FLY NAVY Academy F-104 G Starfighter out of the box

Diskutiere FLY NAVY Academy F-104 G Starfighter out of the box im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Modellbaukollegen, nach meiner Hawker SeaHawk kommt heute das nächste Low-Budget Projekt von mir. Der Bausatz des Academy Starfighters hat...

Moderatoren: AE
  1. #1 fletcher, 22.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Modellbaukollegen,

    nach meiner Hawker SeaHawk kommt heute das nächste Low-Budget Projekt von mir. Der Bausatz des Academy Starfighters hat leider sehr viele Schwächen und ich habe schon Fotos von echten Meisterwerken beispielsweise von Hasegawa gesehen. Ich habe diesen Bausatz zum üben gebaut und seit heute liegt auch der entsprechende Hasegawa Kit bei mir in Regal, der natürlich eine ganz andere Liga repräsentiert.

    Kommen wir kurz den den Dingen die mir bei dem Academy Kit aufgefallen sind:

    • Die Cockpithaube ist sehr dick und hat eine falsche Form (u. a. zu breit)
    • Es ist kein Cockpit enthalten
    • Keine Fahrwerkschächte
    • Falsche Form der Lufteinlass-Kegel oder wie die Dinger heißen
    • Decals sind verrutscht gedruckt und enthalten fast keine Wartungshinweise
    • Sehr (zu) einfaches Fahrwerk

    Es gibt einen Satz von Peddinghaus für den Marine Starfighter, den ich mir "gegönnt" habe, ansonsten ist alles aus Resten oder eben Draht Gußast, etc gebaut worden.
    Leider ist die Verarbeitung bei den Peddinghaus Decals etwas umständlich da alles auf einem durchgängigen Trägerfilm gedruckt ist. Fröhliche Schnibbelarbeit ist angesagt. Bei mir neigten die Decals zudem zum "silvern" das habe ich mit viel Geduld und Weichmacher etwas unterdrücken können.
    Insgesamt hat der Bausatz inkl. Decals deutlich unter 20€ gekostet und dank der guten Passgenauigkeit keine Probleme beim Bau bereitet. Ich habe das Cockpit ein wenig aufgewertet in dem ich einige Details selbst gebaut habe.

    Farben: Oberseite Agama B7 M Extra Dark Sea-Grey Unterseite ein Mix aus Helgrau von Gunze und zwei Tropfen Alclad Aluminium
    Der Rest ist ja bekannt. Tusche von Pelikan und ein wenig Pastelkreide, Finish mit etwas Mattlack.

    Viel Spaß beim Gucken und danke fürs Vorbeischauen...
     

    Anhänge:

    Kalle-007, Zimmo, Flügelstürmer und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fletcher, 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Linke Seite mit Triebwerksauslass aus kleinen Alustreifen
     

    Anhänge:

  4. #3 fletcher, 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    in der Werft... Es stimmt, die Kennung ist unsauber ausgerichtet, man könnte auch sagen schief...
     

    Anhänge:

  5. #4 fletcher, 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Cockpit mit selbstgebauten Details
     

    Anhänge:

  6. #5 fletcher, 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    rechte Seite, Der Trägerfilm der Decals ist recht dick, leider
     

    Anhänge:

  7. #6 fletcher, 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Und nun die Unterseite mit selbstgebauten Landescheinwerfern
     

    Anhänge:

  8. #7 fletcher, 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Die Scheinwerfer machen sich ganz gut und bringen ein wenig mehr Leben in die Sache
     

    Anhänge:

  9. #8 fletcher, 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Gesamtansicht...das Finish erscheint mir nun doch ein wenig zu glänzend
     

    Anhänge:

  10. #9 fletcher, 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Nachfluginspektion in 1. Geige, wo gibt es den sowas? :headscratch:
     

    Anhänge:

    Steven und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  11. #10 fletcher, 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Mir sind noch ein paar Dinge rätselhaft geblieben. Frage an die Experten. Ab wann wurde der Blendschutz auf der Oberseite der Radarnase aufgepinselt? Scheint jedenfalls nicht sofort bei Indienststellung so gewesen zu sein. Was hat es mit der beigefarbenen Klappe hinter dem Cockpit auf sich? Warum ist die nicht in der Graublauen Farbgebung wie der Rest der Oberseite? Vermutung: unlackiertes GFK, aber warum?

    Danke fürs Gucken...
     
  12. Hagewi

    Hagewi Space Cadet

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    1.298
    Zustimmungen:
    458
    Beruf:
    ÖD
    Ort:
    Wietmarschen
    Das ist die unlackierte Antenne für IFF, UHF und TACAN. Oben drauf ist auch noch ein weißes Antikollisionslicht.

    Ansonsten hast Du aus der alten Murmel rausgeholt, was möglich war!

