Fokker D.VII (Alb.) von MAC in 1:72

Diskutiere Fokker D.VII (Alb.) von MAC in 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Eines vorweg: dieser Bausatz ist eine Mogelpackung ! Mir dem Inhalt können lt. dem mir voliegenden Bildmaterial ohne Veränderungen weder die...
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.660
Ort
München-Oberwiesenfeld
Eines vorweg: dieser Bausatz ist eine Mogelpackung !
Mir dem Inhalt können lt. dem mir voliegenden Bildmaterial ohne Veränderungen weder die Müllersche noch die von Bürensche D.VII gebaut werden. Beide Flieger sind auf dem Cover abgebildet.

Hier drängt sich der Verdacht auf, dass man wider besseren Wissens von Seiten MACs einfach dem Kunden vorgaukelt, er könne mit diesem Bausatz die farblich sehr attraktiven Jasta 18-Flugzeuge nachbauen. Ziel: die schnelle Kohle machen.

:mad:
 
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.660
Ort
München-Oberwiesenfeld
Der Bausatz präsentiert sich absolut mickrig.

Die paar Plastikteile sind bestenfalls in "Airfix-70er-Jahre-Qualität".

Im Plastikmaterial sind Kratzer und viele, viele kleine Löcher vorhanden.
 
Anhang anzeigen
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.660
Ort
München-Oberwiesenfeld
Der Decalsatz ist ausgezeichnet und sehr umfangreich.

Die winzige Ätzplatine enthält keine Kühlmäntel und Fadenkreuze für die Spandau MGs. Diese Teile wären aber äusserst wichtig gewesen, da die beiden beiliegenden Plastik-MGs völlig unbrauchbar sind.

Statt dessen bekommt man einen geätzten, 2-dimensionalen Tachometer. Oder einen 2-dimensionalen Steuerknüppelgriff.

Den Gashebel incl. Gestänge hätte man dafür sehr gut als Ätzteil machen können. Der ist natürlich wieder nicht dabei.

Dass ausserdem kein Film für die Armaturen beiliegt, passt wie die Faust aufs Auge.

Aber nicht nur aufs Auge kriegt der zahlende Kunde was, sondern zugleich noch eine saftige Watsch´n, wenn er den horrenden Preis von 13,95 € berappt.
Batsch - Autsch ! Das tut weh !
 
Anhang anzeigen
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.660
Ort
München-Oberwiesenfeld
Spätestens jetzt wäre der Zeitpunkt gekommen, die Schachtel wieder zu schließen und ins Regal beim Modellbauhändler zurückzustellen und damit das Kapitel MAC ein-für-alle-mal abzuschließen.

Aber leider habe ich den Bausatz schon zu Hause und werde wohl oder übel mich da jetzt durchbeissen müssen.

Zuerst mal Literaturstudium:
 
Anhang anzeigen
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.660
Ort
München-Oberwiesenfeld
Dann fangen wir mal an:

Bei jedem Teil war umfangreich vorhandener Gußgrat zu entfernen und entsprechend glattzuschleifen.

Die Ruder habe ich ausgeschnitten.
Leider waren die gegenüberliegenden Gravuren der Ruder nicht deckungsgleich sondern versetzt. So musste ich immer ein bisschen mehr wegschneiden.

Das Plastik ist nicht besonders hart und damit sehr angenehm zu bearbeiten.

Cockpit- und Motorraum wurden grundiert.
 
Anhang anzeigen
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.660
Ort
München-Oberwiesenfeld
Die zur Darstellung der Glatz-Fokker falschen Lufthutzen habe ich an der Motorverkleidung weggefräst und so gut es ging verschliffen.

Neue Lufthutzen wurden aus Plasticard hergeschnitten und angeklebt.

Die zusätzlichen Lüftungslöcher mussten ausgeschnitten und das Plastikmaterial rund um die Löcher dünner gefräst werden.

Diverse Teile schon mal bemalt und gealtert.
 
Anhang anzeigen
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.660
Ort
München-Oberwiesenfeld
:Die kleine MAC-Fokker D.7 fertiggemacht zum Grundieren.
Erst danach kann man erkennen, was noch alles verschliffen und verspachtelt werden muss.
:(

So, grundiert: und gleich hat sich gezeigt, dass noch erhebliche Spachteleien und Schleiffereien notwendig sind.

Die Fotos erspare ich euch.

