Fokker D. VII frühe Produktion / Roden

Diskutiere Fokker D. VII frühe Produktion / Roden im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Eigentlich hatte ich nur nach einem einfachen Doppeldecker Ausschau gehalten, der ohne viel Verspannung zu bauen ist. Aber aus dem einfach wurde...

Moderatoren: AE
  1. #1 Wolfgang Henrich, 07.03.2011
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    Eigentlich hatte ich nur nach einem einfachen Doppeldecker Ausschau gehalten, der ohne viel Verspannung zu bauen ist.
    Aber aus dem einfach wurde dann eine Plage. Na ja, jetzt weiß ich wenigstens was es mit dem Begriff "Fokkerplage" auf sich hat :D

    Jedenfalls habe ich mir den Fokker D. VII von Roden ausgesucht und da mit Rodens Bemalungsoptionen nicht gefielen griff ich auf einen Decalbogen von Life Like zurück und baute eine Maschine der Jasta 16b
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wolfgang Henrich, 07.03.2011
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    Vorteil der von mir gewählten Maschine ist: Es gibt nur ein schlechtes Foto. :D
    Von daher sind alle Spekulationen wie die Maschine ganz genau ausgesehen haben mag hinfällig. Was als gesichert angesehen werden kann ist, dass sie einen blauen Vorderrumpf hatte sowie dieses bayrische blau weiße Band. Außerdem hatte sie mit großer Wahrscheinlichkeit den Tarnastoff in der Ausführung 4 farbig.
    Welche und ob Streben blau waren oder die Radabdeckung ist Spekulation.
    gesichert ist auch das weiße Seitenruder und dass das weiß schmutziger war als der umlaufende weiß/schwarz/weiße Streifen um Rumpf, Höhen und Seitenruder
     

    Anhänge:

  4. #3 Wolfgang Henrich, 07.03.2011
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    Der Bausatz selbst hat die besten Zeiten wohl schon lange hinter sich. Überall fanden sich auf den Flügeln und Rumpf Plastikknubbel und Fischhaut. Sehr viele Kleinteile waren klobig und mussten mühselig in Form gebracht bzw. ersetzt werden.
     

    Anhänge:

  5. #4 Wolfgang Henrich, 07.03.2011
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    Bei den Streben habe ich es mit dem ausdünnen dann doch übertrieben, so dass das Fahrwerk das Flugzeug nicht mehr halten wollte. Die Konstruktion ist mehrfach in sich zusammengebrochen. Letztlich habe ich zu einem Trick gegriffen und sie normalerweise von mir mit Polyamidfäden hergestellte Verspannung zwischen den Streben durch dünnsten Federstahl ersetzt. Danach hielt alles wie es soll.
     

    Anhänge:

  6. #5 Wolfgang Henrich, 07.03.2011
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    Die verwendeten Tarnstoff Decals von Eagle Strike ließen sich sehr gut verarbeiten. Aber auch hier schlug der Modellbauteufel in Form meiner Schusseligkeit zu. Mir ist Verdünner über meinen Decalbogen gelaufen, so dass ein Teil der Decals unbrauchbar wurde und ich auf einmal nicht mehr genug "Tarnstoff" hatte um meinen Fokker fertig zu bekleben. Als Alternative wäre dann nur ein Wechsel auf einen komplett andere Lackierung geblieben, wenn mir nicht der Hans Trauner zur Hilfe gekommen wäre und mir zwei Streifen aus seinem Fundus geschickt hätte. Hierfür nochmal vielen Dank! :TOP:
     

    Anhänge:

    Swordfish gefällt das.
  7. #6 Wolfgang Henrich, 07.03.2011
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    Als Zubehör erhielt die Rumpfunterseite eine "Naht" in Form eines Fotoätzteiles von Part.
    Gealtert wurde mit der Airbrush, Tamiya Weathering Set und diversen Ölfarben.
     

    Anhänge:

    Swordfish gefällt das.
  8. #7 Wolfgang Henrich, 07.03.2011
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    Das Cockpit von Roden wurde noch mit ein paar Kleinteilen wie Gashebel, Pumpe für den Benzindruck sowie Streben des Gitterrohrrahmens ergänzt. Außerdem erhielt die Maschiene ein selbstgefertigtes Zielfernrohr.
     

    Anhänge:

    Swordfish gefällt das.
  9. Swiss

    Swiss Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Schweiz
    :eek: WoW sieht die echt aus und wenn man die Grösse bedenkt......... find ich Klasse!!
     
  10. #9 Friedarrr, 07.03.2011
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.556
    Zustimmungen:
    1.646
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Da habe ich doch schon was zu märkeln! :FFTeufel:
    Weiß blau sind die Farben des Königreich Bayern! Aufpassen bei der Eingangskontrolle in zwei Wochen. ;)

    Ja, die WKI Flieger sind im kommen! Hat mir die tolle Albatros DIII im aktuellen J&P schon den Mund wässrig gemacht, bin ich hier schon wieder beim Schlucken!! :TOP:

    Das macht Lust!
     
  11. #10 Han Solo, 07.03.2011
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.470
    Zustimmungen:
    1.099
    Ort:
    SMÜ
    Sehr hübsch :TOP:.
    Da gibt's nicht wirklich was auszusetzten.
     
