Flutrinne Dresden Woher kam die MIG ?

Diskutiere Flutrinne Dresden Woher kam die MIG ? im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Wo kam damals diese MIG her ? Was wurde aus dem Wrack ? Das kleine Ruder,wurde damals von der Maschine abgebaut.Deswegen fehlt es auf den...
Fulcrum_fan

Fulcrum_fan

Space Cadet
Dabei seit
25.04.2007
Beiträge
1.169
Zustimmungen
4.326
Ort
wo die Sonne aufgeht
stand da nicht mal eine Maschine dieses Aussehens ziemlich horizontal vor einem Gebäude des ebensolchen Gewerbes irgendwo in der Friedrichstadt?:biggrin:
 
Fishbed792

Fishbed792

Testpilot
Dabei seit
06.01.2004
Beiträge
688
Zustimmungen
788
Ort
Manching
Hallo ,

Meinen Informationen nach , wurde diese Mig zu Feuerlöschübungen vor der Austellung als Denkmal genutzt .
Danach gelangte diese in die Innenstadt Dresden . Dort konnte ich diese Ende der 1990 iger Jahre ansehen .
Später wurde diese bei der Beräumung des Geländes auf welcher diese stand an einen Altmetallhändler abgegeben .
Es ist wohl möglich das diese heute noch existiert .
Sicher können da Forumsmitglieder aus Dresden mehr dazu berichten .

Mfg Fishbed792
 
Airlinerfan

Airlinerfan

Flieger-Ass
Dabei seit
27.08.2007
Beiträge
389
Zustimmungen
468
Ort
Saxony
Also ich persönlich kann mich noch erinnern wie die MiG unterhalb der Flügelwegbrücke stand, müsste ein Verkehrsübungsplatz gewesen sein. Und dann stand sie eine Weile an der Löbtauer Ecke Fröbelstaße in Dresden auf dem Gelände eines im 2.Beitrag genannten Gewerbes. Mir ist nicht bekannt das bei einem örtlichen Schrotthändler noch die Reste der MiG vorhanden sind.
 
Fishbed792

Fishbed792

Testpilot
Dabei seit
06.01.2004
Beiträge
688
Zustimmungen
788
Ort
Manching
laut " MIG , MI , Su & CO. " könnte es die Mig-15 bis Takt.Nr . 104 sein .
Im Buch steht das diese auf dem Brandmittelplatz auf dem Dresdener Flugplatz verwendet wurde , da würde auch das Bild bei Skybird dazu passen .

Mfg Fishbed792
 
theo preschen

theo preschen

Testpilot
Dabei seit
20.06.2010
Beiträge
645
Zustimmungen
650
Ort
Fichtelgebirge
laut " MIG , MI , Su & CO. " könnte es die Mig-15 bis Takt.Nr . 104 sein .
Im Buch steht das diese auf dem Brandmittelplatz auf dem Dresdener Flugplatz verwendet wurde , da würde auch das Bild bei Skybird dazu passen .

Mfg Fishbed792
Den auf dem Bild zu sehenden Flieger bezeichnet Skybird als MiG-17 "821", ist aber eher die Aero S-103, "21", cn: 623751, und stammt bekanntlich aus dem Armeemuseum Potsdam.
Wo der Flieger 1972 nach Auflösung des Museums in Potsdam abgeblieben ist, kann ich allerdings nicht sagen.
Zwischenstopp waren sicherlich die FWD oder das Armeemuseum Dresden.

Dieses Teil sieht eher nach Brandmittelplatz aus, soll aber eine MiG-17 sein:
http://www.skybird-ev.de/p2f/1991/09.jpg
 
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.150
Zustimmungen
1.992
Ort
Meerbusch/Potsdam
Den auf dem Bild zu sehenden Flieger bezeichnet Skybird als MiG-17 "821", ist aber eher die Aero S-103, "21", cn: 623751, und stammt bekanntlich aus dem Armeemuseum Potsdam.
Wo der Flieger 1972 nach Auflösung des Museums in Potsdam abgeblieben ist, kann ich allerdings nicht sagen.
Zwischenstopp waren sicherlich die FWD oder das Armeemuseum Dresden.
Ich glaube hier geht gerade einiges durcheinander:

1.
Das Deutsche Armeemuseum Potsdam bestand von 1961 bis 1972. Ab 1972 (Umzug nach Dresden) bis 1988 nannte es sich Armeemuseum Potsdam und war eine Außenstelle des Dresdener Museum. 1988 wurde es geschlossen, um das Ausstellungsgebäude, d.h. das Marmorpalais im Neuen Garten, zu sanieren. Dann kam die Wende ...
Seit 1964 und bis 1988 stand dort am Mamorpalais eine MiG-17 glatt.

