Fokker D.VII von REVELL in 1:72

Diskutiere Fokker D.VII von REVELL in 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Nachdem ich an der MAC-Fokker schon mal üben konnte, probier ich mal den REVELL-Bausatz aus. Es soll wieder eine Maschine der Jasta 18 "Raben...
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.670
Zustimmungen
32
Ort
München-Oberwiesenfeld
Nachdem ich an der MAC-Fokker schon mal üben konnte, probier ich mal den REVELL-Bausatz aus.

Es soll wieder eine Maschine der Jasta 18 "Raben Staffe" werden und zwar die von Leutnant Günther von Büren (2 Luftsiege).

Das untere Bild zeigt die Maschine von Von Büren.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.670
Zustimmungen
32
Ort
München-Oberwiesenfeld
Die Ruder werden -wie immer- ausgeschnitten.

Die grauen Teile unten stammen aus einem gefledderten RHODEN-Bausatz.

Die Abziehbilder stiftet BLUE RIDER.
 
Anhang anzeigen
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.670
Zustimmungen
32
Ort
München-Oberwiesenfeld
Der REVELL-Bausatz läßt dem Bastler die kreative Freiheit, den Innenraum und das Cockpit selbst zu gestalten.

Nicht mal ein Sitz ist vorhanden.
 
Anhang anzeigen
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.670
Zustimmungen
32
Ort
München-Oberwiesenfeld
Klappe zu - Affe tot.

Jetzt sieht man nix mehr vom Motor.

Weitere Änderungen am Rumpf:

* Kühlöffnungen ausgeschnitten
* Lüftungsschlitze weggefräst und verschliffen
* neue Lüftungsschlitze angebracht

Alles sehr überschaubar.


Nun werden Motoröffnungen und Cockpit maskiert und dann gehts zum Lackieren.
Vorher kommen selbstverständlich noch untere Tragfläche und Kühler drann.
 
Anhang anzeigen
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.194
Zustimmungen
87
Ort
Frankfurt(Oder)
Na hoffentlich bereitet dieser Bausatz nicht so viel Kopfzerbrechen wie der Vorherige von MAC!

Aber wirklich von Revell ist dieser Bausatz doch auch nicht, sondern aus den Formen von ESCI?:?!
 
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.670
Zustimmungen
32
Ort
München-Oberwiesenfeld
Hi Sören.

Nix ESCI - es ist der originale REVELL-Bausatz. Er stammt aus den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

;)

Den ESCI habe ich auch hier liegen; der ist ganz anders und leider nur für den Mülleimer geeignet. Hat mit dem REVELL-Bausatz garnix zu tun.
 
Anhang anzeigen

Strike

Space Cadet
Dabei seit
22.03.2002
Beiträge
1.698
Zustimmungen
36
Ort
Forchheim/Obfr.
@ANIRAC: Sag mal apropos Ausschneiden von Klappen, Öffnungen und so... wie machst du das eigentlich? Mit ner Proxxon, mit nem Skalpell oder wie? bin nämlich grad am grübeln wie ich das bei meiner Viper machen soll (wenn ich mal mit der Seahawk fertig bin)
 
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.670
Zustimmungen
32
Ort
München-Oberwiesenfeld
@Strike: mit dem Skalpell von beiden Seiten
 
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.670
Zustimmungen
32
Ort
München-Oberwiesenfeld
Habe die REVELL-Fokker D.VII nun fertig und kann -unter Berücksichtigung des Alters und des Preises des Bausatzes- schlußfolgern:


Plastikteile: immer noch gut
mit wenig Gußgrat behaftet;
manchen Teile (z.B. die Streben) sind zu dick und müssen nachgearbeitet werden;
die MGs sind mäßig, aber immer noch besser als die von MAC;

Passgenauigkeit: gut
Teile passen prima;

die Verstrebungen müssen dünner geschliffen werden;
die Gravuren der Ruder liegen gut;

Detaillierung: ärmlich
die Rahmen-Rohre müssen aus heissgezogenen Gußästen selbst erstellt werde;
die Seitenwände des Cockpits sind leer;
Cockpit fehlt komplett.
Flügel - und Ruderstrukturen gut herausgearbeitet; eventuell ein bisschen übertrieben
Nachbildung des Zylinderkops des Motors nicht überzeugend;

Ätzteile: keine
entweder dazukaufen oder besser noch die fehlende Ausstattung aus Plastik selbst herstellen;

Decals: mäßig
Kreuze in der Länge i.O. ;
Die Sechsecke der Lodzenge-Tarnung sind nur vorgedruckt und müssen selbst ausgemalt
werden;
auch bei Verwendung von Essig sehr widerspenstig und hart;
die Zusatzdecals von BLUE RIDER sind gut gedruckt, allerdings leider viel zu dick

Preis: wohltuend

Preis/Leistung: sehr gut

Schlußwort: für Anfänger und Fortgeschrittene empfehlenswert
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.670
Zustimmungen
32
Ort
München-Oberwiesenfeld
Die Gurte sind aus Bleifolie(Weinflasche).

