Flugstunden

Diskutiere Flugstunden im Luftfahrtgrundlagen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo Ich bins und mal wieder mit ner Frage! Wie werden Flugstunden gezählt? In 6-minuten Schritten?(Also 0,1...0,2 usw.) oder in 15 minuten...

Moderatoren: Learjet
  1. Gast

    Gast Guest

    Hallo Ich bins und mal wieder mit ner Frage!

    Wie werden Flugstunden gezählt? In 6-minuten Schritten?(Also 0,1...0,2 usw.) oder in 15 minuten Schritten?

    Zählt es, wenn ich mit nem Flugzeug auf dem Boden langrolle, auf dem Weg zum Start auch schon als zur Flugstunde zu rechnenden Zeit?

    Wird auf-oder abgerundet?Und gibt es ne Pauschale Zeit die man nach jedem Flug auf jeden Fall bekommt?(Auch wenn er nur 2 Minuten dauert)

    Danköschön! Hab das Thema vorher noch nicht gefunden...
    Viel Spass und schöne Woche allen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Soaring1972, 10.10.2005
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.563
    Zustimmungen:
    9.657
    Ort:
    Cuxhaven
    Moin!

    Also in der Privatfliegerei werden dei Stunden genau gezählt. D.H. 61 Minuten sind 1:01h

    Gezählt wird Losrollen von der Parkpoistion zum Zwecke des Starts bis Ankunft ander Parkpostion zum zwecke des Abstellens.
    Sprich wenn du 15 Minuten in der Luft bis, aber 5 Minuten auf z.B. einem Verkehrsflughafen rumgerollt bist vor und 5 Minuten nach der Landung darfst du dir 25 Minuten aufschreiben.:TD:
     
  4. gnomy

    gnomy Flugschüler

    Dabei seit:
    10.10.2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pilot
    Ort:
    Deutschland
    Flugzeit vs. Blockzeit

    Hallo,
    du musst unterscheiden. es gibt Flugzeit und die Blockzeit.
    Stark vereinfacht:
    Wenn ein Flugzeug aus seiner Parkposition losrollt, beginnt die Off Block Time. Startet der Pilot (also geht in die Luft) spricht man von Take off Time. Landet er dann wieder ist das die Landing Time und angekommen an der Parkposition spricht man dann wieder von On Block time.
    Flugzeit = Zeit von Start bis Landung (also die reine Flugzeit)
    Blockzeit = Vom los rollen bis zum ankommen an der Parkposition
    Die Blockzeit wird hauptsächlich in der zivilen kommerziellen Luftfahrt verwendet. Nach Umstellung auf die europäische Lizenz können aber auch Privatpiloten Blockzeit schreiben.
    Zu dem Problem bezüglich der 6 Minuten oder 15 Minuten Zählweise. Also da muss ich gleich vorweg schicken, von der 15 Minuten Regelung habe ich noch nichts gehört. Es gibt Airlines oder auch die USAF die schreiben die Zeiten nicht als Minuten auf, sondern nutzt das Dezimalsystem. Damit sind 1,1 h = 1 Stunde und 06 Minuten. Da wird dann also indirekt in 6 Minuten Schritten gezählt. Die Bundeswehr nutzt aber z.B. die "normale" Zeit.

    MFG
     
  5. #4 Soaring1972, 10.10.2005
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.563
    Zustimmungen:
    9.657
    Ort:
    Cuxhaven
    es ist eher müssen!
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Also ich persönlich würde glaub ich das System bevorzugen, wo die Rollzeit schon zählt, da kommt man ja auf viel mehr "Flug"stunden, das hört sich am Ende mehr an?!:FFTeufel:
     
  7. Nayla

    Nayla Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Bad Honnef, Homebase EDKB
    Leider gibt es keine Wahl. Die Blockzeit ist maßgebend. Aber es geht ja nicht um "nach mehr anhören". Die Rollzeit muß bei der Flugstuden-Abrechnung nämlich auch mit bezahlt werden. Und da kommt bei den aktuellen Spritpreisen dann schon einiges zusammen, wenn für eine um die Rollzeit "bereinigte" Flugstunde ca. 10 min. Zuschlag (Aufrollen, Run-Up-Check, Abrollen) anfallen.
     
