Flugzeuge die viel verkraften

Diskutiere Flugzeuge die viel verkraften im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo Es gibt ja Flugzeuge die sehr viele Schusslöcher aushalten ,wie Z.b die B-17.Kennt jemand noch andere Flugzeugtypen die so viel...

Tigerfan

inaktiv
Dabei seit
22.09.2001
Beiträge
4.962
Zustimmungen
231
Ort
CH, nähe LSME Emmen
Hallo

Es gibt ja Flugzeuge die sehr viele Schusslöcher aushalten ,wie Z.b die B-17.Kennt jemand noch andere Flugzeugtypen die so viel aushalten?Also ich weiss das die japanischen Flugzeuge so gut wie nichts aushalten . Weil für die selbstabdichtende Tanks unbekannt waren.Heute noch ? Und leicht waren sie auch man konnte ihnen Sturtzflug leicht entkommen was die Amerikaner auch ausnutzen,weil sie am Anfang nur Wildcats hatten und die nicht so wendig waren konnten sie entkommen.Also ich finde die Japaner lachhaft mit ihren "Zecken".Ich denke das es am meisten Bomber gab .Gab es auch Jäger?:confused: :confused: :confused:
 
Psycho

Psycho

Astronaut
Dabei seit
02.07.2001
Beiträge
3.305
Zustimmungen
34
Ort
Canada
B-52 !

Die flog sogar ohne Heckleitwerk.
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Zustimmungen
23
Ort
Südhessen
die Do-17 war auch sehr stabil.
Naja, zumindest beim Kampf um die Insel wurden die Dinger von Hurricanes öfters nicht stark genug beschädigt um sie zum Absturz zu bringen...

Nicht zu vergessen die Il-2! eben ein Schlachtflugzeug das auch mal was aushalten musste!
 
F4PhantomFan

F4PhantomFan

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2001
Beiträge
191
Zustimmungen
0
Ort
D
Die Trall hält einiges aus .............kann man doch auch zu den WK II Flugzeugen zählen, oder !:D
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.501
Zustimmungen
382
Ort
BaWü
Die F-4 doch auch, oder?;) :p :D
 

Hog

Astronaut
Dabei seit
10.06.2001
Beiträge
3.185
Zustimmungen
23
Ort
Südhessen
lol

hm, das wird ja wieder lustisch hier...! ;)

Wenn man mal vom WWII weggeht würde ich sagen die A-1 und die A-10! Und natürlich die Su-25!
 
F4PhantomFan

F4PhantomFan

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2001
Beiträge
191
Zustimmungen
0
Ort
D
....................Jaaaa,die F-4 hält auch einiges aus...................ich werde das jetzt mal nich anders interpretieren ,Rene !
 
Ritter

Ritter

Testpilot
Dabei seit
09.04.2001
Beiträge
728
Zustimmungen
1
Ort
Frankfurt am Main (z.Z. strafversetzt nach Langen/
Naja, die Japaner hatten halt eine andere Philosophie als die Amis. Manövrierfähigkeit war halt alles. Bis die Amis bessere Jäger hatten, hats ja auch hervorragend geklappt. Allerdings hatten spätere japanische Jäger sehr wohl selbstdichtende Tanks. Die Kawanishi N1K2-J "George" galt bei den amerikanischen Piloten als "harte Nuß" und konnte ne menge Blei vertragen.
Bei den Deutsche war wohl das stabilste die Heinkel 111. Ich habe Fotos gesehen, wo die mit Riesenlöchern von der Flak in Rumpf und Tragflächen wieder zurückgekehrt sind.
Generell läßt sich sagen, daß Jäger mit Reihenmotor wohl sehr viel verwundbarer waren. Die Me 109 war berüchtigt dafür, daß bereits nach einem Treffer in den Ölkühler der Motor zu kotzen begann, worauf man nur noch notlanden konnte. Allerdings wurden konnten selbst notgelandete 109er of repariert werden. Die P-51 Mustang war durch ihren riesigen Ölkühler under dem Rumpf gegen Bodenfeuer sehr verwundbar. Im Koreakrieg schoß die Flak eine Menge ab. Auch die Spitfire war nicht gerade stabil. Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Die Curtiss P-40 war trotz Reihenmotor sehr stabil, was vielen Piloten in den ersten Monaten des pazifischen Krieges das Leben rettete. Die 7,7mm MGs der Zero kamen da einfach nicht durch, während die 20mm Kanonen sehr inakkurat waren (allerdings wenn die dann mal getroffen haben, gings abwärts). Experten wie Sakai schossen immer aufs Cockpit.
Die Hurricane war zwar sehr stabil gegen MG-Feuer, fing aber bei Kanonentreffern schnell Feuer.
Jagdflugzeuge mit Sternmotor hingegen waren oft sehr stabil. Das stabilste war wohl die P-47 Thunderbolt. Robert S. Johnson kam einmal 1943 mit einer völlig durchlöcherten "Jug" zurück, nachdem eine Fw 190 die Maschine von oben bis unten durchsiebt hatte, aber immer noch flog. Nach Johnson salutierte der deutsche Flieger und flog davon, weil er keine Munition mehr hatte. Bei Frontalangriffen wurden P-47 oft durchsiebt und kamen davon, obwohl sie mehr treffer hatten einstecken müssen als ihr Gegner, der abstürzte.
Die F4F Wildcat war ebenfalls sehr stabil, genau wie die F6F und F4U Corsair. Auch die Fw 190 konnte eine Menge Blei schlucken, was die Sturmstaffeln unter beweis stellten (ok, die waren noch extra gepanzert).
 