Die BLUE RIDER - Decals sind leider zu dick.
Der Trägerfilm verschwindet nicht ganz.

Steigbügel und Haltegriffe sind aus Ätzteileabfall geschnitten und gebogen.
 
Anhang anzeigen

Steini

Flieger-Ass
Dabei seit
22.09.2001
Beiträge
253
Zustimmungen
0
Ort
Göppingen
eine Frage : Hast du den Lufteinlass vorne neu gemacht, und wenn ja aus was? weil ich war so blöd den rauszuschneiden :rolleyes:
 
ANIRAC

ANIRAC

Space Cadet
Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
1.670
Zustimmungen
32
Ort
München-Oberwiesenfeld
Original geschrieben von Steini
eine Frage : Hast du den Lufteinlass vorne neu gemacht, und wenn ja aus was? weil ich war so blöd den rauszuschneiden :rolleyes:
Hi Steini !

Ist mit Lufteinlass der Kühler gemeint ?
Da habe ich nichts neu gemacht; es ist das originale REVELL-Teil.
 
Thema:

Fokker D.VII von REVELL in 1:72

Fokker D.VII von REVELL in 1:72 - Ähnliche Themen

  • Fokker F.VIIa-3m - AZModel

    Fokker F.VIIa-3m - AZModel: Im Rahmen eines GB mit Flugzeugen zwischen den beiden Weltkriegen entstand der einzige Bausatz aus meinem Bestand, der in diesen Zeitraum passt...
  • Fokker D.VII Nr.34 bis 43 - Roden 1:72

    Fokker D.VII Nr.34 bis 43 - Roden 1:72: Der Startschuss ist gefallen, ich baue nochmals 10 Fokker D.VII um die Vitrine damit komplett zu füllen!!!!:thumbsup: Insgesamt sind dann 42...
  • Fokker D.VII von Roden

    Fokker D.VII von Roden: Hier nun mein nächstes Modell. Es handelt sich um eine Fokker D.VII (Alb.) von Roden inkl. einem Ätzsatz von Part. Der Bausatz ist nicht so...
  • Fokker D.VII (O.A.W.) von Eduard 1/48

    Fokker D.VII (O.A.W.) von Eduard 1/48: Ende des Jahres 1917 hatten die Luftstreitkräfte der Entente die Luftüberlegenheit mit ihren Mustern Spad VII und S.E.5 errungen. Es wurde...
  • Fokker D.VII (Alb.) von MAC in 1:72

    Fokker D.VII (Alb.) von MAC in 1:72: Eines vorweg: dieser Bausatz ist eine Mogelpackung ! Mir dem Inhalt können lt. dem mir voliegenden Bildmaterial ohne Veränderungen weder die...
  • Ähnliche Themen

    • Fokker F.VIIa-3m - AZModel

      Fokker F.VIIa-3m - AZModel: Im Rahmen eines GB mit Flugzeugen zwischen den beiden Weltkriegen entstand der einzige Bausatz aus meinem Bestand, der in diesen Zeitraum passt...
    • Fokker D.VII Nr.34 bis 43 - Roden 1:72

      Fokker D.VII Nr.34 bis 43 - Roden 1:72: Der Startschuss ist gefallen, ich baue nochmals 10 Fokker D.VII um die Vitrine damit komplett zu füllen!!!!:thumbsup: Insgesamt sind dann 42...
    • Fokker D.VII von Roden

      Fokker D.VII von Roden: Hier nun mein nächstes Modell. Es handelt sich um eine Fokker D.VII (Alb.) von Roden inkl. einem Ätzsatz von Part. Der Bausatz ist nicht so...
    • Fokker D.VII (O.A.W.) von Eduard 1/48

      Fokker D.VII (O.A.W.) von Eduard 1/48: Ende des Jahres 1917 hatten die Luftstreitkräfte der Entente die Luftüberlegenheit mit ihren Mustern Spad VII und S.E.5 errungen. Es wurde...
    • Fokker D.VII (Alb.) von MAC in 1:72

      Fokker D.VII (Alb.) von MAC in 1:72: Eines vorweg: dieser Bausatz ist eine Mogelpackung ! Mir dem Inhalt können lt. dem mir voliegenden Bildmaterial ohne Veränderungen weder die...

    Sucheingaben

    Günther von büren

    ,

    revell fokker dvii 1/72

    Oben