  8. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.268
    Zustimmungen:
    20.036
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Ich denke, da muss man diverenzieren.
    Wenn ich einen Flieger chartere, dann bezahle ich die reine Flugzeit, von Start bis Landung. Im persönlichen Flugbuch seht aber die Zeit vom Anlassen, bis Abstellen. Das sind in der Regen 5-6 Minuten mehr.

    Wenn ich mich zurück besinne, wurde bei Interflug/Agrarflug auch dezimal abgerechnet. Aus "Software" Gründen, wenn man das so sagen kann :D , war das einfach nicht anders möglich. Angebrochene Minuten wurden großzügig aufgerundet.
     
  9. Gast

    Gast Guest

    Gab es denn beim Interflug-Agrarflug schon Computer? Ich hatte mitte der neunziger Jahre mal einen alten Robotron-Rechner aber habe ihn nie wirklich zum Laufen bekommen!:?!

    Wobei die DDR 1989 glaub ich das erste Land war, in dem man nen 1 MegaByte Speicherchip entwickelt hatte!
     
  10. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.268
    Zustimmungen:
    20.036
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Mit solchen Dingen hatte ich nix zu tun. Ich weiß nur, das Flugzeiten von uns Dezimal an die entsprechenden Dispatcher weitergegeben wurden. Robotron wird man wohl in Berlin schon gehabt haben.

    Zu dem 1 MB Speicherchip ist mir nur bekannt, das er mit großen Bimborium gefeiert wurde. Der Ausschuß bei der Produktion muss exorbitant gewesen sein. Wenn von 1000 Stück 10 funktioniert haben, war das sehr gut. :TD: Es war mehr Schein als Sein.
    Aber wir kommen vom Thema ab. :red:
     
  11. #10 Markus_P, 10.10.2005
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    sicher, daß der Satzbau stimmt?? :?!

    ich dachte immer, daß die DDR das Land war, das erst 1989 einen Megabyte-Chip entwickelt hatte... ;):FFTeufel:
     
  12. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.268
    Zustimmungen:
    20.036
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    ... vielleicht meint er, das erste im sozialistischen Lager? :confused: :D
     
  13. Peter

    Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    09.03.2001
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    149
    Also, man sollte bei der Geschichte die Kirche aber im Dorf lassen.
    Beispiel, als Schlepp-Pilot bin ich ca. 6-7 Minuten in der "Luft", Rollen zum nächsten Flieger, einhängen, seil straffen usw. benötigt ca. 10 Minuten, wo ist da noch das Verhältnis?
    Ich schreibe bei solchen Aktionen "Flugzeiten" auf, da ich nun wirklich keine Stunden sammeln muss.
    Rechne das Beispiel mal auf 10 F-Schlepp´s hoch!!
     
  14. Gabi

    Gabi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    Flugleiter
    Ort:
    JWO
    Für einige Piloten kommt es aber immer darauf an, mit möglichst vielen Stunden protzen zu müssen. Für diese macht dann das Schreiben der Blockzeit schon Sinn.:)
    Ich möcht´ natürlich Keinem was unterstellen.
    Ich schreib ja auch Blockzeit, weil es halt die Vorschrift vorsieht.:TOP:, aber den Gesamtüberblick den hab ich seit einigen Jahren in einem Aktenschrank "vergessen".
     
