Fokker Dr.1 425/17 in 1:32 von Meng QS-002

Diskutiere Fokker Dr.1 425/17 in 1:32 von Meng QS-002 im Props ab 1/32 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Die Tage ist eine Fokker Dr.1 in 1:32 von Meng aus der heimischen Fertigung gefallen, welche ich gerne vorzeigen möchte. Nachdem ich mich schon...
KurtTank

KurtTank

Space Cadet
Dabei seit
21.12.2006
Beiträge
1.136
Zustimmungen
2.091
Ort
Ruhrgebiet
Die Tage ist eine Fokker Dr.1 in 1:32 von Meng aus der heimischen Fertigung gefallen, welche ich gerne vorzeigen möchte. Nachdem ich mich schon länger mit MvR beschäftige, war für mich die Wahl der Version klar; Es sollte die berühmte 425/17 im Zustand März 1918 sein. Es konnte einfach nicht sein, dass ich so viele Stunden zum Thema MvR zubringe, ohne eine Replik der 425/17 auf dem Regal zu haben :)

Zunächst die Fotos, ein paar Überlegungen zum Modell und Original kommen weiter unten.



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
KurtTank

KurtTank

Space Cadet
Dabei seit
21.12.2006
Beiträge
1.136
Zustimmungen
2.091
Ort
Ruhrgebiet
Die große Hürde beim Bau war die 425/17 möglichst original zu bauen. Ich meine damit weniger die Detailtreue, (ich habe z.B. auf die Verspannung verzichtet) als mehr Farbe und Markierungen. Hier gibt es durchaus verschiedene Meinungen und auch die Anleitung von Meng ist nicht korrekt.

Während man die 425 im Modell und Museum meist Knall- bzw. Ferrari-rot sieht, glaube ich nicht an diese Darstellung. Ich denke die Maschine wurde durchaus mit Knallrot gestrichen, allerdings über den Grundton hinweg und nicht von Werk aus. Ich folge daher mehr der Kirschroten Variante (*1) und habe eigens mein eigenes MvR Rot aus Tamiya XF-7 mit ein wenig XF-9 (*2) hergestellt, was eine äußerst Matte Angelegenheit war. Nach einer Schicht Klarlack ergab dies aber genau den erwünschten Farbton. Leider ist mir aber der Klarlack am wenigsten gelungen. Es war halt erst mein zweiter Versuch mit der Airbrush :(

Eine andere Frage sind die Markierungen der 425. Die Darstellung des Flugzeugs in Museen und im Modell ist leider selten korrekt. Während die "klassische" rote 425 meist mit dem üblichen Schriftzug "Fok. DR.I 425/17" dargestellt wird, ist dieser auf zeitgenössischen Aufnahmen nicht belegbar. Gleiches gilt für die manchmal sichtbaren Gewichtsangaben.

Ich folge daher der Farbgebung der 425 wie sie in "The Blue Max Airman - Manfred von Richthofen" auf Seite 110 gezeigt wird.



*1: diese Variante wird z.B. im Armeemuseum in Brüssel gezeigt. Siehe meinen Bericht bei Airventure: AirVenture Tipp: Militärhistorisches Museum Brüssel by Torsten Mörke

*2: Tamiya XF-9 kann ich nur als "pervers" bezeichnen. Diese Farbe macht ihren Namen "Hull red" alle Ehre und ergibt auch verdünnt eine äußerst, absolut und ultimativ matte Oberfläche.
 
Zuletzt bearbeitet:
109

109

Fluglehrer
Dabei seit
18.11.2002
Beiträge
213
Zustimmungen
697
Ort
Vaihingen/Enz, DEUTSCHLAND
Es gibt ja noch Stoffreste im Imperial War Museum online anzusehen wenn ich mich recht erinnere.

Aviattic hat 2 Decals: ATT24021 Fokker DR.I 425/17 Rittmeister Manfred von Richthofen (1st version)

 
Thema:

Fokker Dr.1 425/17 in 1:32 von Meng QS-002

Fokker Dr.1 425/17 in 1:32 von Meng QS-002 - Ähnliche Themen

  • Fokker Aircraft of WWI

    Fokker Aircraft of WWI: Eine weitere Neuerscheinung des Jahres 2023 ist für mich "Fokker Aircraft of WW I" (Vol. 5/ 1918 Designs) von Jack Harris und Jörn Leckscheid...
  • Fokker Dr.I 152/17

    Fokker Dr.I 152/17: Manfred von Richthofen Meng 1:24 Decals: Aviattic Spannschrauben: GasPatch Models
  • Fokker D.VII - Nr.41, 42, 43 und 44 - Roden 1:72

    Fokker D.VII - Nr.41, 42, 43 und 44 - Roden 1:72: Hier werden weitere vier Fokker D.VII vorgestellt, ich glaubte, dass es nun die allerletzten Stücke sein werden, doch wieder habe ich mich...
  • D-EWWI - Fokker DR I (Replik ?) - suche Informationen

    D-EWWI - Fokker DR I (Replik ?) - suche Informationen: Hallo Zusammen, ich war gestern auf dem Flugtag in Halle-Oppin (EDAQ). Dort stand unter anderem eine flugfähige Fokker DR.I im Richthofen-Rot mit...
  • Fokker D.VII, die Vierzigste! - Roden 1:72

    Fokker D.VII, die Vierzigste! - Roden 1:72: Ja, tatsächlich zeige ich hier die vierzigste Fokker D.VII....!:011:Es ist eine frühe Fokker D.VII, geflogen von Lt. Richard Kraut bei der Jasta...
  • Ähnliche Themen

    • Fokker Aircraft of WWI

      Fokker Aircraft of WWI: Eine weitere Neuerscheinung des Jahres 2023 ist für mich "Fokker Aircraft of WW I" (Vol. 5/ 1918 Designs) von Jack Harris und Jörn Leckscheid...
    • Fokker Dr.I 152/17

      Fokker Dr.I 152/17: Manfred von Richthofen Meng 1:24 Decals: Aviattic Spannschrauben: GasPatch Models
    • Fokker D.VII - Nr.41, 42, 43 und 44 - Roden 1:72

      Fokker D.VII - Nr.41, 42, 43 und 44 - Roden 1:72: Hier werden weitere vier Fokker D.VII vorgestellt, ich glaubte, dass es nun die allerletzten Stücke sein werden, doch wieder habe ich mich...
    • D-EWWI - Fokker DR I (Replik ?) - suche Informationen

      D-EWWI - Fokker DR I (Replik ?) - suche Informationen: Hallo Zusammen, ich war gestern auf dem Flugtag in Halle-Oppin (EDAQ). Dort stand unter anderem eine flugfähige Fokker DR.I im Richthofen-Rot mit...
    • Fokker D.VII, die Vierzigste! - Roden 1:72

      Fokker D.VII, die Vierzigste! - Roden 1:72: Ja, tatsächlich zeige ich hier die vierzigste Fokker D.VII....!:011:Es ist eine frühe Fokker D.VII, geflogen von Lt. Richard Kraut bei der Jasta...
    Oben