Flugplatz Wien WK 2 / Welche Flugzeuge ? Wer kann mir helfen ??

Diskutiere Flugplatz Wien WK 2 / Welche Flugzeuge ? Wer kann mir helfen ?? im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo Alle, ich habe heute von einem Bekannten ein Foto erhalten, auf dem im Vordergrund ein Doppeldecker zu sehen ist und im Hintergrund ein...

Moderatoren: mcnoch
  1. Graby

    Graby Flugschüler

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo Alle,
    ich habe heute von einem Bekannten ein Foto erhalten, auf dem im Vordergrund ein Doppeldecker zu sehen ist und im Hintergrund ein großer Bomber mit deutscher Kennung.
    Der Bomber im Hintergrund könnte eine russische TB-3 sein, obwohl auf dem Foto das Heckleitwerk 3 Seitenleitwerke hat und 2 Höhenleitwerke.
    Der Bomber hat 4 x 4 Propellerflügel - welches auf eine spätere TB-3 Version deutet. Ich habe nichts gefunden über einen Typ mit diesem Leitwerk. Auch über den Doppeldecker Typ im Vordergrund habe ich nichts gefunden.

    Weiss jemand was das für Typen sind ? Auf der Rückseite des Fotos steht
    "Zwischenlandung Wien 1941"

    Danke für jede Hilfe ! :TD:

    Gruß Graby
     

    Anhänge:

    • TB3.jpg
      Dateigröße:
      33,5 KB
      Aufrufe:
      155
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kenneth, 07.05.2009
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Ich tippe auf ein Letov S328 (Doppeldecker) und eine Junkers G38 (Bomber)....
     
  4. #3 Luftpirat, 07.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2009
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Genau.

    Das Großflugzeug im Bildhintergrund ist eine Junkers G 38, das zweite von nur zwei gebauten Flugzeugen dieses Typs. Die erste war im Dienste der Lufthansa bereits 1936 abgestürzt. Die Wehrmachtsluftwaffe hat das hier abgebildete Flugzeug mit dem Kennzeichen GF+GG bis 1941 als Transportflugzeug eingesetzt. Es wurde im Mai 1941 in Griechenland bei einem britischen Luftangriff zerstört.

    Das Flugzeug im Vordergrund ist ein tschechoslowakischer Mehrzweck-Doppeldecker vom Typ Letov Š-328. Die Maschine trägt die Nr. 12 auf dem Leitwerk und gehört zur bulgarischen Luftwaffe, die zu diesem Zeitpunkt einige dieser Flugzeuge u. a. vom thrakischen Stützpunkt Badem Chiflik (nahe Kavala/Griechenland) aus für U-Boot-Patrouillen und als Begleitschutz von Schiffen der Achsenmächte in der Ägäis einsetzte.

    Gruß
    Luftpirat

    PS: Die Datierung stimmt, aber der Aufnahmeort nicht. Das Foto ist sicherlich nicht in Wien entstanden, sondern in Griechenland. ;) Es dürfte sich dabei um eines der letzten Fotos der G 38 handeln!
     
  5. Graby

    Graby Flugschüler

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Danke :-)

    Super - stimmt Junkers G 38 passt ! Vielleicht hat der Fotograf auf dem Weg nach Wien dort in Griechenland eine Zwischenlandung gemacht und es dann so formuliert ! Die Letov scheint auch zu passen ! Danke für die superschnelle Hilfe ! :TOP:

    Die Ähnlichkeit zur TB-3 ist zumindest von hinten ohne Leitwerk aber nicht abzustreiten, naja :red:

    Gruß Graby
     
  6. #5 Luftpirat, 07.05.2009
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Egal, das Foto ist jedenfalls eine echte Kostbarkeit, Graby. :TOP:

    Wenn es möglich wäre: kannst du das Foto noch in etwas größerer Auflösung hier einstellen? :engel:
     
  7. Graby

    Graby Flugschüler

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hi

    Hab leider nur den Ausschnitt den ich per Mail bekommen hab - also das Foto ohne den Text ! Das Foto liegt mir leider nicht im Original vor :FFCry:

    Soll noch eins bekommen, setzte ich morgen rein, ist leider scheinbar auch nur ein Ausschnitt - wohl auch aus Griechenland. Darauf ist eine Ju52 zu sehen und eine andere 3 motorige Maschine. Die Nase des Rumpfmotors ist sehr lang - deutlich länger wie bei den 3 motorigen ital. Bombern. Kennung ist aber lesbar F-AOBG oder F-AQBG. Maschine scheint silbern zu sein mit Rumpfband - ungefair größe der Ju 52.

    Stelle den Ausschnitt ein wenn ich die jpg Datei habe !