  15. #14 ossiali, 10.10.2005
    ossiali

    ossiali Space Cadet

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    L.A.
    Ort:
    N53°55'44" E12°15'14"
    Gibt es dafür eigentlich eine Grundlage oder hält das jeder Vercharterer wie er gern möchte? Bei uns ist es so das die Blockzeiten maßgeblich für die Abrechnung sind und das heißt nach der neuen Regelung "weniger fliegen mehr zahlen":FFCry:
     
  16. #15 Soaring1972, 11.10.2005
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.563
    Zustimmungen:
    9.657
    Ort:
    Cuxhaven
    @ Ossialli

    Das kann jeder "Vercharterer" halten wie ein Dachdecker. Für die Kostenrechnung einer Flugstunde kommt ja nicht nur Spritkosten, sondern auch Öl, Rückstellungen für Teile durch Abnutzung, Versicherung uvm rein. Wenn ich die reinen Flugstunden rechne, dann ist im Minutenpreis halt auch eine Pauschale für´s Rollen drin, rechne ich die Blockzeiten ab, dann wird wohl der Minutenpreis etwas geringer sein!
    Bei uns im Verein gibt es auch immer wieder Spezies, die irgendwo den reinen Minutenpreis rasgraben und sagen, daß die billiger fliegen! Dann stellt sich aber heraus, es müssen ganze Stundenpakete abgenommen werden, oder es werden Blockzeiten gerechnet oder der Vogel ist nicht Kasko-Versichert!!!

    Also, wenn man schon rechnet, dann muß man alles durchrechnen und nicht nur einen Teil!
     
  17. Nayla

    Nayla Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Bad Honnef, Homebase EDKB
    Ossiali, du triffst den Nagel auf den Kopf! Bei uns wird auch so abgerechnet. Blockzeit bezahlen und fertig.
     
  18. #17 Intrepid, 11.10.2005
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.041
    Zustimmungen:
    2.157
    Es gibt auch Flugschulen und Vercharterer, bei denen man die reine Luftzeit bezahlt, aber die Flugzeit (lt. JAR-FCL) ins Flugbuch schreibt. Somit können die Stundenpreise nicht mehr 1:1 verglichen werden.

    Ich habe mal 10 Flugschüler durchgerechnet und bin auf ein Verhältnis von 0:45 Luftzeit zu 1:00 Flugzeit gekommen, d.h. wer mit 45 Stunden Mindestausbildungszeit zurecht gekommen ist, war tatsächlich 34 Stunden in der Luft. Früher war die Mindestausbildungzeit 40 Stunden (in der Luft) und kannte keine intensive Funknavigation! Die Ausbildung fordert also von demjenigen, der gut dabei ist, nicht mehr soviel Praxis. Alle anderen fliegen mehr als mindestens gefordert.

    Alte Blockzeit und neue Flugzeit sind insofern nicht miteinander vergleichbar, als dass die alte Blockzeit bis zum Stillstand an der Parkposition zählte, die neue Flugzeit aber bis zum Abstellen der/des Triebwerkes. Da kommen auch nochmal 1 bis 2 Minuten pro Flug dazu.

    Wenn die Zählweise sich ändert, ändert sich halt auch die Bewertung: wer mir erzählt, er habe 100 Stunden im letzten Jahr geflogen, der hat halt eine Erfahrung von 75 Stunden gesammelt (wobei sich das Verhältnis zugunsten der Luftzeit ändert, wenn die einzelnen Flüge länger werden. Dafür bringen aber viele An- und Abflüge (sprich viel kurze Flüge) mehr Handlungswissen als zwei Stunden am Stück mit Autopilot.
     
  19. #18 Intrepid, 11.10.2005
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.041
    Zustimmungen:
    2.157
    Die Polizei rechnet ihre Hubschrauberstunden im 5-Minuten-Raster. In den USA wird üblicher Weise im 6-Minuten-Raster abgerechnet/aufgeschrieben nach dem Hobbs-Meter mit einer Dezimalstelle = Motorlaufzeit. Deshalb kommt es dort auch vor, dass am Rollhalt der Motor ausgemacht wird, wenn man zum Beispiel Standby auf eine Freigabe warten muß. So kann man die Charterkosten reduzieren. Oder aber man sucht sich zur Landung nicht die Piste in Windrichtung, sondern die Piste mit dem kürzesten Weg zur Parkposition.

