Flugzeugkavernen: wie entstanden sie?

Diskutiere Flugzeugkavernen: wie entstanden sie? im Schweizer Luftwaffe Forum im Bereich Einsatz bei; Die Schweiz ist ja als eines der Länder bekannt, welches durchaus die gesamte Flugzeugflotte in den Bergen "verschwinden" lassen konnte. Leider...
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
309
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Die Schweiz ist ja als eines der Länder bekannt, welches durchaus die gesamte Flugzeugflotte in den Bergen "verschwinden" lassen konnte. Leider ist aber auch heute noch vieles im dunkeln.

Mich würde interessieren, wann z.B. die ersten Kavernen gebaut wurden, und welche Flugzeuge darin stationiert wurden bzw. Einsätze von dort aus flogen. Wer weiss mehr?

Die Idee dieses Threads entstand am Wochenende, als ich mit meiner Frau (die am Muttertag gratis Bahn fahren durfte) mit dem Zug in Frutigen an einem Flugplatz vorbeifuhr, der seine Wurzeln zweifellos bei der Luftwaffe haben muss! Ich erinnere mich aber nicht, dieses Flugplatz je in einer Liste der Luftwaffe gesehen zu haben, er scheint auch keine Zugänge in die Felsen zu haben, wie dies bei den heute noch verwendeten Felsenflugplätzen der Fall ist.

Also: wer kann weiterhelfen???
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
309
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Noch ein Nachtrag: Toll wären natürlich Fotos aus vergangenen Zeiten dieser Flugplätze! Ob noch jemand Fotos von Vampire und Venom, die sicher auch von diesen Plätzen aus flogen, auftreiben kann? ;)
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.874
Zustimmungen
12.945
Ort
Anflug Payerne
Tja, komisch dass du diesen Flugplatz noch nicht kanntest. Aber Du wirst wohl eher selten in dieser Region unterwegs sein, darum verständlich....:D
Meines Wissens gibts dort zwei ehemalige Militärflugplätze, Reichenbach und Frutigen.
Gebaut wurden die Gebirgsflugplätze noch im WWII, kurz nach Bekanntgabe des 'Reduit'-Gedankens durch General Guisan.
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
309
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Hmm .... gibts irgendwo Listen, wo man sieht, welche Staffeln bzw. Flugzeuge so auf diese Plätzen stationiert waren? Ich meine, die Piste von Frutigen ist so kurz, da kommen höchtens noch Vampires in Frage ... oder Mirages mit JATO ... ok, kleiner Scherz ....:D ;)
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.874
Zustimmungen
12.945
Ort
Anflug Payerne
Soviel ich weiss, waren die Flugplätze Frutigen, Reichenbach und Kägiswil nur bis und mit maximal Vampire / Venom in Betrieb. Habe überhaupt keine Bilder der Hunter von dort. Die waren nur auf den Gebirgsplätzen Ambri, St. Stephan, Meiringen, Interlaken, Turtmann, Alpnach, Mollis, Saanen (bei Gstaad), Raron und Ulrichen. Ok, Samedan könnte man noch dazuzählen.

Zweisimmen hatte auch keinen Hunter-Betrieb, oder ?

Mannomann, wenn ich dran denke, dass ich in meiner Jugend ständig mit dem Zug in der Region Lötschberg-Wallis-Waadtland unterwegs war.... Die Plätze sah ich alle, aber wenn ich gewusst hätte wann wo was läuft - mir wird ganz anders......
:( heul....
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.874
Zustimmungen
12.945
Ort
Anflug Payerne
Uuups, in Kägiswil (Brünig-Linie der SBB) gabs glaub ich mal während einem TOT nen JATO-Start mit Mirage IIIS, das Bild hab ich irgendwo schon mal gesehen.....und die Piste dort ist in Etwa so gross wie Frutigen....
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.874
Zustimmungen
12.945
Ort
Anflug Payerne
Hmmm, den Flugplatz Münster hab ich noch gar nicht aufgezählt.... flogen da noch Hunter oder war der schon vorher zu ? Er lag ja direkt neben Ulrichen, aber ob ab beiden Plätzen gleichzeitig geflogen wurde weiss ich nicht....
 
LimaIndia

LimaIndia

Astronaut
Dabei seit
10.04.2002
Beiträge
2.701
Zustimmungen
5.775
Ort
CH
Ich glaube, in Frutigen oder so ist heute eine Computer-Firma zu Hause in einer solchen Kaverne. Die betreuen, bzw. lagern dort sämtliche Top-Secret-Daten von Banken, Versicherungen und sonstigen Unternehmen weltweit. Diese Kaverne wird von Festungswächter bewacht. Da stand mal was in der Weltwoche. Also haben diese Höhlen auch heute immer noch eine gewisse Aufgabe zu meistern.