  12. #11 Junkers-Peter, 07.03.2011
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    1.398
    Wunderbares Modell. Aber warum hast du die Tarnung nicht gespritzt?:FFTeufel:

    Viele Grüße
    Peter
     
  13. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Sehr schöne Fokker!:TOP: Mehr davon!
    Von welcher Firma sind die Tarnstoffdecals?
     
  14. #13 Wolfgang Henrich, 08.03.2011
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    Die Tarnstoff Decals sind von Eagle Strike (Oberseite). Unterseite bin ich mir im Moment nicht sicher. Da hatte ich noch zwei Streifen in meinem Fundus, jedoch ohne Hersteller drauf.

    Die Bausatzdecals waren farblich zwar auch nicht so schlecht, jedoch vollkommen resistent gegen jegliche Weichmacher.
     
  15. #14 MD-1982, 08.03.2011
    MD-1982

    MD-1982 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Harz
    Absolut nicht meine Epoche, aber das finish ist echt umwerfend! Super umgesetzt!
     
  16. #15 thomas1968, 08.03.2011
    thomas1968

    thomas1968 Testpilot

    Dabei seit:
    11.08.2001
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Augsburg
    Wunderschön :TOP::TOP::TOP:

    Eine Frage hätte ich aber:
    Diese Rippensicherungsbänder, sind die auflackiert, oder sind das Decals ?

    Mir auch ;) vor allem wenn man sich ansieht aus welchem Uraltbausatz das Modell entstanden ist...

    thomas
     
  17. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.019
    Zustimmungen:
    598
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Sexy Fokker :TOP:
    Ist schon klasse so eine WK I Mühle in 1/72 in dieser Qualität zu zaubern.

    Hotte
     
  18. #17 Augsburg Eagle, 08.03.2011
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.374
    Zustimmungen:
    37.224
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Alleine schon wegen dem Rumpfband in Weiß-Blau sehenswert.
    Aber auch sonst die, von dir gewohnte, saubere Ausführung.

    AE
     
  19. #18 fletcher, 08.03.2011
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Wolfgang, da bekommt man Lust sich auch mal an so etwas zu wagen. Wunderschönes Modell :TOP::TOP::TOP:
    Das mit dem Federstahl ist neu für mich, wo bekommt man so etwas her? Das würde ich testweise glatt mal für meine NAVY Biplanes benutzen.

    Viele Grüße
    Fletcher
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Wolfgang Henrich, 09.03.2011
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    @all: Vielen Dank für das positive Feedback!

    @Friedarrr + Augsburg Eagle: weiß-blau..... Ich werde es mir merken und nicht mehr vergessen ;)

    @Fletcher: Sagen wir mal so, ich nehme an, dass es Federstahl ist. Es sind Nadeln aus einem alten 24 Nadel Druckkopf.
     
  22. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Hallo Wolfgang,

    oh, WK I ist schwer am Kommen...Sehr schön umgesetzt.:TOP: :TOP:

    Roden...hmm, den Bausatz kenne zwar nicht, aber die Qualität von der du schreibst, kann ich mir vorstellen.

    Für das Modell war bestimmt viel zu tun...man sieht dem Modell seine Wurzeln nicht mehr an. Handwerklich gibts nix zu meckern, farbtechnisch natürlich genauso wenig.

    Klasse Trick mit dem Federstahl, man muss sich nur zu helfen wissen. :)

    Viele Grüße UweB
     
Moderatoren: AE
Thema:

Fokker D. VII frühe Produktion / Roden

Die Seite wird geladen...

Fokker D. VII frühe Produktion / Roden - Ähnliche Themen

  1. Fokker V.4 - der Prototyp des Dr.I Dreidecker (Roden 1/32)

    Fokker V.4 - der Prototyp des Dr.I Dreidecker (Roden 1/32): Ein gepflegtes "Hallo" an die Liebhaber der Holz,Leinwand und Draht-Komoden. Ab und zu, so beim Durchstöbern alter Bausatzkartons, stoße ich auf...
  2. Wingnut Wings WNW Fokker E.1 5/15 Kurt Wintgens FFA 6b

    Wingnut Wings WNW Fokker E.1 5/15 Kurt Wintgens FFA 6b: Hallo werte Modellbaukollegen, nachdem ich mich aus den englischsprachigen Foren Zeit - und Fotoplattform-bedingt komplett zurückgezogen habe,...
  3. Fokker D.VII von Roden

    Fokker D.VII von Roden: Hier nun mein nächstes Modell. Es handelt sich um eine Fokker D.VII (Alb.) von Roden inkl. einem Ätzsatz von Part. Der Bausatz ist nicht so...
  4. Fokker F-27-500 Amerer Air (Doyusha 1:144)

    Fokker F-27-500 Amerer Air (Doyusha 1:144): Was macht man mit einer Modellbau-Jugendsünde, die doch zu schade zum Wegwerfen ist? Refurbishment ist das Zauberwort beim Vorbild. In 1:144...
  5. Fokker D.VII Flotte in 1:72

    Fokker D.VII Flotte in 1:72: Hier möchte ich euch kurz zeigen, wie weit meine Fokkersammlung gediehen ist, es sind mit der Schweizer-Version und den beiden D.VII auf dem...