Fokker Dr.I, Meng 1/32

Diskutiere Fokker Dr.I, Meng 1/32 im Props ab 1/32 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo zusammen, hier nun ein paar Bilder meiner fertigen Fokker Dr.I im Maßstab 1/32 von Meng (Wingnut Wings). Als Vorbild habe ich mir die...
Knight o. t. Sky

Knight o. t. Sky

Space Cadet
Dabei seit
27.10.2004
Beiträge
1.288
Zustimmungen
342
Hallo zusammen,

hier nun ein paar Bilder meiner fertigen Fokker Dr.I im Maßstab 1/32 von Meng (Wingnut Wings).
Als Vorbild habe ich mir die Maschine von Lt. Rudolf Klimke, Jagdstaffel 27, Halluin-Ost, Mai 1918 mit der Werknummer 577/17 gewählt.
Diese Maschine wollte ich schon immer mal in 1:48 bauen...nun ist es der Maßstab 1:32 geworden (den Augen zuliebe :wink2:)

Folgende Zurüstteile habe ich verwendet:
  • Kühlmäntel/Rohre von Master
  • einen Teil der Schilder, Anzeigen, Kompass und die Sitzgurte aus dem Satz für die Roden Dr.I von Eduard
  • für die Naht am Rumpfboden aus dem Satz "WW1 Stitching" von Eduard
  • den Holzpropeller in Eigenbau, die Propellernaben habe ich von den Kunststoffteilen abgeformt und in Resin gegossen.
  • für die Hoheitskennzeichen, Werknummer und persönliche Kennung des Flugzeugführers die Abklebemasken von Montex (eigentlich für die Roden vorgesehen).
Die Montex-Masken habe ich zum ersten Mal verwendet. Mit ein wenig Übung gehen sie gut zu verarbeiten. Die Größe der Balkenkreuze am Rumpf und den Anker auf dem Rumpfrücken habe ich noch ein wenig optimiert. Nachdem ich die Kreuze an der Unterseite lackiert hatte, habe ich dann noch diese Seite entdeckt: Welcome To FokkerDR1.com - Research on the Fokker Dr.I ...mit einem schönen Foto der 577/17, das zeigt, dass die Kreuze an der unteren Tragfläche doch ein wenig schmaler als von Montex vorgegeben sind...Murphys Gesetz halt :blink:

Die "Fokker-Werkstarnung" habe ich mit dem Pinsel aufgetragen. Dafür habe ich als Grundierung Xtra-Colors X21 "RFC Doped Natural Fabric" genommen und für die Tarnung ModelMasters 1711 E "Olive Drab".
Ansonsten fanden von Tamiya für die gelben Bereiche das "XF-3 Gelb" und das "XF-60 Dunkelgrün" am Fahrwerksflügel und der Verkleidung der mittleren Tragfläche Verwendung.

Was ich beim Bau gelernt habe ist, dass man mit der Verwendung eines neuen Matt-Lackes vorsichtig sein sollte...ich habe entsprechendes Lehrgeld bezahlt. Ausserdem ist es nicht immer gut, dass filigrane Teile "nur" aus Kunststoff bestehen :whistling:
Ansonsten ging der Bau gut von der Hand...ich würde im Wiederholfall jedenfalls wieder zu Mengs Dr.I greifen.

Gruß
Dietmar






 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: Fokker Dr.I, Meng 1/32. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Albatros D.Va

Albatros D.Va

Astronaut
Dabei seit
27.03.2017
Beiträge
2.706
Zustimmungen
9.217
Ort
Nannhofen
Ist schön geworden! :thumbup:
 

Mercur

Flieger-Ass
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
258
Zustimmungen
327
Sehr hübsch - die Klimke-Maschine ist halt optisch eine
der schönsten Mühlen WWI.

Wirst Du diese Kiste noch etwas altern bzw. abnutzen?
 
Knight o. t. Sky

Knight o. t. Sky

Space Cadet
Dabei seit
27.10.2004
Beiträge
1.288
Zustimmungen
342
Danke @all für das nette Feedback!

@Mercur...es gäbe da ja mehrere Bereiche...die Verschmutzungen durch den Umlaufmotor, die Schmutzspuren an den Tragflächenunterseiten durch das Fahrwerk und der Heckspornbereich um nur einige zu nennen. Überlegt hatte ich das, jepp.
Mal sehen, ob ich da noch mache, bevor sie dann in die Vitrine wandert :whistling:

An dieser Stelle muß ich aber noch einen Dank an "Umlaufmotor" - Bertl loswerden, hätt ich fast verschwitzt!
Er hat mir bezüglich des Farbtons der Unterseite einen guten Tipp gegeben und noch ein, zwei Details geklärt, danke dafür!

Gruß
Dietmar
 

Mercur

Flieger-Ass
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
258
Zustimmungen
327
Warum eigendlich?