Ice
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.874
Zustimmungen
12.945
Ort
Anflug Payerne
@ICEMAN
ahh, Danke für die Info. Sie habens mal im Schweizer TV gebracht (10vor10 oder CHaktuell, bin mir nicht mehr sicher, evtl. auch Dok). Die haben ein Megageheimnis drum gemacht wo es gelagert wird. Trotz diverser Sicherheitsschranken und in Begleitung von Festungswärtern...hehehe


Ich habe hier mal die Dienstzeiten der FlSt21 gefunden: http://mypage.bluewin.ch/Luftwaffe/Dienst21.htm (Buochs, Turtmann, Raron, Emmen und Meiringen).

Weitere Dienstzeiten (leider nicht von der 'Vor-Hunter-Area') findest Du auf der Hauptseite des obigen Links, http://mypage.bluewin.ch/Luftwaffe/index.htm !

Auch die HP der FlSt19 hat interessantes:
...Im Laufe des Krieges leistete, die Fliegerkompanie 19 in Meiringen, Dübendorf, Emmen, Thun, Kägiswil und Littau Dienst. Erst nach 1945 wurde den Staffeln ein fester Flugplatz zugeteilt. Mit der Umschulung auf Mustang P-51 erhielten die 19er zusammen mit der Fliegerstaffel 11 Alpnach als Kriegsstützpunkt. Der Hochleistungsjäger P-51, den die Schweiz 1947 aus Kriegsbeständen der Alliierten Luftstreitkräfte günstig erworben hatte, war lange Zeit noch der Stolz der Piloten, trotz beginnender Konkurrenz durch die ersten Düsenflugzeuge.....// ...Ende 1994 wurde Alpnach, der langjährige Kriegsstützpunkt der Fliegerstaffel 19 für den Jetbetrieb geschlossen und die Einheit nach Mollis verlegt. Mit grossem Elan konnten für den bis dahin nur durch Hunter genutzten Flugplatz neue Einsatzverfahren entwickelt werden. Nach der Installation von zusätzlichen Beleuchtungseinrichtungen ist Mollis während der jährlichen Trainingskurse sogar für Nachtflug zugelassen worden..... (Quelle: http://www.flst19.ch/chronik/Geschichte.htm)
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
309
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Mann, Du erwähnst hier Plätze von denen ich gar nicht wusste das es die gab .... Littau (wo zum T** ist das?), Kägiswil (hä?), Reichenbach (hats in dem Tal noch ne Piste?), Münster (ich kenn nur Ulrichen), Saanen (hundertmal dran vorbeigefahren aber NIE ne Piste gesehen...)

Die haben aber auch in jedem Tal, das eine Wiese von 1000x500m hatte, ne piste gebaut ......
 
LimaIndia

LimaIndia

Astronaut
Dabei seit
10.04.2002
Beiträge
2.701
Zustimmungen
5.775
Ort
CH
Ja, Littau würde mich auch Wunder nehmen, wo dass die da wohl gestartet sein sollen. Littau hat ja gar keinen Flugplatz!!!! Ich weiss, dass in Malters mal eine Einteilung war für eine LT Kp. Aber die wurde inzwischen aufgelöst und das ganze gehört heute glaube ich zur LT 6 in Stans.

