Fokker D.VII Alb. late - roden 1:72

Diskutiere Fokker D.VII Alb. late - roden 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Hallo Modellbaufreunde Heute beginne ich mit meinem ersten Baubericht, und weil ich mich schon seit einiger Zeit mit den "Drahtverhauen" ais...

Moderatoren: AE
  1. #1 Swordfish, 04.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Hallo Modellbaufreunde

    Heute beginne ich mit meinem ersten Baubericht, und weil ich mich schon seit einiger Zeit mit den "Drahtverhauen" ais dem 1.Weltkrieg befasse, ist es eine Fokker D.VII. Es handelt sich um eine Maschine der Jasta 40, gefogen von Lt. Frodien.

    Mein Ziel ist es, die bunte Vielfalt der damaligen Maschinen in meiner Vitrine darzustellen, und weil mir die Fokker so gut gefällt, werden ca. 16 Flugzeuge gebaut......!!!:blush2:

    Dies ist meine 5. Variante, wobei alle mit den jeweiligen Ätzteilen von Part gefertigt wurden und werden.

    Um euch den Mund etwas wässerig zu machen, zeige ich euch als Vorspann Bilder der bereits gebauten Versionen:TD:

    Erstes Beispiel: Eine D.VII der Schweizer Luftwaffe, mit spezifischen Änderungen der Bewaffnung. Sie war bis 1941 (!) im Einsatz, hier noch in der früheren Version, später wurden auch die Motorabdeckungen geändert.
     

    Anhänge:

    popeye, AE, JohnSilver und einer weiteren Person gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Swordfish, 04.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Zweites Beispiel: Eine Fokker D.VII (early) von der Jasta 15, geflogen von Hugo Schäfer
     

    Anhänge:

  4. #3 Swordfish, 04.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Drittes Beispiel: Fokker D.VII Alb. early von der Jasta 30, geflogen von Lt. August Hartmann
     

    Anhänge:

  5. #4 Swordfish, 04.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Viertes Beispiel: Fokker D.VII OAW early von der Jasta 4, geflogen von Lt. Ernst Udet (leider vergass ich die hinteren Spannseile, ist inzwischen korrigiert)
     

    Anhänge:

    Junkers-Peter und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  6. #5 Swordfish, 04.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Wie einige von euch Spezialisten wissen, geniesst das Modell keinen guten Ruf, hat es doch einige Knoten die man lösen muss und genau das will ich mit meinem Baubericht zeigen......mit der "hinterhältigen" Absicht, den Einen oder Anderen doch noch zum Bau zu animieren.....schon deswegen, weil das Modell heute noch etwa ein Viertel des ursprünglichen Preises kostet:TOP:

    Morgen wird es hier dann weiter gehen....

    viele Grüsse
    swordfish
     
  7. #6 JohnSilver, 04.10.2014
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.278
    Zustimmungen:
    3.835
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Das ist doch ein koloriertes Originalfoto, oder? :wink:

    Da bin ich aber auf den BB gespannt! :TOP:
     
    MiGhty29 gefällt das.
  8. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    und ich erst :cool: ... Rolf
     
  9. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    4.026
    Ort:
    BaWü
    Ich habe fast einen Tag gebraucht, bis ich die Klappe wieder zu bekam. :tongue: Da fällt mir nur eins ein: Wingnut Wings in 1:72 :FFTeufel:

    Bin schon mal auf die Entstehungsgeschichte des nächsten Modells gespannt. :HOT:
     
  10. #9 Monitor, 05.10.2014
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.242
    Zustimmungen:
    2.852
    Ort:
    Potsdam
    :TOP:

    Auch fotografisch hervorragend in Szene gesetzt.
     
  11. #10 Swordfish, 05.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Schon mal vielen Dank für euer Lob und offene Klappen....:congratulatory:......aber bis es soweit ist, und das Modell fertig auf seinem Gelände steht, geht es manchmal bis an die Grenze des Zumutbaren, angefangen mit gruseligen Teilen, die alle zuerst gesäubert werden wollen:FFCry:
     

    Anhänge:

  12. #11 Swordfish, 05.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Jede Fokker D.VII bekam das jeweilige Ätzteilset von Part, schon das birgt wieder viele Knackpunkte und Flüche in sich, weil zum Beispiel bei der Breite des Gitterrahmens die Dicke der Plastikrumpfteile nicht berücksichtigt wurde und eine massive Schleiforgie zur Folge hat.....:FFCry:

    (hier die Teile für die Alb. early, wobei jeweils nur die kleine Platine die spezifischen Unterschiede einer D.VII beinhaltet..)
     

