Focke-Wulf Fw 56 „Stößer“ – Heller 1:72

Diskutiere Focke-Wulf Fw 56 „Stößer“ – Heller 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Geschichte Mit ca. 1000 gebauten Exemplaren ist der „Stößer“ sicher kein Exot. Erstflug war 1933 und die Maschine setzte sich als Jagdflugtrainer...

Moderatoren: AE
  1. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Geschichte
    Mit ca. 1000 gebauten Exemplaren ist der „Stößer“ sicher kein Exot. Erstflug war 1933 und die Maschine setzte sich als Jagdflugtrainer 1935 gegen die Konkurrenten Arado Ar 76 und Heinkel He 74 durch. Mein Grund, das Modell zu bauen ist der Vergleich mit der Ruhrtaler Ru 3, die für ähnliche Anwendung aber erst in den Jahren 1935/36 gebaut wurde. Als Vorbild dient mir die Vorführmachine mit dem Kennzeichen D-IKNI, die Gerd Achgelis in den USA geflogen hat. In [1] und [4] gibt es eine Zeichnung und mehre Ansichten des Vorbilds.

    Referenzen
    [1] Herbert Ringlstetter: Bomber, Aufklärer, Transport- und Schulflugzeuge 1933–1945, Flugzeug Classic Special No. 7
    [2] Peter W. Cohausz: Focke-Wulf Fw 56 „Stößer“, 27. Folge der Reihe „Cockpits“, Flugzeug Classic 2003-09
    [3] Focke-Wulf Fw 56 Focke-Wulf Fw 56 - Wikipedia
    [4] Manfred Griehl: Focke-Wulf seit 1932, Typenkompass, Motorbuchverlag

    Bausatz
    Irgendwann habe ich in der E-Bucht dieses Konvolut aus einem vergilbten Heller-Bausatz mit Decals und einer Anleitung von Intermodell erstanden. Ursprünglich habe ich dabei wohl auf die silberne österreichische Version geschielt.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Freier Franke, Übafliaga, mannigausa und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

  3. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Die Übereinstimmung der Bausatzteile mit der Zeichnung aus [1] ist phänomenal! Heller kann anscheinend sehr gute Bausätze machen.

    Anhänge:

     
    Freier Franke, Übafliaga, mannigausa und 2 anderen gefällt das.
  4. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Baubericht
    Für ein „Zivilflugzeug“ werden als erstes die beiden „Kugelspritzen“ beseitigt.

    Anhänge:



    Hier sind wir schon ganz tief im Cockpit. Aus Gussast lassen sich die Fußhebel darstellen. Einfach zwei Keile feilen und silbern anmalen. Einfacher als Ätzteile.

    Anhänge:

     
    Freier Franke, Übafliaga, mannigausa und einer weiteren Person gefällt das.
  5. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Laut Anleitung sollte man in die Haube vor dem Cockpit zwei Fäden (a und b) für die spätere Flügelverspannung einziehen. Aber das habe ich auch erst bemerkt als es schon zu spät war. Mein Instrumentenbrett stammt aus [2] nach Überarbeitung am PC.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Freier Franke, Übafliaga und mannigausa gefällt das.
  6. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Da der Knüppel oben eine „Schlaufe“ (à la Spitfire) haben sollte [2], mache ich einen neuen aus gezogenem Gussast.

    Anhänge:



    Hier die „Stube des Piloten“. Das Sitzpolster ist aus einem Farbbild aus der Zeitung.

    Anhänge:



    Ein alter Kugelschreiber soll das Trimmrad für die Höhenrudertrimmung liefern.

    Anhänge:

     
    Freier Franke, Übafliaga, mannigausa und einer weiteren Person gefällt das.
  7. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Alles beieinander. Metallstreben im Rumpf werden durch silberne Filzstiftstriche realisiert. Dem angegossenen Sporn gebe ich keine hohe Lebenserwartung (was sich kurz drauf bewahrheitet).

    Anhänge:



    Die Kühlerfront wurde innen mit Gussast verstärkt, damit ich später eine Kanüle als Propellerlager einsetzen kann.