Die Fokker hat ab Morgen eine Woche Pause - bin für ein paar Tage in südlicheren Gefielden.

Bis bald.
 
Anhang anzeigen
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.660
Ort
München-Oberwiesenfeld
Nach 48 Stunden Trockenzeit der Farbe habe ich die Maschine demaskiert. Überraschung: so schlimm wie ichs mir vorgestellt habe, siehts gar nicht aus (im Gegenteil - noch viel schlimmer).

OK - ein paar Pinselausbesserungen sind fällig:red:
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Überflieger

Testpilot
Dabei seit
04.05.2002
Beiträge
618
Ort
Rostock
schuld ist nur der bosanova

kopf hoch .... ich bin sicher selbst die weltbesten modellexperten begraben von zeit zu zeit ein lehrstück....:D :D :D

vielleicht kannst Du nach dem Du die farbkanten etwas runterpoliert hast die kiste noch etwas mit schmauch "vollstauben"....dann gleicht sich auch der farbkontrast etwas an. übrigens ist das brandschott diagunal aber sehne wir's mal nicht so eng...wir sehen es eh so gut wie überhaupt nicht....haupsache der fußraum ist duster (ohne motorschatten)

Gruß Leo:p
 
Thema:

Fokker D.VII (Alb.) von MAC in 1:72

Fokker D.VII (Alb.) von MAC in 1:72 - Ähnliche Themen

  • Fokker D.VII Nr.34 bis 43 - Roden 1:72

    Fokker D.VII Nr.34 bis 43 - Roden 1:72: Der Startschuss ist gefallen, ich baue nochmals 10 Fokker D.VII um die Vitrine damit komplett zu füllen!!!!:thumbsup: Insgesamt sind dann 42...
  • Fokker D.VII - Die Letzte!

    Fokker D.VII - Die Letzte!: Ich zeige euch hier meine 33. (Dreiunddreissigste) Fokker D.VII...! Meine "Fokkerplage" ist vorüber!! Es ist eine frühere (?) Fokker von der...
  • Jubiläum für 30 Fokker D.VII

    Jubiläum für 30 Fokker D.VII: Hallo Modellbaufreunde Nach längerer Abstinenz melde ich mich wieder im FF zurück! Ich bin in eine grössere Wohnung in neuem Wohnort...
  • Fokker D.VII Alb late - Roden 1:72 - Jasta 40

    Fokker D.VII Alb late - Roden 1:72 - Jasta 40: Hallo 72er Fans Hier kommt die zweite D.VII der Jasta 40, es wird die Maschine von Willy Rosenstein, und sie wird später zusammen mit der D.VII...
  • Fokker D.VII Alb. late - roden 1:72

    Fokker D.VII Alb. late - roden 1:72: Hallo Modellbaufreunde Heute beginne ich mit meinem ersten Baubericht, und weil ich mich schon seit einiger Zeit mit den "Drahtverhauen" ais...
  • Ähnliche Themen

    • Fokker D.VII Nr.34 bis 43 - Roden 1:72

      Fokker D.VII Nr.34 bis 43 - Roden 1:72: Der Startschuss ist gefallen, ich baue nochmals 10 Fokker D.VII um die Vitrine damit komplett zu füllen!!!!:thumbsup: Insgesamt sind dann 42...
    • Fokker D.VII - Die Letzte!

      Fokker D.VII - Die Letzte!: Ich zeige euch hier meine 33. (Dreiunddreissigste) Fokker D.VII...! Meine "Fokkerplage" ist vorüber!! Es ist eine frühere (?) Fokker von der...
    • Jubiläum für 30 Fokker D.VII

      Jubiläum für 30 Fokker D.VII: Hallo Modellbaufreunde Nach längerer Abstinenz melde ich mich wieder im FF zurück! Ich bin in eine grössere Wohnung in neuem Wohnort...
    • Fokker D.VII Alb late - Roden 1:72 - Jasta 40

      Fokker D.VII Alb late - Roden 1:72 - Jasta 40: Hallo 72er Fans Hier kommt die zweite D.VII der Jasta 40, es wird die Maschine von Willy Rosenstein, und sie wird später zusammen mit der D.VII...
    • Fokker D.VII Alb. late - roden 1:72

      Fokker D.VII Alb. late - roden 1:72: Hallo Modellbaufreunde Heute beginne ich mit meinem ersten Baubericht, und weil ich mich schon seit einiger Zeit mit den "Drahtverhauen" ais...
    Oben