    Anhänge:

  13. #12 Swordfish, 05.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Grundsätzlich müssen bei jeder D.VII zwei wichtige Korrekturen gemacht werden:
    1. die Verbreiterung des Unterflügels! Ich schneide ihn in der Mitte entzwei, füge ein 1,5mm breites Plastikteil dazwischen und klebe die Teile wieder zusammen.....so lässt sich der Flügel ohne Probleme an den Rumpf anbringen!!!:!:

    Wer das nicht tut, riskiert einen Wutanfall, und schlussendlich den Verlust des Modells, weil es den heftigen Knall an die Wand nicht übersteht....:FFTeufel:
     

    Anhänge:

  14. #13 Monitor, 05.10.2014
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.242
    Zustimmungen:
    2.852
    Ort:
    Potsdam
    Die Teile sind ja tatsächlich noch mit Hammer und Sichel gefertigt. Andere RODEN habe ich da besser in Erinnerung.
     
  15. #14 Swordfish, 05.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Die zweite Korrektur: Die Verbreiterung des Fahrwerkflügels!

    Da es immer zwei solcher Teile im Bausatz hat, kann man das Eine Teil an der Stelle wo die Fahrwerksstreben angeklebt sollten, abschneiden, bei dem anderen Teil entfernt man die Radnoppen und klebt die anderen Teile dran....das ergibt dann eine Verbreiterung von ca. 3mm.
    Zuletzt wird das Teil noch verspachtelt und geschliffen.....da ich bereits die 5. D.VII baue werden solche Arbeiten schon zur Routine....:cool:
     

    Anhänge:

  16. urig

    urig Alien

    Dabei seit:
    15.01.2009
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    4.026
    Ort:
    BaWü
    Das geht gut los hier! :TOP::TOP::TOP:
     
  17. #16 Swordfish, 05.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Als Schluss für heute möchte ich noch die Decals erwähnen. Wer sich auf die Roden-Decals stützt wird des Öfteren frustriert sein, also von Entspannung bei unserem hobby keine Spur..., manchmal sind sie rissig, oft völlig daneben gedruckt oder steif wie ein Brett, abgesehen von psychdelischen Farben des Tarnstoffes....:FFTeufel:

    Schon einmal vorweg, die Tarnstoffdecals von Roden lasse ich immer in einen Decalordner verschwinden und verwende statt dessen die Decals von old-propeller. Sie sind transparent und verlangen deshalb eine weisse Grundierung, ausserdem lassen sie sich unglaublich gut verarbeiten.

    Das Beispiel zeigt die Unterseite von Old-Propeller, Print-Scale und Roden (von links nach rechts)
    Die Tarnstoff-Decals von Old-Propeller gibt es in 4-Farben, 5-Farben und sogar "very faded" für das durchscheinende Rautenmuster für die Innenseite....!
     

    Anhänge:

    urig und popeye gefällt das.
  18. #17 Swordfish, 06.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Hier werden die Decals aufgebracht, und das ist schon eine Wissenschaft für sich! Die meisten Hersteller solcher "Tarnstoff-Bahnen" lassen den Käufer völlig im Lauch stehen, kein einziger Hinweis wie den die Richtung der Rauten verlaufen soll und welche Farbe nach oben oder unten kommt......:confused:
    All das sollte der Modellbauer schon wissen und das tut er auch, wenn er sich mit diesem Thema beschäftigt und sich die nötige Literatur anschafft...:!:

    Unbedingt zu empfelen ist die Fokker-Trilogie von Windsook-Datafile, dort wird genau gezeigt, wie das Muster der Tarnstoff-Rauten verläuft, und auch sonst lernt man in diesen Publikationen viel über die Unterschiede einzelner Fokker-Variationen...auch wenn sehr viel mit "probably" bezeichnet wird, was soviel heisst wie "möglicherweise" oder "wahrscheinlich".....:confused:

    Also, eine Fokker oder andere Maschine aus dieser Zeit aus dem Kasten zu bauen, verspricht garantiert viele Fehler, wobei auch meine Modelle davon nicht befreit sind......aber "probably" könnte es ja so gewesen sein....:cool:
     

    Anhänge:

    urig und Monitor gefällt das.
  19. #18 Swordfish, 07.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Ich möchte hier noch die Streifen für die Spanten erwähnen: Dafür verwende ich die Decals von Techmod in Rosa und Hellblau!

