Fokker D.VII Nr. 36, 37, 38, 39 - Roden 1:72

Diskutiere Fokker D.VII Nr. 36, 37, 38, 39 - Roden 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hier fokkere ich wieder vier Stück von zuletzt gebauten Fokker D.VII: Ich beginne mit einer D.VII aus der Ukraine! Gebaut habe ich das Modell zu...
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.805
Zustimmungen
14.635
Ort
Wasseramt


Hier fokkere ich wieder vier Stück von zuletzt gebauten Fokker D.VII: Ich beginne mit einer D.VII aus der Ukraine!
Gebaut habe ich das Modell zu Ehren des tapferen Volkes der Ukraine gegen den russischen Agressor! Laut Roden soll es eine Maschine aus Vinnitsa
sein, die dort 1919 stationiert war. Mehr habe ich nicht gefunden, es handelt sich wohl um eine D.VII der damaligen Volksrepublik Ukraine während
der Kriegswirren 1919 bis 1921 gegen die "Roten Garden"......!?





Gebaut habe ich sie nach Angaben von Roden, es handelt sich dabei um eine späte F-Version, nicht gerade ein "umwerfendes" Ergebnis....:blush2:



Ich werde mich aber immer wieder erinnern, warum ich diese Version gebaut habe, und ich hoffe sehr, dass dies auch wieder in einer Zeit sein wird, wo
die Ukrainer in Frieden leben können und Putin unter der Erde liegt!
Morgen geht es dann mit der Fokker Nr.37 weiter! :thumbup:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.805
Zustimmungen
14.635
Ort
Wasseramt


Als Fokker Nr.37 zeige ich die D.VII von Lt. Georg von Hantelmann bei der Jasta 15! Das Totenkopf-Emblem soll aus dem Wappen seines
früheren Braunschweiger-Husarenregiment 17 sein, als Decal fand ich es bei "Print Scale". Hantelmann erzielte 25 Abschüsse, alle bei der
Jasta 15!



Die frühe Fokker D.VII ist in den typischen Farben Rot und Blau der Jasta 15 bemalt, zudem mit 5-Farben Tarnstoff und der älteren Form
der Balkenkreuze ausgestattet.



Die seitlichen Motorbleche wurden bei dieser Maschine mit je zwei Kühlschlitzen "modifiziert"...! Die "Lozenge-Decals" sind von Aviattic,
die Balkenkreuze aus meinem "Fokker-Fundus".



Und wieder ist meine Sammlung mit einer interessanten Fokker bereichert worden!....:biggrin:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.805
Zustimmungen
14.635
Ort
Wasseramt


Mit der D.VII von Hantelmann besitze ich nun schon drei Maschinen der Jasta 15, hier noch die D.VII von Lt. Hugo Schäfer im Vordergrund,
und dahinter die Fokker von Hptm. Rudolf Berthold, der zugleich Führer des JG II war. Schäfer erzielte 11 und Berthold 44 Abschüsse!
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.805
Zustimmungen
14.635
Ort
Wasseramt


Als Fokker D.VII Nr.38 präsentiere ich die Maschine von Oblt. Harald Auffahrt bei der Jasta 29. Er wurde dort auch Staffelführer und später
am 28. September 1918 wird er zum Kommandeur des JG 3 befördert, er erzielte 29, nach anderen Quellen, 30 Abschüsse.



Es handelt sich hier um eine frühe Fokker D.VII mit der Werknummer 387/18 mit einer 5-Farbentarnung, grünem Rumpf und gelber
Motorhaube und eventuell schwarz-weisser Unterseite des Rumpfes, doch das ist Spekulation!
Hauptsächlich der grüne Rumpf mit Komet waren ausschlaggebend für den Bau dieser Version! Der weisse Komet stammt von einem
alten Bogen von "Microscale".





