Fokker DVII 1:48 Revell

Diskutiere Fokker DVII 1:48 Revell im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Zwischen all meinen Jets hatte ich mal Lust auf eine Drahtkomode. Allerdings -> zuviel Draht sollte nicht sein. Beim Besuch des örtlichen...

Moderatoren: AE
  1. #1 Rampf63, 01.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2005
    Rampf63

    Rampf63 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Kfz.-Mechaniker-Meister
    Ort:
    Dingolfing/Bayern
    Zwischen all meinen Jets hatte ich mal Lust auf eine Drahtkomode. Allerdings -> zuviel Draht sollte nicht sein. Beim Besuch des örtlichen Revell-Händlers fiel mir die Fokker DVII auf. Rot und blau ist mal was anderes als Gunship grey und light ghost grey, also her damit. Und ein bißchen stöbern im Flugzeugforum brachte zutage -> nicht allzuviel Verspannungen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rampf63, 01.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2005
    Rampf63

    Rampf63 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Kfz.-Mechaniker-Meister
    Ort:
    Dingolfing/Bayern
    Der Bausatz ist relativ einfach gestaltet und wird sicherlich eingefleischte WW1 Profis ohne viele Umbauten nicht erfreuen können. Aber es hat Spaß gemacht.
     

    Anhänge:

  4. #3 Rampf63, 01.09.2005
    Rampf63

    Rampf63 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Kfz.-Mechaniker-Meister
    Ort:
    Dingolfing/Bayern
    Auch das mit dem Draht war gar nicht so schwierig. Dünner Spulendraht, ausgeglüht und auf einer Glasplatte gerollt, dann zugeschnitten. Passt!!
     

    Anhänge:

  5. #4 Rampf63, 01.09.2005
    Rampf63

    Rampf63 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Kfz.-Mechaniker-Meister
    Ort:
    Dingolfing/Bayern
    Besonders die Decals waren super zu verarbeiten
     

    Anhänge:

  6. #5 Rampf63, 01.09.2005
    Rampf63

    Rampf63 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Kfz.-Mechaniker-Meister
    Ort:
    Dingolfing/Bayern
    Hier noch ein Foto von unten wg: Lozenge. :eek: leider etwas unscharf geworden :eek:
     

    Anhänge:

  7. #6 Rampf63, 01.09.2005
    Rampf63

    Rampf63 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Kfz.-Mechaniker-Meister
    Ort:
    Dingolfing/Bayern
    Und noch ein letztes...
     

    Anhänge:

  8. #7 Tomoise, 02.09.2005
    Tomoise

    Tomoise Berufspilot

    Dabei seit:
    24.07.2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hattenofen
    Hi,

    sieht Top aus, die Gleiche habe ich vor 3 Wochen auch gebaut.
    Allerdings ist Deine glaub ich bisschen besser gelungen. Naja , war erst mein 2ter Flieger überhaupt.


    Hat bei Dir das Teil mit dem Kühlergrill genau auf den Rumpf gepasst?
    Bei mir war das irgendwie um einiges zu hoch und ist oben leicht übergestanden, ich musste dann zum Anpassen unten am Kühlergrillteil
    einiges abfeilen.
     
  9. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.033
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Ist die Fokker von Revell nicht die Auflage von Monogram.
    Die hab ich vor gut 10 Jahren gebaut. Wie Du schon gesagt hast, sehr einfach gestaltet. Aber in sehr negativen Erinnerung blieben die Decals.

    Aber die alte Fokker D VII steht immer noch in meiner Vitrine und
    macht dort ein gutes Bild.

    Hotte
     
  10. #9 Hans Trauner, 04.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2005
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Es ist der alte Aurora-Bausatz, den Monogram übernommen hat und etwas überarbeitete, so wurden zB die eingravierten Markierungen und Balkenkreuze entfernt und die Oberfläche insgesamt etwas verbessert. Der WWI-Genau-Bauer greift heutzutage zu Eduard und Roden, aber für den Doppeldecker zwischendurch und als Übungsstück taugt er schon noch.