    Anhänge:

     
    Freier Franke, Übafliaga und mannigausa gefällt das.
  8. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    nach Verschließend er Hälften ist lokal etwas Spachtel notwendig. Die Fahrwerksbeine bringe ich zum Lackieren des Rumpfes gleich mit an.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Freier Franke, me109a, Übafliaga und 6 anderen gefällt das.
  9. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Die Hilfsflossen am Höhenruder aus dem Bausatz sind mir zu klobig, daher gibt es neue aus Quarkbecher-Plastik. Das dunkle Loch vor dem Cockpit habe ich die ganze Zeit als Aufnahme für die Baldachinstrebe gehalten. Das ist falsch! Da hätte der Spanndraht „b“ durch sollen.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Norboo, Freier Franke, Übafliaga und 2 anderen gefällt das.
  10. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Die hohe Qualität des Heller-Bausatzes erkennt man auch daran, dass es für die linke Seite drei Auspuffstutzen-Verlängerungen gibt, um diese vorbildgerecht nach unten abzuwinkeln.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Flugi, Freier Franke, Übafliaga und 2 anderen gefällt das.
  11. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Die Beschriftungen wurden gemäß Vorlagen am PC erstellt. Da man vorher nicht weiß, wo der Drucker patzt, ist es gut, ein wenig „in Überzahl“ zu drucken und die Dinge auf’s Blatt zu verteilen. Zuletzt hatte ich auch das Problem, dass der Toner nicht so gut haftet, daher verwende ich nach dem Druck noch eine Lage „Clear Decal Fluid“.

    Anhänge:

     
    Flugi, Freier Franke, Übafliaga und 2 anderen gefällt das.
  12. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Eine „Gemeinheit“ des Vorbilds ist die, dass die Kennung in großen Buchstaben auf die Flügelunterseite muss. Das geht nur vor dem Zusammenbau mit dem Rumpf. Also müssen die Hauptbaugruppen auch vorher lackiert werden.
    In Anlehnung an mein letztes Modell WB2019BB – Ruhrtaler Ru 3, Dujin 1:72 gestalte ich das Silberfinish zweiteilig: Alubronze (Gunze #8) für die Stoffbespannung und Aluminium (Gunze #22 + #218) für die Bleche. Aber mit dem Unterschied, dass ich dieses Mal zuerst die Alubronze lackiere, dann abklebe und das Metallfinish als Letztes mache.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Norboo, Flugi, Freier Franke und einer weiteren Person gefällt das.
  13. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Nachdem zwischenzeitlich klar ist, wo die Baldachinstreben fußen, habe ich mit dem Fräsbohrer kleine Mulden dafür gefräst. Überschüssiger Klebstoff stammt noch von einem ersten erfolglosen Montageversuch, bei dem ich mit dem Flügel angefangen habe und den Rumpf darauf, auf dem Rücken liegend, aufsetzen wollte. Der Kleber versaut mir jetzt den Lack! Zum Ausrichten von Flügel und Rumpf kann man die Dreiseitenansicht gut verwenden.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Freier Franke und mannigausa gefällt das.
  14. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    In der Anleitung gibt es diese Zeichnung für die Bespannung. Das ist sehr hilfreich, denn auf den Originalfotos muss man schon recht genau nachsehen, um alle Spanndrähte zu entdecken. Da ich den Einstieg für die Variante mit transparentem Nähfaden verpasst habe, nehme ich SiC-Faserstücke für jeden Einzelabschnitt, die mit Gator’s Grip Akrylkleber fixiert werden. Insgesamt 8 Faserstücke.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Freier Franke und mannigausa gefällt das.
  15. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Die Windschutzscheibe aus dem Bausatz soll durch eine aus Overheadfolie ersetzt werden. Dafür habe ich die Maße abgenommen und eine Vorlage auf die Unterlage gezeichnet, die dann mit Filzstift auf die Folie übertragen wird. Der Rest ist Ausschneiden, Biegen, in Ethanol reinigen, mit Future glänzen, Bemalen der Streben mit silbernem Gelstift und Aufkleben mit transparentem Kleber.

