Flugzeugzeichnungen

Diskutiere Flugzeugzeichnungen im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Liebe Freunde des Flugzeugmodellbaus, für meinen Flughafen überlege ich im Selbstbau einige Transportmaschinen im Maßstab 1:50 selbst zu bauen...
jeanpierre

jeanpierre

Kunstflieger
Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
44
Zustimmungen
43
Ort
Nürnberg
Liebe Freunde des Flugzeugmodellbaus,

für meinen Flughafen überlege ich im Selbstbau einige Transportmaschinen im Maßstab 1:50 selbst zu bauen. Ich finde das Thema Transportflugzeuge sehr interessant, vor allem die Zeit zwischen 1945 und den 90iger Jahren. Hier gab es auch einige interessante Modelle von Vorbildern, deren Teile gut für Scratchbuilt in Frage kommen könnten. So z.B.

Douglas C 133 Cargomaster (Aus Italeris C 130 und evtl. Tragflächen von der B 29 von Monogramm)

Transall C 160

Carvair

Noratlas

um nur ein paar Typen rauszugreifen.

Deshalb die Frage: gibt es entsprechende Literatur, aus der Zeichnungen der Typen zu entnehmen sind, oder gibt es eine andere Quelle, über die Zeichnungen dieser Vorbilder zu bekommen sind.

Herzlichst
Jeanpierre
 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: Flugzeugzeichnungen. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
JohnSilver

JohnSilver

Alien
Dabei seit
19.01.2003
Beiträge
6.502
Zustimmungen
7.472
Ort
Im Lotter Kreuz links oben
Versuche es mal bei google mit dem Suchstring

gif site:airwar.ru

und davor setzt Du dann noch die Typenbezeichnung, z.B.

Transall gif site:airwar.ru

oder

Cargomaster gif site:airwar.ru

Das sollte für die meisten Typen ein brauchbares Ergebnis liefern. Die Carvair hat aber leider nicht geklappt. :wink2:
 
Zuletzt bearbeitet:
jeanpierre

jeanpierre

Kunstflieger
Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
44
Zustimmungen
43
Ort
Nürnberg
Hallo Robert,
vielen dank für die Info. hat alles bestens geklappt:thumbsup:.!! 1000 Dank für den Tipp.

jeanpierre
 
jeanpierre

jeanpierre

Kunstflieger
Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
44
Zustimmungen
43
Ort
Nürnberg
Liebe Mitflieger und Modellbaubegeisterte,

es gibt noch ein Problem, dem ich mich stellen muss. Es ist nicht so ganz einfach abzuschätzen, wie hoch die Fahrwerke der verschiedenen Flugzeugtypen sind. Bisher habe ich das aus Fotos im Vergleich zu Fahrzeugen ermittelt. Das gelingt aber nicht immer auf diese Weise wirklich passend die Höhe des Flügels über Grund und damit die wirkliche Höhe des Fliegers präzise zu bestimmen. Es wäre aber viel einfacher, wenn ich das Maß der Rumpfunterseite oder z. B. der Flügelhinterkante in Grundstellung zum Bodenniveau kennen würde. Grund: Die Modelle der Verkehrsmaschinen im Maßstab 1:50 haben (fast) nie ein Fahrwerk. Somit muss ich bei jedem Modell, das ich mit einem Fahrwerk ausrüste durch probieren die richtige Höhe ermitteln. Meine Frage nun in die Runde ist, ob hier jemand mit entsprechenden Infos weiterhelfen könnte? Es wäre phantastisch. Meinen Dank dafür schon im Voraus.
Wichtig wäre es für die Folgenden Typen:

Boenig 737
Airbus 310
Airbus 300
Airbus 320
MD10 /11

Herzlichst
Jeapierre
 
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.779
Zustimmungen
76.301
Ort
Bavariae capitis
B737 und A320 kann ich Dir bei Gelegenheit mal v. Ort ausmessen.
 
jeanpierre

jeanpierre

Kunstflieger
Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
44
Zustimmungen
43
Ort
Nürnberg
Hallo Augsburg Eagle,

das wäre toll, danke.

Herzlichst

Jeanpierre
 

Seli

Flugschüler
Dabei seit
09.08.2012
Beiträge
3
Zustimmungen
5
Hi,
Internetsuche nach:
boeing airplane characteristics
airbus airplane characteristics
LG Rainer
 
jeanpierre

jeanpierre

Kunstflieger
Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
44
Zustimmungen
43
Ort
Nürnberg
Hallo Augsbug Eagle,

vielen Dank für die Maße.

Inzwischen bin ich selbst auf den Trichter ( War natürlich ein Nürnberger Trichter:wacko::w00t: )gekommen:

Man nehme das Höhenmaß und teile es durch den Maßstab. Nun hat man die Gesamthöhe des Modells incl. Fahrwerk. Jetzt unterlegt man einfach die Tragflächen und den Rumpf solange, bis man das Modellhöhenmaß erreicht hat. Und nun braucht man nur noch auszumessen wie hoch es von der Aufstandsfläche zum Rumpf, bzw. zu der Stelle ist, an der die Bohrung für das Fahrwerk zu setzen ist. Für die Montage gibt man dann einfach noch ein paar MM zu, z. B. 45 mm + 5 mm für die Befestigung = 50 mm Fahrwerklänge.:thumbsup::thumbup:

Manchmal kommt man eben erst auf Umwegen ans Ziel. Ich nehms mit HUmor und Ihr hoffentlich auch!:wink2::hello:

Herzlichst
Jeanpierre
 
Gilmore

Gilmore

Testpilot
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
544
Zustimmungen
614
Ort
Hamburg
Dabei weiß man allerdings nicht, ob die Höhe des Flugzeugs bei aus- oder eingefederten Fahrwerken gemeint ist. Und bei am Boden stehenden Fliegern gibt es auch noch Variablen wie der aktuelle Ladezustand, Reifendruck etc.
 
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.779
Zustimmungen
76.301
Ort
Bavariae capitis
Das ist natürlich theoretisch richtig. Meine Maße beziehen sich auf eher leere Flugzeuge (keine Paxe, Gepäck, Fracht. Sprit, wenn überhaupt, eher wenig).
Allerdings dürfte sich das im kleinen Maßstab eher marginal auswirken.
 
Gilmore

Gilmore

Testpilot
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
544
Zustimmungen
614
Ort
Hamburg
Ja, aber selbst bei unbeladenen Flugzeugen ist der Federweg zw. "im Flug" und "am Boden stehend" recht groß.
 
jeanpierre

jeanpierre

Kunstflieger
Dabei seit
03.02.2019
Beiträge
44
Zustimmungen
43
Ort
Nürnberg
Hallo Gilmore,
hallo Augsburgeagle,

das spielt in dem Maßstab eine untergeordnete Rolle und kann vernachlässigt werden.

Herzlichst
jeanpierre
 
Thema:

Flugzeugzeichnungen

Oben