Fokker D.VIII

Diskutiere Fokker D.VIII im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Eduard 1:72 Ja ich habe gesündigt!:FFTeufel: Dieses niedliche kleine Fliegerchen hatte es mir angetan. Deshalb mal ein Abstecher zum 72er...

Moderatoren: AE
  1. #1 Sören, 10.10.2003
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2003
    Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Eduard 1:72

    Ja ich habe gesündigt!:FFTeufel:
    Dieses niedliche kleine Fliegerchen hatte es mir angetan. Deshalb mal ein Abstecher zum 72er Maßstab.:red:

    Das Modell von Eduard ist leider nicht mehr erhältlich. Jedoch in einem hiesigen Modellbauladen schlummerte noch einer der Bausätze vor sich hin.
    Gebaut habe ich den Flieger völlig aus dem Kasten. Lediglich die Verspannung des Fahrwerks und die Steuerseile wurden aus gezogenem Gußast hinzugefügt.
    Im Großen und Ganzen baut sich die Fokker recht gut. Die Paßgenauigkeit ist hervorragend. Nur das Ausrichten der Tragflächen- und Fahrwerksstreben erfordert etwas Feingefühl.
    Die Streben sind aus Ätzteilen und verbiegen ziemlich schnell.
    Für den Großteil der Bemalung, also für den Lozenge-Tarnstoff und die weiß/schwarzen Streifen liegen Decals bei.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sören, 10.10.2003
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2003
    Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Markiert habe ich meine Fokker D.VIII in den Farben eine Maschine der Jasta 6 aus dem August 1918.

    Von den Fokker D.VIII wurden 400 Exemplare bestellt. Jedoch wurden bis zum Kriesende nur 290 gbaut, wovon wiederum nur 85 die Jastas erreichten.
    Die Fokker D.VIII war mit einem maximal 110PS leistenden Oberursel Umlaufmotor ausgestattet. Diese Umlaufmotoren besaßen keine sich drehende Kurbelwelle, wie man es heute kennt, sondern die Kurbelwelle stand fest und der Motor rotierte.
    Die Bewaffnung bestand aus zwei synchronisierten 7,92mm Spandau.
     

    Anhänge:

  4. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    :)
     

    Anhänge:

    • links.jpg
      Dateigröße:
      61,4 KB
      Aufrufe:
      129
  5. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    :p
     

    Anhänge:

  6. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    :engel:
     

    Anhänge:

  7. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    :rolleyes:
     

    Anhänge:

  8. #7 HenningOL, 10.10.2003
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Hey mal was Vernümpftiges! :TD:

    Für einen WK I Flieger hat das Teil auch erfreulich wenig Verspannungen ;)

    Mir gefällt er jedenfalls :TOP:
     
  9. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.622
    Zustimmungen:
    510
    Ort:
    Thüringen
    Ich mußte doch wirklich zweimal hinschauen. Sören und 72 :?!
    aber schlußendlich :TOP:
    Das zum Thema - wer Quarter-Scale baut, ist Grobmotoriker :FFTeufel:

    Hammerhart das Teil, Sören. Aber so ganz alleine, der Kleine fürchtet sich doch, und bei einer D VII braucht man nicht mal verspannen :D
     
  10. ANIRAC

    ANIRAC Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    1.630
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    München-Oberwiesenfeld
    Gut gemacht, Lt. Stachel !

    :TOP:
     
  11. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen
    Gefällt; falsche Antriebsart (:D) aber richtiger Maßstab! :TD:
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 MrHankey, 10.10.2003
    MrHankey

    MrHankey Testpilot

    Dabei seit:
    23.05.2001
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Industriemechaniker
    Ort:
    Zülpich ('n Kuh-Kaff bei Köln)
    Klasse Kiste! :) Wie gewohnt.
    Gibt's eigentlich 'nen Trick bei dem Prop? Wie bekommt man das Muster so gut hin? Hab ich nie geschafft.
     
  14. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Der Propeller ist mit Humbrol 93, ein Sandton, lackiert. Die Maserung habe ich dann mit einem weichen braunen Buntstift aufgemalt. Im Künstlerbedarfsladen gibt es solche Wischstifte aus Filz. Diese dienen bei Bleistiftzeichnung zum Verwischen der Konturen, so bei Schattierungen etc. Mit solch einem Stift habe auch ic die Buntstiftstriche verwischt, was dann auch als Nebeneffekt einen seidenmatten Schimmer hinterläßt.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Fokker D.VIII

Die Seite wird geladen...

Fokker D.VIII - Ähnliche Themen

  1. Wingnut Wings WNW Fokker E.1 5/15 Kurt Wintgens FFA 6b

    Wingnut Wings WNW Fokker E.1 5/15 Kurt Wintgens FFA 6b: Hallo werte Modellbaukollegen, nachdem ich mich aus den englischsprachigen Foren Zeit - und Fotoplattform-bedingt komplett zurückgezogen habe,...
  2. Fokker D.VII von Roden

    Fokker D.VII von Roden: Hier nun mein nächstes Modell. Es handelt sich um eine Fokker D.VII (Alb.) von Roden inkl. einem Ätzsatz von Part. Der Bausatz ist nicht so...
  3. Fokker F-27-500 Amerer Air (Doyusha 1:144)

    Fokker F-27-500 Amerer Air (Doyusha 1:144): Was macht man mit einer Modellbau-Jugendsünde, die doch zu schade zum Wegwerfen ist? Refurbishment ist das Zauberwort beim Vorbild. In 1:144...
  4. Fokker D.VII Flotte in 1:72

    Fokker D.VII Flotte in 1:72: Hier möchte ich euch kurz zeigen, wie weit meine Fokkersammlung gediehen ist, es sind mit der Schweizer-Version und den beiden D.VII auf dem...
  5. Umkehr Fokker100 Austrian Airlines

    Umkehr Fokker100 Austrian Airlines: zur Info.... Gruß Thomas [ATTACH] [ATTACH]