    Anhänge:



    Spritzguss und dessen Nachbau im direkten Vergleich:

    Anhänge:

     
    Freier Franke, mannigausa und flogger gefällt das.
  16. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    So, jetzt reicht es. Ich konnte nirgends Positionsleuchten erkennen und irgendwie vermisse ich diese nun. :confused1:

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Flugi, mannigausa, flogger und 3 anderen gefällt das.
  17. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Fazit
    • ein toller Bausatz!
    • da findet man kaum etwas zum Ergänzen
    • ich habe lediglich die Höhenflossenstreben, den Sporn und den Steigbügel durch Draht ersetzt
    • das „zivile Finish“ steht der Maschine gut
    seht selbst:

    Anhänge:


    Anhänge:

     
    Norboo, Flugi, mannigausa und 4 anderen gefällt das.
  18. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Hier nun der direkte Vergleich mit der Ruhrtaler Ru 3, sozusagen mit dem „kleinen Bruder“, aus dem ja nichts wurde (nur dafür habe ich ja schließlich die Fw 56 gebaut :w00t:).

    Anhänge:

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Zivilist, Bergfalke, Flugi und 9 anderen gefällt das.
  19. Anzeige

  20. #18 flogger, 17.04.2019
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1.027
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Das hast du gut gemacht! Vielleicht steht der Stößer einen Ticken zu hoch.
    Der Hellerbausatz ist wirklich gut. Den habe ich nach der Wende auch gleich gebaut und auf einen Lastensegler (DFS 230?) geschraubt.
     
  21. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    7.252
    Zustimmungen:
    7.038
    Ort:
    BaWü
    Das ist schwer zu kontrollieren. :wacko: Die Übereinstimmung meines Modells mit der Ringlstetter-Zeichnung ist jedenfalls erstaunlich. Dafür hab ich mal die freigestellte Seitenansicht aus [1] auf eines meiner Fotos gelegt. Leider weiß ich nicht, ob die Zeichnung das Fahrwerk im aus- oder im eingefederten Zustand zeigt. :confused1:

    Anhänge:

     
    mannigausa gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema: Focke-Wulf Fw 56 „Stößer“ – Heller 1:72
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Heller Focke Wulf FW 56 Stößer

Die Seite wird geladen...

Focke-Wulf Fw 56 „Stößer“ – Heller 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Kleinverkehrsflugzeug Focke-Wulf A 16 - 1:72

    Kleinverkehrsflugzeug Focke-Wulf A 16 - 1:72: Vorwort Das erste Serienflugzeug der neu gegründeten Firma Focke-Wulf in Bremen! Der Name „Kleinverkehrsflugzeug“ kommt daher, dass man nur drei,...
  2. Focke-Wulf Fw 190 V20

    Focke-Wulf Fw 190 V20: Hallo zusammen Für ein Fw 190 Projekt habe ich eine Frage was könnte unter der Auspuffreihe rechte Seite für Text stehen (meine die Zahl 44...
  3. Focke-Wulf Fw 190 - Die Replika von Peter Hanusa

    Focke-Wulf Fw 190 - Die Replika von Peter Hanusa: Hallo liebe Flieger Fans, ich habe vor einigen Tagen die Chance gehabt die Focke-Wulf 190 Replika von Peter Hanusa zu filmen. Viel Spaß beim...
  4. Druckpatrone für Focke-Wulf Fw 190

    Druckpatrone für Focke-Wulf Fw 190: Hallo, mein Name ist Matthias und ich komme zwar aus der Junkers-Stadt Dessau, habe aber mit der Fliegerei nicht viel zu tun. Meine Interessen...
  5. Focke-Wulf-Piaggio 149 D Demontage Luftschraube.

    Focke-Wulf-Piaggio 149 D Demontage Luftschraube.: Guten Tag, Da es sich um unseren ersten Beitrag hier handelt möchte ich uns erstmal Vorstellen. Wir sind angehende Fluggerätmechaniker der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden