Flyniki

Diskutiere Flyniki im Airlines Forum im Bereich Einsatz bei; Der erste neue A320 für flyniki und gleich auch im neuem Livery http://www.skyliner-aviation.de/viewphoto.main?LC=nav2&picid=2274...
#
Schau mal hier: Flyniki. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
Flottenerneuerung bei Lauda-Airline Niki

Neuer Airbus A-320, erster aus einer Flotte von Mittelstreckenflugzeugen, wurde in den Dienst gestellt

Wien - Die Billigairline Niki des ehemaligen Formel-Eins-Weltmeisters Niki Lauda beginnt mit der Erneuerung ihres Flugzeugparks und hat am Dienstag einen A-320, das erste aus einer ganzen Flotte von Mittelstreckenflugzeugen, in den Dienst gestellt. Er ist Teil eines mehrere hundert Mio. Euro schweren Auftrags, bei dem Lauda-Partner und Niki insgesamt 70 Airbusse geordert haben.

Während des Erstflugs in dem neuen, 180 Sitzplätze umfassenden Flugzeug stellte Firmenchef Lauda die neuen Uniformen seiner Crew vor, die in beige-braun und jeansblau gehalten sind. Die Außenansicht der Jets ist silber, eine Fliege, Symbol der Firma, schmückt den Rumpf. Die Patenschaft über den ersten A-320 übernahm Vizekanzler Hubert Gorbach, der trotz einer soeben absolvierten Schulteroperation zur Einweihungsfeier erschienen war.

Leicht positives Ergebnis erhofft

Die Luftlinie, an der Air Berlin zu 24 Prozent beteiligt ist, wird im heurigen Jahr wegen der hohen Kerosinpreise ihre ursprünglich budgetierten geschäftlichen Ziele nicht ganz erreichen. Während in den Business-Plänen noch 2 Mio. Euro Gewinn vorgesehen waren, hoffe er heute nur mehr "leicht positiv abschneiden zu können", sagte Lauda. "Das hängt von der Passagierentwicklungen in den letzten beiden Monaten und den Kerosinpreisen ab". In den ersten neun Monaten hat die Gesellschaft 900.000 Passagiere befördert und damit gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 19 Prozent erzielt. Die verkaufte Auslastung liegt laut Lauda bei 80 Prozent. (APA)

http://derstandard.at/?id=2205059
 
BigLinus

BigLinus

Testpilot
Dabei seit
10.12.2005
Beiträge
701
Zustimmungen
14
Ort
Bayern
NIKI Luftfahrt GmbH

NIKI bedient Strecke Frankfurt - Wien

Vom kommenden Montag an wird die NIKI Luftfahrt GmbH Frankfurt mit der Donaumetropole Wien verbinden. Geplant sind zwei Flüge pro Tag mit Airbus A320 beziehungsweise A321. Zum Auftakt dieser neuen Liniendienste am 30. Oktober wird der Airline-Chef und frühere Formel 1-Fahrer Niki Lauda selbst bei einem morgendlichen Flug nach Österreich am "Steuer" sitzen.

NIKI wurde Ende 2003 gegründet und verfügt über sechs Jets. Von Wien aus werden u.a. Cityshuttle-Verbindungen nach London, Paris, Zürich und Palma angeboten. Für das laufende Jahr rechnet die junge Fluggesellschaft mit rund 1,3 Millionen Passagieren.
[ Quelle ]
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
5.768
Zustimmungen
177
Ort
Nordschwarzwald
Niki vergrößert Flotte um ersten Airbus A319

Airline-Gründer Niki Lauda hat am Donnerstag persönlich einen Airbus A319 vom Airbus-Werk Hamburg-Finkenwerder nach Wien pilotiert. Damit wächst die bisher aus fünf A320 und eine A321 bestehende Niki-Flotte auf sieben Flugzeuge an. Der neue Flieger spielt eine wichtige Rolle im geplanten weiteren Wachstum von Laudas Billigfluggesellschaft "Niki", an der die deutsche Air Berlin 24 Prozent hält. ... Im laufenden Jahr 2007 sollen 1,7 bis 1,8 Millionen Fluggäste befördert werden, nach 1,3 Millionen im Jahr 2006. Dieses Wachstum soll aus einem um 30 Prozent verstärkten Sitzplatzangebot durch zwei neue Flugzeuge kommen. Der Umsatz soll heuer von 145 auf 190 Mio. Euro wachsen. .....
Ende März nimmt Niki erstmals Moskau ins Streckennetz. Weiteres Wachstum soll aus einer Verstärkung der Strecken Wien nach Paris, Frankfurt, Amsterdam und Zürich kommen.
http://www.wirtschaftsblatt.at/home/news/unternehmen/234885/index.do
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
noch was zum Thema neue Kabine und gratis Kerosin :FFTeufel:

Ein Airbus, einmal anfüllen bitte

Wien - Niki Lauda ist immer für Überraschungen gut. Am Vorabend der A319-Übernahme wetterte er noch im Hamburg gegen eine mögliche Kerosinbesteuerung, und tags darauf setze er sich mit einem schelmischen Lächeln zu Tisch und berichtete, dass ihm Airbus eine volle Tankladung (19 Tonnen) spendiert habe, mit der er spielend von Hamburg nach Wien und nochmals retourkommt. Wie ist das möglich, wollten die Journalisten von Lauda wissen?