    Insoweit ist auch eine Diskussion darüber, ob das von Revell gewählte Vorbild nun richtig wiedergegeben ist oder nicht, etwas 'nit-picking'. Ich gestatte mir trotzdem den Hinweis, das die Lackierung der Maschine gar nicht so klar ist, wie man meinen sollte. Es ist nicht bestätigt, ob die Flügel blau waren. Das einzige bekannte Foto läßt dieses Schluss nicht zu. Zu beachten wären auch die weissen Stellen auf dem Oberflügel, deren Farbe und Zweck ebenfalls unklar sind.

    Fragt man sich, weshalb dann diese unklare Maschine? Naja, was tut man nicht alles, um einen teuren Satz Tarnstoff-Abziehbilder für die Oberseiten zu vermeiden. Und komplett lackierte D VII, also inkl. der Flügel, sind sehr rar....


    Vielleicht zwei Tipps, die eigentlich auf alle WWI-Flieger der Luftfahrtruppen zutreffen: Etwas 'Holzstruktur' am Propeller macht das Ganze etwas lebendig. Es gibt da mehrere Techniken, aber bereits das relativ einfache Aufmalen von dunklen Streifen für das Holzlaminat macht sich recht gut. Und: Keine schwarzen Reifen im WWI, bitte. Die gabs erst ab den 1920er Jahren. Deutsche WWI-Reifen waren sehr hellgrau, mit Stich ins bräunliche. Im Einsatz dann natürlich verdreckt, aber schwarz waren sie nicht. Vulkanisierter Gummi ist nämlich gar nicht schwarz, er wird es erst durch die Zugabe von Kohlenstoff = Russ.

    Grüße
    Hans
     

    Anhänge:

  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Chuck_Yeager, 04.09.2005
    Chuck_Yeager

    Chuck_Yeager Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.05.2005
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Im Ruhrgebiet
    Schönes Modell!

    Die Unterseite der Flügel :FFEEK: , ist das Farbe oder ein Decal?

    Viele Grüße

    Alex
     
  13. #11 Tomoise, 04.09.2005
    Tomoise

    Tomoise Berufspilot

    Dabei seit:
    24.07.2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hattenofen
    Decal

    Gruß
     
Moderatoren: AE
Thema:

Fokker DVII 1:48 Revell

Die Seite wird geladen...

Fokker DVII 1:48 Revell - Ähnliche Themen

  1. Fokker DVII

    Fokker DVII: Hallo Leute hab hier mal so ein "zwischendurch" Modell von mir , es handelt sich um eine Fokker DVII in 1/28 von Revell, welche ich vor ein...
  2. Fokker V.4 - der Prototyp des Dr.I Dreidecker (Roden 1/32)

    Fokker V.4 - der Prototyp des Dr.I Dreidecker (Roden 1/32): Ein gepflegtes "Hallo" an die Liebhaber der Holz,Leinwand und Draht-Komoden. Ab und zu, so beim Durchstöbern alter Bausatzkartons, stoße ich auf...
  3. Wingnut Wings WNW Fokker E.1 5/15 Kurt Wintgens FFA 6b

    Wingnut Wings WNW Fokker E.1 5/15 Kurt Wintgens FFA 6b: Hallo werte Modellbaukollegen, nachdem ich mich aus den englischsprachigen Foren Zeit - und Fotoplattform-bedingt komplett zurückgezogen habe,...
  4. Fokker D.VII von Roden

    Fokker D.VII von Roden: Hier nun mein nächstes Modell. Es handelt sich um eine Fokker D.VII (Alb.) von Roden inkl. einem Ätzsatz von Part. Der Bausatz ist nicht so...
  5. Fokker F-27-500 Amerer Air (Doyusha 1:144)

    Fokker F-27-500 Amerer Air (Doyusha 1:144): Was macht man mit einer Modellbau-Jugendsünde, die doch zu schade zum Wegwerfen ist? Refurbishment ist das Zauberwort beim Vorbild. In 1:144...