Focke Wulf 190 D Theo Nibel Bilder Teil 1

Diskutiere Focke Wulf 190 D Theo Nibel Bilder Teil 1 im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo zusammen, lange habe ich überlegt ob ich es wagen soll euch diese Maschine zu präsentieren. Es existieren ja schon einige Berichte zur Focke...

hans01

Fluglehrer
Dabei seit
10.03.2016
Beiträge
115
Zustimmungen
129
Ort
Bonn
Hallo zusammen,
lange habe ich überlegt ob ich es wagen soll euch diese Maschine zu präsentieren. Es existieren ja schon einige Berichte zur Focke Wulf hier im Forum, die um einiges besser gebaut sind als dieses Exemplar.
Trotzdem wage ich es um mal ein Objektives Feedback zu meinem Bau zu erhalten.
Ich habe mich bei der Farbgestaltung an die BA gehalten und wählte die Variante für eine Maschine von Theo Nibel.

Der Bausatz kommt von Tamiya und kam ohne Spachteln aus (Tamiya halt). Lackiert wurde mit Farben von Mr. Hobby und das Washing habe ich mit Feuerzeugbenzin verdünnten Ölfarben vorgenommen.

Hier nun die Bilder und spart nicht an Kommentaren dazu.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
pog68

pog68

Fluglehrer
Dabei seit
08.01.2011
Beiträge
165
Zustimmungen
674
Ort
Toffen, Schweiz
Hallo Hans01

gratuliere dir zur D-9. Mir gefällt dein Modell.
Beim Nächsten Modell würde ich zwei Sachen anders machen;
1. Die Balkenkreuzwinkel randlos ausschneiden. So entfällt der Trägerfilm in der Mitte den keiner braucht
2. Die Kabinenhaubenstreben erst Dunkelgrau vorlackieren und dann die Tarnfarben auflackieren. So vermeidest du das Durchscheinen im Gegenlicht.
Beste Grüsse
Patrick
 
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.875
Zustimmungen
9.291
Ort
bei Köln
Hallo Hans01, eine Dora geht hier im FF ja immer! Ich finde es gut, dass Du Dein Modell hier präsentierst. Der Gesamteindruck ist gut, aber im Detail wäre meines Erachtes ein wenig mehr dringewesen. Insbesondere würde ich empfehlen, auf eine ordentliche Entgratung der Bauteile zu achten; man erkennt beim Piloten und an den Reifen des HF noch Gussnähte.
 

hans01

Fluglehrer
Dabei seit
10.03.2016
Beiträge
115
Zustimmungen
129
Ort
Bonn
Hallo zusammen,
vielen Dank für die Rückmeldungen zu diesem Modell.
Ich möchte nun noch ein paar Bilder nachreichen die den jetzigen Zustand darstellen.

Ich habe die Maschine nun auf eine Szene gesetzt, die in irgendeinem Luftfahrtmuseum stattfinden könnte.

Mal was anderes als die typischen Flugfeld Darstellungen

Links im Vordergrund befindet sich ein Schild mit den technischen Daten der Maschine. Da dies so klein geraten ist, habe ich das ganze nochmals in etwas Größer ausgedruckt und liegt nun im Vordergrund auf dem Display. Rechts befindet sich dann ein Portrait des Piloten "Lt. Theo Nibel".
Im Hintergrund habe ich ein Bild als Riesenwandposter der Bruchlandung in Belgien auf einen Sratch gebauten Aufsteller geklebt. Dieser ist aus Evergreen Profilen entstanden. Die bösen Zeichen auf dem Seitenruder habe ich per Bildbearbeitung entfernt.
Das ganze steht nun auf den sagenhaften Rührstäbchen vom Goldenem M.
Gut geschützt gegen Katze und Co in meinem Haushalt, wird das ganze durch eine Plexiglashaube deren Seitenwände auf Maß zugeschnitten bestellt wurden. Verklebt habe ich diese dann mit speziellen Kleber von EVONIK der aufgrund seiner sehr flüssigen Konsistenz sehr schön in die Spalten zieht und auch nach 15 Minuten ausgehärtet ist, was ein zügiges Verarbeiten ermöglicht.
So genug der Worte, hier die Bilder meines Displays
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zimmo

Zimmo

Alien
Dabei seit
12.08.2009
Beiträge
5.041
Zustimmungen
12.033
Ort
Muschelschubser im "Ländle" :)
Hi Hans!!!
Wie schon gesagt wurde, Doras gehen immer!! Ein schönes Modell hast Du auf die Fahrwerkbeine gestellt und mir gefällt die Art der Präsentation in der Vitrine sehr gut.:thumbup:

Zu kleinen "Goofs" haben sich die Bastelkollegen bereits geäußert.
Hätte noch 2 Tipps für zukünftige Doras und fürs Fotografieren:
Die Fahrwerkschächte waren zum Rumpf hin ein Stück weit offen, so dass ein Teil des Motors zu sehen war. Ich meine den Part der Fahrwerkschächte, der etwas "löchrig" erscheint, dieser müsste praktisch weg. Bis auf Hasegawa in 1/32 hat das aber wohl kein Hersteller berücksichtigt. Ist jetzt nicht so wild, da man selten ein Modell von unten sieht.