2.
Diese MiG-17 glatt war aber die '621' (c/n 54211707)
Das Flugzeug soll wohl anschließend verschrottet worden sein.

3.
Die von Dir genannte MiG-15bis/Aero S-103 '21' wurde ja erst Mitte 1969 vom JAG-11 a.D. gestellt und an das Armeemuseum Potsdam abgegeben. Da stand aber schon die MiG-17 und das bis zum Ende des Museums. Das kannst Du mir als gebürtigen Potsdamer glauben.
Wo das Flugzeug nach der Übergabe an das Armeemuseum Potsdam und dessen Umzug nach Dresden verblieben ist, ist wohl nicht bekannt. Sie müsste ja dann zum Bestand des Armeemuseums Potsdam/Dresden gehört haben. Vielleicht war sie ja nie in Potsdam? Der Weg von Bautzen nach Dresden ist ja auch deutlich kürzer und sie war in Dresden dann irgendwie/irgendwo (FWD?) eingelagert? Das würde für diese Identität sprechen und den Weg nach Dresden belegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.150
Zustimmungen
1.992
Ort
Meerbusch/Potsdam
Also von den Beschädigungen her,könnte es die rote MIG sein ! Was meint Ihr ???
Ja, gerade wenn man sich das SLW anschaut. Die Beschädigungen an der Vorderkante, der Riss (oder was das ist) oberhalb des rechten Höhenleitwerks und die Kerbe mitten im rechten Höhenleitwerk von der Vorderkante aus.
 
MIG-3840

MIG-3840

Fluglehrer
Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
208
Zustimmungen
590
Ort
Deutschland
Ja, gerade wenn man sich das SLW anschaut. Die Beschädigungen an der Vorderkante, der Riss (oder was das ist) oberhalb des rechten Höhenleitwerks und die Kerbe mitten im rechten Höhenleitwerk von der Vorderkante aus.
Also kam die MIG aus der FWD ?
 
theo preschen

theo preschen

Testpilot
Dabei seit
20.06.2010
Beiträge
645
Zustimmungen
650
Ort
Fichtelgebirge
Also kam die MIG aus der FWD ?
Ich lass es mir nicht so einfach einreden, dass es sich hierbei nicht um die MiG-15 (S-103) "21" aus Potsdam (siehe "MiG, Mi, Su & Co") handelt.
1. Skybird behauptet in seiner Bildunterschrift zwar, dass es sich um eine MiG-17 handelt, aber anhand der neuen Bilder (rote MiG) und seinem Bild ist eindeutig (Grenzschichtzäune, Airbrakes), dass es eine MiG-15 ist.
2. Skybird gibt die takt. Nr mit "0821" an. Bekanntlich war es in der DDR üblich Nummern zu verschleiern oder unkenntlich zu machen. Und so wurde aus der "21" aus Potsdam die "0821" in Dresden.
3. Die Herleitung von @Tester U3L (siehe #10 Nr. 3) unterstreicht doch den Verbleib in Dresden.

Zu welchem Zweck die MiG-15 vor 1990 irgendwo im Bereich Dresden aufgestellt war und wo die Beschädigungen herstammen, wird man wohl nicht mehr aufklären können.
Das restliche kurze Leben ist ja oben zur Genüge beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fishbed792

Fishbed792

Testpilot
Dabei seit
06.01.2004
Beiträge
688
Zustimmungen
788
Ort
Manching
Da es ja noch das obere Seitenruder gibt , siehe 1. Beitrag , könnte man falls noch an dem Ruder vorhanden die S/N zur Identifizierung heranziehen .
Hier die Frage an MIG-3840 , gibt es das Metallschild am Ruder noch , wenn ja , bitte mal ein Bild hier zeigen .
Danke ,

Mfg Fishbed792
 
Fulcrum_fan

Fulcrum_fan

Space Cadet
Dabei seit
25.04.2007
Beiträge
1.169
Zustimmungen
4.326
Ort
wo die Sonne aufgeht
leuchten da nicht Zahlenfragmente durch ...in der Mitte links vom Loch?
 