    Hagewi
     
    fletcher gefällt das.
  13. #12 Taylor Durbon, 22.03.2015
    Taylor Durbon

    Taylor Durbon Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    2.637
    Zustimmungen:
    1.893
    Ort:
    Ettlingen,früher Rostock
    Academy hin oder her, das Finish hast du gut hingekriegt. Prima!
     
    fletcher gefällt das.
  14. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Schön, wieder was Hübsches von Dir zu sehen :TOP:

    Rolf
     
    fletcher gefällt das.
  15. #14 fletcher, 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Danke, wieder was gelernt!
     
  16. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    2.566
    Ort:
    im Norden
    Bei den meisten Maschinen von Anfang an. Denn die hatten alle den ganz normalen Norm 62 Luftwaffe Anstrich (inkl. Blendschutz). Mit Einführung des Norm 76 Marine Anstrichs entfiel der Blendschutz dann. Nur die
    Maschinen der MBB Nachbauserie (26+55 - 26+90) hatten den Norm 76 Anstrich ab Werk.

    Zum Modell:

    - Die eisernen Kreuze von Peddinghaus sind viel zu schmal. Bei dem Geschwaderwappen fehlt die weiße Umrandung. Andere Decals (z.B. von Daco) wären besser.

    - Die Kennungen sitzen viel zu hoch.

    - Die 21+23 war keine F-104G, sondern eine RF-104G. Eine Kanonenöffnung gab es bei Aufklärern nicht. Dafür eine kleine Beule am Bauch.

    - Die Unterflügelträger sollten nicht grau sein, sondern RAL 6014 gelboliv.
     
    H.-J.Fischer und fletcher gefällt das.
  17. #16 fletcher, 22.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Hallo und danke für die Informationen, dass werde ich beim nächsten Bau berücksichtigen. Das die Unterflügelträger oliv sind ist mir gar nicht aufgefallen, jetzt wo du es sagst sehe ich es auch. Kannst du ein Buch empfehlen, speziell zu den Bundeswehr Starfightern das evtl. auch Profile enthällt?
     
  18. #17 fletcher, 22.03.2015
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    noch ein Nachzügler...
     

    Anhänge:

  19. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Ja, sauber gebaut und lackiert :)

    - und wenn Du es schon genauer nehmen willst - dann wohl am besten auch nicht mehr diesen Bausatz - Radom und Haube fallen wirklich sehr (negativ) auf...:wink:
     
    fletcher gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Kalle-007, 22.03.2015
    Kalle-007

    Kalle-007 Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    316
    Ort:
    Heide, Schleswig-Holstein
    Hast du gut hinbekommen!:TOP:
    Ich habe das Modell auch schon gebaut. Neben einer Revell F-104G sieht es richtig klobig aus.
     
    fletcher gefällt das.
  22. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.450
    Zustimmungen:
    7.112
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi Fletcher!!!

    Trotz der bereits angesprochenen Fehler des Bausatzes, hast Du ein schönes Modell auf die Fahrwerkbeine gestellt. Wie schon gesagt, hast Du auch aus dieser Gurke alles rausgeholt und die genannten Goofs schmälern in keinster Weise Deine Modellbauleistung.:TOP:
    Freue mich schon auf Nachschub von Dir..........auch mal wieder ein "Luftquirl" aus WK II??!!:wink:

    Grüßle
    Zimmo:rugby:
     
    fletcher gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

FLY NAVY Academy F-104 G Starfighter out of the box

Die Seite wird geladen...

FLY NAVY Academy F-104 G Starfighter out of the box - Ähnliche Themen

  1. The Last Top Gun: A Story Of The Last Generation Of Navy Fighter Jocks

    The Last Top Gun: A Story Of The Last Generation Of Navy Fighter Jocks: Eines der letzten Bücher das ich gelesen habe war The Last Top Gun: A Story Of The Last Generation Of Navy Fighter Jocks. Ich war auf der Suche...
  2. Nur noch acht CVW's im Dienst der Navy?

    Nur noch acht CVW's im Dienst der Navy?: Hallo Leute, mal eine Frage an die Fachleute hier, mir ist erst vor kurzem aufgefallen, daß die Navy ja nur noch acht, ihrer ehemaligen zehn...
  3. Probleme u.a. mit Flugzeugen bei der US Navy

    Probleme u.a. mit Flugzeugen bei der US Navy: Spielgel-Online: Einem Bericht der amerikanischen "Defense News" zufolge muss gut die Hälfte der Fluggeräte der US Navy am Boden bleiben. Rund...
  4. AirDOC ADCW 001 - US Navy A-4 Skyhawk

    AirDOC ADCW 001 - US Navy A-4 Skyhawk: Was Neues von AirDOC: Aircraft of the Cold War in Focus ADCW 001 Patrick Martin - US Navy A-4 Skyhawk Color Photo Album 65 Seiten, einige SW-,...
  5. NAA FJ-3 und FJ-4 "Fury" (Sabre goes Navy) 1:48 Umbauten aus Matchbox FJ-4

    NAA FJ-3 und FJ-4 "Fury" (Sabre goes Navy) 1:48 Umbauten aus Matchbox FJ-4: Eigentlich wollte ich hier über die neue Kittyhawk F86 K der Bundseswehr berichten. Aber das Ding nervt. Passgenauigkeit so lala und der Bauplan...