Ice
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.874
Zustimmungen
12.945
Ort
Anflug Payerne
Original geschrieben von AMIR
.... Littau (wo zum T** ist das?), Kägiswil (hä?), Reichenbach (hats in dem Tal noch ne Piste?), Münster (ich kenn nur Ulrichen), Saanen (hundertmal dran vorbeigefahren aber NIE ne Piste gesehen...) ....
- Littau ist eigentlich ne Nachbargemeinde von Emmen, kurz vor dem Pilatus. Und da es dort anscheinend nur ne Graspiste gegeben hat, kann die eigentlich überall stehen. Ich vermute aber mal, dass die Piste westlich des Dorfes gestanden ist - Richtung Entlebuch (Littau-Malters). Dort hat es eine grosse Ebene neben der Bahnlinie Luzern-Schüpfheim-Bern. Und Panzersperren plus eine Felskaverne (in Werthenstein, vermutlich Festungskanone) gibts in der Gegend auch.
- Kägiswil ist gut sichtbar, wenn Du mit der Bahn über den Brünig fährst. Wenn Du in Luzern startest, dann kommt zuerst auf linker Seite (in Fahrtrichtung) der Flugplatz Alpnach. Danach noch eine oder 2 Stationen und Du siehst auf der rechten Seite ein paar Unterstände (U-43?). Dieser Platz wird heute für Sportflieger genutzt.
- Münster liegt neben Ulrichen und hat auch viele Unterstände. Im Winter vor x Jahren waren wir dort in den Ferien und die Langlaufloipe führte über die Piste.
- Saanen. Da muss ich jetzt genauer überlegen wie der angelegt ist. Der Platz ist zwischen Saanen und Rougemont, wenn mich nicht alles täuscht. Im Winter waren wir nämlich oft in Rougemont, dort gibts ne 9- oder 12km lange Talabfahrt.....
Der Platz ist am südlichen (oder Südost) Hang des Tales gelegen und, wenn ich mich richtig erinnere, von der Hauptstrasse her kaum zu erkennen. Gemäss dem Buch '25 Jahre Flugplatzbrigade 32', das ich bei den Büchern über die CH Luftwaffe vorstellte, war dort noch Flugbetrieb bis 1976 (hmm, also noch vor meiner Zeit....)durch die Flpl Abt 7, danach wurde St. Stephan ihre Basis.

Wir sind zwar als ich klein war kaum mal nach Spanien in die Ferien (2mal), dafür viele Male in der CH geblieben. Die Klassenkameraden fandens zwar nicht so spektakulär, aber mir gefiels. Und ich kann diese frühen Reisen immer noch gebrauchen ! :FFD
 
AMIR

AMIR

Astronaut
Dabei seit
06.09.2001
Beiträge
2.869
Zustimmungen
309
Ort
CH-8200 Schaffhausen
Ist noch interessant .... ich war auch viel in der Schweiz unterwegs, der Familie fehlte halt das Geld fürs Ausland (Vater war selbstständig) .....

Also, wenn mal endlich (!) das Mirage-Buch herauskommt, dann müsste man sich mal an ein "Geschichtsbuch" der Schweizer Militäraviatik machen! Im selben Umfang wie das Hunterbuch, mit Texten und Bildern aus der Zeit von '46 bis ca. '70. Dann hätte man die ganzen Mustang-, Vampire- und Venom-Äras dabei! Das wär doch was, oder? Ich werd mir demnächst mal ein paar Stunden im Archiv des Fliegermuseums gönnen, mal sehen, was dort noch so in den Regalen zu finden ist! :rolleyes:
 
LimaIndia

LimaIndia

Astronaut
Dabei seit
10.04.2002
Beiträge
2.701
Zustimmungen
5.775
Ort
CH
@ Grimmi und AMIR

Wenn ich fragen darf. Seid ihr irgend bei einer Flpl Kp eingeteilt oder so? Ihr redet ja beinahe aus Erfahrung.

Ice
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.874
Zustimmungen
12.945
Ort
Anflug Payerne
@Ice-Man

Hach - schön wärs wenn wir in einer FlKp dabei wären. Aber ich und AMIR wären da wohl nicht zu gebrauchen....ständig mit der Kamera umherrennen würden wir !!!!!:D :D

Ich bin ein Fläbler, Amir weiss ich nicht. Die Informationen sind aber im Grunde schon zu finden, man muss nur wissen wo. Die meisten FlSt der Schweizer Luftwaffe, die Online sind, haben auf ihren HP's einen geschichtlichen Überblick. Leider fehlen mittlerweile schon wieder ein paar Seiten, wie ich gestern schmerzhaft erfahren musste. Hatte nämlich noch ein paar Seiten in meiner Favoritenliste, die wirklich gute Sachen drauf hatten. Sniff.
Ausserdem gibts viele Bücher und Filme zum Thema, und auch in meinem Kollegenkreis gibts ein paar Spezialisten, insbesondere was die Region Luzern (ich selber komme ja aus der Westschweiz) betrifft.
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.874
Zustimmungen
12.945
Ort
Anflug Payerne
Hmm, leider hab ich die Seiten schon aus der Favoritenliste gestrichen.... Eine war http://www.flkp16.ch/ (Bericht und Mirage-Aufklärerbild JUBILA 98 in Mollis), dann gabs noch ne Hornetsite mit datacomm.ch oder so die auch nicht mehr funzt und schlussendlich noch die Seite über die FlSt23 oder wie die hiess....
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.874
Zustimmungen
12.945
Ort
Anflug Payerne
Mehr Info zum Flugplatz Kägiswil:

Flugfeld KÄGISWIL, LSPG (hehe, da wird sich Rene aber freuen... :D)

