Frage: Abmessungen Stabilisator (horiz.) der Sea Lynx

Diskutiere Frage: Abmessungen Stabilisator (horiz.) der Sea Lynx im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Moin, ich will die 1/72 Sea Lynx bauen und kann anahnd von Fotos erkennen, dass der Stabilisator bei allen Bausätzen zu lang ist (li<-->re,...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 PeepingBear, 05.05.2006
    PeepingBear

    PeepingBear Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.06.2004
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Dipl. chem. + IT-Dozent
    Ort:
    Muenster / Westf.
    Moin,

    ich will die 1/72 Sea Lynx bauen und kann anahnd von Fotos erkennen, dass der Stabilisator bei allen Bausätzen zu lang ist (li<-->re, nicht vorne / hinten gemessen).

    Kann jemand bitte Licht ins Dunkel bringen und die Abmessungen posten?

    Danke
    Jan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gonogo101, 06.05.2006
    gonogo101

    gonogo101 Testpilot

    Dabei seit:
    01.12.2005
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    384
    Ort:
    Cuxhaven
    SEA LYNX MK 88 / MK 88 A

    Wogegen ist er zu lang? Vergleichst du anhand von Fotos oder tech Zeichnungen?

    Für die Mk 88 bis ca. 1994 ist die Stabiflosse voll in Ordnung.

    Seinerzeit (also 1994) wurden beim Original ca. 25cm der Stabiflosse glatt abgesägt. Der Schnittbereich wurde auch nicht weiter geformt. Einfach glatt ab. Fertig! Zusätzlich erhielt die Hinterkante ein ca. 2cm hoch stehendes Blech (Gurney Flap) angenietet.

    Hatte damals aerodynamische Gründe im Zusammenhang mit der bevorstehenden Einrüstung der BERP-Rotorblätter und Vibrationen.
    Die genauen Maße kann ich dir am Wochende leider nicht beschaffen.

    Ich bitte um Geduld.

    B.
     
  4. #3 PeepingBear, 06.05.2006
    PeepingBear

    PeepingBear Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.06.2004
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Dipl. chem. + IT-Dozent
    Ort:
    Muenster / Westf.
    Ja! Da tut sich doch was

    Moin,

    hätte ich technische Zeichnungen, dann wäre ich mir meiner Sache wohl sicherer. Leider stehen mir nur Fotos zur Verfügung, zwar reichlich und schöne, aber eben keine exakten Draufsichten auf die Stabilisatorflosse.

    Verstehe ich Dich richtig, dass an der Außenseite der Flosse einfach ein gerader Schnitt in Flugrichtung gemacht und die Sägekante nur versäubert wurde? Das wäre ja sehr hemdsärmelig.
    Die Bewschreibung der Gurney-Flap ist jedenfalls schon mal sehr hilfreich.

    Danke,
    Jan
     
  5. #4 gonogo101, 07.05.2006
    gonogo101

    gonogo101 Testpilot

    Dabei seit:
    01.12.2005
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    384
    Ort:
    Cuxhaven
    Ja, richtig. Gerader Schnitt. Das offene Ende erhält dann noch einen sauberen Abschluß, ein Blech, welches das Ende verschließt. Darinnen befindet sich auch noch ein Ausgleichgewicht. Keineswegs hemdsärmelig!

    Das Bild zeigt die dänische Variante, absolut baugleich, was die Flosse angeht.

    B.
     

    Anhänge:

  6. #5 gonogo101, 07.05.2006
    gonogo101

    gonogo101 Testpilot

    Dabei seit:
    01.12.2005
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    384
    Ort:
    Cuxhaven
    Von oben sozusagen. Diesmal ein Holländer. Hier kann man die Proportionen sehr gut sehen.

    B.

    Quelle: eine NL Internetseite, habe Adresse nicht gespeichert.
     

    Anhänge:

  7. #6 PeepingBear, 09.05.2006
    PeepingBear

    PeepingBear Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.06.2004
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Dipl. chem. + IT-Dozent
    Ort:
    Muenster / Westf.
    Herzlichen Dank für die Infos

    Absägen, entgraten und Abschlussblech drauf setzen ist nicht hemdsärmelig? Das ist ja Arbeiten wie am klassischen Flieger, am NH-90 oder Tiger gibts das vermutlich nicht mehr, wegen der Komposit-Materialien. Dass die LfzMechs sehr ordentlich arbeiten, kenne ich aus meinem alten Bereich. Da gibt es keine Zweifel.

    Allein, ich nahm an, dass Westland eine VIIEELL ordentlichere (und gewinnträchtigere) Lösung empfohlen hat, wegen des High-Tech Materials des Stabilisators und der Flugsicherheit und, und, und.

    MfG
    Jan
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 gonogo101, 10.05.2006
    gonogo101

    gonogo101 Testpilot

    Dabei seit:
    01.12.2005
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    384
    Ort:
    Cuxhaven
    Die Stabiflosse ist im Grunde ein Blechgerippe auf einem stabilen Holm fest montiert, kann man also nicht unbedingt als HighTech bezeichnen.
    Westland empfiehlt ohnehin nur gewinnträchtige Lösungen zur Umsetzung. Das ist halt gute englische Tradition und Handarbeit bekommt so ihren Wert.

    Flugsicherheit ist nicht betroffen. Du kannst mit langer und kurzer Flosse fliegen, aber auch gänzlich darauf verzichten. Das Schwingungsverhalten ist nur ein anderes und dementsprechend sind Limits im Vorwärtsflug gesetzt.

    B.

    PS: bei Tiger und NH90 hilft möglicherweise eine Dose Spachtelmasse :p
     
  10. #8 PeepingBear, 12.05.2006
    PeepingBear

    PeepingBear Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.06.2004
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Dipl. chem. + IT-Dozent
    Ort:
    Muenster / Westf.
    Dann kann man ja bald zwanglos vom Modellbauer zum HubMech wechseln ;-)

    Nochmal danke für die Infos, ich werde das so umsetzen bei der Mk.88A
    MfG
    Jan
     
Moderatoren: gothic75
Thema:

Frage: Abmessungen Stabilisator (horiz.) der Sea Lynx

Die Seite wird geladen...

Frage: Abmessungen Stabilisator (horiz.) der Sea Lynx - Ähnliche Themen

  1. Fluggerätemechaniker (Triebwerk), Frage zum Einstellungstest

    Fluggerätemechaniker (Triebwerk), Frage zum Einstellungstest: Hallo! Meine Tochter hat sich für o.g. Ausbildungsberuf bei der Bw beworben und hat eine Einladung zum Einstellunstest erhalten. Gerne würde ich...
  2. Grundsatzfrage zum A350

    Grundsatzfrage zum A350: Was mich interessieren würde: warum hat man den A350 nichtt mit einem Rumpf konzipiert der für 10-abreast geeignet ist, sondern nur für 9? für...
  3. MiG-21F-13 Detailfrage

    MiG-21F-13 Detailfrage: Hallo Kollegen, ich baue gerade an der Trumpeter MiG-21F-13 in 1/48. Hinter dem Cockpit sieht man oft ein Gewirr von Leitungen, das am Modell nur...
  4. Neuling mit Fragen

    Neuling mit Fragen: Hallo Leute, Bevor ich meine Frage stelle, ich habe mich schon mal in den verschiedenen Foren durchgeblickt, bin aber nicht konkret fündig...
  5. Frage zur 737-200 der Lufthansa

    Frage zur 737-200 der Lufthansa: Hallo Forum, mich interessiert das rot umrandete Panel im Bild zwecks Modelllackierung. Hat es eine bestimmte Bedeutung? Wie genau ist die...