Flugzeug-Präsentation in der Steppe

Diskutiere Flugzeug-Präsentation in der Steppe im Flugsimulationen am PC Forum im Bereich Speziell; [ATTACH]Nun ist das Jahr fast vorüber und ich lese in meinem Kalender die Worte: Flugabenteuer in der Steppe . Natürlich, darüber wollte ich...

Moderatoren: Learjet
  1. #1 MiG-Admirer, 30.12.2011
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen

    Anhänge:

    Nun ist das Jahr fast vorüber und ich lese in meinem Kalender die Worte:
    Flugabenteuer in der Steppe .
    Natürlich, darüber wollte ich Euch ja noch berichten.
    Mein Besuch mit meinem Freund Sergej in Engels 2, über die ich im März diesen Jahres informiert hatte, soll also hier seine Fortsetzung finden.
    Wie gesagt, nicht endenden wollendes Staunen und Wundern waren in jenen Tagen an der Tagesordnung.:eek-new:
    Und das eigentlich nur deswegen, weil man selten oder nie Gelegenheit bekommt, so etwas miterleben zu dürfen.
    Ja, und als der Lärm von Start und Überflug der großen Bomber verklungen war, hörte ich die Stimme Sergej’s, die mir laut aber deutlich ins Ohr klang:
    „Герд Смотри, военно-морской авиации!“

    Am Ende der Startbahn machte sich eine Berijew Be-12 zum Start bereit.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MiG-Admirer, 30.12.2011
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    „Seh’ ich“ antwortete ich. Meine Worte gingen im Brummen der Motoren unter.
    Die „Tschaika“, so ihr Kosename startete.

    Anhänge:

     
  4. #3 MiG-Admirer, 30.12.2011
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Es war ein gewaltiger Anblick, wie sie sich in den Himmel erhob ….:HOT:

    Anhänge:

     
  5. #4 MiG-Admirer, 30.12.2011
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    …. und unseren Blicken entschwand ....

    Anhänge:

     
  6. #5 MiG-Admirer, 30.12.2011
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Sergej sah der Berijew noch eine Weile hinterher und vertiefte sich dann mit dem Oberst in ein Gespräch.
    Gut, daß ich von dessen Inhalt erst am nächsten Tag erfuhr, sonst wäre ich vielleicht noch aufgeregter gewesen, als ich ohnehin jetzt schon war.
    Am Startbahnbereich sah ich eine riesige Staubwolke …..
    :FFEEK:

    Anhänge:

     
  7. #6 MiG-Admirer, 30.12.2011
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    „Это A-90 Орленок Экраноплан“ !

    rief mir Sergej zu.
    Ich hatte von so einem Ungetüm schon gelesen und gehört, aber sein Zischen übertraf alles!
    :rolleyes:

    Anhänge:

     
  8. #7 MiG-Admirer, 30.12.2011
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    So ein Bodeneffekt-Gerät, das ja im eigentlichen Sinne kein Flieger ist, „schwebt“ bis zu 250 km/h schnell und erreicht eine Flug- oder besser Schwebehöhe über Grund von 20 bis 25m.

    Das Zischen entsteht beim Aufbau eines Luftpolsters, auf dem es dann gewissermaßen gleitet, und mit zunehmender Flughöhe lässt es nach und so entschwand es fast lautlos unseren Blicken.
    „Это был прототип. Других мы видим, завтра“

    Sergej erklärte mir, dass das eben der Prototyp gewesen sei und wir morgen den Richtgen erleben könnten.
    Ich nickte nur. Mir war alles recht.

    Anhänge:

     
  9. #8 Flusirainer, 30.12.2011
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Hm,es fällt mir schwer,sich vorzustellen,das der Ekranoplan außerhalb vom Wasser starten und landen konnte. :)
     
  10. #9 MiG-Admirer, 30.12.2011
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Nun ja, gewissermaßen ist es auch so.
    Praktisch könnte so ein Ekranoplan über ebenes Gelände auch schweben.
    Er würde aber eine Menge "Staub" aufwirbeln, dessen Wirkung und Nachwirkung schwer abzuschätzen ist.
    So gesehen bietet der "Wassereinsatz" die besten Bedingungen.
    Simulationsmäßig bekommt man bei über 20m Höhe echt Probleme, das Ding oben zu behalten.
    Wenn es so eine Geländetrasse gebe würde, könnte man einen Einsatz planen und durchführen.
    Darum ist mein "Bericht" eher augenzwinkernde Fiktion von dem, was geht und was nicht. Sozusagen Dichtung und Wahrheit, wie eben die Flugsimulation an sich.
    Stellen wir uns einfach vor, es würde soetwas geben...........:)
     