Nur weil es mittlerweile so Usus ist?
Nein, weil nicht nur weil es "Usus" ist sondern weil diese Maschine im Einsatz wirklich etwas "abgenutzt" wurde wie man auf mind. einem Foto gut sehen kann.^^

Das betrifft vor allen sehr deutlich einen kleinen Bereich an der linken Bordwand im Cockpitbereich aber auch am Rumpfbalkenkreuz dieser Seite sieht man kleine Stellen während das auf der rechten Bordwand noch unbeschädigt erscheint.
Zudem war die Fokker Dr.I generell nicht gerade das sauberste Flugzeug - vor allen unten nahmen sie schnell Dreck aber auch Öl (da Umlaufmotor) auf. Auch waren die Unterseiten der Flächen und die Räder nicht immer blitzblank geputzt... die Dr.I kam ja von Feldflugplätzen mit Graspisten aus zum Einsatz und wenn der Platz mal etwas nass war, dann spritzte da nicht nur klares Wasser.
Von oben sieht man bei vielen Dr.I auch recht oft, dass die Original-Farben etwas ausblichen bzw. auch mal abplatze. Erkennbar gut am Cockpit wo ja der Pilot ein- und ausstieg aber auch an den weißen Stellen unter den Balkenkreuzen - außer man hat eine ganz neue Maschine.

OK, sicher wird das bei einigen Bastlern übertrieben aber etwas Schmutz/ Dreck könnte das Modell sicher etwas "realer" machen.^^
 
Knight o. t. Sky

Knight o. t. Sky

Space Cadet
Dabei seit
27.10.2004
Beiträge
1.288
Zustimmungen
342
Ja, ne Rote wollte ich definitv nicht bauen :wink2:
 
Airbutsch

Airbutsch

Astronaut
Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
2.788
Zustimmungen
4.935
Ort
bei Berlin
Also mir gefällt Deine Maschine auch und danke für den Link in der Einleitung. Den kannte ich noch nicht. :applause1:
 
Sören

Sören

Alien
Dabei seit
23.07.2002
Beiträge
5.209
Zustimmungen
103
Ort
Frankfurt(Oder)
Sehr schön gemacht, Dietmar! Aber ich würde ruhig noch Öl drauftun.

Ach ja! Ich bau die rote Fokker. Ist mir wurscht, ob die angeblich jeder baut
 
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.760
Zustimmungen
7.422
Ort
Nähe Landsberg/Lech
...... absolut jeder Sören :p046:

Servus
Bertl
 
Thema:

Fokker Dr.I, Meng 1/32

Fokker Dr.I, Meng 1/32 - Ähnliche Themen

  • 1/24 Fokker Dr.1 vs. 1/32 Fokker Dr.1 – MENG

    1/24 Fokker Dr.1 vs. 1/32 Fokker Dr.1 – MENG: Hallo Zusammen, nachdem vor kurzem der Meng-Bausatz der Fokker Dr.1 in 1/24 bei mir eingetrudelt ist, ich aber auch den der Fokker Dr.1 in 1/32...
  • Jasta 11 mit Fokker Dr.I

    Jasta 11 mit Fokker Dr.I: Lange habe ich im Forum mitgelesen, jetzt ist es soweit: Hier ist mein erster Beitrag! Mein Name ist Wolfgang, in meiner Jugend habe ich...
  • MENG Fokker DRI 454/17 L. v Richthofen Jasta 11

    MENG Fokker DRI 454/17 L. v Richthofen Jasta 11: Lothars
  • Fokker DR.1 in 1/16 von Artensania Latina

    Fokker DR.1 in 1/16 von Artensania Latina: Wie schon im Stammtisch angekündigt, möchte ich heute mein neustes Werk vorstellen. Eigentlich bewege ich mich nicht in so großen Maßstäben, eher...
  • Fokker D.XXI

    Fokker D.XXI: Heute hätte ich mal wieder etwas älteres aus meiner Bastelküche. Eine Fokker D.XXI von MPM mit Dänischen Kennungen. Für einen Short Run Bausatz...
  • Ähnliche Themen

    • 1/24 Fokker Dr.1 vs. 1/32 Fokker Dr.1 – MENG

      1/24 Fokker Dr.1 vs. 1/32 Fokker Dr.1 – MENG: Hallo Zusammen, nachdem vor kurzem der Meng-Bausatz der Fokker Dr.1 in 1/24 bei mir eingetrudelt ist, ich aber auch den der Fokker Dr.1 in 1/32...
    • Jasta 11 mit Fokker Dr.I

      Jasta 11 mit Fokker Dr.I: Lange habe ich im Forum mitgelesen, jetzt ist es soweit: Hier ist mein erster Beitrag! Mein Name ist Wolfgang, in meiner Jugend habe ich...
    • MENG Fokker DRI 454/17 L. v Richthofen Jasta 11

      MENG Fokker DRI 454/17 L. v Richthofen Jasta 11: Lothars
    • Fokker DR.1 in 1/16 von Artensania Latina

      Fokker DR.1 in 1/16 von Artensania Latina: Wie schon im Stammtisch angekündigt, möchte ich heute mein neustes Werk vorstellen. Eigentlich bewege ich mich nicht in so großen Maßstäben, eher...
    • Fokker D.XXI

      Fokker D.XXI: Heute hätte ich mal wieder etwas älteres aus meiner Bastelküche. Eine Fokker D.XXI von MPM mit Dänischen Kennungen. Für einen Short Run Bausatz...
    Oben