Der Flugplatz Kägiswil wurde von der Schweizer Armee im zweiten Weltkrieg erstellt. Heute finden nur noch vereinzelte Landungen von Militärflugzeugen in Kägiswil statt. Der Flugplatz Kägiswil liegt nördlich vom Dorf Sarnen und hat eine über 700 Meter lange Hartbelagpiste. Die Flugzeuge sind in einem grossen Holzhangar und in den vom Militär erstellten mit Gras bedeckten Unterstände eingestellt. Auf dem Flugplatz sind auch die Segelfluggruppe Obwalden (SGOW), die Fallschirmgruppe Tiltlis (FG-Titlis), die Betriebsfluggruppe der Pilatus Flugzeugwerke (MFGP) und die Flugbetriebs AG Sarnen-Kägiswil beheimatet. Flugplatzhalter ist der Regionalverband Sektion Luzern des AeCS. Der Flugplatz ist für Fremdflugzeuge gesperrt, eine Landung ist nur nach Erhalt einer entsprechenden Bewilligung gestattet.

(aus: http://www.motorfliegen.ch)
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.874
Zustimmungen
12.945
Ort
Anflug Payerne
Hier noch ein Bild aus der obgenannten Homepage:

Ach ja, nach Luzern gehts Richtung Rechts !
 
Anhang anzeigen
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.874
Zustimmungen
12.945
Ort
Anflug Payerne
Flugfunkdaten gefällig (du bist ja jetzt auch ausgerüstet...hehehe): http://www.zumbrunn.ch/gcm/gcm003.htm

Hmmm, ich zitiere:
Kägiswil ist ein militärischer Flugplatz mit ziviler Nutzung, darum ist ausserhalb der Flugdienstzeiten eine Voranmeldung notwendig, Tel. 041/660 34 24.
Nochmalshmmmmm, also ich sah noch nie was anderes dort landen als Cessna's und Piper. Und wenn man auf dem Spotterhügel der Base Alpnach ist, dann sieht man ja auch den Flugplatz Kägiswil.......

Hier noch ein grösseres Bild der Base (Quelle: http://www.webspot.ch/takeoff):
 
Anhang anzeigen
Thema:

Flugzeugkavernen: wie entstanden sie?

Flugzeugkavernen: wie entstanden sie? - Ähnliche Themen

  • Continental Flugdiesel, nun sind sie fast alle wieder futsch...

    Continental Flugdiesel, nun sind sie fast alle wieder futsch...: Hallo zusammen, Wie in meinem Ölfilterthread schon geschrieben, ist die Continental Homepage immer für Überraschungen gut, nun sind die CD200...
  • Wie und Womit Abdruck und Kopie erzeugen?

    Wie und Womit Abdruck und Kopie erzeugen?: Hallo zusammen Nachdem wir im Moment alle etwas Zeit haben, möchte auch ich gerne ein kleines Projekt machen was ich eigentlich schon längst...
  • Wiederentdeckung nach 40 Jahren

    Wiederentdeckung nach 40 Jahren: Lang ists her. Vor mehr als 40 Jahren entstand in meinem Bastelkeller eine Jak-12. Angetrieben von einem 0.8ccm Kolibri flog sie (wenn der Motor...
  • Do 17 als Zerstörer (ohne Waffenbug) - wie sinnvoll?

    Do 17 als Zerstörer (ohne Waffenbug) - wie sinnvoll?: Ein freundliches Hallo! Peter Habicht, dessen Biografie ich erforsche, ist von 1940 bis 1943 Zerstörer im ZG 26 geflogen. Meist waren es Me 110...
  • Absagen von Ausstellungen (Wien, Lübeck, Hoyerswerda, Gangelt-Hastenrath)

    Absagen von Ausstellungen (Wien, Lübeck, Hoyerswerda, Gangelt-Hastenrath): Hier die Terminmitteilungen: Ikarus Ausstellung in Gangelt-Hastenrath 15.März abgesagt IPMS Austrias Go Modelling Wien 14./15.3.20 abgesagt 19...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    bundesratsbunker k10

    ,

    k10 bunker

    ,

    k10 brienz

    ,
    flugzeugkaverne schweizer luftwaffe
    , weingut sipcanik, flugzeugstollen divulje, felsenkarverne meiringen, berghangar tullinge, flugzeugstollen gjadër, felsenkaverne mollis, bluewin zeljeva, flugplatz split kaverne, unterirdische anlage brienzwiler, flugzeugkavernen schweiz, flugzeugbunker, bundesratsbunker k10 brienz, zeljava-lybi swiss, kavernen, Hunter, zeljava-lybi.com swiss bunker
    Oben