  11. #10 MiG-Admirer, 02.01.2012
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Nachdem der Effecktvogel abgezischt war .........

    wurde es wieder laut an der SLB.
    Ein Riesenvogel mache sich für den Start bereit.
    Es war eine Antonow An-225 „Mrija“

    Anhänge:

     
  12. #11 MiG-Admirer, 02.01.2012
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Sergej unterhielt sich dem Oberst.
    Dieses Mal brauchte ich seine Erklärung nicht.
    Ihren Erstflug hatte sie am 21. Dezember 1988. Ihr „Gewichtheber-Rekord“ liegt bei 506,8t.
    Ihr NATO-Codename lautet: „Cossack“.
    Es war schon ein imposanter Anblick, dieser Start …

    Anhänge:

     
  13. #12 MiG-Admirer, 02.01.2012
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    … und dann hob dieser Riesenvogel ab …
    Sein maximales Startgewicht beträgt 600 t …. allemal gigantisch !
    Auch die geometrischen Maße!
    Die Mrija ist rund 85 m lang. Die Spannweite beträgt knapp 88 einhalb Meter.
    Und über 18 m ist der Vogel hoch.
    Meine Oma fragte immer:
    „Wieso kann so was fliegen? Ist doch kein Vogel nicht!“ :neglected:
    Und zu Omas Zeiten hatten die Flugapparate weit geringere Abmaße.

    Anhänge:

     
  14. #13 MiG-Admirer, 02.01.2012
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Wieder „Bewegung“ am Startplatz.
    Diesmal war das das Fluggerät kleiner. Es war nur 69m lang und seine Spannweite betrug „nur“ 73m. Allerdings war die An-124 knapp 3m höher.

    Anhänge:

     
  15. #14 MiG-Admirer, 02.01.2012
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Die „Ruslan“ ist der Materialtransporter schlechthin.
    Während ihr großer Bruder extra für den Transport von Raumflugkörpern, wie der Raumfähre Buran und Großraumtransportflugzeugteilen konzipiert wurde, sind von der „Condor“, so der NATO-Name, 37 Flugzeuge bei der russischen, ukrainischen und den arabischen (Irak und Kuwait) in Betrieb.

    Anhänge:

     
  16. #15 MiG-Admirer, 02.01.2012
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    19 Flugzeuge sind stillgelegt oder abgestürzt und weitere fünf sind bei den Antonow-Werken geordert worden.
    Einige von den 37 in Dienst stehenden Flugzeugen sind auch in Deutschland unterwegs.
    Bis zu 150 Tonnen Nutzlast können sie an Bord nehmen.

    Anhänge:

     
  17. #16 MiG-Admirer, 05.01.2012
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    An der SLB hörte das monotone Brummen nicht auf.
    Schon tauchte eine weitere Antonow auf.
    Eine AN-12

    Anhänge:

     
  18. #17 MiG-Admirer, 05.01.2012
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Der NATO-Codename „Cub“, was soviel, wie Flegel oder Tollpatsch bedeutet, ist sicher unzutreffend.:uncomfortableness:
    Die An-12 ist und war weltweit das Arbeitspferd der Luftlandetruppen und Lufttransporteinheiten …

    Anhänge:

     
  19. #18 MiG-Admirer, 05.01.2012
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    1250 Flugzeuge wurden bis 1973 gebaut. 200 An-12 flogen in zivilen Diensten.
    15 Versionen dieses Transporters gab es.
    China baute ihn unter Bezeichnung Y-8 in neun Versionen in Lizenz.

    Anhänge:

     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 MiG-Admirer, 05.01.2012
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    22 Tonnen sind eine optimale Nutzlast.
    Die An-12 war und ist in 18 Länder bzw. Luftfahrtgesellschaften im Einsatz, quasi weltweit!
    Diese Fakten und Daten wusste ich auch ohne Sergej abzurufen.
    :rolleyes:
    … und schon war sie meinen Blicken entschwunden.

    Anhänge:

     
  22. #20 MiG-Admirer, 05.01.2012
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    4.205
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Das Brummen, wie gesagt, ebbte nicht ab, im Gegenteil, es wurde wieder mächtiger.:cower:

    Anhänge:

     
Moderatoren: Learjet
Thema:

Flugzeug-Präsentation in der Steppe