabei seit
04.10.2008
Beiträge
73
Zustimmungen
36
Ort
Düsseldorf
Im Grunde blieb die 5 Hz Rastung Bpl. EDDL Früher : 118.300 Now 118.305 . oder 123.775 auf 123.780 128.550 auf 128.555
 
I/JG8

I/JG8

Space Cadet
Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
1.323
Zustimmungen
1.922
Und viele Frequenzen wurden bei der Umstellung komplett neu vergeben. Hast du aktuelle Frequenzangaben?
 
LTU900

LTU900

Berufspilot
Dabei seit
04.10.2008
Beiträge
73
Zustimmungen
36
Ort
Düsseldorf
Moin!
Listen gibt es genug im Netz.
Neuvergabe in diesem Sinne gab es nicht.Man hat wie schon geschrieben einfach die Freq. um 5 Khz erhöht. 118.300 auf 118.305.
 
Redrum

Redrum

Fluglehrer
Dabei seit
17.01.2020
Beiträge
210
Zustimmungen
1.198
Neuvergabe in diesem Sinne gab es nicht.Man hat wie schon geschrieben einfach die Freq. um 5 Khz erhöht. 118.300 auf 118.305.
Fast. Man hat nicht die physikalische Frequenz erhöht, sondern nur die Bezeichnung in ATC dafür.

Man hört physikalisch weiterhin auf 118.300, wenn 118.305 über Funk angesagt wird. Weiteres Beispiel Hannover: ATC sagt 120.180. Einzustellen am Scanner ist 120.175. ATC spricht praktisch nicht mehr von Frequenzen sondern von Kanälen. --> New 8.33Khz Channels (eastmidlandsaeropark.org)
 
Zuletzt bearbeitet:

2022

Kunstflieger
Dabei seit
11.03.2022
Beiträge
34
Zustimmungen
22
Man hört physikalisch weiterhin auf 118.300, wenn 118.305 über Funk a
Fast. Man hat nicht die physikalische Frequenz erhöht, sondern nur die Bezeichnung in ATC dafür.

Man hört physikalisch weiterhin auf 118.300, wenn 118.305 über Funk angesagt wird. ...http://www.eastmidlandsaeropark.org/new-channels.html
Sicher? Ich höre sehr wohl einen Unterschied auf der alten Funke im Vergleich zur neuen, die die 3. Nachkommastelle rasten kann.
 
Redrum

Redrum

Fluglehrer
Dabei seit
17.01.2020
Beiträge
210
Zustimmungen
1.198
Alte Funke und neue Funke kann man eh nie vergleichen. Aber meine Funkgeräte (nicht Flugfunk, sondern Amateurfunk) empfangen alle die dem Namen nach geänderten Frequenzen wie vor der Umbenennung der "Kanäle".
Ein neues 8,33Khz-Flugfunkgerät zeigt nicht die echte Sendefrequenz an, sondern nur die Kanalbezeichnung dafür.
 
LTU900

LTU900

Berufspilot
Dabei seit
04.10.2008
Beiträge
73
Zustimmungen
36
Ort
Düsseldorf
Fakt ist. Wenn der Tower auf 118.305 funkt,ist dieses auch so.Klar hört man 118.300 oder sogar 118.310 noch was.Die ganze Veränderung nur weil sich div. Feq. überlappen in manchen Regionen,und teils die Sendeleistung erhöht wurde.OPS Freq. blieben nach meines achtens alle so wie sie waren.(Veränderung gingen nicht als E-Mail rum,den das müsste ich wissen hier in EDDL).
@Redrum Ich denke mit das sie HAM betreiben.? Wenn "Ja" kann ich ich Aussage folgen.Da ist ihre Aussage vollkommen richtig, Ich sach mal "Direktfreq".
Nun im Standart ATC werden sie sehr sehr selten eine 8,33 Rastung finden,weil sie diese nicht Bpl. A320 einstellen können."Jo" auf der Handfunke "Ja"
 

Adjuster

Fluglehrer
Dabei seit
08.01.2022
Beiträge
195
Zustimmungen
177
Nun im Standart ATC werden sie sehr sehr selten eine 8,33 Rastung finden,weil sie diese nicht Bpl. A320 einstellen können."Jo" auf der Handfunke "Ja"
Kannst Du dass noch mal genau erklären? Ich verstehe nur Bahnhof.
 