    Diejenigen von Old-Propeller sind mir zu hell und die von Roden sind zu dunkel:confused:

    Die Streifen von Techmod wiederum sind etwas zu breit, sie müssen alle mit dem Cutter etwas dünner geschnitten werden....!

    Und welche Fokker bekommt nun was?????

    Ich habe hier im FF einmal etwas darüber gelesen und halte mich nun auch an diese "Regel"...:

    D.VII von Fokker gebaut = getarnte Streifen
    D.VII von Albatros gebaut = Rosa Streifen
    D.VII von OAW gebaut = Hellblaue Streifen

    Ob das wirklich DIE REGEL ist, weiss ich nicht, aber vielleicht gibt es hier ja Spezialisten, die mehr wissen....?

    Das Bild zeigt Ober- und Unterseiten des Tarnstoffes von Old-Propeller, die immer Stückweise von der Mitte aus aufgebracht werden, danach wird alles mit Klarlack Semi-Matt geschützt und dann werden die Spanten-Streifen aufgebracht......ein bisschen viel bla-bla, aber so sollte auch ein Neuling etwas Grundwissen bekommen....!
     

    Anhänge:

    urig gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Swordfish, 07.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Weil ich ja einige D.VII bauen will, habe ich mir für den Tarnstoff Schablonen erstellt, mit denen ich die nötigen Umrisse auf die Rückseite der Decals zeichne.:!:
     

    Anhänge:

    urig gefällt das.
  22. #20 Swordfish, 08.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Wenn das Modell mit teilweise entfernten Motorabdeckungen gebaut wird, mache ich aus Plastikstreifchen einen "Flansch" hinter dem Kühler, und schleife ein Teil hinter dem Kühler frei, da der Motor sonst zu wenig Platz hat.

    Der rote Pfeil zeigt auf die Strebe aus Draht hinter der seitlichen Motorabdeckung, dies nur als Beispiel, wenn die seitlichen Bleche auch montiert werden. Bei dem aktuellen Modell ist diese Seite offen.
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: Fokker D.VII Alb. late - roden 1:72
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. roden fokker d7 baubericht

    ,
  2. fokker d

Die Seite wird geladen...

Fokker D.VII Alb. late - roden 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Fokker DVII 1:48 Revell

    Fokker DVII 1:48 Revell: Zwischen all meinen Jets hatte ich mal Lust auf eine Drahtkomode. Allerdings -> zuviel Draht sollte nicht sein. Beim Besuch des örtlichen...
  2. Fokker DVII

    Fokker DVII: Hallo Leute hab hier mal so ein "zwischendurch" Modell von mir , es handelt sich um eine Fokker DVII in 1/28 von Revell, welche ich vor ein...
  3. Fokker V.4 - der Prototyp des Dr.I Dreidecker (Roden 1/32)

    Fokker V.4 - der Prototyp des Dr.I Dreidecker (Roden 1/32): Ein gepflegtes "Hallo" an die Liebhaber der Holz,Leinwand und Draht-Komoden. Ab und zu, so beim Durchstöbern alter Bausatzkartons, stoße ich auf...
  4. Wingnut Wings WNW Fokker E.1 5/15 Kurt Wintgens FFA 6b

    Wingnut Wings WNW Fokker E.1 5/15 Kurt Wintgens FFA 6b: Hallo werte Modellbaukollegen, nachdem ich mich aus den englischsprachigen Foren Zeit - und Fotoplattform-bedingt komplett zurückgezogen habe,...
  5. Fokker D.VII von Roden

    Fokker D.VII von Roden: Hier nun mein nächstes Modell. Es handelt sich um eine Fokker D.VII (Alb.) von Roden inkl. einem Ätzsatz von Part. Der Bausatz ist nicht so...