Zufrieden lehnte er sich zurück und berichtete, dass es bereits zu Zeiten, als ihm noch die Lauda Air gehörte, einen Deal mit Boeing gab, dass er, wann immer er persönlich ein neues Flugzeug abhole, eine volle Tankladung bekomme. Die dürfe aber nicht zu knapp bemessen sein und müsse, selbst wenn in Wien keine Landung möglich sei, "für den Ausweichflughafen Bangkok reichen", erzählte Niki-Chef Siegfried Lenz amüsiert. Vereinbart wurde der Deal 1978, als Lauda seine erste B 737 in Seattle übernahm.

Neue Kabine

Teuer wurde die Abmachung dann Ende der 90er-Jahre, als Lauda seine erste 777 übernahm. Boeing befüllte den Riesenjet mit 137 Tonnen Kerosin, notwendig wären etwa 50 Tonnen für den Rückflug gewesen. Jetzt, wo Niki und sein Partner Air Berlin auf Airbus umstiegen, bestand Lauda auf der gleichen Abmachung. Und so kam es, dass Airbus Laudas ersten A319 mit 19 Tonnen Kerosin (die Tonne kostet derzeit 650 Dollar) befüllte, inklusive Reserve wären etwa sieben Tonnen für den Rückflug nach Wien notwendig gewesen.

Der A319, für den Lauda anstelle des Listenpreises von rund 50 Mio. Dollar nur 36 Mio. Dollar (27 Mio. Euro) bezahlte, wurde erstmals mit einer neuen Kabine ausgestattet, die künftig bei allen Maschinen der Airbus-A320-Familie (A318, A319, A320 und A321) zum Einsatz kommt. Die neu designte Kabine bietet mehr Stauraum, ist heller, hat weniger Gewicht und eine geringere Geräuschentwicklung. An der Entwicklung war der oberösterreichische Flugzeugzulieferer FACC maßgeblich beteiligt. FACC rechnet dadurch mit einem zusätzlichen Auftragsvolumen von mehr als 150 Mio. Dollar.

...
http://derstandard.at/?url=/?id=2818466
 

IberiaMD-87

Astronaut
Dabei seit
22.02.2005
Beiträge
2.737
Zustimmungen
903
Ort
Hamburg privat, Berlin dienstlich
Vereinbart wurde der Deal 1978, als Lauda seine erste B 737 in Seattle übernahm.
Wusste gar nicht, dass Herr Lauda schon 1978 Boeing 737 hatte - wieder mal was von den Experten und Journalisten gelernt...

Gruss
 
Heizer Maddin

Heizer Maddin

Flieger-Ass
Dabei seit
16.03.2007
Beiträge
429
Zustimmungen
11
Ort
Wunstorf (ETNW)
NIKI bestellt neun Airbus A320
PARIS (dpa) - Die von Ex-Formel-1-Weltmeister Niki Lauda gegründete NIKI Luftfahrt hat neun weitere Airbusse vom Typ A320 bestellt. Damit wachse die Flotte von NIKI auf 20 Airbusse dieser Familie, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Toulouse mit.

Der Billigflug-Anbieter will die neuen Maschinen auf Städteverbindungen innerhalb Europas und für Flüge zu Ferienzielen einsetzen. "Mit den neuen Jets werden wir unser Angebot preiswerter Flüge ab Wien weiter wesentlich verstärken", sagte Unternehmenschef Niki Lauda.
Quelle
 
chronistin

chronistin

Berufspilot
Dabei seit
12.01.2007
Beiträge
61
Zustimmungen
10
Ort
Wien
Ich bin ja ein Fan der Flyniki-Mücke (Bild vom 20.4. kurz nach dem Start in Wien. Hoffe es passt hierher, wenn nicht, bitte nicht hauen sondern belehren... :red: )
 
Anhang anzeigen
Marcc

Marcc

Astronaut
Dabei seit
20.05.2008
Beiträge
3.059
Zustimmungen
507
Ort
Bayern
Cooles Bild, super :TOP:
 

Unwissend

Testpilot
Dabei seit
04.08.2016
Beiträge
892
Zustimmungen
406
Ui Ui .
Ein Reiseunternehmen hat eine größere Forderung gegen Fly Niki .
Da die Firma nicht die Zahlung trotz Gerichtsbeschluss nachkam,
es unwahrschienlich erscheint , das Air Berlin das ausgleichen kann,
stelle der Gläubiger nun am zuständigen Gericht in AT für
Fly Niki einen Insolvenantrag.
Laut AT Recht prüft nun das zuständige Gericht, ob Fly Niki
Insovenz inerhalb der nächten Tage einreichen muss, oder nicht.
Grüße Frank
 
flieger28

flieger28

Alien
Dabei seit
24.08.2003
Beiträge
6.395
Zustimmungen
9.800
Ort
Nordholz
Passt ja auch fast in den Air Berlin Thread
 
jockey

jockey

Alien
Dabei seit
08.06.2005
Beiträge
10.527
Zustimmungen
8.551
Ort
near ETSH/SXF
Klage wurde abgewiesen.
Niki geht wohl an Lufthansa.
 
LTU900

LTU900

Kunstflieger
Dabei seit
04.10.2008
Beiträge
28
Zustimmungen
14
Ort
Düsseldorf
Moin!

Wie schon in der Flight Intl. berichtet wurde,das die Kosten der Crew's überhand nimmt.
Dies kann ich so bestätigen was in Düsseldorf/Köln.Habe mit der Crewbetreung zu tun.
Der kommende Eigner von Niki wird diese Kosten sich nicht lang gefallen lassen.
Bpl. EDDL ca.90-95% Crew's kommen aus Österreich und werden auf zwei Hotel's verteilt,incl. Transfer
 
Thema:

Flyniki

Oben