LTU900

LTU900

Berufspilot
Dabei seit
04.10.2008
Beiträge
73
Zustimmungen
36
Ort
Düsseldorf
@Adjuster
Die Einstellung der Freq. erfolgt je nach Muster(Flugzeug) oder Hersteller über die Dreheinstellung oder Tasteneingabe. 1 2 3 4 5 usw .Handfunke über Tastenfeld.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
10.277
Zustimmungen
9.048
Fast. Man hat nicht die physikalische Frequenz erhöht, sondern nur die Bezeichnung in ATC dafür.

Man hört physikalisch weiterhin auf 118.300, wenn 118.305 über Funk angesagt wird.
Um die technischen Hintergründe habe ich mich nie gekümmert. Ich weiß nur, dass ich am Funkgerät sowohl 118.300 als auch 118.305 eindrehen und dass ich die Gegenstelle auf der einen oder auf der anderen Rastung besser hören kann. Es gibt also einen Unterschied bei der Empfangsqualität, je nachdem was ich einstelle.
 
Redrum

Redrum

Fluglehrer
Dabei seit
17.01.2020
Beiträge
210
Zustimmungen
1.198
Bei modernen 8,33-fähigen Flugfunkgeräten stellt man einen "Kanal" ein. Bei den vorigen Geräten die Frequenz. Der Kanal zeigt z.B. an: 120.18. Die echte Sendefrequenz ist aber 120,175 MHz. Der Pilot stellt ein, was man ihm sagt. Der soll über die technischen Hintergründe gar nicht nachdenken müssen. Derjenige, der das mit Scannern oder anderen Geräten abhören will, muss sich umstellen.
 
The Duke

The Duke

Flieger-Ass
Dabei seit
07.11.2021
Beiträge
282
Zustimmungen
398
Ort
Sonnenberg
Nun im Standart ATC werden sie sehr sehr selten eine 8,33 Rastung finden,weil sie diese nicht Bpl. A320 einstellen können.
Das verstehe ich nicht, natürlich wird im normalen Flugfunk 8,33 genutzt, hast du ja auch selbst oben geschrieben. Und ein Airbus kann selbstverständlich auch diese Frequenzen einstellen. Ist ja für IFR-Flüge in den Lufträumen A, B und C (🇩🇪 nur C) seit 2014 oder so vorgeschrieben.
 

Adjuster

Fluglehrer
Dabei seit
08.01.2022
Beiträge
195
Zustimmungen
177
Das verstehe ich nicht, natürlich wird im normalen Flugfunk 8,33 genutzt, hast du ja auch selbst oben geschrieben. Und ein Airbus kann selbstverständlich auch diese Frequenzen einstellen. Ist ja für IFR-Flüge in den Lufträumen A, B und C (🇩🇪 nur C) seit 2014 oder so vorgeschrieben.
Kuck und ich dachte dass ich zu blöd bin. Natürlich kann auch ein Airbus die 8,33 Kanäle benutzen.
 

33Marc

Fluglehrer
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
119
Zustimmungen
71
Ort
50226 Frechen
Hallo,hab da mal eine Frage.Ich habe einen Rhode & Schwarz Transceiver XT3010/01 über Ebay erhalten.Hat einer zufällig die Anschlussbelegung des Rundsteckers?
 
Thema:

Flugfunkempfänger

Flugfunkempfänger - Ähnliche Themen

  • Flugfunkempfänger

    Flugfunkempfänger: Hoi Zämä Ich interessiere mich für einen Flugfunkempfänger.... was muss ich so beachten? kann mir jemand weiterhelfen?
  • Ähnliche Themen

    • Flugfunkempfänger

      Flugfunkempfänger: Hoi Zämä Ich interessiere mich für einen Flugfunkempfänger.... was muss ich so beachten? kann mir jemand weiterhelfen?
    Oben