Selbst toll gebaute Modelle können arg verlieren, wenn man sie mal eben geschwind irgendwo hinstellt und abknipst. Habe das selber auch erst lernen müssen.
Aber es ist kein wirklich großer Aufwand nötig, um ein Modell fotografisch einigermaßen gut in Szene zu setzen.
Es reicht als neutraler Hintergrund ein Fotokarton, den man aufgerichtet mit "Hohlkehle" positioniert, ein bißchen indirekte Ausleuchtung und schon kann es losgehen. Das Modell kann auf ein Display drapiert werden, so wie Du das mit Deiner Dora auch getan hast. Wertet gleich noch etwas mehr auf.
Man braucht auch nicht unbedingt eine teure Spiegelreflex. Moderne Handys haben mittlerweile super Kameras, mit denen man auch was erreichen kann. Nach oben ist natürlich alles offen.
Das beste Licht ist natürlich das Tageslicht. Aber auch hier muss man das Modell so positionieren, dass es optimal ausgeleuchtet wird.

In diesem Sinne bin ich schon gespannt auf Dein nächstes Modell!!!:smile1:

Horrido
Zimmo :rugby:
 
Zuletzt bearbeitet:
BOBO

BOBO

Astronaut
Dabei seit
12.02.2003
Beiträge
2.626
Zustimmungen
1.201
Ort
BLN 12489
ZIMMO schrieb:
Bis auf Hasegawa in 1/32 hat das aber wohl kein Hersteller berücksichtigt. Ist jetzt nicht so wild, da man selten ein Modell von unten sieht.
Die Fw 190D und Ta 152H (1:48) von SWS haben solche Zusätze, ebenso auch Bausätze mit einem Motor wie die Ta-152H von Dragon und .... ich denke, da gibt es noch einige ...



SWS:


Ta 152H 1:72 Dragon links unten!


ZIMMO schrieb:
Selbst toll gebaute Modelle können arg verlieren, wenn man sie mal eben geschwind irgendwo hinstellt und abknipst.
Das ist auch mein Problem :confused1:, da meine Fotokenntnisse eher auf Kipsen ausgerichtet sind. Dagegen kann das meine Frau machen, aber die muss ich dann immer lange betteln ... :wacko: :unsure: :huh: :blink: :applause1:

Aber mit Deinen Anregungen auch auf kleine ausgewöhnliche Details wert zu legen bin ich voll auch Deiner Seite :good: , obwohl ich auch faul bin und bei alten Kits wie von ARII etc. mir nicht die Mühe mache.

PS.: Fw 190D9/D11 EDUARD und Ta 152C Hobby Boss haben dieses Motordetail im FW-Schacht auch :-)
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Focke Wulf 190 D Theo Nibel Bilder Teil 1

Focke Wulf 190 D Theo Nibel Bilder Teil 1 - Ähnliche Themen

  • Focke-Wulf Fw 190 als Langstreckenbegleitjäger?

    Focke-Wulf Fw 190 als Langstreckenbegleitjäger?: Hallo zusammen! Momentan diskutiere ich mit einem Freund, inwieweit die Fw 187 als Langstreckenbegleitjäger sinnvoll gewesen wäre. Er sagt...
  • Focke Wulf 190 A-6 Wartungsklappen

    Focke Wulf 190 A-6 Wartungsklappen: Guten Tag an alle Fw 190 Liebhaber. Ich habe momentan die Eduard Fw 190 A-6 in 48 im Bau. Es soll ein Diorama bei der Waffenjustierung werden.Ich...
  • Focke Wulf FW 190 A-8/R2 (682667)

    Focke Wulf FW 190 A-8/R2 (682667): Hallo alle zusammen Mein Name ist Hannes Stetten Ich bin ein Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Vermisstenforschung und interessiere mich sehr für die...
  • Focke Wulf FW 190D-9 von Eduard 1/144

    Focke Wulf FW 190D-9 von Eduard 1/144: Im Rahmem eines GB in Modellboard entstand diese FW-190, welches ich, Asche auf mein Haupt, hier noch gar nicht vorgestellt habe. Und damit Norboo...
  • Focke Wulf 190 A8 Panzerring

    Focke Wulf 190 A8 Panzerring: Guten Abend Forengemeinde, da ich zur Zeit eine Focke Wulf 190 A-8 baue habe ich bezüglich des Panzerrings eine Frage. Bei Bildrecherchen fiel...
  • Ähnliche Themen

    • Focke-Wulf Fw 190 als Langstreckenbegleitjäger?

      Focke-Wulf Fw 190 als Langstreckenbegleitjäger?: Hallo zusammen! Momentan diskutiere ich mit einem Freund, inwieweit die Fw 187 als Langstreckenbegleitjäger sinnvoll gewesen wäre. Er sagt...
    • Focke Wulf 190 A-6 Wartungsklappen

      Focke Wulf 190 A-6 Wartungsklappen: Guten Tag an alle Fw 190 Liebhaber. Ich habe momentan die Eduard Fw 190 A-6 in 48 im Bau. Es soll ein Diorama bei der Waffenjustierung werden.Ich...
    • Focke Wulf FW 190 A-8/R2 (682667)

      Focke Wulf FW 190 A-8/R2 (682667): Hallo alle zusammen Mein Name ist Hannes Stetten Ich bin ein Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Vermisstenforschung und interessiere mich sehr für die...
    • Focke Wulf FW 190D-9 von Eduard 1/144

      Focke Wulf FW 190D-9 von Eduard 1/144: Im Rahmem eines GB in Modellboard entstand diese FW-190, welches ich, Asche auf mein Haupt, hier noch gar nicht vorgestellt habe. Und damit Norboo...
    • Focke Wulf 190 A8 Panzerring

      Focke Wulf 190 A8 Panzerring: Guten Abend Forengemeinde, da ich zur Zeit eine Focke Wulf 190 A-8 baue habe ich bezüglich des Panzerrings eine Frage. Bei Bildrecherchen fiel...
    Oben