Das wär's dann wieder gewesen mit den aktuellen Fokker D.VII, die Nr.39 erscheint dann morgen¨! :thumbsup:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Wolfgang Henrich

Wolfgang Henrich

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2002
Beiträge
2.018
Zustimmungen
761
Ort
Köln
Sehr schöne Sammlung!
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.805
Zustimmungen
14.635
Ort
Wasseramt


Dieses schöne Bild von Roden zeigt vorne den Staffelführer der Jasta 34b, Robert von Greim und dahinter sein "Flügelmann" und Freund
Johann Pütz. Es war zusammen mit dem Buch über Greim der Hauptgrund, dass ich auch die Maschine von Pütz bauen wollte!



Und hier ist die Fokker D.VII (Albatros late) von Vzfw. Johann Pütz...!



Weil die D.VII noch mit den heute nicht mehr erhältlichen Lozenge-Decals von "Old-Propeller" ausgestattet wurde, und diejenige von
Pütz mit den neueren Decals von Aviattic, gab es einen recht grossen unterschied zwischen den Farben aber auch mit deren Intensität.
So habe ich die Declas bei Pütz mit einem passenden und stark verdünnten Farbton "übernebelt", was am Ende sehr gut zusammenpasste!



Johann Pütz erzielte 7 Abschüsse. Warum er die gleiche Art der Rumpfbänder hatte wie Greim, statt Rot nun in Grün, weiss ich leider nicht.






Hier noch ein Bild der zuletzt gebauten Maschinen deutscher Jagdstaffeln.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
4.143
Zustimmungen
9.400
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Klasse gebaut!
Die Fokker-Horde kommt richtig gut.

Nachdem ich da bei den WNW-D.VII drauf aufmerksam wurde, eine Frage:
Werden bei Roden die je nach Typus unterschiedlich hohen MG-Befestigungen (Montagepunkte) berücksichtigt, oder fällt das dort unter den Tisch?

Servus
Bertl
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.805
Zustimmungen
14.635
Ort
Wasseramt
Klasse gebaut!
Die Fokker-Horde kommt richtig gut.
Danke sehr!:squint:

Aäääh...? Unterschiedlich hohe Mg-Befestigungen? In 1:72 ist alles gleich, bei den grösseren Masstäben weiss ich es nicht!
Muss ehrlich sagen, dass ich davon noch nie gehört oder gelesen habe.....und ist mir bisher auch nie auf einem Bild aufgefallen.....?:S_gruebel:
 
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
4.143
Zustimmungen
9.400
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Danke sehr!:squint:

Aäääh...? Unterschiedlich hohe Mg-Befestigungen? In 1:72 ist alles gleich, bei den grösseren Masstäben weiss ich es nicht!
Muss ehrlich sagen, dass ich davon noch nie gehört oder gelesen habe.....und ist mir bisher auch nie auf einem Bild aufgefallen.....?:S_gruebel:
@Swordfish
Bin da mal vor Jahren beim Studieren eines Fokker D.VII WNW-Bauplanes drauf gestossen - ich wusste das vorher auch nicht.
Bei der D.VII F war die MG's wohl am höchsten montiert - der BMW-Motor baute anscheinend höher als der Mercedes Motor, deshalb mussten die MG's dort auf alle Fälle etwas weiter nach oben rücken.

Nachfolgend Ausschnitte zweier WNW-Baupläne bezüglich der unterschiedlich zu benutzenden Bauteile und drei original-Fotos.
An Hand der Höhe der Verschlußkästen zur Verkleidung sind die unterschiedlichen Einbauhöhen relativ gut zu erkennen.
Das letzte Bild ist eine "F" mit BMW-Motor, dort sieht man sogar zwischen MG und Verkleidung einen Spalt, so hoch sind da die MG's montiert.









 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.805
Zustimmungen
14.635
Ort
Wasseramt
Huch.....das habe ich bisher noch nie beachtet oder besser gesagt, erforscht...:w00t:

Da kann ich ja froh sein, baue ich nur in 1:72, da wäre es ja kaum machbar oder erkennbar!:-64: Auch der Ätzteilhersteller ist auf dieses Detail nie eingegangen, egal welche Version man baut!
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
4.805
Zustimmungen
14.635
Ort
Wasseramt
Das letzte Bild ist eine "F" mit BMW-Motor, dort sieht man sogar zwischen MG und Verkleidung einen Spalt, so hoch sind da die MG's montiert.
Diesen Spalt hat es bei mir eigentlich bei allen Versionen, siehe zum Beispiel post 06, das zweite Bild!
 