F4PhantomFan

F4PhantomFan

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2001
Beiträge
191
Zustimmungen
0
Ort
D
Aaah, wenn ich ne brave Antwort gegeben habe bekomme ich ein Leckerchen ! Verstehe !!:D

Schöne Bilder................

...........huch schon wieder Off-Topic !
 
René

René

Astronaut
Dabei seit
20.07.2001
Beiträge
3.501
Zustimmungen
382
Ort
BaWü
@F4: Wie war das doch gleich: Zuckerbrot und Peitsche ;) :D
 
Psycho

Psycho

Astronaut
Dabei seit
02.07.2001
Beiträge
3.305
Zustimmungen
34
Ort
Canada
Nee, also die englischen Phantoms gefallen mir nicht... :(
 
Yankee

Yankee

Fluglehrer
Dabei seit
25.08.2001
Beiträge
183
Zustimmungen
1
Ort
Dessau
Die B-24, Lanaster und die P-47 würd ich noch sagen :D
 
Ritter

Ritter

Testpilot
Dabei seit
09.04.2001
Beiträge
728
Zustimmungen
1
Ort
Frankfurt am Main (z.Z. strafversetzt nach Langen/
Lancasters vertrugen nicht besonders viel. Die bestanden ja nur aus Treibstofftanks und Bombenlast. Meist genügte da eine Salve aus 20mm, um die zum explodieren zu bringen. Raus kam da meist keiner mehr. Manche Bordschützen der Nachtjäger haben Lancasters mit 7,92mm oder 13mm MGs abgeschossen.
Ein Siebtel aller Gefallenen Briten starb in Nachtbombern.
Nach den Kamikazefliegern und den deutschen Ubooten waren dei Britischen Nachtbomber die Truppengattung, in der man in 2. Weltkrieg die größte Chance hatte, fürs Vaterland zu sterben...
 
Yankee

Yankee

Fluglehrer
Dabei seit
25.08.2001
Beiträge
183
Zustimmungen
1
Ort
Dessau
Da hast du recht, ich weiß nicht was mich geritten hat, dass ich die Lancaster mit reingebracht hab :D
 

Guest

Guest
XB-70...die flog auch ohne Leitwerk (zwar nur ein paar Meter, aber sie flog :D)

SU-17 Family
 
Thema:

Flugzeuge die viel verkraften

Flugzeuge die viel verkraften - Ähnliche Themen

  • Die Flugzeuge und Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres von 1955 bis heute

    Die Flugzeuge und Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres von 1955 bis heute: Mit der Unterzeichnung des Österreichischen Staatsvertrages am 15. Mai 1955 - mit dem die Souveränität Österreichs wiederhergestellt und der Abzug...
  • 21. Juli 19, 2 Segelflugzeuge kollidieren bei Lüneburg

    21. Juli 19, 2 Segelflugzeuge kollidieren bei Lüneburg: Bei der Kollision zweier Segelflugzeuge nahe Lüneburg konnte sich ein Pilot nur durch einen Notabsprung retten. Sein Flugzeug stürzte in eine...
  • 05.01.2018 Zwei Flugzeuge auf Vorfeld des Flughafen Toronto kollidiert

    05.01.2018 Zwei Flugzeuge auf Vorfeld des Flughafen Toronto kollidiert: Eine WestJet-Maschine mit 174 Personen an Bord ist mit einer leeren Sunwing-Maschine kollidiert, die geschleppt wurde. Die WestJet-Maschine wurde...
  • Zivile Verkehrsflugzeuge im militärischen-/Regierungsdienst?

    Zivile Verkehrsflugzeuge im militärischen-/Regierungsdienst?: Servus allerseits, zunächst einmal weiss ich nicht, ob es hier der richtige Bereich im Forum ist. Falls nicht, bitte ich um Verzeihung und um...
  • Kindheitserinnerung: Jugendromane (Flugzeuge) über den Koreakrieg - wer kennt die?

    Kindheitserinnerung: Jugendromane (Flugzeuge) über den Koreakrieg - wer kennt die?: Hallo, in letzter Zeit habe ich mal über das so sinniert, was ich als Jugendlicher so gelesen habe. U.a. lieh ich damals in den Leihbüchereien...
  • Ähnliche Themen

    Oben