    Im Deutschland nach JAR-FCL gibt es Vercharterer, die sich darüber beklagen, dass die Motoren nicht mehr anständig warmlaufen, weil die Piloten zu zügig abfliegen. Ist doch klar, wenn ich für das Rollen genausoviel bezahle wie für das Fliegen!

    Es gibt aber auch Piloten, die durch "intensives Rollen" die Zeit in der Luft auf ein Minimum reduzieren. Es gibt ja auch Piloten, die Angst haben. Aber Pilot wollen sie trotzdem sein. Also lieber rollen als fliegen.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Soaring1972, 11.10.2005
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.563
    Zustimmungen:
    9.657
    Ort:
    Cuxhaven
    Man kann ja auch im Endteil schon mal den Korken ziehen und mit dem Restschwung zur Parkpoistion ausrollen.:FFTeufel:

    Ich denke es kann auch übertrieben werden. Jedes System hat seine Vor- und Nachteile. Wenn einer etwas aus der Norm fällt, dann kann man ihn ja auch drauf hinweisen! :TD:
     
  22. Gast

    Gast Guest

    Das hört sich alles so an, als ob es viele verschiedene Systeme gibt!Also kann es sein das wenn sich 2 Mann unterhalten die z.B. beide 500 Flugstunden haben, einer davon meinetwegen 450 in der Luft war und der zweite nur 350 wegen ewig langen Rollzeiten?

    Das scheint mir irgendwie alles als ob es nicht um die Genauigkeit geht sondern eher um das liebe Geld!
     
Moderatoren: Learjet
Thema: Flugstunden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blockzeit flugzeit

    ,
  2. flugstunde minuten

    ,
  3. wie werden flugstunden gezählt

    ,
  4. flugzeit blockzeit,
  5. blockzeir oder flugzeir ausgezahlt ,
  6. flugbuch blockzeit oder flugzeit,
  7. ab wann werden flugzeug stunden gezählt,
  8. blockzeit flug,
  9. blockzeit warmlaufen motor,
  10. Umstellung blockzeit,
  11. blockzeiten flugzeiten
Die Seite wird geladen...

Flugstunden - Ähnliche Themen

  1. Flugstunden F4 Phantom Piloten der Luftwaffe

    Flugstunden F4 Phantom Piloten der Luftwaffe: Hallo, gibt es eine Möglichkeit zu erfahren, wie viele Flugstunden jeder F4 Pilot in der Luftwaffe erreicht hat? Bei der F-104 gibt es solche...
  2. Tornado 45+88 "100.000 Flugstunden JaboG33"

    Tornado 45+88 "100.000 Flugstunden JaboG33": Hallo, und weiter geht es auf der Tornado-Produktionsstraße. Dieses Mal möchte ich euch gerne die Maschine mit der Kennung 45+88 zeigen. Diese...
  3. Flugstunden/Jahr als Transall-Pilot

    Flugstunden/Jahr als Transall-Pilot: Hallo ! Kurz und knackig gefragt, wieviel Flugstunden darf ich als Transall Pilot pro Jahr erwarten ? oder Auf welchem Muster kann ich...
  4. Anrechnung Flugstunden PPL-A(national)

    Anrechnung Flugstunden PPL-A(national): Hallo zusammen, ich wurde letztlich gefragt, ob und in welchem Umfang sich die Stunden des PPL-A (nat.) für die Modulare CPL-Ausbildung...
  5. 275000 Flugstunden F-4F JG71R

    275000 Flugstunden F-4F JG71R: "275.000 Flugstunden mit der F-4F Phantom beim Jagdgeschwader in Wittmund Beim Jagdgeschwader 71 „Richthofen“ in Wittmund wurde wieder einmal...