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.724
Zustimmungen
76
Ort
München-Oberwiesenfeld
Das Geschwader wird weiter ausgebaut. Das Auge freut sich! Dafür, dass du die Laminat-Propeller korrekt darstellst, erhältst du 10 Extrapunkte von mir. Wirklich gut gemacht.
 
Thema:

Fokker D.VII Nr. 36, 37, 38, 39 - Roden 1:72

Fokker D.VII Nr. 36, 37, 38, 39 - Roden 1:72 - Ähnliche Themen

  • Fokker D.VII, die Vierzigste! - Roden 1:72

    Fokker D.VII, die Vierzigste! - Roden 1:72: Ja, tatsächlich zeige ich hier die vierzigste Fokker D.VII....!:011:Es ist eine frühe Fokker D.VII, geflogen von Lt. Richard Kraut bei der Jasta...
  • Fokker D.VII Nr. 34 und 35 - Roden 1:72

    Fokker D.VII Nr. 34 und 35 - Roden 1:72: Hallo Drahtverhau-Liebhaber, ich fokkere euch.....äh, ich zeige euch hier eine weitere Fokker D.VII für meine Sammlung, es ist das 34. Modell...
  • Fokker D.VII Nr.34 bis 43 - Roden 1:72

    Fokker D.VII Nr.34 bis 43 - Roden 1:72: Der Startschuss ist gefallen, ich baue nochmals 10 Fokker D.VII um die Vitrine damit komplett zu füllen!!!!:thumbsup: Insgesamt sind dann 42...
  • Fokker D.VII von Roden

    Fokker D.VII von Roden: Hier nun mein nächstes Modell. Es handelt sich um eine Fokker D.VII (Alb.) von Roden inkl. einem Ätzsatz von Part. Der Bausatz ist nicht so...
  • Fokker D.VII F - Jasta 59 - Roden 1:72

    Fokker D.VII F - Jasta 59 - Roden 1:72: Liebe Modellbaukollegen Ich weiss, dass diese "Drahtverhaue" bei den Modellbauern nicht unbedingt Jubelgeschrei auslösen, und doch gehören sie...
  • Ähnliche Themen

    • Fokker D.VII, die Vierzigste! - Roden 1:72

      Fokker D.VII, die Vierzigste! - Roden 1:72: Ja, tatsächlich zeige ich hier die vierzigste Fokker D.VII....!:011:Es ist eine frühe Fokker D.VII, geflogen von Lt. Richard Kraut bei der Jasta...
    • Fokker D.VII Nr. 34 und 35 - Roden 1:72

      Fokker D.VII Nr. 34 und 35 - Roden 1:72: Hallo Drahtverhau-Liebhaber, ich fokkere euch.....äh, ich zeige euch hier eine weitere Fokker D.VII für meine Sammlung, es ist das 34. Modell...
    • Fokker D.VII Nr.34 bis 43 - Roden 1:72

      Fokker D.VII Nr.34 bis 43 - Roden 1:72: Der Startschuss ist gefallen, ich baue nochmals 10 Fokker D.VII um die Vitrine damit komplett zu füllen!!!!:thumbsup: Insgesamt sind dann 42...
    • Fokker D.VII von Roden

      Fokker D.VII von Roden: Hier nun mein nächstes Modell. Es handelt sich um eine Fokker D.VII (Alb.) von Roden inkl. einem Ätzsatz von Part. Der Bausatz ist nicht so...
    • Fokker D.VII F - Jasta 59 - Roden 1:72

      Fokker D.VII F - Jasta 59 - Roden 1:72: Liebe Modellbaukollegen Ich weiss, dass diese "Drahtverhaue" bei den Modellbauern nicht unbedingt Jubelgeschrei auslösen, und doch gehören sie...
    Oben