    Gruß Graby
     
  8. #7 Luftpirat, 07.05.2009
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Du meinst eine Dewoitine D.338, die "Ville de Damas" der Air France. Womöglich auch von 1941, als das Afrika-Korps in Tunesien einmarschiert ist. Immer her mit den alten Schätzen... das wäre super, wenn du die mit uns teilen würdest.

    Gruß :)
    Luftpirat
     
  9. #8 JohnSilver, 07.05.2009
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.279
    Zustimmungen:
    3.836
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Vielleicht in dem Thread "Alte Fotos aus der Doppeldecker-Ära" im Props-Unterforum. Dann posten dort nicht immer nur die Gleichen :D

    Beste Grüße,
    Robert
     
  10. #9 Junkers-Peter, 07.05.2009
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1.486
    Die gute alte G 38 war nun wirklich nicht als Bomber zu gebrauchen, sondern wurde größtenteils für Truppentransporte verwendet.

    Nur der Vollständigkeit halber. (siehe Beitrag #3) Die W-Nr. 3301 (D-AZUR) ist nicht im Dienste der Lufthansa abgestürzt. Die machte am 22.05.36 in Dessau bei Junkers 80% Bruch bei einem Werkstattflug nach umfangreichen Umbauten.

    Es gibt viele Fotos der G 38 im Einsatz der Luftwaffe, besonders auch im Mittelmeerraum. War anscheinend ein beliebtes Fotoobjekt.

    Gruß Peter
     
  11. #10 Rasmussen, 07.05.2009
    Rasmussen

    Rasmussen inaktiv

    Dabei seit:
    23.07.2001
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Leipzig, jetzt Göttingen

    Die Nr.12 ist nicht weiter verwunderlich, hatten die bulgarischen Fliegerkräfte doch 62 (nach anderen Quellen 60) dieser Maschinen erhalten. Es gibt Aufnahmen mit der Nr.15, der Nr.30 oder der Nr.47.

    Beste Grüße
    Rasmussen
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Greenheart, 08.05.2009
    Greenheart

    Greenheart Berufspilot

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Saarland
    Hier mal noch ein "Farbbild" der königlich bulgarischen S.328 "Vrana" des EAW Modelers und Designers Jan Tuma aus Tschechien...

    Gruß

    Bernhard
     

    Anhänge:

  14. #12 Luftpirat, 10.05.2009
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Stimmt, Rasmussen, es müssen definitiv mehr als neun Flugzeuge gewesen sein. Ich habe inzwischen unterschiedliche Angaben zur Stückzahl (30, 60, 62) der Bulgarischen Letov Š-328 gefunden. Diese Maschinen sollen allesamt im Jahr 1939 nach Übernahme Tschechiens und der Letov-Werke durch das deutsche ‚Protektorat’ geliefert worden sein.

    1941 gab es nach dieser Darstellung bereits mindestens 12 Maschinen, die in Bulgaren selbst stationiert waren, was die Leitwerksnummer ‚12’ plausibel erklärt. Von diesen Maschinen waren im August 1941 neun Flugzeuge in der U-Jagd-Rolle an der Schwarzmeerküste im Einsatz: 5 in Balchik in der Dobrudscha und 4 in Sarafowo bei Burgas. Im Oktober 1941 wurden diese Verbände auf 12 Flugzeuge aufgestockt. Die Einheit in Griechenland käme noch hinzu.

    Wie viele dieser Letovs insgesamt in bulgarischen Diensten flogen, ist wohl nicht völlig gesichert...

    Gruß
    Luftpirat
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Flugplatz Wien WK 2 / Welche Flugzeuge ? Wer kann mir helfen ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ju 338 modellbau

Die Seite wird geladen...

Flugplatz Wien WK 2 / Welche Flugzeuge ? Wer kann mir helfen ?? - Ähnliche Themen

  1. Flugplatzfest Ebern 2017

    Flugplatzfest Ebern 2017: Ich war heuer das erste Mal in EDQR zum Flugplatzfest. Eine kleine, aber feine Veranstaltung. Ein paar historische Flieger und dazu ein paar...
  2. Flugplatz Teruel

    Flugplatz Teruel: Auf Youtube gibt es einen kurzen Bericht zum Flugplatz Teruel in Spanien. [MEDIA]
  3. Tag der offenen Hangartore- Flugplatz Kiel Holtenau 23.09.17

    Tag der offenen Hangartore- Flugplatz Kiel Holtenau 23.09.17: Mehr Infos auf der Homepage.
  4. TdoT Flugplatz Laage 16.9.2017

    TdoT Flugplatz Laage 16.9.2017: Am 16.9.2017 war auf dem Flugplatz Rostock-Laage Tag der offenen Tür. [ATTACH] Es waren zwar keine Flugvorführungen, trotzdem hat sich der Besuch...
  5. Flugplatz Krems-Langenlois/LOAG

    Flugplatz Krems-Langenlois/LOAG: [ATTACH] Pilatus P-3 HB-RBP Krems 08.09.2017