fluforo

Flugschüler
Dabei seit
20.06.2019
Beiträge
1
Zustimmungen
1
Hallo,
habe in den frühen 90ern als Halbstarker ebenfalls ab und zu in der roten MIG am Elbufer zwischen Flügelwegbrücke und Alberthafen gespielt. Direkt im Alberthafen war ein Schrottplatz, wo ich Anfang 1998 dann abgebildetes Triebwerk(?) fotografiert habe. Daraus habe ich dann geschlussfolgert, dass dies wohl die Überbleibsel und damit das Ende der MIG war, aber vielleicht lag ich damit ja auch völlig falsch?
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
DM-ZYC

DM-ZYC

Alien
Dabei seit
25.07.2008
Beiträge
5.994
Zustimmungen
24.282
Ort
Dresden
Das ist eindeutig ein Hubschrauber-Triebwerk (TW2-117 oder TW3-117) von Mi-8 oder Mi-24, diese beiden Typen waren ja auf dem Heller stationiert,ist vielleicht ein Überbleibsel!
 
Thema:

Flutrinne Dresden Woher kam die MIG ?

Flutrinne Dresden Woher kam die MIG ? - Ähnliche Themen

  • Hubschrauberflugplatz Dresden-Heller (GSSD)

    Hubschrauberflugplatz Dresden-Heller (GSSD): Hallo zusammen, da ich öfter mal mit dem Fahrrad auf dem Heller in Dresden unterwegs bin, interessiert mich natürlich der ehemalige Flugplatz der...
  • Flugbetrieb in Dresden (EDDC / DRS) 2020

    Flugbetrieb in Dresden (EDDC / DRS) 2020: Allen Nutzern und Lesern ein gesundes neues Jahr. Legen wir in Dresden los mit der heutigen Ankunft des A380-861 F-HPJB der Air France. Die...
  • Das Ziel ist das Ziel oder Dresden ist voll Dixieland

    Das Ziel ist das Ziel oder Dresden ist voll Dixieland: Dresden ist voll Dixieland, jedes Jahr im Mai und Alexanders Ragtime Band macht uns sorgenfrei ... Wir waren eingeladen. Als Zuschauer. Und...
  • Modellbauausstellung EPMC-Dresden 2019

    Modellbauausstellung EPMC-Dresden 2019: Auch 2019 ist unsere Ausstellung wieder in Radebeul auch wenn das Museum nicht mehr existiert. Termin: 06.+07.April 2019 Mit freundlichen...
  • Flugbetrieb in Dresden (EDDC/DRS) 2019

    Flugbetrieb in Dresden (EDDC/DRS) 2019: So, da starte ich mal ins neue Jahr und wünsche erst einmal Allen - nach hoffentlich vollständig geglückter Landung - alles Gute im Jahre 19...
  • Ähnliche Themen

    • Hubschrauberflugplatz Dresden-Heller (GSSD)

      Hubschrauberflugplatz Dresden-Heller (GSSD): Hallo zusammen, da ich öfter mal mit dem Fahrrad auf dem Heller in Dresden unterwegs bin, interessiert mich natürlich der ehemalige Flugplatz der...
    • Flugbetrieb in Dresden (EDDC / DRS) 2020

      Flugbetrieb in Dresden (EDDC / DRS) 2020: Allen Nutzern und Lesern ein gesundes neues Jahr. Legen wir in Dresden los mit der heutigen Ankunft des A380-861 F-HPJB der Air France. Die...
    • Das Ziel ist das Ziel oder Dresden ist voll Dixieland

      Das Ziel ist das Ziel oder Dresden ist voll Dixieland: Dresden ist voll Dixieland, jedes Jahr im Mai und Alexanders Ragtime Band macht uns sorgenfrei ... Wir waren eingeladen. Als Zuschauer. Und...
    • Modellbauausstellung EPMC-Dresden 2019

      Modellbauausstellung EPMC-Dresden 2019: Auch 2019 ist unsere Ausstellung wieder in Radebeul auch wenn das Museum nicht mehr existiert. Termin: 06.+07.April 2019 Mit freundlichen...
    • Flugbetrieb in Dresden (EDDC/DRS) 2019

      Flugbetrieb in Dresden (EDDC/DRS) 2019: So, da starte ich mal ins neue Jahr und wünsche erst einmal Allen - nach hoffentlich vollständig geglückter Landung - alles Gute im Jahre 19...
    Oben